Kurztests

Zum Messen von Intelligenz gibt es unterschiedliche Konzepte. Dazu gehören unter anderem auch Kurztests. Kurztests dienen medizinischen Untersuchungen; bei diesen ist vor allem der Mehrfach-Wortschatz-Intelligenztest (MWT) bekannt. Kurztests werden beispielsweise bei Demenzkranken eingesetzt, da längere Analysen wenig sinnvol sind. Informieren Sie sich über die Merkmale der Kurztests.

Merkmale der Kurztests (zB Mehrfach-Wortschatz-Intelligenztest)

IQ-Kurztests werden zumeist im Rahmen von medizinischen Untersuchungen, wie zum Beispiel bei einer Demenzerkrankung, durchgeführt, um die Intelligenz des Patienten besser einschätzen zu können. Da längere Tests, die mindestens eine Stunde dauern, bei Demenzkranken als wenig sinnvoll gelten, beschränkt man sich auf IQ-Kurztests. Zur Anwendung kommt meist der bewährte Mehrfach-Wortschatz-Intelligenztest (MWT), der von Siegfried Lehrl erdacht wurde.

Was ist ein Mehrfach-Wortschatz-Intelligenztest

Der Begriff Mehrfach-Wortschatz-Intelligenztest dient als Sammelbezeichnung für verschiedene Testverfahren, die jedoch nach dem gleichen Schema funktionieren. Die MWT-Tests dienen dazu, das allgemeine Intelligenzniveau zu messen. Dabei steht vor allem das Niveau der kristallisierten Intelligenz im Zentrum des Geschehens.

Auf diese Weise werden Stichproben des Wissens erhoben, wobei die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Testpersonen nur gering sind. Das hat den Vorteil, dass sich leichte oder mittelschwere psychische Störungen nicht auf die Testresultate auswirken. Zur Anwendung kommen MWT-Verfahren bei

  • Depressionen
  • Befindlichkeitsstörungen und
  • Demenzerkrankungen.

Ablauf und Vorteile der Mehrfach-Kurztests

Die Dauer eines Mehrfach-Wortschatz-Intelligenztests beträgt in der Regel nicht mehr als fünf Minuten. Am häufigsten durchgeführt wird der MWT-B-Test. Dabei muss die Testperson aus verschiedenen Begriffen herausfinden, welche Wörter es tatsächlich gibt und diese dann durchstreichen.

Es gibt Anbieter, die online einen solchen Test anbieten. Der Einsatzbereich der Mehrfach-Wortschatz-Ingelligenztests liegt bei einem Alter zwischen 20 und 65 Jahre. Sein Schema ist einfach und zuverlässig und wird bereits seit vielen Jahren angewandt.

Zu den weiteren Vorteilen zählt der geringe Materialaufwand und die Tatsache, dass er durch Hilfspersonen abgenommen werden kann. Er ist wiederholbar und wurde an zahlreichen Erwachsenen geeicht.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • FAQ´s © lafota - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema