Forum zum Thema Schichtarbeit

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Schichtarbeit verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (3)

Büro, Zeitarbeit und Schicht

Hallo, ich habe mal eine Frage: ich bin derzeit bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt und der letzte Auftrag ist beendet. Nun hiess es von me... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Gast

Für Nachtschicht nicht geeignet

Hallo.. mein schwiegersohn hat seit 1,5 monaten einen job in einer firma wo drei schichten laufen.er steht an einer presse und macht sehr mon... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Lilalisa

Unzureichend beantwortete Fragen (10)

Gunnar
Gast
Gunnar

Verschiebt sich bei einem Schichtarbeiter der Nachts arbeitet auch die sportliche Leistungsfähigkeit

Es gibt ja Trainer, die lassen ihre Sportler zur gleiche Zeit trainieren, wie die Wettkämpfe stattfinden, dass soll für die Anpassung der Leistungsfähigkeit sein.
Wie ist das denn bei jemandem, der oft in der Nachtschicht arbeitet, kann so ein Mensch dann auch nachts bessere sportliche Leistung abrufen?

Gunnar

Mitglied jenszimmer ist offline - zuletzt online am 25.12.18 um 11:12 Uhr
jenszimmer
  • 25 Beiträge
  • 25 Punkte

Hallo Gunnar,
von Natur aus hat der menschliche Körper seine Höchstleistung natürlich am heiligten Tag. Wenn Du jetzt deinen Körper umgestellt hast, dann besteht die Chance das du Nachts mehr Leistung erbringen kannst als andere.
Denn wenn du seit Ewigkeiten Nachts wach bist und tagsüber schläfst, stellt sich Dein Körper sicherlich um.

Christiane
Gast
Christiane

Wie habt ihr euch an 12 Std. Schichten gewöhnt?

Hallo ihr Lieben,
ich arbeite jetzt seit über einem Jahr im Sicherheitsdienst und bei uns in der Firma haben wir immer 12 Stunden Schichten.
Tagschicht von 06:00Uhr bis 18:00Uhr mit 30 Minuten Pause und Nachtschicht von 18:00 bis 06:00Uhr.
Wir sind grundsätzlich 15-20 Minuten früher da wegen der Übergabe.
Insgesamt machen wir zwischen 20 und 25 Schichten, je nach Ausfällen und auch gern mal bis zu 10 oder 15 Schichten am Stück wenn die Phase ganz hart ist.
Die Aufgaben selbst sind sowohl physisch als auch vor allem psychisch ziemlich anspruchsvoll.
Mein Problem ist, trotz dessen das ich nun seit einem Jahr hier arbeite, schaffe ich es immer noch nicht ohne Qual morgens um vier Uhr aus dem Bett und bin Abends wahnsinnig kaputt, so dass ich kaum Lust oder Motivation finde noch etwas zu unternehmen.
Deswegen meine Frage an euch, wie habt ihr euch daran gewöhnt?
Eine Zeitlang war ich soviel unterwegs neben der Arbeit das ich oft kein oder nur 2-3 Stunden Schlaf, viele Tage bis Wochen hintereinander hatte, dass hat mein Körper aber nicht lange mit gemacht, trotz das ich erst 22 bin und eigentlich recht fit.
Ich möchte es gerne schaffen morgens um vier aufzustehen ohne mich zu quälen und abends dennoch ab und an etwas unternehmen und planen zu können, auch wenn ich am nächsten Tag wieder arbeiten muss. Nicht ständig aber wenigstens zwischendurch, um meine Familie zu sehen, Freundschaften zu erhalten und auch einfach Zeit mit meinem Partner zu haben.
Also bitte, wie habt ihr das geschafft???
Liebste Grüße, die Christiane

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 18.04.19 um 12:31 Uhr
Joe3
  • 389 Beiträge
  • 399 Punkte
Ist das legal?

Hallo Christiane,
ich habe da sehr starke Zweifel, daß das legal ist, was man von Euch da verlangt.
Normalerweise darf man nicht regelmäßig über 10 Stunden arbeiten. Nach spätestens 6 Std. müssen 30 Min. Pause dokumentiert werden und bei über 9 Std. nochmals 15 Min.
Dazwischen muß ausreichend Ruhezeit gewährt werden, ich glaube es sind mindestens 11 Std.
Ich würde Dir dringend raten, das Arbeitszeitgesetz zu studieren und mich an den Betriebsrat wenden, darüber hinaus würde ich mir an Deiner Stelle einen neuen Job suchen, Du ruinierst Deine Gesundheit und Deine Familie. Sowas kann man auf Dauer nicht schaffen und man muß es auch nicht.
Die Sicherheitsbranche hat in dieser Hinsicht übrigens einen ganz ganz üblen Ruf.
Viele Grüße, Jochen.

Mitglied Joe3 ist offline - zuletzt online am 18.04.19 um 12:31 Uhr
Joe3
  • 389 Beiträge
  • 399 Punkte
Ergänzung

Es ist tatsächlich lt. ArbZG so, daß in der Regel nicht über 8 Std.täglich gearbeitet werden darf. Eine Ausdehnung auf 10 Std. ist nur erlaubt, wenn innerhalb 6 Kalendermonaten (oder 24 Wochen) die durchschnittliche Arbeitszeit wieder auf 8 Std. ausgeglichen wird. Bei Nachtarbeitern muß der Ausgleich innerhalb eines Monats erfolgen.
Überwachung und Überprüfung der Regelungen können über das zuständige Gewerbeaufsichtsamt erfolgen, an das man sich auch anonym wenden kann.

Heini
Gast
Heini

Tipps für die Nachtschicht

Hi, ich muss bald mit Nachtschicht anfangen und merke am Wochenende wenn ich weg bin, das ich so um 1 Uhr richtig müde werde. Habt ihr ein paar nützliche Tipps wie man in die Nachtschicht geht um dann effektiv in der Nacht arbeiten zu können?! LG Heini

Jenns
Gast
Jenns
Tipps für die Nachtschicht

Hallo Heini,

ich kann dir für Tipps bezüglich Nachtschichten eigentlich nur http://schichtforum.de empfehlen. Das ist eine Gemeinschaft von Schichtarbeitern vieler Berufsgruppen. Also wenn die keine Tipps haben, dann weiß ich auch nicht.

Viele Grüße
Jenns

Lola
Gast
Lola
Stress & Schichtarbeit

Ich habe aktuell einen Job als Flugbegleiterin. Die Arbeitszeiten sind der Horror - die Bezahlung horror und der Stress an Bord Horror. Der Druck von der Firma ist enorm und ich bin daran zerbrochen. Der chronische Stress, die Existenzängste & die Einsamkeit haben mich krank gemacht. Die Schichtarbeit hat mich verwirrt, mein Körper weiss nicht mehr, wo er ist. Meine Motorik ist geschädigt, meine Konzentration schlecht. Ich hatte mehrere Schlafparalysen, ständige Bauchschmerzen und Druck im Brustkorbbereich vom Stress. Der Job ist eklig, stressig & ungesund. Die Firmen sind menschenfeindlich und die Mitarbeiter durch den Stress kaputt. Das Klima ist schlecht - Mobbing ist an der Tagesordnung. Mein Körper leidet unter dem Schlafmangel. Ich war noch nie so gestresst in meinem Leben, dazu kommt noch ein privates Trauma mit einem psychotischen Partner, der mich pausenlos insultiert hat. Die ständige Bedrohung, die Vorwürfe, die Schichtarbeit - Horror!!!

Mitglied Lissa ist offline - zuletzt online am 17.05.15 um 21:08 Uhr
Lissa
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte

Kann sich der veränderte Tag-Nacht-Rhytmus negativ aufs seelische Befinden auswirken?

Viele Menschen arbeiten nachts und schlafen am Tag.
Ist so etwas eigentlich unbedenklich für die Seele, oder kann man durch jahrelange Nachtschichten Depressionen etc. bekommen?
Ich stelle mir diese nächtliche Arbeit und das Schlafen am Tag nicht so einfach vor...!
Was wisst ihr darüber?

Gast
Gast
Gast
Schichtarbeit

Ich hatte vor einiger Zeit schonmal was zur Schichtarbeit geschrieben und interessante Seiten verlinkt:
http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Arbeit_und_Beruf/Schichtarbeit/Forum/170234.php

Mitglied Monty264 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 10:07 Uhr
Monty264
  • 146 Beiträge
  • 162 Punkte

In jungen Jahren steckt der Körper die Schichtarbeit sicher noch besser weg. Da fällt das Arbeiten im Wechsel von Tag und Nacht noch nicht so schwer. Aber nach vielen Jahren des Arbeitens im Schichtwechsel braucht der Körper immer mehr Regenerationszeit. Depressionen und burn out sind bestimmt Folgen von Schichtarbeit.

stolzerpapa
Gast
stolzerpapa
Über 20 Jahre im Schichtdienst...

...habe ich jetzt hinter mir.Als Junggeselle ist es noch verschmerzbar,auf Schicht zu gehen.
Aber wenn man Familie und Kind (er) hat wirds schwierig.Bei mir haben sich seit einiger Zeit Depressionen "angesammelt".Man hat immer das Gefühl,man verpasst was.Kaum noch soziale Kontakte.Dazu kommt noch,das meine Frau auch arbeiten geht.
Ich würde gerne auf Tagesschicht gehen und auf 200-300Euro verzichten.Aber mehrere Gespräche mit meinem Vorgesetzten scheiterten.
Ich hab das Gefühl,je älter ich werde,umso schlimmer wird es.

Mitglied Marroma ist offline - zuletzt online am 21.04.15 um 11:48 Uhr
Marroma
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
(noch) Schichtarbeiter

Hallo zusammen, ich arbeite in einer großen Firma, verdiene gutes Geld und bin auch Schichtarbeiter. Habe vor kurzem ein Interview gelesen das mit einem Arzt geführt wurde, dabei ging es auch um Schichtarbeit. Der Arzt meinte, dass das risiko erkrankungen zu bekommen nach sieben Jahren Schichtarbeit doppelt so hoch sei wie normal arbeitende..... das bringt einen natürlich zum nachdenken. Ich baue mir seit einem halben Jahr ein zweites Standbein auf und will das in ein paar Jahren Hauptberuflich machen. Das würde ich jedem raten, denn wer sagt das wir unser Leben lang Schichten müssen? Oder in der gleichen Firma?
Raus au dem Hamsterrad!!!!

Einen erfolgreichen Tag an alle

Anja28
Gast
Anja28

Beziehungsprobleme durch Schichtarbeit

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund erst seit knapp drei Monaten zusammen, aber wir haben jetzt schon ziemliche Probleme, da wir beide Schichtarbeit machen müssen. Wir sehen uns kaum, und wenn wir uns sehen, ist einer immer irgendwie platt und müde. Wie kann man das trotzdem hinbekommen? Eine Trennung kommt für beide nicht in Frage. Habt ihr damit Erfahrungen und vielleicht ein paar Tipps für uns?

Mitglied Lilalisa ist offline - zuletzt online am 13.08.13 um 12:20 Uhr
Lilalisa
  • 9 Beiträge
  • 13 Punkte

Hallo,

ist es nicht möglich, dass Ihr mal mit Euren Chefs sprecht, dass einer von Euch beiden in eine andere Schicht auf wechselt? Vielleicht geht das nicht von heute auf morgen, aber wenn Euer Chef von Euren Problemen weiß, kann er reagieren, sobald es möglich ist. Vielleicht gibt es ja jemanden in der anderen Schicht, der auch gerne wechseln würde, nur Du weißt es nicht.
Auf Dauer wird das ganz bestimmt zu anstrengend für eine Beziehung, wenn beide in unterschiedlichen Schichten arbeiten.

Viel Glück!

Lilalisa

Mitglied Lilalisa ist offline - zuletzt online am 13.08.13 um 12:20 Uhr
Lilalisa
  • 9 Beiträge
  • 13 Punkte

Übermüdet wegen Schichtarbeit

Ich arbeite in einem sehr großen Hotel und bin im Schichtdienst eingesetzt. Obwohl mir meine Arbeit unglaublich viel Spaß macht, merke ich, dass ich kräftemäßig am Ende bin. Ich habe keinen Lebensrythmus mehr, bin nur noch müde und schlapp. Was kann man dagegen unternehmen? Ich hatte jetzt erst vor kurzem drei Wochen Urlaub und hatte gehofft, dass ich in der Zeit Kraft für die Arbeit sammeln könnte. Aber leider weit gefehlt. Ich brauchte zwei Wochen, um überhaupt einen normalen Lebensrythmus zurückzubekommen. Bereits drei Tage nach Urlaubsende war die Müdigkeit wieder wie vor dem Urlaub. Gibt es irgendwelche Tricks und Tipps, wie man Schichtarbeit besser durchstehen kann?

Gast
Gast
Gast
Schichtdienst

Wie sieht der Wechsel von Tag- und Nachtschicht bei euch genau aus?

Lies dich mal hier ein:
http://www.tk.de/tk/gesundheitsmanagement/broschueren/broschuere-gesund-bleiben-mit-schichtarbeit/49586
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2009/0331/007_schlaf.jsp
(es gibt im Netz noch viel mehr Informationen und Studien zum Thema Schichtarbeit)

Danach versuche mit deinem Arbeitgeber bzw. dem Betriebsrat den Schichtplan besser zu gestalten.
Tipp: Das Programm "Optischicht" erstellt Schichtpläne nach arbeitswissenschaftlichen Kriterien.

Hier noch eine Broschüre mit Anregungen (u.a. Ernährung), was du selbst tun kannst um mit der Schichtarbeit besser leben zu können:
http://www.bkk.de/fileadmin/user_upload/PDF/Arbeitgeber/Betriebliche_Gesundheitsfoerderung/Zielgruppen/Schichtarbeiter/051017_ruecken_broschuere_final.pdf

Ein wichtiger Tipp, der immer wieder auftaucht: Die Hauptmahlzeiten immer zur gleichen Zeit einnehmen.

Mitglied Lilalisa ist offline - zuletzt online am 13.08.13 um 12:20 Uhr
Lilalisa
  • 9 Beiträge
  • 13 Punkte

Vielen Dank für die Tipps. Ich werde sie mir gleich bei einer Tasse Kaffee ganz in Ruhe durchlesen.
VG
Lilalisa

miri71
Gast
miri71

Welche Varianten der Schichtarbeit schaden der Gesundheit am wenigsten und welche am meisten?

In der Firma meines Mannes wird wegen der guten Auftragslage Schichtarbeit eingeführt. Nun werden Überlegungen angestellt, welche Varianten der Gesundheit am wenigsten schaden. Wißt ihr aus Erfahrungen, welche Variante am gesundheitsschädigsten ist und welche am besten geeignet wäre. Danke für jede Info dazu. Gruß, Miri

Gast
Gast
Gast
Schichtarbeit

Hier ein paar Informationen:
http://www.tk.de/centaurus/servlet/contentblob/48800/Datei/627/TK-Broschuere-Gesund-bleiben-mit-Schichtarbeit.pdf

http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2010/0622/007_schlaf.jsp

Mitglied Ramona11 ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 10:18 Uhr
Ramona11
  • 156 Beiträge
  • 160 Punkte

Kurze Wechsel sind nicht gut für den Körper, weil er keine Zeit bekommt, sich zu regenerieren.

Mitglied Noel_96 ist offline - zuletzt online am 06.11.15 um 10:56 Uhr
Noel_96
  • 70 Beiträge
  • 128 Punkte
Früh, spät, nacht, frei

Hab mal gehört, dass vorwärts rotierender Schichtbetrieb am besten sein soll. Also quasi Früh, Spät, Nacht, Frei. So kann man dann den freien Tag dann ausschlafen.

Mitglied wolf68 ist offline - zuletzt online am 27.02.13 um 20:47 Uhr
wolf68
  • 11 Beiträge
  • 14 Punkte
Welche Varianten der Schichtarbeit schaden der Gesundheit am meisten , und welche weniger

Nun , ich habe fast zwanzig Jahre Schichtarbeit hinter mir.Eigentlich schaden alle , weil es irgend wann keinen Unterschied mehr macht , ob früh , spät , oder nacht.Aber am schädlichsten ist die Spätschicht , weil da überhaupt kein Spielraum für persönliches bleibt.Darunter leidet auch die Familie am meissten.Dadurch ist der persönliche Stress am höchsten , und der Feierabend schon im Eimer , bevor die Schicht beginnt.

sonja54
Gast
sonja54

Wie reagiert der Körper auf Schichtarbeit?

Hallo,ich habe einen neuen Job gefunden.In einer Parfümerie im Kölner Hauptbahnhof.Ich bin happy,daß ich aus der arbeitslosigket raus bin.Da die Öffnungszeiten im Bahnhof sehr gewöhnungsbedürftig sind,weiß ich nicht genau,wie ich den Tag gestalten soll.Diese ständigen Schichtwechsel müssen erst einmal ausgetestet werden.Wie reagiert der Körper auf den ständigen Wechsel?

Mitglied traumfee ist offline - zuletzt online am 22.02.11 um 14:41 Uhr
traumfee
  • 13 Beiträge
  • 13 Punkte
Schichtarbeit

Die größten Sorgen sind, meiner Meinung nach die Schlaffenszeiten, den der Körper kann nicht so schnell von einer Woche auf die andere umstellen. Man braucht schon 3 Tage, bis sich der Körper dran gewöhnt hat.

Helge
Gast
Helge

Erhöht die Nachtschicht das Krebsrisiko?

Angeblich soll bei Arbeitern, die häufig Nachtschicht schieben müssen das Risiko an Krebs zu erkranken größer sein. Stimmt das? Warum ist das so?

Björn Opitz
Gast
Björn Opitz
Gestörte Hormonproduktion

Die Produktion des Hormons Melatonin hängt davon ab, ob sich der Mensch im Dunkeln befindet - üblicherweise läuft die Produktion vor allem nachts. Melatonin steuert aber nicht nur den Biorhythmus, sondern hilft auch bei der körpereigenen Abwehr von Tumoren. Vereinfachend könnte man also sagen: Zu viel Licht - zu wenig Melatonin - mehr Krebs. Entsprechende Studien gibt es bisher vor allem bei Krankenschwestern.

Mattheus
Gast
Mattheus

Ernährung bei Schicharbeit

Wie kann man sich bei Schichtarbeit gesund ernähren? Sollte man die Mahlzeiten zu sich nehmen wie es der Tageszeit angemessen ist?

Florian
Gast
Florian
Leichte Kost

Man sollte leicht verdauliche Kost mageren Fisch,Gemüse und nicht zu saures Obst zu sich nehmen.Das belastet den Magen nicht so doll.Frühstück und Haupmahlzeit sollten immer erfolgen,egal in welcher Schicht.den letzten Kafee spät.3 Std. vor dem schlafen gehen trinken.Bananen sind mein Favorit für die zwischenmahlzeiten,ebenso wie Nüsse ohne Zucker!

10 Jahre Schichterfahrung hoffen zu helfen ,-)

Unbeantwortete Fragen (6)

Günni
Gast
Günni

Schichtarbeit beendigen

Hallo zusammen,

Ich (männl. , 32 Jahre , Industriemechaniker) bin vor ca. 1 Jahr in ein Schichtmodell versetzt worden welches mir physisch wie auch psychisch sauer aufgestoßen ist. Dies beinhaltete Früh, Spät wie auch Nachtschicht in recht unregelmäßigen Abständen. Bin dann zum Hausarzt und habe das dann auch attestiert bekommen (also das ich Schichtarbeit insbesondere Nachtschicht vermeiden solle.) Das habe ich im Betrieb abgegeben kurz mit Chef besprochen und kam dann bis Dato auf Normalzeit (keine Schicht). Dies ist jedoch leider nur ein vorübergehender Zustand wie er mir letztens erklärt hat. Er will mich also wieder in einer Schicht. Entweder Früh-Spät im Wechsel oder Früh Spät Nacht. Früh-Spät ist das Schichtverhältnis in dem ich lange Zeit gearbeitet habe bevor ich in dieses noch unangenehmere Früh-Spät-Nacht kurzzyklisch kam. Wie man meinem Eintrag also klar entnehmen kann möchte ich am liebsten in der Normalzeit bleiben und daher meine Frage:
Kann mich der Arbeitgeber dazu zwingen wieder in Schicht zu gehen? Auf der einen Seite ist da der Arbeitsvertrag in dem ich mich für Wechselschicht und Mehrschichtmodelle bereit erklärt habe (Anno 200x), und auf der anderen die schriftlichen Atteste von Haus- wie auch Betriebsarzt in denen steht dass ich für Schichtarbeit nicht tauglich bin bzw. es vermieden werden sollte. Was hat jetzt mehr Gewicht und Gültigkeit? Was kann ich tun?
Würde mich freuen von euch zu hören.

ganz viele Grüße Günni

Mitglied Suuuu ist offline - zuletzt online am 27.11.14 um 20:56 Uhr
Suuuu
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Schichtplan für Frühschicht

Hi,

Also ich bin Student und arbeite auf 400€ Basis in einem Logistikunternehmen.

In meinem Vertrag ist nur geregelt das ich 9 stunden die Woche arbeiten muss.
D.h ich arbeite z.Z Freitags frühschicht und Sonntags Spätschicht.
Jetzt ist es so, das ab dem 24.12 - 11.01 Sonntags nicht gearbeitet wird, dafür sollen wir 2 tage in der Woche arbeiten um auf unsere 9 stunden zukommen, das sagte uns der Schichtleiter der Spätschicht. Zu mir persönlich sagte er, er kümmer sich nicht um die Frühschicht und es interessiere ihn auch nicht.

Da ich der einzige der Studis bin der Frühschicht in der Woche macht und sich eigentlich keiner um mich kümmert, d.h ich stehe nicht auf den Schichtplänen der Frühschicht. Jetzt meine Frage

Ist es meine Aufgabe dafür zu Sorgen das ich auf dem Schichtplan, mit 9 stunden arbeitszeit, stehe?
Also wenn ich in den 3 Wochen weiter nur Freitags zu arbeit gehe da ich ja sonst nicht auf dem Schichtplan stehe, begehe ich damit Vertragsbruch, da ich ja nicht auf meine 9 stunden komme?

Meiner Ansicht nach nein, da ich ja das umsetze was der Schichplan aussagt.

Vielen dank schon mal für eure hilfe

mawi
Gast
mawi

Verpflegung

Hallo mit schichtler

wir sind bei uns am Rätseln wie wir die Essensbereitstellung (warm) realisieren kann. wie löst ihr dieses??
mfg maik

Sunny89
Gast
Sunny89

Jede Woche andere Arbeitszeiten

Hi!

Ich habe vor ein paar Tagen ein Mädel kennengelernt, das ich einem Pflegeheim als Schichtarbeiterin arbeitet. So weit ich das verstanden habe hat sie nahezu jede Woche andere Arbeitszeiten, die teilweise auch ziemlich hart sein können. Ist das für den Körper kein Problem? Wie soll man denn da in einen richtigen Rhythmus kommen und in welchen Berufsgebieten ist Schichtarbeit üblich?

Nick
Gast
Nick

Kommt der Körper durch die Nachschicht aus dem Tritt?

Hi, ich muss jetzt mit Schichtarbeit anfangen. In der Ausbildung hatten wir das nie. Kann mir jemand mal sagen wie ich das am besten mache? Der Körper kommt doch durch die unterschiedlichen Schichten wie der Nachtschicht ganz aus dem Tritt. Dann muss ich morgens schlafen wenn ich die Nacht arbeite.

Franky
Gast
Franky

Schichtarbeit schlecher bezahlt?

Hallo, ich habe mich jetzt bei verschiedenen Firmen beworben. Bei manchen davon muss man Schichtarbeit leisten und bei manchen anderen eben nicht. Bei letzteren habe ich immer ein besseres Gehalt angeboten bekommen als bei der Schichtarbeit. Wie kann das sein?! Macht doch keinen Sinn oder?!

Neues Thema in der Kategorie Schichtarbeit erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.