Forum zum Thema Berufsausbildung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Berufsausbildung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (1)

Unzureichend beantwortete Fragen (33)

Mitglied Yiokiko ist offline - zuletzt online am 25.02.19 um 17:41 Uhr
Yiokiko
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Soll ich eine 2. Ausbildung machen?

Hallo und guten Abend paradisi Mitglieder,

wie Ihr vielleicht seht bin ich neu hier und habe ein Anliegen welches mich sehr belastet.

Wie in der Überschrift zu erkennen bin ich am überlegen eine 2. Ausbildung zu machen, da gibt es jedoch mehrere Probleme.

Also wo fange ich an? Am besten am Anfang bzw. Bei mir: Ich bin 23 Jahre alt, verlobt, gelernter KFZ-Mechatroniker und wohne mit meiner liebsten in einem Mietshaus.
Ich arbeite jetzt seit fast einem Jahr in meinem Lehrbetrieb als Geselle und habe irgendwie das Gefühl das dieser Beruf nicht das ist, was ich mir bis zur Rente wünsche.
Natürlich macht mir der Job Spaß und ich bin auch nicht unmotiviert auf dem Weg zur Arbeit aber es „erfüllt“ mich irgendwie nicht.

Schon während meiner Ausbildung hätte ich das Gefühl, dass es nicht meins ist.
Zusätzlich bin ich ein Mensch, der sehr schlecht mit Alltag und dem „selben“ Arbeitsablauf, weshalb ich mich extrem schnell unausgestattet und gelangweilt fühle.
Das ist einer der Gründe weshalb ich schon viele Berufswünsche und „Umzugswünsche“ hatte, was meiner liebsten manchmal auch ein bisschen anstrengend wurde:)

So genug dazu, jetzt zu der eigentlichen Frage: Was haltet Ihr davon in meinen jungen Jahren noch eine 2. Ausbildung zu machen? Die ganzen Verpflichtungen und Fixkosten die ich habe sind nicht gerade gering aber das kennt Ihr ja sicher auch :D
Es ist wesentlich einfacher jetzt mit dem Gehalt nur weiß ich 1. nicht ob der Beruf mich irgendwann „erfüllt“ und mir fehlt durch Fristvertrag auf 1 Jahr plus eine weitere einjährige Verlängerung die berufliche Sicherheit.

Natürlich weiß ich das ich es selbst für mich entscheiden muss aber ich schätze sehr die Erfahrungen von, ich sage mal „erfahreneren“ Mitmenschen, weshalb es mich sehr interessiert und mir sicher auch hilft eure Meinungen und Ratschläge zu hören.

Liebe Grüße,
Yiokiko

Mitglied JRothschild ist offline - zuletzt online am 26.02.19 um 14:06 Uhr
JRothschild
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte

Okay. Du hast finanzielle Verpflichtungen sagst Du. Dann ganz einfach gefragt: Ist es realistisch, dass Du diese mit einem Azubigehalt gestemmt bekommst?

1Katrinl
Gast
1Katrinl
Studium

Wenn du eine abgeschlossene Ausbildung schon vorzuweisen hast. Hast du den in Betracht gezogen zu Studieren?

Mitglied Marco1983 ist offline - zuletzt online am 05.11.18 um 11:01 Uhr
Marco1983
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Was versteht man unter einem Berufsabschluss?

Hallo,
Frage steht oben bereits, was versteht man genau unter einem Berufsabschluss?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 20:09 Uhr
Rice
  • 950 Beiträge
  • 952 Punkte

Wenn du eine abgeschlossene Ausbildung hast dann hast du in dem erlernten Beruf einen Berufsabschluss.

Mitglied Marco1983 ist offline - zuletzt online am 05.11.18 um 11:01 Uhr
Marco1983
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Also ist der Berufsabschluss eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder wie war das?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 20:09 Uhr
Rice
  • 950 Beiträge
  • 952 Punkte

Exakt

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 20:09 Uhr
Rice
  • 950 Beiträge
  • 952 Punkte

Der Abschluss eines Studiums zählt natürlich auch dazu.

Mitglied Henndrick ist offline - zuletzt online am 18.03.19 um 06:53 Uhr
Henndrick
  • 1289 Beiträge
  • 1299 Punkte

Ein Berufsabschluss ist es wenn du eine Ausbildung im Handwerk erfolgreich absolviert hast oder ein abgeschlossenes Studium, für viele Ausbildungen oder ein Studium wird meistens auch ein gewisser Schulabschluss erwartet um überhaupt den Zugang zu einer Ausbildung zu bekommen.

Mitglied Kerber1 ist offline - zuletzt online am 28.05.18 um 19:29 Uhr
Kerber1
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Ausbildung als Kfz-Mechatroniker - Lohnt es sich?

Hallo

Ich habe die Möglichkeit ab den 1.08. Eine Ausbildung als Kfz Mechatroniker bei einem Autohaus von Mercedes Benz beginnen zu können. Jedoch habe ich Zweifel daran das ich glücklich in diesem Beruf werde, da man in diesem Beruf sehr wenig verdient. Deswegen frage ich ob es sich lohnt diesen Beruf zu lernen, wenn man später ein Einkommen haben möchte was mehr als der Standard von um die 1900€ brutto ist. Wie sieht es mit weiterbildung aus oder andere Wege, die man gehen kann wenn man den Beruf gelernt hat.

Mitglied Marcel32 ist offline - zuletzt online am 23.01.19 um 06:05 Uhr
Marcel32
  • 107 Beiträge
  • 109 Punkte
Ausbildung

Wenn du dir nicht sicher bist . dann mach doch erst mal ein Praktikum . und dann kannst ja danach immer noch entscheiden ob die Ausbildung machen willst

Mitglied Kerber1 ist offline - zuletzt online am 28.05.18 um 19:29 Uhr
Kerber1
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Praktikum habe ich schonmal gemacht und war an sich nicht schlecht, aber selbst du Angestellten haben gesagt ich solle was anderes machen da man da nichts verdient. Das ist aber schon ein paar Jahre her.

Ich habe mich an viele Firmen beworben jedoch hat sich nur Mercedes dazu entschieden mich zu nehmen. Alle anderen schreckte von meinen fehlzeiten ab ( 6 Tage unentschuldigt) oder das ich das fachabitur abgebrochen habe, da es bei meiner Mutter finanziell nicht mehr gereicht hat und ich mich dazu entschieden habe, einen Job zu suchen und sie zu unterstützen

Mitglied Marcel32 ist offline - zuletzt online am 23.01.19 um 06:05 Uhr
Marcel32
  • 107 Beiträge
  • 109 Punkte
Ausbildung

Hast dir mal über legt eine andere Ausbildung zu machen. Wie ich habe Mauer gelernt und nun bin ich fast 38 und habe vor drei Jahre eine Umschulung als Krankenpfleger gemacht

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 20:09 Uhr
Rice
  • 950 Beiträge
  • 952 Punkte
@Kerber1

Überlege doch einfach mal in Ruhe ob du im Moment andere Optionen hast. Wenn dies nicht der Fall ist dann nutz diese Chance. Du hast auch nach dieser Ausbildung noch die Möglichkeit dich anders zu orientieren. Eine abgeschlossene Ausbildung macht sich in deinem Lebenslauf auf jeden Fall besser als nur rumjobben.

Zudem hab ich einige Bekannte die auch bei Mercedes arbeiten und die die sich wirklich in den Job reingehängt haben stehen mittlerweile finanziell sehr gut da.

Es ist löblich dass du deiner Mutter helfen willst aber verlier dabei deine Zukunft aus den Augen.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Heute um 20:09 Uhr
Rice
  • 950 Beiträge
  • 952 Punkte
Nachtrag

Meinte natürlich du sollst deine Zukunft NICHT aus den Augen verlieren

Mitglied Stellar11 ist offline - zuletzt online am 07.02.18 um 09:08 Uhr
Stellar11
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Welche Ausbildung ohne oder mit schlechtem Schulabschluss?

Gibt es Ausbildungen die man ohne, oder mit schlechten Schulabschluss machen kann? Wenn ja welche? Oder kann ich das vergessen? Und mir bleiben nur Hilfsarbeiten übrig? Gibt es da wenigstens manche Hilfsarbeiten die etwas besser bezahlt sind? Oder ist Armut mit schlechtem Schulabschluss oder auch keinem vorprogrammiert?

Mitglied Larifari ist offline - zuletzt online am 13.03.18 um 00:59 Uhr
Larifari
  • 15 Beiträge
  • 15 Punkte
Optionen

Hallo, Stellar,

da wäre nun erst einmal die Frage, welche Art von Schulabschluss du denn meinst - Realschule oder eine höhere Form? Und wie alt du zum Beispiel bist, also Pflichtschule oder schon volljährig. ;) In jedem Fall gilt: Keinen Schulabschluss zu haben ist auf jedem Fall ein erheblicher Nachteil aber sollte noch nicht völlig deprimieren.

Man kann heutzutage, wenn man bereit ist, genug Energie rein zu stecken und es sich wirklich wünscht alles nachholen und Armut ist erst erinmal nie "vorprogrammiert".

An deiner Stelle würde ich direkt schauen, welche Art von Ausbildung dich überhaupt interessieren würde und versuchen eine mit Berufsschule zu wählen...dann könntest du beide Fliegen mit einer Klappe schlagen!

Viel Erfolg und lg, Lari

J.
Gast
J.

In Ausbildung zu Unrecht beschuldigt

Hallo, ich wende mich an dieses forum, da ich so einen Fall nicht zu handhaben weiß und auf Hilfe hoffe. Ich bin im 1.Lehrjahr zur IndustrieKauffrau und aktuell in der Buchhaltung. Am Donnerstag wurde ich von meiner Kollegin beschuldigt Rechnungen in einer falschen BuchungsPeriode eingebucht zu haben. Nun hätten alle wegen mir Probleme, da wir in einem Großraum Büro sitzen bekam ich das ganze auch gut zu spüren. Der Vorwurf kam mir dort schon merkwürdig vor, da ich mich nicht erinnern konnte diese Rechnungen gebucht zu haben. Vorerst habe ich mich aber nur entschuldigt. Nun übers Wochenende weiß ich, ich kann es definitiv nicht gewesen sein. Mein einziger Beweis ist mein Berichtsheft, welches ich selber geschrieben habe.
Versuche ich die Sache aufzuklären oder lasse ich den Fehler auf mir sitzen ?
Danke im voraus

Mitglied IAnders ist offline - zuletzt online am 22.03.19 um 22:00 Uhr
IAnders
  • 89 Beiträge
  • 91 Punkte
Ich würde aus Eigeninteresse nachfragen

Vielleicht ist es möglich den Zeitpunkt oder den PC von dem gebucht wurde nach zu verfolgen.
Um den Fehler nicht wieder zu begehen sollte man dir konkret sagen was du wann besser machen solltest.

Mitglied Frank_KA ist offline - zuletzt online am 10.02.17 um 18:39 Uhr
Frank_KA
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Einstellungstest bei Iffland

Hallo,
ich bin dieses Jahr mit meiner Schule fertig und suche noch einen Ausbildungsplatz.
Die Ausbildung als Hörgeräteakustiker bei Iffland in Karlsruhe würde mir gefallen.
Kennt jemand den Einstellungstest von dort?
Was fragen die so?
Wie kann ich mich vorbereiten?
Danke,
Frank

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 09.03.19 um 14:39 Uhr
135790
  • 3632 Beiträge
  • 4113 Punkte
Meistens

Hat der Einstellungtest gar nichts mir dem Unternehmen an sich zu tun.
Meistens kommen da Rechnungen dran, Logisches Denken usw.
Drauf vorbereiten kann man sich wenn dann im Internet, such doch einfach mal nach Einstellungtests.

Mitglied gesundi ist offline - zuletzt online am 27.04.17 um 21:29 Uhr
gesundi
  • 13 Beiträge
  • 13 Punkte

Es gibt Bücher dazu und im Internet sind auch Tests verfügbar. In der Regel sind es allgemeine Test und dann werden für den Beruf notwendige Vorkenntnisse geprüft.

Gina og
Gast
Gina og

Ausbildung abgebrochen und jetzt trotzdem noch Berufsschulpflicht?

Meine Sohn hat seine Ausbildung abgebrochen und wurde jetzt von der Berufsschule angecshrieben, adss er, weil er gearde 18 wurde, dieses Svhuljahr noch seine Berufsschulpflicht erfüllen müsse. Er hat sich ejtzt aber einen Job gesucht und moöchte sich in Kürze fürs nächste Schuljahr an einer anderen Schule anmelden, um sein Fachabi zu machen. Muss er trotzdem dieses angefangene Berufsschuljahr zuende machen, obwohl er nächstes Jahr für 2 weitere Jahre zur Schule geht, um sein Fachabi in einem ganz anderen Bereich, als seine Lehre war, zu machen?

Coach-Victor-Einhorn
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Berufsschulpflicht

Hallo Gina!
Da die Ausbildung abgebrochen wurde, besteht erstmal keine Berufsschulpflicht, da die Berufsschulpflicht ja nur in Verbindung mit einer Ausbildung gilt. Dein Sohn kann sich schriftlich von der Schule abmelden. Ein Einzeiler genügt!

LG
Victor

Viola18
Gast
Viola18

Gesundheitscheck für einen Ausbildungsplatz

Wie sieht so etwas aus, ich meine so ein Gesundheitscheck? Ich habe mich als Erzieherin beworben und jetzt endlich auch einen Ausbildungsplatz bekommen. Nur besteht da noch eine Hürde, ich muss noch zum Gesundheitscheck und weiß überhaupt nicht was da auf mich zukommt! Daher habe ich ein wenig Angst, bei diesem Test durchzufallen.
Also, auf was wird bei diesen Tests geachtet, auch aufs Gewicht?

Liebe Grüße

Viola

christa
Gast
christa

Ich denke, dass man bei so einem Gesundheitscheck darauf sehen wird, dass die zukünftige Erzieherin keine ansteckenden Krankheiten hat und solche Dinge eben.
Dein Gewicht dürfte denen egal sein, denn den Ausbildungsplatz hast du ja schon, und außerdem gibt es ein Urteil, dass man dickere Menschen nicht diskriminieren darf.

Starfuchs
Gast
Starfuchs

Wie groß sind die Chancen eine Ausbildungsstelle zum Sport- und Fitnesskaufmann zu bekommen?

Mein Cousin ist sehr sportlich und würde gerne beruflich in diesem Bereich arbeiten.
Dazu möchte er gerne eine fundierte Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann machen.
Wie groß sind die Chancen, so eine Ausbildungsstelle zu bekommen?

Mitglied marius123 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 09:11 Uhr
marius123
  • 66 Beiträge
  • 76 Punkte

Da der Fokus immer mehr auf Fitness gelegt wird, sollte es nicht so schwierig sein, einen Ausbildungsplatz im Bereich Sport- und Fitnesskaufmann zu bekommen. Zum einen kann man bei der Agentur für Arbeit sich erkundigen und zum anderen bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer.

Mitglied bertii18 ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 13:06 Uhr
bertii18
  • 77 Beiträge
  • 161 Punkte

Wie verläuft die Ausbildung zum Fitnessfachwirt und wie sind die Verdienstmöglichkeiten?

Mein Schulkamerad will nach dem Abitur eine Ausbildung im sportlichen Bereich machen.
Bei der Suche ist er auf eine Ausbildung zum Fitnessfachwirt gestossen.
Wie verläuft denn so eine Ausbildung und wie sind später die Verdienstmöglichkeiten?

Berti

coinflipper
Gast
coinflipper

Was ist denn ein Fitnessfachwirt für ein Tier?

Mitglied Odin93 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 21:46 Uhr
Odin93
  • 105 Beiträge
  • 211 Punkte
@coinflipper

Bestimmt nur ein Fitnesstrainer mit ein bisschen mehr theoretischem Wissen als normal. Aber ob der dann auch besser verdient, wenn er mal fertig ist?

Sanne65
Gast
Sanne65

Gymnasium oder Berufsschule?

Meine Tochter ist jetzt in dem Alter wo sie entscheiden muss wie es beruflich weitergehen will, und sie ist sich noch nicht sicher. Was glaubt ihr mit welcher Ausbildung man heutzutage bessere Chancen auf dem Jobmarkt hat? Mit dem Besuch an einer Berufsschule, oder doch eher mit dem gymnasialen Abschluss? Ich freue mich über zahlreiche Meinungen von euch!

Mitglied Splinder ist offline - zuletzt online am 02.07.10 um 14:33 Uhr
Splinder
  • 109 Beiträge
  • 121 Punkte
...

Sie muss das machen, was ihr am Besten gefällt, wenn sie Studieren will, ist Gymi das Beste...

Egal ob Gymi oder Berufsschule, mit einem guten Abschluss kann man fast immer was bekommen...

Berufsschule ist halt was, die man besucht wenn man i-wo Lehrt... Gymi ist halt fürs Abi und damit für die Hochschulreife...

Julia
Gast
Julia
Gymi..

.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3542 Beiträge
  • 3554 Punkte
@Julia

Aber mit deiner Rechtschreibung kannste "Rechtsmedizin" gleich knicken!

Julia
Gast
Julia
.

.

Anmerkung vom Moderator:
Wenn du fähig bist zu lesen, solltest mal die Forenregeln lesen. Besonders den Punkt "Rechtschreibung"! Insofern geht uns dein getexte schon etwas an. Und wer Berufsfachschule und Berufschule nicht unterscheiden kann, viel Spaß bei ALDI! Müll wurde gelöscht!

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Moderator Tom92 ist online
Tom92
  • 8047 Beiträge
  • 9075 Punkte
@ Sanne65

Hmmm ..., das muss deine Tochter wohl entscheiden, was sie machen möchte, ob sie weiter zur Schule gehen will, oder ob sie eine Ausbildung machen möchte. Wenn sie einen guten Ausbildungsplatz bekommt, und dann gute Chancen hat, auch nach der Ausbildung weiter beschäftigt zu werden, sollte sie das ruhig machen. Sie kann ja nach ihrer Ausbildung auch noch Abi machen und dann studieren, wenn sie möchte.
Auch mit Abi und Studium findet man nicht immer einen guten Job.


@ Julia

Da muss ich Rainbow14 voll zustimmen, ich glaube, mit deiner Rechtschreibung wird das nichts mit einem Studium. Das sieht dann auch eher nach "alldi an die kasse" aus.
Wenn man "kurz vor dem abitur" ist, dann sollte man doch wohl besser "schreiben" können.

Mitglied blackangel999 ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 09:11 Uhr
blackangel999
  • 123 Beiträge
  • 147 Punkte
Schulabschlüsse

Um wirklich eine gute Ausbildung zu machen, ist es eigentlich am allerbesten auf eine Schule zu gehen, die gleichzeitig Berufsausbildung und Abitur anbietet. So haben Jugendliche die Möglichkeit einen Beruf zu erlernen und den Hochschulabschluss ebenfalls zu machen. Viele haben extreme Probleme auf einem reinen Gymnasium, die Anforderungen sind dort sehr hoch, zumindestens seit das Abitur in 12 Jahren abgeschlossen werden muss. Wenn wieder 13 Jahre eingeführt werden, ist das sicher wieder entspannter für die Absolventen. Aber im Moment sind die berufsbegleitenden Schulen mit Abiturmöglichkeit für viele Jugendliche die bessere Alternative.

floecki
Gast
floecki

Wie hoch dürfen die Fehlzeiten bei einer Ausbildung maximal sein?

Meine Tochter macht seit zwei Jahren eine Einzelhandelsausbildung. Wegen gesundheitlicher Probleme ist sie jetzt öfters mal ausgefallen. Nun hat sie Angst um ihre Ausbildung, weil sie mal gehört hat, man dürfe nur 10% Fehlzeiten während der Ausbildung haben. Ist da was dran? Bin für jede Info dankbar. Gruß, Floecki

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@floecki

Genau dieses Thema wird auf der Webseite der DGB-Jugend behandelt "Fehlzeiten in der Ausbildung". Google hilft dir das zu finden, das hätte es auch gleich getan, wenn du dir die Mühe gemacht hättest nach 'Fehlzeiten Ausbildung' zu suchen.

Carmen
Gast
Carmen
Sprich mit dem Arbeitgeber

Liebe floecki, warum sprichst du über diese Fragen, die dich ja wohl sehr belasten, nicht einfach mit dem Arbeitgeber deiner Tochter? Das bringt doch mehr, als wenn wir hier darüber spekulieren.

Mitglied ursamajor ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 21:54 Uhr
ursamajor
  • 44 Beiträge
  • 56 Punkte

Die Tochter kann ja wohl selbst mit ihrem Ausbilder reden. Warum muss die Mami da ran? Grins

Denise22
Gast
Denise22

Sind zur Ausbildung zur "Study Nurse" (Studienassistentin) gute Englischkenntnisse erforderlich?

Unsere Tochter ist gelernte Krankenschwester und möchte jetzt eine Weiterbildung zur "Study Nurse" (Studienassistentin) machen. Soviel ich weiß, sollte man ein wenig Englischkenntnisse haben. Da hapert es aber bei meiner Tochter. Könnte es trotzdem mit dieser Ausbildung klappen oder sollte sie erst mal einen Englischkursus belegen? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schonmal vorab dafür. Gruß, Denise

Vera16
Gast
Vera16
Study Nurse

Eine Study Nurse ist eine ausgebildete Fachschwester für bestimmte Pflegemöglichkeiten bei kranken Menschen. Die Hauptaufgabe einer Study Nurse besteht unter anderem darin Fachartikel aus Studien und Veröffentlichungen rauszusuchen, diese Artikel sind meistens in Englisch geschrieben und somit sollten die Englischkenntnisse perfekt sein. Basiskenntnisse in Grieschisch und Latein sind ebenfalls erforderlich und helfen bei der täglichen Arbeit.

Mitglied Kai2 ist offline - zuletzt online am 11.02.14 um 11:06 Uhr
Kai2
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte
Study nurse

Ich würde ihr empfehlen vorher nochmals einen Englisch-Kurs zu belegen. Vor allem ist es wichtig da am Ball zu bleiben. Das Wissen verliert man recht schnell wieder

teddy187
Gast
teddy187

Welche Berufe sollte ich bei allergischen Hautproblemen meiden?

Die Schulzeit neigt sich langsam dem Ende zu und bald steht die Berufswahl im Vordergrund. Leider habe ich allergische Hautprobleme, die ja wohl nicht jeden Beruf zulassen. Wo könnte ich für diesen Fall Beratung kriegen oder könnt ihr mir schon Berufe nennen, die nicht in Frage kommen? Danke für jeden Beitrag von euch. Gruß, Teddy

Mitglied zickchen53 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 17:37 Uhr
zickchen53
  • 113 Beiträge
  • 119 Punkte
Allergische Hautprobleme

WEnn man unter Hautproblemen zu leiden hat, sollte man auf jeden Fall Brufe meiden, die viel mit Chemiekalien zu tun haben. Frisöre müssen viele verschiedene Chemikalien anmischen. Das führt oft zu Hautreaktionen und der Beruf als Frisör muss aufgegeben werden.

Mitglied Brigitte61 ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 10:30 Uhr
Brigitte61
  • 167 Beiträge
  • 171 Punkte

Berufe im Bereich Medizin, Frisör oder Laborantin sind für Menschen die unter allergischen Hautreaktionen leiden nicht geeignet. Man sollte sich im Vorfeld erkundigen, wenn man einen Berufswunsch hat, ob man dort mit Chemiekalien in Kontakt kommt. Es reichen auch schon Latexhandschuhe, diese können auch Hautreaktionen auslösen.

Mitglied Kai2 ist offline - zuletzt online am 11.02.14 um 11:06 Uhr
Kai2
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte

Ich würde sagen, auch Berufe in denen man viel mit Desinfektionsmitteln in Berührung kommt, solltest du meiden. Ich meine Tierarzt oder auch Ferienjobs in manchen Fabriken sind nicht so toll.

Grace
Gast
Grace

Was haltet ihr von Männern in Frauenberufen?

In Kindergärten, Altenheimen und Sekrtariaten trifft man fast nur Frauen an. Es gibt Berufe,die als klassischer Frauenberuf gelten. Auch habe ich nur weibliche Politessen gesehen. Einen Mann, der Knöllchen verteilt, ist mir noch nicht begegnet. Neuerdings gibt es in unserem Supermarkt einen jungen Mann hinter der Fleischtheke. Im Kindergarten hat ein junger Mann die Hortleitung übernommen. Findet ihr Männer in Frauenberufen gut, oder habt ihr Vorurteile? Das würde mich sehr interessieren. Freue mich auf eure Meinungen. Gruß Grace

Mitglied Metro-Man ist offline - zuletzt online am 21.06.11 um 16:20 Uhr
Metro-Man
  • 137 Beiträge
  • 143 Punkte
Ist doch okay!

Ich denke, es gibt durchaus Berufe, da sind Frauen einfach besser geeignet und können aufgrund ihres Geschlechts leichter Vertrauen gewinnen (z.B. als Hebamme). Ebenso denke ich, dass es Berufsbilder gibt, die man besser den Männern überlassen sollte (z.B. Kampftruppen in der Armee) .
Dennoch denke ich, dass 98% der anderen Berufe sowohl von Mann oder Frau wahr genommen werden können. Eine ausgewogene Mischung sorgt für ein ausgeglichenes Klima. Ein reiner Zickenstall ist für Außenstehende ebenso wenig zu ertragen, wie ein testosteronverseuchter Laden.
Dass so wenig Männer in Frauenberufe vordringen, hat meist auch mit dem immer noch klassischen Rollenmodell (er als Allein-/ Hauptverdiener) zu tun. Denn viele Frauenberufe (Frisör/in, Kosmetiker/in, Erzieher/in, usw.) werden oft nicht ausreichend genug bezahlt, als dass man davon eine Familie ernähren könnte. Man muss aber auch das Händchen und Interesse für bestimmte Berufsfelder mitbringen. Oder könnt Ihr Euch vorstellen, dass ein Typ wie Arnold Schwarzenegger ein Nagelstudio betreibt, Blumensträuße arrangiert oder Euch im Dessousgeschäft berät?

marinin
Gast
marinin
Frauen-Männerberufe

Die Spezifiktation in den Berufen löst sich langsam auf. Es ist sehr gut, wenn bisher anerkannte Frauenberufe auch von Männern ausgeführt werdern. Gerade im Umgang mit Kindern ist es wichtig, auch männliche Vorbilder gerade in der Kita zu haben. Viele Kinder wachsen nur noch mit einem Elternteil, meist mit der Mutter auf und haben kein männliches Vorbild mehr.

Mitglied zazilia ist offline - zuletzt online am 09.01.16 um 13:54 Uhr
zazilia
  • 198 Beiträge
  • 230 Punkte

Bisher haben die frauen die Männerberufe erobert. Es ist sehr gut, dass auch Männer in typischen Frauenberufen mittlerweile zu finden sind.

Mitglied berto50 ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 14:06 Uhr
berto50
  • 43 Beiträge
  • 47 Punkte

Als Kindergärtner zu arbeiten ist genauso sinnvoll wie in der Altenpflege oder im Krankenhaus zu arbeiten. Zwischen Ärzten und Ärztinnen wird ja auch nicht viel unterschieden. Die Pflegeberufe benötigen auch männliches Personal mit ausreichender und guter Kompetenz.

Susanna
Gast
Susanna

Hilfe für angehende Kürschner

Hallo, ich bin in der 10 Klasse und würde gern nach den Sommerferien eine Lehre als Kürschner beginnen. Kennt einer von Euch ein Handbuch oder Olive-Infos, bei denen ich mich über die wichtigsten Grundbegriffe des Kürschners schlau machen kann?
Gern Link oder Titelangaben oder vielelicht auch ein anderes Forum nennen!

sternchen3174
Gast
sternchen3174
Coole Ausbildung

Nicht ganz passend zum Thema aber coole Ausbildung! Habe ich vorher noch nie von gehört :-)

Jeane
Gast
Jeane

Ausbildung zum Fleischer

Hallo ihr!

Mein Bruder wird bald mit der Schule fertig und möchte später gerne mal einen handwerklichen Beruf ergreifen, da er nicht der Typ ist, der gerne am Schreibtisch sitzt. Da er nur einen Hauptschulabschluss hat und sich vorallem für den Beruf des Fleischers interessiert, wir aber nicht wissen ob für die Ausbildung ein Hauptschulabschluss ausreichend ist, wollte ich mich hier mal für ihn informieren. Wie sieht es generell in Deutschland mit den Ausbildungsplätzen in diesem Bereich aus?

Mitglied sam211 ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 12:02 Uhr
sam211
  • 57 Beiträge
  • 77 Punkte
Fleischerberuf

Was soll man denn beim Fleischerberuf für nen Abschluss haben? Einser-Abitur? Man muss doch nur Tiere schlachten, was bedarf es denn da für eine besondere Qualifikation? Und wieviele es in Deutschland gibt? Keine Ahnung.

Ausbildungsplätze sind insgesamt sehr rar also dürfte es dort auch nicht einfach werden einen Ausbildungsplatz zu bekommen genau wie auch überall sonstwo. Demnach würde ich einfach mal bei einer Fleischerei nachfragen, die ausbildet.

Charlene
Gast
Charlene
Arbeitsamt

Auf der Seite vom Arbeitsamt kann man sich kostenlos anmelden und dann nach freien Ausbildungsstellen suchen. Das scheint mir der richtige Weg zu sein, da man in der näheren Wohnumgebung nicht immer was passendes findet.

Janin
Gast
Janin

Habe Angst meine Ausbildung zu verlieren

Bin seit zwei Jahren Azubi in einer zahnarztpraxis, habe in meiner Schule schlechte Noten, und werde regelrecht schlecht gemacht von den Ärzten und kollegen, bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.

Mitglied kascha82 ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 20:20 Uhr
kascha82
  • 208 Beiträge
  • 270 Punkte

Versuche mit deinem Ausbildungsbeauftragen ein konstruktives Gesrpcäh zu führen, indem ihr klärt, weshalb du Probleme in der Schule hast und dass es dir sehr nah geht, wenn Kollegen dich kritisieren. Wie läuft es denn im praktischen Teil deiner Ausblidung?

Sabbi11
Gast
Sabbi11

Hotelfachfrau in Berlin - Ausbildung

Nach meinem Abitur würde ich gerne eine Ausbildung zur Hotelfachfrau beginnen.
Die Ausbildungsfirma sollte in Berlin sein. Kennt jemand eine Adresse oder weiß an wen ich mich sonst noch wenden kann oder ob es einen zentralen Verband gibt?
Danke im Vorraus.

Mitglied Thomas41 ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 19:02 Uhr
Thomas41
  • 116 Beiträge
  • 202 Punkte

Vermutlich hast du mittlerweile eine Ausbildung gefunden ;) Aber es gibt ein sehr sehr ausführliches Ausbildungsprotal von *****, einfach mal googlen.

Flieger
Gast
Flieger

Ist ärztliche Untersuchung vor Ausbildungsbeginn immer noch erforderlich?

Bei meiner Ausbildung war es üblich, daß man vorher eine gesundheitliche Überprüfung bei einem vom Arbeitgeber vorgegebenen Arzt durchführen lassen mußte. Nun wird unsere Tochter demnächst eine Ausbildung bei der Bank anfangen. Muß sie vorher auch diese ärztliche Untersuchung über sich ergehen lassen? Wer kennt sich damit aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Flieger

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 09.03.19 um 14:39 Uhr
135790
  • 3632 Beiträge
  • 4113 Punkte
---

Ja muss sie, sofern sie noch unter 18 Jahre ist.
Das ganze dann 1 Jahr später nochmal, wenn sie dann immer noch unter 18 ist.

Für über 18 jährige ist das nicht erforderlich.

Mitglied Bernd2010 ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 13:24 Uhr
Bernd2010
  • 68 Beiträge
  • 74 Punkte

Ja, solange deine Tochter noch nicht volljährig ist, muss sie so eine Untersuchung durchführen lassen.

sillygirl
Gast
sillygirl

Welche weiterführende Ausbildung bietet sich für einen Sport- und Fitnesskaufmann an?

Unser Sohn beendet in Kürze seine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Wir möchten ihm noch gerne eine weiterführende Ausbildung ermöglichen. Er hat mittlere Reife. Gibt es Studien, die zu dieser Ausbildung passen? Wer kennt sich da aus und kann hilfreiche Tipps geben? Danke vielmals. Gruß, Sillygirl

Mitglied KenYou8 ist offline - zuletzt online am 13.11.15 um 15:33 Uhr
KenYou8
  • 48 Beiträge
  • 62 Punkte

Es gibt massig Weiterbildungsmöglichkeiten, vor allem im kaufmännischen Bereich. Er könnte zum Beispiel selbst Ausbilder werden oder in den Marketingbereich gehen. Informiert euch doch mal bei der IHK, die können da sicher Auskunft geben!

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 09.03.19 um 14:39 Uhr
135790
  • 3632 Beiträge
  • 4113 Punkte

Welche Ausbildung?

Ich weis, das hier die meisten noch Teilnehmer im Feld noch nicht Volljährig sind, deswegen würde ich mich mal interessieren, welche Ausbildung ihr gerne machen würdet und warum.
An die, die schon eine haben, oder gerade machen, würde mich mal interessieren, wie es bis jetzt so läuft bzw. ob ihr mit der Entscheidung zufrieden seid.

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte
Welche Ausbilung?

Also ich könnte mir eine Ausbildung als: Elektriker, Einzehandelskaufmann oder Schiffsbauer vorstellen.
Ich hatte eine Ausbildung zum Elektriker angefangen was mir auch viel Spaß gemacht hat, aber ich wurde in meiner Probezeit gekündigt weil die Firma insolvent war und ich der letzte Azubi war der reinkam.. Schade, ist jetzt ca 2 Wochen her. Und ich war sehr zufrieden diesen Ausbildungsbereich gewählt zuhaben ;)
MfG

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1494 Beiträge
  • 1498 Punkte
@Krustenkäse?

Und jetzt? Hast du eine Folgeausbildungsstelle oder sitzt du "auf der Straße"?

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte
@Kermit

Ich sitz jetzt Zuhause und such mir ne neue Ausbildung in dem Bereich.

Mitglied marsupi ist offline - zuletzt online am 16.08.18 um 18:39 Uhr
marsupi
  • 1885 Beiträge
  • 1908 Punkte
@Krusti

Schade, das tut mit Leid für Dich. Vor allem, wenn Dir die Ausbildung und die Materie Spaß gemacht hat. Aber für "lernwillige" und nicht-bildungsferne Menschen gibt es, denke ich, immer wieder eine Chance.

Ich hab damals nach meiner olivgrünen Zeit studiert, Informatik, weil das damals noch ziemlich hip und neu war (der erste C-64 war erst vier Jahre vorher rausgekommen ;-) ).

Hab's bisher nicht bereut, weil ich mehr ein technik- und sachorientierter Mensch bin als einer, der viel und gerne mit Menschen umgeht. Arbeite schon viele Jahre lang an einem Forschungsinstitut.

Was ich aus heutiger Sicht anders machen würde ist, viel, viel mehr die Zeit des Studiums für die eigene Qualifikation zu nutzen und "mitzunehmen was geht", anstatt zu versuchen, mit Schmalspurwissen und arbeitsarmer Fächerbelegung mir das Leben schön zu machen. So viel Zeit wie während der Ausbildung oder des Studiums hat man nie wieder im Leben (außer man wird arbeitslos...).

Die Studienzeit war irgendwie die allerschönste Zeit meines Lebens, man hatte alle Freiheiten, lernt irre viele neue Menschen und Sachen kennen; aber das macht es ja auch manchmal so schwierig, sich richtig zu orientieren...

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 09.03.19 um 14:39 Uhr
135790
  • 3632 Beiträge
  • 4113 Punkte
@Krustenkaese

Das tut mir sehr leid!
Dann bemühe dich mal, dass du etwas Neues findest.
Ich wünsche dir dabei viel Erfolg.

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte
;)

Danke für eure "Anteilnahme" aber ich finde sicher bald wieder etwas bin jetzt seit 2 Wochen wieder am suchen wird sich schon was finden lassen, hab direkt nach meiner Entlassung angefangen mit dem Suchen ;)

Macht euch keinen Kopp dat wird scho ;)

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte
@Marsupi

(Offthread) vielleicht passt es hier rein.
Das was in dem Post in nem anderen Thread steht war nicht so gemeint, es pisst mich einfach an Zuhause zusitzen und nichts machen zu können und von Gespräch zu Gespräch zuhätzen und trotzdem nicht eingestellt zuwerden..

Bitte nimms nicht so ernst ich hab halt Frust der sich seit 2 Wochen aufstaut.. Und immer mehr wird -.^

Meine den Thread mit der Länge des 13 jährigen.. Falls es dir nicht klar gewesen ist.

MfG&Rly sry Marsupi..

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte
ähm sry meinte..

Den Thread "1. Samenerguss immer Nachts" nicht den anderen.. Naja aufjedenfall der Kern ist klar ..

Mitglied marsupi ist offline - zuletzt online am 16.08.18 um 18:39 Uhr
marsupi
  • 1885 Beiträge
  • 1908 Punkte
Alles klar,

Ich hab die Teile schon zusammenbekommen.

Übrigens weiß ich, wie es ist Arbeit zu suchen. War direkt nach meinem Studium erst mal 2 Jahre arbeitslos und hab mich währenddessen mit Gelegenheitsjobs durchgeboxt. Trotz guter Noten und >40 Bewerbungen... Und nur einem Bewerbungsgespräch in den 2 Jahren...

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 765 Beiträge
  • 830 Punkte
-.^

Naja.. Ich war bevor ich meine Ausbildung hatte 1 1/2 Jahre Arbeitslos.. Und da bin ich echt in lethargie geraten, irgendwann, und das will ich nicht nochmal..

Da ist man froh, dass man was hat und es wird einem wieder genommen.. Yeah so spiwlt das Leben..
(ironie off)

:-(

Umut
Gast
Umut

Berufsausbildung mit 29 - zu alt dafür?

Hallo , ich bin unbefristet in einer grösseren Firma als Hilfsarbeiter tätig habe keine Ausbildung einen kleinen Sohn und bin verheiratet . Ich habe zum ersten mal in meinem Leben die Möglichkeit meinen Wunschberuf Industriekauffmann zu erlernen . Findet Ihr 29 nicht eindeutig zu alt habe bereits eine Zusage aber Berufschule mit lauter 17-jährigen????? Bitte helft mir

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@Umut

Ehrlich ich finde diese Frage komisch. Du solltest die Möglichkeit beim Schopf packen. Eine Ausbildung ist doch besser als ein Leben lang Hilfsarbeiter. Ist doch egal, wie alt du bist. Ich seh das auch nicht problematisch mit 17-Jährigen, solange du offen bist und ihnen vorurteilsfrei begegnest. Seh das als große Chance.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 09.03.19 um 14:39 Uhr
135790
  • 3632 Beiträge
  • 4113 Punkte
MACH DEINE AUSBILDUNG

Hey!
Ich habe mit 16 Jahren die Schule mit der Mittleren Reife abgeschlossen und suche seit 4 Jahren einen Ausbildungsplatz und finde keinen.
Also habe ich mit entschlossen einen 3-Jährigen Arbeitsvertrag zu unterschreiben, habe nämlich mit behinderten gearbeitet. Jetzt habe ich die Möglichkeit einen Ausbildungsberuf zu erlernen, bin jetzt auch schon 21 Jahre alt und wenn ich meine Ausbildung fertig habe bin ich schon 24.

Außerdem bist du ja bloß 1-2 mal in der Schule und nicht täglich!

Meine Ausbilderin hat gesagt, es ist schön, dass man auch mal einen erfahreren Azubi hat, der sich in der Arbeitswelt schon etwas auskennt.

Nele2011
Gast
Nele2011

Neuer Berufsstart mit 24?

Hallo, ihr Lieben!
Ich bin werde 24 und möchte im nächsten Sommer/Herbst eine neue Ausbildung machen.
2008 habe ich meine Ausbildung zur Restaurantfachfrau beendet und bis jetzt auch in der Gastronomie gearbeitet bzw. arbeite ich noch...: )
Leider war das nie mein Traumberuf aber man gewöhnt sich ja an alles...
Mein jetziger Arbeitgeber, bei dem seit 2 Jahren angestellt bin, hat mir leider in den letzten Monaten den Spass an dem Beruf gründlich verdorben.
Nun möchte ich eine neue Ausbildung als Krankenschwester machen.
Das ist das was ich schon immer machen wollte!!! Aber die Lehre als Kellner hat sich damals kurzfristig ergeben.
Ich denke das ich auch gute Vorraussetzungen mitbringe. Also körperliche Arbeit ist mir nicht fremd. Schichtarbeit bin ich gewöhnt, genauso wie 6-oder 7-tage-Wochen und auch 10 oder mehr Arbeitsstunden sind für mich kein Problem.
Nun ist meine Frage:
Bin ich zu alt, für nochmal 3 Jahre zu lernen?
Brauche ich medizinische Erfahrungen?
Habe ich eine Chance?
Gibt es jemanden mit ähnlichen Erfahrungen?
Über viele Antworten würde ich mich freuen.
Lg

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Machen

Mit 24 bist du sicher noch nicht zu alt. Pflegeberufe sind ja schwer gefragt, wenn auch viel in der ambulanten (Senioren-)Versorgung. Medizinische Erfahrung brauchst du nicht, das bekommst du ja gelernt.

JasminHN
Gast
JasminHN

Ausbildung machen - finanzielle Förderung

Hallöchen

ich mit meinen 30 Jahren bin auf die Idde gekommen, machste noch ne Lehre ich könnte evtl. etwas im Pflegerischen bereich bekommen.Ich habe NOCH keine Ausbildung. Abreite aber in einem Festangestellten verhältniss, und möchte da weg. Soo nun bevor ich wieder keine Ahnung was mache, wollte ich es doch mit einer Lehre versuchen.

Nun meine Frage was für Fördermittel gibt es vom Amt? Das Lehrlingsgehalt ist ja nun nicht der renner.Habe ja auch ne Wohnung,Auto etc. was Finanziert werden will, Auto brauch dai ch hier aufm Land lebe und anderst kommt man nicht gross ans Ziel.

Wer kann mir weiterhelfen??

Gruss Jasmin

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@JasminHN

Das Amt kann dir da weiterhelfen. Frag einfach die Leute die sich damit auskennen, die Leute von der Arbeitsagentur, soviel ich weiß müssen da ja auch die Leute hin die ihre mageren Gehälter aufstocken können und wollen.

Mitglied axelili ist offline - zuletzt online am 17.04.11 um 01:55 Uhr
axelili
  • 11 Beiträge
  • 29 Punkte

Ab wann kann man beim Geheimdienst oder Bundeswehr anfangen?

Hi
ich wusste echt nicht wo ich diese frage hinstellen sollte , darum habe ich sie mal hier hin getan...
ich meine es ernst:
mit welchen alter kann man zum geheimdienst (ich bin 12) oder bundeswehr
(wie alex rider oder james adams)

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10040 Beiträge
  • 10047 Punkte
@axelili

Zur Bundeswehr kannst du ab 18. Informationen zur Bewerbung findest du unter bundeswehr.de, wenn das hilft. Wenn du die Arbeit als Agent meinst beim Geheimdienst so ist das nicht so einfach. Dazu wird man in der Regel eher berufen und hat zuvor häufig eine militärische oder polizeiliche Ausbildung absolviert oder hat sich sonst in einer Weise für diese Aufgabe qualifiziert. Google dazu einfach mal nach 'Wie werde ich Agent' dort findest du dann einen Beitrag der Sendung 'Galileo' die haben das einmal recherchiert.

Peter Müller
Gast
Peter Müller
Geheimdienst

Du kannst dich ab deinem 18 Lebensjahr bei der bundeswehr,(oder wehrbereichsverwaltung) hier speziell für die EloKa (elektronische Kampfführung) bewerben (Soldat oder Beamter)

Oder direkt beim MAD ( militärischer Abschirmdienst)

Allerdings auch beim BND (Bundesnachrichtendienst)

Malte
Gast
Malte

Aberkennung der Berufsausbildung

Hi, ich wollte mal fragen ob eine Berufsausbildung die dann mit den Prüfungen erfolgreich abgeschlossen wurde später wieder aberkannt werden kann? Bei einem Bekannten ist es so, dass sein Chef gar keine Berechtigung hatte auszubilden und auch nicht den Beruf erlernt hatte in dem er ausgebildet hat. Jetzt hat mein Freund Angst das seine Prüfung und die 3 Jahre Ausbildung umsonst waren. Gruß Malte

Flo
Gast
Flo
Ähnliches Problem

Hi Malte,
auch wenn der Beitrag schon sehr alt ist möchte ich mich anschließen!
Bei mir ist es ähnlich, nur leider währe mir die Aberkennung des Gesellentitels sehr lieb. Ich bin gelernter Konditor und möchte nun Friseur werden. Das Jobcenter möchte meinen Lebensunterhalt während der Zweitausbildung nicht zahlen. BaB steht mir bei einer Zweitausbildung auch nicht zu! Nun dachte ich mir, wenn die immer auf meiner "verwertbaren Erstausbildung" rumreiten, denn kann oich auch anderst.Ich würde gerne an den Innungsobermeister schreiben, dass ich in meiner Gesellenprüfung betrogen habe und um aberkennung des Gesellentitels bitten, kann mir jemand sagen ob das so einfach geht??? Ich meine, denn kann ich ja eine neue Erstausbildung machen oder??? Selbst, wenn ich die Gesellenprüfung wiederholen soll, ist es ja einfacher, sie zu verhauen, als sie zu bestehen *lol*

Amelie
Gast
Amelie

Ausbildung mit 26

Hallo!
ich hab eine Frage wegen. Ich bin 26 und habe nach der Realschule ine Ausbildung gemacht (erzieherin) aber nicht fertig gemacht. Danach gings mir psychisch schlecht, war auch in einer ambulanten Therapie. Jetzt mache ich gerade wieder Schule (Fachhochschulreife) Ich hab gute Noten. Jetzt bewerbe ich mich gerade als Industriekauffrau. Bei den Bewerbungsgesprächen waren meistens noch andere Kanditaten die waren um einiges jünger als ich (15-18) und ich hab jetzt noch keine Zusage bekommen und habe jetzt den Eindruck dass es an meinem Alter liegt und eben auch an der abgebrochenen/nicht fertig gemachten Ausbildung. Meint ihr es ist sehr schwer mit 26 einen ausbildungsplatz zu bekommen auch wenn die Noten stimmen??

Danke für eure Hife schonmal :-)
amelie

klausurtag
Gast
klausurtag
Kein Problem

Ich kennen jemanden, der letztes Jahr mit 31 Jahren noch eine Ausbildung begonnen hat (Krankenpfleger). In meiner Berufsschulklasse waren damals auch zwei 27-Jährige drin. Also 26 is da noch kein Alter.

Mitglied Peter56 ist offline - zuletzt online am 17.02.11 um 14:58 Uhr
Peter56
  • 51 Beiträge
  • 55 Punkte
@ Amelie

Ich habe meine Letzte Berufsausbildung mit 46 Jahren begonnen und mit 48 abgeschlossen. Habe da mit 28 16 bis 20 jährigen Mädels in der Klasse gesessen. War wirklich lustig, vor allen dingen Dachten da einige Lehrer mich noch auf 10 Finger systhem umerziehen zu können. Habe da Arzthelfer gelernt, der erste im Kreisgbiet der männlich war. Der Vorsitzende vom Prüfungsausschuss hatte auch seinen Erfolg, zum ersten mal stimmte seine Begrüßungsformel ( Damen und Herren).
Als, man ist nie zu alt, nur zu träge.

Mitglied Little_Star ist offline - zuletzt online am 10.01.11 um 23:34 Uhr
Little_Star
  • 57 Beiträge
  • 57 Punkte
:(

Hm, ich denke schon, dass es da ein wenig schwierig werden könnte...man muss immer noch ganz jung sein und am besten schon 1000 praktische Erfahrungen gesammelt haben! Aber gib auf keinen Fall auf, es gibt auch Arbeitgeber, die darüber hinweg sehen....und auf deine Leistungen Wert legen!

carolin kottenhoff
Gast
carolin kottenhoff

Vermögenswirksameleistungen

Ich beginne ab 01.08. eine PKA Ausbildung. Wird neben der Azubivergütung auch vom Arbeitsgeber Vermögenswirsameleistung gezahlt?

Mitglied Kinokasse ist offline - zuletzt online am 10.02.19 um 15:52 Uhr
Kinokasse
  • 141 Beiträge
  • 165 Punkte
VL

Eine Vermögenswirksamme Lweistung wir Dir auf alle Fälle bezahlt.Mache einfach bei Deine Versicherung einen Vertrag und lege diesen Deinem Arbeitgeber vor.

Daniel K.
Gast
Daniel K.

Stress in der Ausbildung, Kündigung ohne Abmahnung oder dergleichen?

Hallo!

Ich mache eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann in Berlin und befinde mich jetzt im letzten dritten Ausbildungsjahr. Meine Ausbildung läuft im Verbund, heißt es gibt einen Träger, mit dem ich auch den Ausbilungsvertrag abgeschlossen habe, und einen Kooperationsbetrieb, dieser mir die "praktische Erfahrung" beibringen soll.

Seit nunmehr mehr als 2 Jahren habe ich sehr viel Stress in der Ausbilung, ich bin unzufrieden mit dem was mir der Kooperationsbetrieb bietet, meist sitze ich einfach nur rum. Trotz mehrmaligen versuchen den Kooperationsbetrieb zu wechseln ist es mir nicht gelungen zu wechseln, nun, wo es nurnoch knapp 7 Monate sind habe ich mir gesagt ich zieh die Sache jetzt einfach durch.

Heute aber ist die lage Eskaliert, es gab ein Wortgefecht zwischen mir und meiner Chefin (des Kooperationsbetriebes), sie drohte mir, wie schon in der Vergangenheit einmal, mich einfach rauszuschmeißen. Ich erwiderte darauf dass sie mich dann eben zu meinem Träger schicken solle und denen sagen soll dass ich nichtmehr kommen darf, ich sagte nie etwas in der hinsicht "kündige mich doch" oder dergleichen, nur dass sie mich eben zu meinem Träger schicken solle, mit dem ich wie schon gesagt auch den Ausbildungsvertrag habe, also so gesehen meinen eigentlichen Ausbilder.

Nun, nach einem Telefonat mit meiner Chefin des Trägerbetriebes, wurde mir gesagt dass ich meine Ausbildung verliere sollte der Kooperationsbetrieb sagen ich dürfe nicht mehr kommen.

Ist das richtig?

Ich habe nicht eine einzige Abmahnung oder dergleichen erhalten, habe wenn ich Krank war IMMER eine Bescheinigung vom Arzt vorgelegt und mir auch sonst nichts zu schulden kommen lassen.

Daher bin ich der Meinung dass dies nicht zum beenden eines Ausbildungsverhältnis ausreichend ist. Da ich aber auch rechtlich auf der richtigen Seite stehen will wende ich mich nun an die User dieses Forums, vielleicht hat auch jemand von etwas vergleichbaren gehört oder kennt die genauen Rechtsvorschriften?

Ich danke schon einmal im Vorraus für eure Mühe.

otto
Gast
otto
Ausbildung

Darf nicht sein !Es gilt der Vertrag mit deinem Ausbildungsbetrieb und die Kündigungsbestimmungen des Berufsbildungsgesetz!

Gisela
Gast
Gisela

Weiterbildung steuerlich geltend machen

Gibt es eine Grenze bei den Kosten die man für eine Weiterbildung bei der Steuer ansetzen darf? Was fällt alles in den Bereich Weiterbildung, gehört da auch Büromaterial zu?

Mitglied devil-maus ist offline - zuletzt online am 17.08.09 um 19:03 Uhr
devil-maus
  • 68 Beiträge
  • 72 Punkte
Ich weiß nur...

Das es bei einem Fernstudium bei der ILS rund um Weiterbildung geht.
Dort steht: "Nach einem Grundsatzurteil des Bundesfinanzhofes können Sie die Ausgaben für Ihre Weiterbildung beim ILS in voller Höhe als Werbungskosten bzw. Sonderausgaben absetzen. Genauere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Finanzamt."

Würde an deiner Stelle einfach mal zum Finanzamt und dort mal nachfragen. =)

Gruß,
Devil-Maus

Mona
Gast
Mona

Wie kann ich ohne Ausbildung einen Job bekommen

Ich bin früh schwanger geworden und konnte meine Ausbildung zur Bürokauffrau nicht beenden. Jetzt kommt mein Kleines in den Kindergarten und das ist für mich die Gelegenheit zu arbeiten. Kann mir jemand helfen und Tipps geben wie ich auch ohne Ausbildung Fuss im Berufsleben fassen kann?

e-xpert
Gast
e-xpert
Www.solar-berufe.de

Schau doch mal auf www.solar-berufe.de - da sind ganz brauchbare info´s und die branche hat gewiss perspektive

denise
Gast
denise

Fragen zum thema berufsausbildung

Wlches gesetzeswerk regelt die berufsausbildung?

Mitglied Honne ist offline - zuletzt online am 04.06.12 um 22:10 Uhr
Honne
  • 110 Beiträge
  • 122 Punkte
Gesetzeswerk

Hallo,
meines Wissens nach gibt es kein allgemeines Gesetzeswerk dafür, da hier die Bundesländer für zuständig sind. Es kommt auf dein Alter an, denn wenn du unter 18 Jahre alt bist, muss auf jeden Fall das Jugendarbeitsschutzgesetz zur Anwendung kommen.
Dann gibt es von den Handwerkskammern und der Industrie- und Handelskammer sogenannte Musterlehrpläne. In denen ist festgelegt, was in der Ausbildung an Stoff vermittelt werden muss.
Gruß
Martin

Unbeantwortete Fragen (30)

Mitglied IngridKeller ist offline - zuletzt online am 12.08.14 um 14:50 Uhr
IngridKeller
  • 7 Beiträge
  • 9 Punkte

Mediengestalter - Wie wurde dieser Spezialeffekt erstellt?

Ich mache zur Zeit eine Berufsausbildung zum Mediengestalter und habe hier: http://www.schwarzundbold.de/werbeagentur/arbeiten/dhu_international_kampagne eine interessante Arbeit entdeckt. Weiß jemand, wie dieser Spezialeffekt mit den organischen Körpern erstellt wurde? Welches Programm würde sich dafür am Besten eignen? Ich würde auf Illustrator tippen. Kennt jemand eine Alternative?

Mitglied olli96 ist offline - zuletzt online am 09.11.15 um 17:52 Uhr
olli96
  • 59 Beiträge
  • 101 Punkte

Was wird beim Eignungstest zur Polizeiausbildung verlangt und wie kann man sich vorbereiten?

Mein Bruder möchte eine Polizeiausbildung machen.
Allerdings ist er nicht gerade ein Sportass und vorher ist leider ein sportlicher Eignungstest zu absolvieren.
Was wird bei so einem Test verlangt und wie könnte man sich darauf vorbereiten?

Mitglied Scotty93 ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 11:00 Uhr
Scotty93
  • 113 Beiträge
  • 235 Punkte

Welche Basisausbildung sollte man machen, um ein anerkannter Personal Trainer zu werden?

Ich bin sehr sportlich und an Sport generell interessiert und möchte mein Hobby zum Beruf machen.
Momentan schwebt mir vor, ein anerkannter Personal Trainer zu werden.
Welche Basisausbildung(en) sind besonders wichtig, um dieses Ziel zu erreichen?

Daniel
Gast
Daniel

Duales Studium

Hallo,

ich fange bald mein Duales Studium an. Dabei mache ich den Bachelor in Steuerrecht und eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten.

So viel ich auch google, ich finde nicht heraus, was ich danach werden kann. Klar, Steuerberater, Wirtschatfsprüfer usw, aber was genau kann ich genau nach dem Studium machen?

MFG Daniel

Kocher86
Gast
Kocher86

Küchenchef will was anderes machen

Servus!

Ich als Koch und absoluter ehrgeiziger Perfektionist bin auf der suche nach einer Alternative zum Kochen... Da jetzt Familie in Planung ist, und ich mehr Zeit für Kinder und frau haben möchte, suche ich etwas in der sparte : Betreuung, Verkauf -Aussendienst mit Festgehalt und geregelter Arbeitszeit. Wer hätte denn da einen Tipp für mich?!?!

Mitglied Blackstar ist offline - zuletzt online am 09.05.12 um 17:14 Uhr
Blackstar
  • 34 Beiträge
  • 60 Punkte

Wer macht eine HGA Ausbildung?

Hallo
wer macht eine Ausbildung zur Hotel und Gastgewerbeassistentin?
Was könnt ihr da machen?
Und wie groß ist das Hotel?
Im wievielten Ausbildungsjahr seit ihr?

Blackstar :))

Mitglied ricalein ist offline - zuletzt online am 24.02.18 um 09:47 Uhr
ricalein
  • 45 Beiträge
  • 79 Punkte

Pädak nachmachen

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte mal fragen wie das ist wenn ich meine Pädak nachmachen will.
Bin ein jahr auf die Bakip (kindergärtnerinnenschule) gegangen und mache derzeit eine Lehre als Steuerassistentin. werde aber Das angebot der Lehre mit matura in anspruch nehmen. Hierbei maturiere ich in Deutsch, Englich, Mathe und einem berufsbezogenen fach.
reicht dann für die pädak ein kurs nauf der wifi mit abschließender prüfung oder ähnliches?
kennt dsich hierbei jemand aus?

Sarah
Gast
Sarah

Wer fängt alles 2012 eine ausbildung als hörgeräteakustikerin an?

Ich muss dann nach lübeck und wollte fragen wer auch alles 2012 anfängt vllt lernt man ja jetzt schon wen kenne,wegen zimmer ect.;)+lg

Mitglied walterbaut ist offline - zuletzt online am 12.11.10 um 11:26 Uhr
walterbaut
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Weiterbildung Berlin

Wer kann mir im Raum Berlin eine gute Schule für berufliche Weiterbildung empfehlen. Ich wohne in Berlin Charlottenburg, dort habe ich die Wirtschaftsfachschule DUT gefunden. Die Schule ist ganz in der Nähe meines Wohnortes. Aber worauf soll man bei der Auswahl von Bildungsträgern achten? Die Webseite von DUT macht schon mal einen guten Eindruck: www.dut.de ! Aber reicht das als Referenz?
Grüße
Walter

Andreas7412
Gast
Andreas7412

Was tun wenn man in der Ausbildung nur sachfremde Aufgaben tun muss?

Hallo an alle!
Ein Freund wird gerade zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel ausgebildet. Er ist nun schon in seinem sechsten Monat, aber das einzige was er tut ist Pakete packen, aufräumen, Kaffe kochen und so weiter. Wirklich Ausbildungsrelevante Aufgaben werden ihm nie übertragen. Das gefällt ihm natürlich nicht, und ausserdem hat er Angst seinen Abschluss nicht zu schaffen.
Wisst ihr was er machen könnte? Gibt es eine spezielle Stelle an die er sich wenden könnte?

Besten Dank für eure Hilfe, andreas

Mitglied tierisch ist offline - zuletzt online am 12.05.10 um 21:24 Uhr
tierisch
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Tochter als Lehrling einstellen?

Bin seit 2 Nebenberuflich im Onlinegeschäft tätig. Meine Tochter findet keine Lehrstelle.
Frage: Darf ich meine Tochter als Lehrling bei mir einstellen? Wer hat damit Erfahrung?

Mitglied Nuff85 ist offline - zuletzt online am 14.05.09 um 10:04 Uhr
Nuff85
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Urlaub nehmen

Hallo ihr alle,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich bin noch Azubi in einer kleinen Firma. Meine Chefin hat vor einiger Zeit neue Öffnungszeiten. Und zwar haben wir Dienstags geschlossen. Nun fällt auch der Berufsschultag auf einen Dienstag. Bis hier hin ist ja auch noch alles ok.
Fällt bei uns nun aber die Schule aus oder haben wir "Schulferien", dann muss ich mir immer für den Dienstag einen Urlaubstag nehmen, da wir ja geschlossen haben. Ist das überhaupt erlaubt? Meine ganzen Urlaubstage gehen dafür drauf! Bald habe ich keine mehr :(
Freue mich über Antworten :)

Susi11
Gast
Susi11

Guter Ausbildungsberuf

Welcher Beruf ist denn heute noch ein Beruf mit Zukunft? Ich muss mir langsam aber sicher mal Gedanken darüber machen welche Ausbildung ich im Sommer beginnen möchte! Wer jetzt stöhnt und sagt ich bin spät dran, danke das weiß ich selber! Ich bin halt einfach nur total unsicher was ich machen soll weil ich Angst habe das ich etwas wähle was keine Zukunft mehr hat!

Mandy
Gast
Mandy

Was mache ich nach meiner Lehre zur Restaurantfachfrau?

Hallo,
ich heiße Mandy,bin 19 Jahre alt und Saarland. Ich habe einen Realschulabschluss Quali.Ich schreibe jetzt im Sommer meine Prüfung zur Restaurantfachfrau.
So und jetzt mein Problem:
Ich habe wären meiner Ausbildung gemerkt das ich mehr hinter die Kulissen will bzw. mehr in kaufmännische möchte. Nun möchte ich irgendwie einen Strung schaffen der auf meinen Lebenslauf auch nach was aussieht. Ich möchte es in meinen Leben weit bringen und Herausforderungen haben.
Ich habe schon überleg eine Zweitausbildung zu machen also Systemgastronomin und dann einen Sprung ins z.B Personalwesen oder Marketing außerhalb der Gastronomie zu machen.
Könnt ihr mir da vielleicht helfen wie ich das machen könnte. Oder was ich sonst für Weitererbildungen machen könnte.
Mir läuft die Zeit weg und ich komme auf keine wirklich passende Idee für mich.
Danke schonmal im vorraus!

Mitglied elynophore ist offline - zuletzt online am 29.01.09 um 17:28 Uhr
elynophore
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

INKOFA Dr. Leibbrand Schule - Ausbildung - Förderung

Ich habe mich noch nicht ganz zu einer Ausbildung zur Kosmetikerin an der oben genannten Schule (Münster) entschieden.

Auf der Hompage der Schule wird angegeben das sie nach
AZWV zertifizierter Bildungsträger ist,
nun kenne ich mich damit überhaupt nicht aus und möchte wissen welche Förderungs möglichkeiten man hier in Anspruch nehmen kann und wie die Ausbildung im Allgemeinen an dieser
Schule ist.

Ich habe bereits mehrere Artikel und Beiträge über diese Schule gelesen welche meiner Meinung nach von ihrer Relevans her nicht bedeutend sind da sie meist von kaputten Existenzen verfasst wurden.

Daher bitte ich um hilfreiche Antworten und vielleicht auch
um Erfahrungsberichte.

Vielen Dank im Vorraus.

Mitglied Remix ist offline - zuletzt online am 17.05.09 um 13:58 Uhr
Remix
  • 10 Beiträge
  • 18 Punkte

Berufsschule?

Also ich bin jetzt in der 9. Klasse & hab vor mein Realschulabschluss zu machen.
Wenn ich dann mit der Schule fertig bin, will ich nicht gleich die Ausbildung starten, sondern noch auf eine Berufsschule oder so etwas Ähnliches gehen. Ich hab vor wenigen Wochen ein Praktikum im Reisebüro gemacht, dass mir sehr viel Spaß gemacht hat & ich mir damit auch meine Zunkunft vorstellen könnte.
Oder etwas Mit Kunst Grafik Design, da ich sehr kreativ bin. Wobei es da viele Nachteile gibt!
Also eher Tourismus. Aber jetzt weiß ich nicht auf welche Schule ich gehen soll?! Da bist es so viele mit Wirtschaft 2 & Technik & so. Wisst ihr auf welche ich da gehn müsste, wenn ich mich für Touristik interesiere?
Oder ähnliche Schulen in Ludwigshafen oder Mannheim. Eine Privatschule käme nicht in Frage.
Meine Noten sind auch im guten Bereich.

Würde mich über Hilfe oder zumindest über eigene Erfahrungen freuen.
Jana

Mitglied CONY ist offline - zuletzt online am 14.01.09 um 17:13 Uhr
CONY
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Frage wegen Berufsausbildung

Hallo
vielleicht kann mir jemand dazu was schreiben was nun bei meiner Tochter wegen Ihrer Berufsausbildung für eine Abrechnung (Lehrlingsgeld)zu bedeuten hat.Die meisten von Ihrer Mitschüler steht der Ausbildungsbetrieb drauf, bei meiner Tochter steht Gehalt -Rente.
Kann das sein das von meiner Rente was abgezweigt wurde für die Ausbildung?gibt es sowas überhaubt?vielleicht kennt sich jemand damit aus ,das währe toll, freue mich über jede Antwort

dils
Gast
dils

Schulische ausbildung+kindergelt???

Hallo ich bin 21 jahre alt, habe ein kind und möchte eine schulische ausbildung machen bekomme ich während dessen kindergelt dazu????

Mitglied kate1000 ist offline - zuletzt online am 10.07.08 um 11:54 Uhr
kate1000
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ausbildungsbetrieb wechseln in einen anderen Landeskreis??

Hallo alle zusammen.
Ich hätte mal eine Frage und zwar würde ich gerne meinen Ausbildungsbetrieb wechseln dieser ist allerdings in einem anderen Landeskreis wie mein jetziger. Meine Frage ist wie sieht es dann mit der Berfusschule aus kann ich dann an meiner jetzigen bleiben?
Über eure Hilfe wäre ich euch dankbar.
MFG
Kate

Mitglied Aurelia ist offline - zuletzt online am 04.07.08 um 09:15 Uhr
Aurelia
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Reiseverkehrskauffrau mit Ausbildung zur Industriekauffrau??

Hallo,

seit ich denken kann, faszinieren mich fremde Kulturen und Länder und ich hab alles was irgendwie mit Ausland zu tun hat in mich rein geschlungen ;) Daher hat sich auch mein Berufswunsch Reiseverkehrskauffrau entwickelt. Nun wird dieser Beruf aber in meiner Region fast nicht ausgebildet und größere Reiseveranstalter sind zu weit entfernt in den Großstädten, also werde ich im September mit einer Lehre zur Industriekauffrau beginnen. Nun meine Frage: Könnte ich nach dieser Ausbildung problemlos in ein Reisebüro wechseln ohne vielleicht eine Zweitausbildung machen zu müssen??

Lg Aurelia

Miriam
Gast
Miriam

Richtigen Ausbildungsberuf finden

Wie kann man seinen Kindern helfen den richtigen Ausbildungsberuf zu finden? Sollte man sie ab einem bestimmten Alter versuchen in der Ferien Praktikas in Betrieben zu machen um sich einen genauen Einblick verschaffen zu können? Findet ihr die Beratungsgespräche und Test in den Berufsbildungszentren gut und auch aussagekräfitg?

Anthony
Gast
Anthony

Was tun ohne Ausbildung?

Kann mir das einer sagen was man tun soll in diesem Land wenn man keine Ausbildung oder Schulabschluss hat? Ich mein ich hab nicht aufgepasst und war auch nicht immer richtig motiviert. Aber es kann doch nicht sein das man ein leben dafür büssen muss oder?

Rieke
Gast
 Rieke

Muss man die 2. Ausbildung selber zahlen?

Ich will wahrscheinlich eine zweite Ausbildung machen und frage mich ob ich die selber bezahlen muss oder ob ich da Zuschüsse kriegen kann. Weis einer was darüber?

Sanella
Gast
Sanella

Schwierige Ausbildungssituation von Ausländern

Ich finde in unserem Land wird mal wieder viel zu wenig getan für die Integartion. Alles was der Regierung eifällt ist fordern, fordern, fordern. Das das mal ein offenes Geheimniss war das Integration keine Einbahnstrasse ist weiß niemand mehr in der Politik. Aber es ist ja auch einfacher zu fordern Ausländer abzuschieben als ihnen eine wirkliche Chance einzuräumen.

Sami
Gast
Sami

In Zukunft noch Chance ohne zu studieren?

Ich frage mich echt ob man demnächst noch weiterkommt in diesem Land wen man nicht studiert hat. Jeder Kellner soll am Besten Abitur haben und kleine Jobs wie Hallen ausfegen für Leute die auf der Strecke geblieben sind werden auch immer weniger. Das ist kein Zeichen für eine gesunde Gesellschaft.

Laura
Gast
Laura

Für Ausbildung umziehen?

Würdet ihr für eine Ausbildung umziehen? Ich wohn in der ländlichen Provinz und hier sind viele die ihrer Ausbildung oder ihrem Beruf hinterher ziehen. Auf der einen Seite ist das ja ganz gut. Aber auf einer anderen Seite steht das es auch nicht gut sein kann wenn man entwurzelt wird.

Chrissy
Gast
Chrissy

Krisensichere Branchen für die Berufsausbildung

Kann es sein das es garnicht mehr diese Branchen gibt wie früher, wo man sich drauf verlassen kann das man da auch noch in zehn Jahren arbeitet? Wer hat schon diesen Vorteil über Jahrzehnte in einem Unternehmen tätig zu sein?

Michi Meister
Gast
Michi Meister

Welche Versicherungen braucht ein Azubi?

Zur Zeit drücke ich noch die Schulbank, mache mir aber schon Gedanken über das nächste Jahr, weil ich mich zur Zeit viel bewerbe und nach der Schule eine Ausbildung anfangen will. Was für Versicherungen muss man abschliessen wenn man eine Lehre anfängt und auf was kann man ruhig erstmal verzichten? Das Ausbildungsgeld ist ja oft nicht sehr hoch so das man schon abwägen muss was notwendig und was nicht so wichtig ist!!! Danke für eure Antworten! Michi

Henning
Gast
Henning

Immer mehr Frauen machen eine Ausbilung in Männerberufen

Man sieht es ja seit Jahren, das immer mehr Frauen eine Ausbildung in früher reinen Männerberufen machen. So zum Beispiel im Handwerk als Tischler oder Schreiner. Auch bei der Polizei und Bundeswehr fangen immer mehr junge Frauen mit einer Ausbildung an und etablieren sich danach im Job neben den männlichen Kollegen. Kommt iht als Mann gut mit den Frauen klar in den alten Männerberufen oder habt ihr da noch ein Problem mit? Wie sehen das die Frauen die zur Zeit eine Ausbilung dort machen?

Costa
Gast
Costa

Was war euer Traumberuf oder Wunschberuf und warum habt ihr ihn nicht gemacht?

Hallo, ich wollte euch mal fragen was euer Traumberuf oder Wunschberuf war. Warum habt ihr den Traum nicht verwirklicht und die Berufsausbildung oder das Studium für diesen Beruf gemacht? Oder arbeitet ihr heute doch in eurem Traumberuf? Ich wollte früher irgendwas mit Zahlen machen, mehr wusste ich garnicht. Costa

Neues Thema in der Kategorie Berufsausbildung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.