Selbstständigkeit

Im eigenen Unternehmen sein eigener Chef sein

Die Selbstständigkeit hat den Vorteil, frei und allein entscheiden zu können und sein eigener Chef zu sein. Sich beruflich selbstständig zu machen bringt aber auch immer ein gewisses Risiko mit sich. Je nach Geschäftsidee kann es dauern, bis sich dieser Schritt rentiert. Es ist wichtig, vorab einen Businessplan zu erstellen und sich genau über die Arten und Möglichkeiten einer Unternehmensgründung beraten zu lassen. Mögliche Formen sind Freier Beruf, Handwerk oder Gewerbe.

Junge, lächelnde Frau im Restaurant hinter einer Kaffeemaschine
Woman making coffee in restaurant smiling © Monkey Business - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Selbstständigkeit

Es ist nach wie vor der Traum eines jeden Arbeitnehmers: endlich selbstständig sein und sich von niemandem mehr etwas sagen lassen zu müssen. Allerdings ist es so, dass die wenigsten diesen Schritt tatsächlich wagen. Schließlich ist er an eine ganze Menge von Risiken gebunden. Anders als der Arbeitnehmer ist der Selbstständige nämlich für die Erwirtschaftung seines Einkommens selbst verantwortlich.

Zahlreiche Ausgaben und Risiken

Der Weg in die Selbstständigkeit kostet in erster Linie sehr viel Geld. Schließlich müssen

  • Räumlichkeiten
  • Personal und
  • Arbeitsmaterialien

angeschafft werden, hinzu kommen in vielen Branchen auch noch Tonnen an

  • Verbrauchsgütern,

für die regelmäßig Kosten anfallen. Diese Ausgaben gilt es durch die selbständige Tätigkeit wieder hereinzubekommen. Problematisch am selbstständigen Arbeiten ist außerdem, dass der Unternehmer alle Risiken selbst trägt. Während Angestellte ihr Gehalt auch in Krisenzeiten gezahlt bekommen, ist der Selbstständige finanziell völlig von seiner Firma abhängig.

Geht der Betrieb Konkurs, so steht ihm auch kein Arbeitslosengeld zu, da Selbstständige nicht in die gesetzliche Kranken- und Arbeitslosenversicherung einzahlen müssen. Daher ist unbedingt nötig, sich vor Aufnahme des Geschäftsbetriebs privat abzusichern, so dass man finanziell versorgt ist, wenn das Unternehmen scheitert.

Wichtig: eine gute Marketingstrategie und Business-Know-How

Das neue Unternehmen muss sich gegen alteingesessene Betriebe durchsetzen, was besonders in kleineren Städten und auf dem Land gar nicht so einfach ist. Für eine gewinnbringende Marketingstrategie braucht es Kreativität und vor allem Originalität. Man muss sich von den anderen abheben, um dem Konsumenten aufzufallen.

Selbstständig zu sein bedeutet auch, in direktem Kontakt mit den Behörden zu stehen. Steuer- und Gewerbeangelegenheiten müssen selbst erledigt werden, weshalb ein gewisses Know-How in diesem Bereich einfach unerlässlich ist.

Bei all den Schattenseiten hat das Selbstständigsein natürlich auch seine Reize. Betriebliche Entscheidungen können vollkommen allein getroffen werden, man ist sein eigener Herr und muss seine Handlungen vor niemandem rechtfertigen. Wer es schafft, mit dem eigenen Unternehmen durchzustarten, kann sich auch bald soviel Personal zulegen, dass der Inhaber selbst nur noch delegieren und existenzielle Entscheidungen treffen zu treffen braucht.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Selbstständigkeit

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen