Lateintanz - Bremer Grün-Gold-Club gewinnt Deutsche Meisterschaft mit ungewohnter Natürlichkeit

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Beim Lateintanz kommt es normalerweise nicht nur auf die perfekten Tanzschritte und den perfekten Ausdruck, sondern vor allem auch auf das Aussehen der Tänzer an und das ist meist alles andere als natürlich.

Der Grün-Gold-Club Bremen setzte bei seiner Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft jedoch bewusst auf mehr Natürlichkeit und gewann den Wettbewerb schließlich sogar. Trainer Roberto Albanese ließ seine Mannschaft mit Naturhaarfarbe und schlichtem Make-Up auftreten. Auch die Kleider und Anzüge der Tänzerinnen und Tänzer waren alles andere als außergewöhnlich. Dennoch tanzte sich das Bremer A-Team bei den Wertungsrichtern nach ganz oben.

Zugegebenermaßen waren ihre Darbietungen aber auch fast fehlerfrei. Mit ihrem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig qualifizierten sich die Bremer als Erste für die Weltmeisterschaft im Dezember.

Seine Mannschaft bestehe aus so tollen Persönlichkeiten. Um sie besser zur Geltung zu bringen, habe er bewusst auf jeglichen Schnickschnack verzichtet, wie er normalerweise im Lateintanz üblich ist, sagte Trainer Roberto Albanese nach den Meisterschaften.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Inkontinenz

Tanzen als Therapie bei Inkontinenz

Immer noch wird heutzutage über das Thema "Inkontinenz" sehr häufig geschwiegen, obwohl schätzungsweise in Deutschland zirka 15 Millionen Frau...