Visitenkarten

Praktische Kärtchen in edlem Design mit Name und Anschrift für Kunden und Geschäftspartner

Visitenkarten werden zum Teil auch privat genutzt, dienen aber in erster Linie dazu, auf schnellem Wege Geschäftspartnern oder Kunden seine Adresse und Kontaktdaten zu hinterlassen. Zahlreiche Firmen bieten Gestaltung und Druck von Visitenkarten an.

Grafik rote Reißzwecke in Papier
Red Thumbtack © fotoflash - www.fotolia.de

Bestandteile

Visitenkarten werden hauptsächlich im Geschäftsleben eingesetzt. Auf diesen kleinen Kärtchen steht zum einen

  • der Name der Firma,

in deren Auftrag man unterwegs ist und handelt, sowie

  • deren Adresse und Telefonnummer.

Auch

  • die Faxnummer

sollte aufgedruckt sein sowie

  • die E-Mail-Adresse,

unter der die Firma oder der Visitenkarteninhaber zu erreichen sind. Und nicht zuletzt muss natürlich

genannt sein. Meist ist auch

  • die Position des Besitzers

auf den Visitenkarten verzeichnet, zum Beispiel Marketing Manager oder Geschäftsführer. Es ist üblich, dass jeder Angestellte seine persönliche Visitenkarte zur Weitergabe an Kunden bekommt.

Formate und Gestaltung

Die Visitenkarten haben meistens ein Format von 5,5 cm x 8,5 cm. Es gibt manchmal auch etwas größere Formate; man sollte bei der Auswahl aber bedenken, dass die Karte in gängige Visitenkartenmappen oder -boxen passen soll. Bei der Gestaltung der Visitenkarte wird der Schriftzug und das Logo der Firma, für die man arbeitet, verwendet. Auch Firmenfarben werden berücksichtigt.

Generell sollte darauf geachtet werden, die Karte nicht zu "überladen". Viele Informationen, Farben und Symbole auf wenig Platz, das ist nicht günstig für einen guten und seriösen Eindruck. Und gerade Letzteres soll ja auch mit der Visitenkarte erreicht werden. Oftmals beginnt ein erster geschäftlicher Kontakt mit der Übergabe der Visitenkarte, noch bevor es überhaupt zum persönlichen Gespräch kommt.

Wichtig ist auch, eine Visitenkarte vom Drucker herstellen zu lassen. Es gibt zwar inzwischen auch Programme für die Gestaltung am eigenen PC, den hauseigenen Ausdruck sollte man aber eher vermeiden, denn dies wirkt in den meisten Fällen unprofessionell. Allerdings ist dies natürlich eine Kostenfrage.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Visitenkarten

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen