Frisur und Schminke, alles muss sitzen

Stark geschminktes Frauengesicht mit geschlossenen Augen und extrem langen Wimpern

Im Scheinwerferlichts möchten die Tanzpaare bei einem Turnier natürlich besonders glänzen - das passende Outfit ist daher sehr wichtig

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Beim Tanzsport - vor allem beim Turniertanz - wird den Zuschauern, der Konkurrenz und der Jury einiges fürs Auge geboten. Denn hier kommt es nicht wie bei anderen Sportarten etwa auf Schnelligkeit, Höhe oder Weite an, sondern vielmehr darum, mit seiner Leistung auch optisch einen stimmigen Eindruck zu machen. Zwar nützt die beste Optik ohne Leistung nichts, doch auch die beste Leistung würde mit einer mittelmäßigen Optik eher verblassen. Warum Frisur und Schminke beim Tanzsport so wichtig sind, das erfahren Sie hier.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

In ihren Choreographien und Darbietungen erzählen die Tänzer eine Geschichte. Zwar sind viele Elemente vorgegeben, die Anordnung und Auswahl ist jedoch frei. Zu den künstlerischen Herausforderungen an den Choreographen gehört es, dass er die Darbietung so verpackt oder anbietet, dass die Zuschauer und das Publikum möglichst gefesselt sind. Das reine Zurschaustellen von Leistung genügt hier also nicht, sondern auch der Rahmen ist besonders wichtig.

Anforderungen an die Kleidung

Deshalb tragen die Tänzer und Tänzerinnen auch sehr auffallende Kleidung, die im Scheinwerferlicht glitzert und funkelt. Sie soll den Zuschauer für kurze Zeit in eine Märchenwelt entführen. Bestimmte Schnitte sind bei der Kleidung zum Teil vorgegeben:

  • So muss sie figurnah sein, damit sie die Optik nicht stört.

Die Kleidung muss so geschnitten sein, dass die Jury genau erkennen kann, ob eine Figur in Perfektion ausgeführt ist. In einer schlabbrigen weiten Hose wäre zum Beispiel nicht zu sehen, ob ein Bein auch wirklich gestreckt ist, und ein weites Oberteil könnte die mangelnde Spannung im Oberkörper kaschieren. Deswegen ist Showtanzkleidung meist sehr eng anliegende Sportkleidung aus Funktionsfasern.

Enge Kleidung beim Tanzen ist Pflicht
Enge Tanzkleidung

Make-up und Frisur

Ohne

wäre das Bild allerdings noch nicht komplett. Im starken Scheinwerferlicht treten die natürlichen Konturen des menschlichen Gesichts stark zurück. Deshalb müssen die Tänzerinnen und auch die Tänzer übermäßig stark geschminkt sein, um ihrem Gesicht den gewünschten Ausdruck zu verleihen. Es handelt sich dabei um ein spezielles Bühnenmake-up, das für den Alltag nicht gerade geeignet wäre.

Mit einer aufwändigen Frisur wird der künstlerische Eindruck häufig noch verstärkt, jedoch gibt es auch hier einige Vorschriften.

  • Die Damen tragen das Haar bevorzugt hochgesteckt oder selten auch sehr kurz geschnitten.

Es muss eng am Kopf anliegen, denn auch die Kopfhaltung selbst fließt in die Bewertung ein. Eine fliegende Mähne würde hier optisch nur ungewollt ablenken.

Grundinformationen und Hinweise zum Tanzen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: beauty in detail © Amir Kaljikovic - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Vintage Chalkboard © Maceo - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema