Nacktbaden: Wo ist es erlaubt und was muss man beachten?

Das Nacktbaden erfreut sich großer Beliebtheit. Sich ohne Bekleidung eine Extraportion Sonne zu gönnen und am Strand und Wasser neue Energie zu tanken, stellt für viele Menschen eine ganz besondere Form der Erholung dar. Dabei gibt es jedoch einige Regeln zu beachten, und auch ist diese Form des Badens nicht überall erlaubt. Informieren Sie sich über geeignete Orte und Anlagen zum Nacktbaden und lesen Sie, was es dabei zu beachten gibt.

Wissenswertes zum Nacktbaden

Der Reiz des Nacktbadens

Nacktheit bedeutet für viele Menschen pure Freiheit. Mittlerweile findet man zahlreiche Anlagen, in denen das Nacktsein auch in der Öffentlichkeit genossen werden kann: FKK-Reisen haben viele Anhänger. Das Nacktbaden an Seen oder Stränden ist dabei am beliebtesten, doch auch etwa das Nacktwandern ist weit verbreitet, sodass immer mehr spezielle Wanderrouten aus dem Boden gestampft werden.

Für den Großteil der Menschen zählt wohl das Tragen von Badekleidung am Meer und Co. dazu. Doch ebenso gibt es die FKK-Fans, für die das Nacktsein etwas von

  • Freiheit
  • Gemeinschaft
  • Grenzenlosigkeit und
  • dem Einssein mit der Welt

mitbringt. Für eben diese Menschen gibt es einige Möglichkeiten, ganz ohne Kleidung unter Gleichgesinnten einen erholsamen Urlaub zu verbringen.

Wer sich und seinen Körper mag, wird das Nacktbaden sehr genießen können. Neben der Selbstakzeptanz ist es natürlich für einige auch die Ganzkörperbräune, die man dadurch erhält.

Natürlich ist es nicht jedermanns Sache - Scham und Unsicherheit sind bei den meisten stärker als Mut und Offenheit. Doch wie Umfragen zeiegn, nimmt die gesellschaftliche Akzeptanz für das Nacktbaden hierzulande zu.

Doch Fakt ist auch: nicht überall ist die Freikörperkultur gerne gesehen. Je nach Land kann es sogar zu beachtlichen Strafen kommen. Anfänger sollten sich somit besonder gründlich informieren, bevor sie die Hüllen fallen lassen.

Wo ist Nacktbaden erlaubt?

Wer das Nacktbaden einmal ausprobieren möchte oder bereits für sich entdeckt hat, sollte sich vorab informieren, wo es überhaupt gestattet ist, sich ohne Kleidung in die Fluten zu stürzen oder die Sonne am See zu genießen. Am häufigsten wird das Nacktbaden und nackte Sonnenbaden an Stränden zelebriert.

Hierbei muss unterschieden werden: zum einen gibt es als FKK-Strand freigegebene Strände durch die lokalen Behörden oder die Gemeindeverwaltung. Auf der anderen Seite wäre das Nacktbaden außerhalb dieser Strände zu nennen.

Für gewöhnlich sind FKK-Strände frei zugänglich. In diesen Fällen ist auch der Aufenthalt mit Badekleidung gestattet.

Es gibt jedoch ebenso Strände mit Zugangsbeschränkung. Bekleidung ist hier nicht erwünscht.

Was da Nacktbaden außerhalb der offiziellen FKK-Strände angeht, so besteht im deutschsprachigen Raum größenteils Toleranz. Andere Länder jedoch verbieten das Nacktbaden per Gesetz.

Im Folgenden geben wir einen entsprechenden kleinen Überblick, wo FKK erlaubt ist, und wo nicht:

  • Deutschland: an ausgewiesenen Stränden (oben ohne meist erlaubt)
  • Spanien: an ausgewiesenen Stränden (oben ohne meist erlaubt)
  • Dänemark: an ausgewiesenen Stränden (oben ohne meist erlaubt)
  • Bulgarien: an ausgewiesenen Stränden (oben ohne meist erlaubt)
  • Kroatien: an ausgewiesenen Stränden (oben ohne meist erlaubt)
  • Italien: an ausgewiesenen Stränden (oben ohne meist erlaubt)
  • Türkei: verboten (oben ohne verboten)
  • Ägypten: verboten (oben ohne verboten)
  • Malediven: verboten (oben ohne verboten)
  • Thailand: verboten (oben ohne verboten)

Regeln - Was gilt es beim Nacktbaden zu beachten?

Hat man einen passenden Ort gefunden, gilt es, auch in Sachen richtige Verhaltensweise zu glänzen, denn es gibt einige Regeln, die beim Nacktbaden beachtet werden sollte. Zu diesen zählen eta:

  • Bei Beschilderung mit Textilverbot muss man sich an diese Regel halten (Kinder und Jugendliche meist ausgenommen)
  • Gaffen und Anstarren ist verboten
  • Fotografieren ist in der Regel nicht gestattet
  • Beim Besuch eines Restaurants etc. ist ein Badetuch mitzunehmen
  • Bei ausreichend Platz sollte ein gewisser Mindestabstand zum Strandnachbarn eingehalten werden
  • Erotik ist tabu

Quellen:

  • Uhrig, Hanns: Nacktbaden in aller Welt, Olymp-Verl, 1951
  • Schulze, Bernhard: Die Strafbarkeit des gemeinsamen Nacktbadens nach geltendem Recht und in der Rechtsprechung, Verl. Gesundes Leben, 1927
  • N. Bartnik, L. Sartin: FKK, Tomus, 1993, ISBN 3823100688

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Bildnachweise:
  • Couple nus sur la plage © sylv1rob1 - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema