Forum zum Thema Sportwissenschaft

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Sportwissenschaft verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (3)

Hat die Körpergröße was mit Schnelligkeit zu tun?

Ich bin eine gute Sportlerin, besonders der Sprint und die Sprungdisziplinen sind meine Favoriten. Ich bin mit 1,59 m relativ klein und hoffe,... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Marty Bauer

Unzureichend beantwortete Fragen (44)

Gang-ster ;-)
Gast
Gang-ster ;-)

Schwerkraft beim Laufen

Liebe Sportfreunde,
mein Username entspricht gewissermaßen meinem Anliegen (nomen est omen): Ich habe eine Frage zum Gang bzw. Gehen und der damit zusammenhängenden Biomechanik.

Ausgangspunkt des Gehens im Alltag sowie in sportlichen Bereichen ist die Idee des sicheren Standes. Dann gibt es ja den typischen Phasenverlauf: Gewichtverlagerung auf Standbein, Vorziehen oder Vordrücken des Spielbeins, Absetzen, Stoßdämpfen und Gewichtsverlagerung nach vorne.

Ein Grundproblem scheint mir der Verschleiß an den Gelenken durch den immer wiederkehrenden Aufprall des Körpergewichts (fallende Masse) auf dem Boden. Der Mensch wuchtet sein Gewicht von einem Bein aufs andere. Jedes Mal fällt die Masse auf den vorderen Fuß und die Gelenke müssen Kompensationsarbeit leisten.

Der normale Gang ist dann eine Art Stop-and-Go, weil die Körpermasse erst angehoben, dann umgewuchtet und dann fallen gelassen werden muss, dann geht das ganze auf dem anderen Bein von vorne los.

Meine Frage ist nun:
Ist es möglich, sich beim Gang an der Schwerkraft so auszurichten, dass die Körpermasse nicht völlig nach unten fällt, sondern dass die Fallbewegung des Körpers, die schwerkraftbedingt ist, in eine horizontale Richtung gelenkt werden kann? Sprich: Kann der Druck im Körper so verteilt werden, dass die Bewegung nicht plump von oben nach unten geschieht, sondern eher wie bei einem aufgepumpten Autoreifen oder etwas Ähnliches?

Der Körper ist ja grundsätzlich immer in Bewegung. Er ruht nie. Er schwingt und in den Füßen findet eine ständige Ausgleichsarbeit statt zum Erhalt des Gleichgewichts. Das heißt, einen sicheren oder festen Stand bzw. eine feste Boden-Fuß-Verbindung gibt es nicht. Der Körper schwingt und die Erde bewegt sich auch. Weil der Mensch aber vom festen Kontakt ausgeht, drückt er sich vom Boden (also gegen die Schwerkraft) weg, hebt also eine Masse und lastet um.

Mechanisch gesehen müsste der Impuls für das Vorwärtsgehen solange im Körper aufrechtgehalten werden, dass er die folgenden Bewegungen ermöglicht und man nicht pro Schritt einen neuen Impuls braucht.

Liege ich damit komplett daneben oder ist da aus sportwissenschaftlicher Sicht was dran?

Wenn der Anfangsimpuls erhalten werden kann, braucht man die Masse des Körpers nicht völlig auf den Boden fallen lassen, man verringer damit den Aufschlag bzw. Abprall, was die Gelenke entlastet, weil der Druck nicht mehr stauchend wirkt, sondern im Körper verteilt werden kann.

Ich würde mich freuen, wenn mir hier ein paar Kenner helfen könnten, das Thema mit Erfahrungen, Hinweisen und Kritik für mich zu bereichern. :-)

Ich denke, entscheidend sind:
- Schwerkraft
- Druck
- Impuls
- Statik (aber in einem dynamischen Sinne durch den Verzicht auf eine feste Boden-Fuß-Verbindung, was aber nur geringfügig bemerkbar ist)
- Schwingung / Oszillation

Mitglied Seifenblase ist offline - zuletzt online am 07.03.19 um 11:36 Uhr
Seifenblase
  • 22 Beiträge
  • 26 Punkte
Sehr komplexes Thema

Hallo, du beschreibst ja ein sehr komplexes Thema, ich werde mal meinen Wissens-Teil dazu beitragen, vielleicht hilft dir das weiter:) Der Gang bzw jeder Schritt lässt sich in verschiedene Stufen aufteilen. In der ersten Stufe trifft die Ferse des Standbeines den Boden, damit man aber nicht aufknallt, ist hier das Knie leicht gebeugt, federt also mit. Dann rollt der Fuß weiter ab, Gewicht auf der Mitte des Fußes, es wird (bei jedem Schritt) ein Impuls an die Beckenmuskulatur gesendet, das Standbein sinkt nicht in der Hüfte ein, sondern hebt sich raus, während man das Gewicht weiter nach vorne lagert, kommt die Hüfte des Standbeins in eine Außenspirale, dann rollt der Fuß weiter ab, der Fußballen spannt die Muskulatur seines Quergewölbes auf, das Bein streckt sich durch und dann stößt man sich letztlich vorne ab, so ist das Gehen eine fließende Wellenbewegung, die mit verschiedenen Impulsen gesteuert wird, bei der der Druck auch verteilt wird. Das Problem ist, dass man das richtige Gehen heutzutage verlernt :(

fritzchen
Gast
fritzchen

Schadet sportliche Betätigung vor dem Frühstück?

Ich laufe regelmäßig meine Runden. Da ich beruflich erst spät abends nach Hause komme, müßte ich jetzt morgens laufen gehen. Das habe ich einige Male gemacht, war aber anfangs noch sehr müde und schwach. Nach dem Frühstück war ich allerdings wieder fit. Ich frage mich jetzt nur, ob so ein "Kaltstart" in den Tag ungesund sein könnte. Wer kann mir dazu Infos geben? Danke. Gruß, Fritzchen

fritz007
Gast
fritz007
Kleinigkeit vorher essen

Hallo,

ich laufe auch morgens, weil ich wie du abends nicht mehr dazu komme. Da ich vom Kreislauf her auch ein bisschen instabil bin, esse ich vor dem Joggen grundsätzlich eine halbe Banane und trinke ein Glas Apfelschorle. Danach geht es dann ganz gut. Ungesund ist so ein Kaltstart aber wohl nicht, nur eben ungemütlich, wenn man ein Morgenmuffel ist.

Mitglied iker31 ist offline - zuletzt online am 04.05.15 um 13:06 Uhr
iker31
  • 78 Beiträge
  • 140 Punkte
Kohlenhydratspeicher sind leer

Dass man sich morgens vor dem Frühstück noch matt fühlt, hat wohl damit zu tun, dass sich über Nacht die Kohlenhydratspeicher (auch die der Leber) geleert haben. Wenn man dann , wie fritz007 schreibt, durch Bananen oder ein Stück Weißbrot mit Marmelade für "Nachschub" sorgt, geht es gleich viel besser mit dem morgendlichen Laufen. Richtig frühstücken sollte man aber auf alle Fälle erst nach dem Sport, weil man mit vollem Magen nicht gut trainieren kann. Auch die heiße Tasse Bohnenkaffee ist nicht unbedingt angesagt vor dem Laufen, jedenfalls dann nicht, wenn man nicht unversehens im Gebüsch verschwinden müssen will...

inken
Gast
inken

Sollte man besser morgens oder abends Sport treiben?

Hallo zusammen!

Ich habe vor einigen Wochen wieder angefangen Sport zu treiben, weil ich wieder fitter werden möchte und ein paar Kilos abnehmen will. Bisher mache ich immer dann Sport, wenn ich gerade Lust habe, also mal abends, und auch mal morgens. Aber wann ist es eigentlich am effektivsten für den Körper? Zu welcher Tageszeit können wir die meisten Kalorien verbrennen?

Mitglied Fallen667 ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 19:54 Uhr
Fallen667
  • 48 Beiträge
  • 58 Punkte

Für die Fettverbrennung ist es günstig früh vor dem Frühstück Sport zu machen, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man da nicht immer fit genug dafür ist und eben auch nicht jeder Tag gleich ist. Ich finde es manchmal außerdem sehr angenehm erst nach der Arbeit Sport zu machen, da man dabei sehr gut Spannungen abbauen kann und dafür ist Sport ja auch da.

Mitglied hendric95 ist offline - zuletzt online am 18.09.15 um 15:28 Uhr
hendric95
  • 76 Beiträge
  • 150 Punkte

Das ist bei jedem anders. Zwar ist die Fettverbrennung frühs höher, weil man nachts nichts gegessen hat und der Körper dann automatisch an die Reserven muss, aber Fettverbrennung ist ja nicht das einzige. Wenn man gezielt abnehmen will, ist es sicherlich ratsam frühs Sport zu machen, auch weil man dann schon den Tag mit Bewegung beginnt und man sich daran gewöhnt sich mehr zu bewegen. Sport in Gesellschaft macht aber manchmal einfach mehr Spaß und ist motivierender um am Ball zu bleiben, und die wenigsten Sportkurse gehen frühs vor dem Frühstück los. Es soll eben auch Spaß machen, sonst verliert man die Lust, und jeder muss für sich selbst wählen, was ihm liegt. Die meisten Fitnesstrainer betonen übrigens, dass Regelmäßigkeit weit wichtiger ist als die richtige Technik, die optimale Belastung, die richtige Uhrzeit oder welchen Sport man macht.

Mitglied amicus79 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 11:46 Uhr
amicus79
  • 216 Beiträge
  • 300 Punkte

Ich laufe gerne abends, denn das entspannt nach der Arbeit. Ob ich nun 10 Gramm mehr Fett verbrennen würde, wenn ich früh laufe (ich bin kein wirklicher Frühaufsteher...), was solls. Aber Respekt habe ich trotzdem vor Leuten, die schon vor halb 7 früh ihr Sportpensum erledigt haben.

Sonja22
Gast
Sonja22

Kann man durch Sportpsychologische Tests bei Spitzensportlern das gesamte Potential erkennen?

Ich denke, dass viele Spitzensportler von Sportpsychologen betreut und vor den Wettkämpfen eingestellt werden. Es gibt auch Sportpsyhologische Tests. Kann man dabei das gesamte sportliche Potential erkennen und entsprechend im Ernstfall abrufen? Wie läuft so ein Test ab?

Mitglied Maxi ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 20:22 Uhr
Maxi
  • 68 Beiträge
  • 86 Punkte
Hey

Interessante Frage! Kann man das wohl auch als Laie testen lassen? Fände ich sehr gut zu wissen, was noch alles so in einem steckt...

Mitglied Baynado ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 20:17 Uhr
Baynado
  • 82 Beiträge
  • 110 Punkte
Sportsychologische Tests für Sportler

Ich habe mal von einem Sportsychologischen Test gehört, der unter anderem für die Talentsichtung durchgeführt wird.
Dadurch kann man erkennen, für welche Sportart der Teilnehmer besonders taltentiert ist.
Im Sport ist generell viel über den Willen zu machen, und der kann durch mentales Training geschult werden.

Sylvia68
Gast
Sylvia68

Welche Fächer im Abi sind wichtig für ein Studium der Sportwissenschaften?

Der Sohn meiner Freundin hat großes Interesse an Sport und könnte sich vorstellen, ein Studium der Sportwissenschaften zu machen. Er ist jetzt noch in der 10. Klasse und möchte gerne wissen, welche Fächer im Abi wichtig wären für so ein Studium?

Pauline76
Gast
Pauline76
Abifächer für Studium der Sportwissenschaften

Hilfreich für so ein Studium ist sicherlich gute Kenntnisse über den menschlichen Körper.
Ich gehe davon aus, dass er an Sport generell interessiert ist.
Ansonsten fängt so ein Studium für jeden bei 0 an und an den Sporthochschulen das erforderliche Wissen von Grundauf beigebracht.

RebMan
Gast
RebMan

Zu welcher Uhrzeit sollte man am besten Sport machen?

Hi,
ich wollte mal fragen ob ihr wisst ob es eine Uhrzeit gibt in welcher man besonders viele Kalorien verbrennt, und es sich deshalb besonders lohnt Sport zu machen. Wisst ihr ob es sowas gibt? Ist es zb besser lieber abends Sport zu machen, oder verbrennt man vor dem Frühstück besonders viele Kalorien?
Wann macht ihr am liebsten Sport? Ich bin eher der Abendtyp.

Viele Grüße, rebman

Mitglied Satinlover ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 18:04 Uhr
Satinlover
  • 14 Beiträge
  • 16 Punkte
Sport und Tageszeit

Das kommt auf den eigenen Rhythmus an. Wenn man Morgens Zeit hat und sich gut fühlt, kann man gleich am Morgen Sport treiben oder eben wenn es die Arbeit nicht anders zulässt, sollte man am Abend Sport machen. Im Sommer ist wohl eher günstiger am Morgen in den frühen noch kühlen Morgenstunden sich sportlich zu betätigen.

lola23
Gast
lola23

Wie aussagekräftig ist der "Münchener Fitnesstest" und wo wird der noch angewendet?

Ich habe mal von dem sogenannten "Münchener Fitnesstest" gehört, der wohl von Schülern aus München entwickelt wurde, um die Fitness von Kindern zu testen.
Wie aussagekräftig ist so ein Test und wo wird der noch angewendet?

Mitglied untouch2 ist offline - zuletzt online am 09.07.15 um 20:42 Uhr
untouch2
  • 39 Beiträge
  • 53 Punkte

Ich habe von dem Test gehört und er soll wirklich fit machen.
Ausserdem sollen die Pfunde purzeln...mehr weiss ich leider nicht darüber.

Mitglied Leon_15 ist offline - zuletzt online am 11.02.16 um 11:18 Uhr
Leon_15
  • 53 Beiträge
  • 103 Punkte

@lola23

In unserer Schule wird der Münchner Fittnestest nicht mehr gemacht, er soll aber zeigen, wie die Schüler sportlich drauf sind.
Infos zu diesem Test kannst du aber sicher im Netz finden...;)

eyndsch35
Gast
eyndsch35

Was wird in der Sportwissenschaft mit aktiver und passiver Beweglichkeit bezeichnet?

Diese Begriffe habe ich auch mal im Zusammenhang mit Krafttraining gehört. Aber was genau mit aktiver und passiver Beweglichkeit bezeichnet wird, hat sich mir noch nicht erschlossen. Könntet ihr mich da auf den richtigen Weg bringen?

Mitglied mvvler ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 18:51 Uhr
mvvler
  • 58 Beiträge
  • 80 Punkte
Hm

Passive Beweglichkeit hört sich irgendwie paradoyx an.

questionmark
Gast
questionmark
Passive und aktive Beweglichkeit

Soviel ich weiß, wird aktive Beweglichkeit durch Muskelkontraktion und passive Beweglichkeit durch äußere Einwirkungen (Gewichte,...) erreicht.
Die passive Beweglichkeit ist in der Regel größer als die aktive Beweglichkeit.

Mitglied mccrossen93 ist offline - zuletzt online am 09.02.16 um 21:11 Uhr
mccrossen93
  • 96 Beiträge
  • 196 Punkte

Kann man mit einem Sportstudium auch Sportpsychologie studieren?

Ich interessiere mich sehr für alle möglichen Sportarten und bin selbst auch sehr sportlich. Deshalb werde ich wohl ein Sportstudium machen. Auch Sportpsychologie würde mich sehr interessieren. Könnte ich das auch bei einem Sportstudium studieren oder ist da ein anderer Studiengang erforderlich?

Harder
Gast
Harder

Um Sportpsychologie zu studieren, musst du dich erst mal für Sportwissenschaft und/oder Psychologie einschreiben. Dann kannst du anschließend auch Sportpsychlogie studieren.

Mitglied Zoe73 ist offline - zuletzt online am 08.02.16 um 14:10 Uhr
Zoe73
  • 215 Beiträge
  • 289 Punkte
Psychologiestudium ist Voraussetzung

Ich kenne das so, dass man Psychologie studieren muss, um Sportpsychologie zu machen.

Mitglied felixsch ist offline - zuletzt online am 02.12.15 um 13:17 Uhr
felixsch
  • 62 Beiträge
  • 96 Punkte
Frag an der Uni nach

Frag am besten mal an der Uni nach, wie das läuft. Ich habe nämlich wieder andere Infos als Zoe und Harder. Ich meine, man muss ein Dipolom in Sportwissenschaft haben und einen Bachelor in Psychologie.

Lizzy41
Gast
Lizzy41

Wird beim Studiengang "Sportwissenschaften" nur Theorie vermittelt oder auch Praxis-Sport?

Der Sohn meiner Freunding hat das Abi geschafft und da er sehr sportlich ist, möchte er gerne Sportwissenschaften studieren. Das hört sich für mich aber sehr theoretisch an. Wird dabei wirklich nur trockene Theorie vermittelt oder wird dabei auch praktisch Sport betrieben?

Mitglied LevLev ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 12:00 Uhr
LevLev
  • 52 Beiträge
  • 70 Punkte
Da gibts auch Praxis!

Nein, die Theorie nimmt natürlich viel Raum in Anspruch, aber die haben auch Praxis. Nur kann das von Uni zu Uni anders sein. Am besten erkundigt sich der Junge mal an den infrage kommenden Universitäten.

Mitglied Jason19 ist offline - zuletzt online am 04.10.15 um 09:14 Uhr
Jason19
  • 116 Beiträge
  • 260 Punkte

Ich kenne einen, der an der Ruhr-Uni Bochum war. Da soll es ganz gut gewesen sein, wie man so gehört hat.

Mitglied Dominik16 ist offline - zuletzt online am 01.10.15 um 19:54 Uhr
Dominik16
  • 65 Beiträge
  • 135 Punkte

Ist für ein Sportpädagogikstudium eine besonders gute Abidurchschnittsnote erforderlich?

Ich interessiere mich sehr für sämtliche Sportarten. Das möchte ich auch gerne zu meinem Beruf machen und ein Sportpädagogik-Studium nach meinem Abi machen. Ist dafür eine besonders gute Abinote erforderlich und muss man auch noch sportlich fit sein?

clemmer
Gast
clemmer

Sonderlich toll muss dein Abischnitt nicht unbedingt sein, Numerus Clausus gibt es bei Sport nicht, aber sportlich fit solltest du nun wirklich sein

Mitglied Tina79 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 11:09 Uhr
Tina79
  • 218 Beiträge
  • 296 Punkte

Bei mir war es damals so, dass ich einen Eignungstest machen musste. Wer den bestanden hatte, wurde genommen. Aber keine Ahnung, wie das heute ist. Erkundige dich doch mal an der Uni.

Mitglied Leon_15 ist offline - zuletzt online am 11.02.16 um 11:18 Uhr
Leon_15
  • 53 Beiträge
  • 103 Punkte

Soll das heißen, du bist sportlich nicht besonders fit? Wieso willst du dann eigentlich Sport studieren? Oder willst du Lehrer mit Sport und Religion werden? Das sind nämlich die bequemsten Jobs der Welt....

Mitglied kevin92 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 16:08 Uhr
kevin92
  • 119 Beiträge
  • 261 Punkte

Welche Sport-Studiengänge werden insgesamt in Deutschland angeboten - gibt es dazu eine Übersicht?

Ich möchte gerne studieren und es sollte auf jeden Fall was mit Sport zu tun haben.
Welche Studiengänge werden dazu in Deutschland angeboten?
Gibt es da eine Gesamtübersicht?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:21 Uhr
Tom92
  • 7101 Beiträge
  • 8129 Punkte
@ kevin92

Da sollte dir "Google" bestimmt besser helfen können als wir hier im Forum. Einfach mit Google nach "Sport Studiengänge + (Bundesland/Deutschland) suchen und schon wirst du bestimmt viele Antworten bekommen.

Mitglied Brian96 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 22:00 Uhr
Brian96
  • 53 Beiträge
  • 99 Punkte

Nicht dass ich wüsste, aber guck mal gezielt bei einer Uni nach Sport und erkundige dich da bei den entsprechenden Leuten.

Mitglied Trisi92 ist offline - zuletzt online am 27.12.15 um 20:42 Uhr
Trisi92
  • 88 Beiträge
  • 196 Punkte

Was genau ist ein Lauf-ABC und gibt es dazu Literatur?

In einem Bericht wurde auch der Begriff "Lauf-ABC" erwähnt.
Was genau ist damit gemeint, was wird da beigebracht und gibt es dazu gute Literatur oder anschauliche Videos?

Saralyan
Gast
Saralyan
Infos zum Lauf-ABC

Das Lauf-ABC ist vergleichbar mit den Fingerübungen beim Klavier. Sie bilden quasi die Grundlage für das Lauftraining. Die einzelnen Elemente des Laufens (Fuß anheben, richtig aufsetzen, abrollen, Knie heben, rückwärts laufen usw.) werden alle für sich geübt, sodass sie in Fleisch und Blut übergehen. Literatur gibt es darüber auch, guck mal unter "Lauf-ABC", oder gib diesen Begriff in die Suchmasken der einschlägigen Laufportale ein.

Lolli
Gast
Lolli

Wann sollte man idealerweise nach dem Sport essen?

Seit einigen Monaten laufe ich regelmäßig und habe auch schon etwas abgenommen. Vor dem Laufen esse ich kaum etwas und habe danach oft Hunger. Mich würde mal interessieren, was man direkt nach dem Training essen kann oder sollte und wie lange man mit warmen Essen warten muß, um den optimalen Effekt des Lauftrainings zu erzielen. Wer könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Lolli

Mitglied raksoreyem ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 20:39 Uhr
raksoreyem
  • 33 Beiträge
  • 39 Punkte

Da es dir ja wohl sehr ums Abnehmen geht, solltest du direkt nach dem Laufen etwas essen, weil der Stoffwechsel da noch auf Hochtouren läuft und du mehr Kalorien verbrennst als einige Stunden später (Nachbrenneffekt). Außerdem verhinderst du so die Heißhungerattacke, die dich sonst nach ein oder zwei Stunden überfällt, wenn dien Körper das Stresshormon Adrenalin wieder abgebaut hat, dass er beim Laufen ausgeschüttet hat. Unter Stress hat man nämlich erst mal keinen Hunger. Das ist eine sinnvolle Einrichtung der Evolution, denn wenn der Säbelzahntiger hinter dir her ist, ist es schon von Vorteil, das Essen liegen zu lassen und sich auf den Baum zu retten.

Mitglied cc001 ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 14:44 Uhr
cc001
  • 35 Beiträge
  • 53 Punkte

Iss doch nach dem Training erst mal eine Kleinigkeit wie eine Banane oder eine Scheibe Vollkornbrot mit Quark. Direkt nach dem Laufen gleich eine warme Mahlzeit zu essen, halte ich für keine gute Idee. Das ganze Blut ist ja quasi noch in den Beinen und muss erst langsam wieder auch dem Verdauungstrakt zur Verfügung gestellt werden.

Mitglied Coce ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 09:02 Uhr
Coce
  • 43 Beiträge
  • 59 Punkte
Viel trinken!

Du redest nur vom Essen, aber das Trinken ist mindestens genauso wichtig. Am besten ist eine Apfelsaftschorle, weil du damit deinen Flüssigkeitshaushalt auffüllst und auch gleich die durch das Schwitzen verloren gegangenen Elektrolyte. Außerdem hat das den angenehmen Nebeneffekt, dass du nicht so viel Hunger verspürst und anschließend weniger isst.

Mitglied Mirco ist offline - zuletzt online am 06.02.16 um 14:33 Uhr
Mirco
  • 76 Beiträge
  • 106 Punkte

Was wird in der Leichtathletik als maximaler und optimaler Beschleunigungsweg bezeichnet?

Bei einer Leichtathletiksportübertragung haben Fachleute über Beschleunigungswege gefachsimpelt. Ich habe nur was von maximalen und optimalen Beschleunigungswegen gehört, aber nicht wirklich was verstanden. Wer kann mir dazu nähere Infos geben, was damit genau gemeint ist, dafür schon mal vielen Dank :)))

Mitglied michael45 ist offline - zuletzt online am 21.11.15 um 13:17 Uhr
michael45
  • 102 Beiträge
  • 158 Punkte

Das ist recht simpel eigentlich, wenn man drüber nachdenkt.
Es gibt immer einen maximalen Beschleunigungsweg, also der längste Weg den man gehen/wählen kann.
Allerdings ist der nicht immer gleich dem optimalen Beschleunigungsweg, also der Weg, der für die Situation, die Sportart, was auch immer , die "optimale" Geschwindigkeit erzeugt.

snow69
Gast
snow69

Hhm - mal ganz allgemein gedeutet, würde ich denken, dass die maximale Beschleunigung die ist mit der höchst möglichen Geschwindigkeit. Optimal könnte heißen, dass da auch Fragen des effektiven Energieeinsatzes mit berücksichtigt werden.

Mitglied wabube ist offline - zuletzt online am 07.12.15 um 21:14 Uhr
wabube
  • 68 Beiträge
  • 94 Punkte

Snow69, da verstehe ich aber den Zusammenhang speziell zur Leichtathletik nicht.

Mitglied karsten1996 ist offline - zuletzt online am 12.11.15 um 13:43 Uhr
karsten1996
  • 47 Beiträge
  • 93 Punkte

Kann man nach einem Sportwissenschaftsstudium lukrative Jobs bekommen?

Ich bin recht sportlich und möchte gerne ein Sportwissenschaftsstudium machen.
Kann man danach auch lukrative Jobs bekommen, welche Berufsaussichten gibt es danach?

Mitglied kantonate ist offline - zuletzt online am 03.02.16 um 18:00 Uhr
kantonate
  • 24 Beiträge
  • 26 Punkte
Studium der Sportwissenschaften

Nach einem Studium in Sportwissenschaften stehen viele Möglichkeiten auf. Man kann als Trainer arbeiten oder im Bereich Forschung und entwlicklung - für Sportgeräte.

Mitglied Boy15 ist offline - zuletzt online am 22.11.15 um 10:53 Uhr
Boy15
  • 63 Beiträge
  • 129 Punkte

Welches Studium ist für einen Sportpsychologen erforderlich?

Nach dem Abi möchte ich gerne Sportpsychologe werden. Ist dafür ein spezielles Studium erforderlich oder wie kann man in diesem Bereich einen guten Job bekommen?

Mitglied LilGirl ist offline - zuletzt online am 20.01.16 um 16:28 Uhr
LilGirl
  • 100 Beiträge
  • 152 Punkte

Wer Sportpsychologe werden will, muss ein Psychologie-Studium mit der Fachrichtung Sport absolvieren. Die Fachspezialisierung erfolgt zumeist schon direkt im Studium, in dem man seine Facharbeit und Doktorarbeit bereits über die Sportpsychologie schreibt.

Mitglied miau94 ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 19:46 Uhr
miau94
  • 57 Beiträge
  • 129 Punkte

Warum müssen manche Sportler "abtrainieren" und was wird dabei gemacht?

Im Sportbereich habe ich einigemale gehört, dass Sportler abtrainieren müssen. Was kann der Grund dafür sein und wie sieht so ein Training aus und was wird da eigentlich abtrainiert? Kann mir das jemand von euch mit einfachen Worten erklären? Danke vielmals dafür :)))

anton47
Gast
anton47
Umgewöhnungsphase

Das gilt meist für Spitzensportler! Es kann zu erheblichen Problemen mit Herz und Kreislauf kommen, wenn Menschen nach jahrelangen intensivem Training plötzlich mit dem Sport aufhören. Der Körper muss sich langsam umgewöhnen und anpassen.

Mitglied Supermario ist offline - zuletzt online am 30.11.15 um 14:46 Uhr
Supermario
  • 73 Beiträge
  • 127 Punkte

Wenn ein Elitesportler jahrelang hart trainiert hat, hat sich sein gesamter Organismus auf diese Belastungen eingestellt. Zum Beispiel ist sein Herz vergrößert. Wenn er nun von 100 auf 0 geht, kann er gesundheitliche Probleme bekommen, weil es nun eventuell zu Rhythmusstörungen des Herzens kommt.
Deshalb darf man das Training nicht abrupt enden lassen, sondern muss allmählich die Intensität und die Umfänge reduzieren - also abtrainieren.

Ulmer
Gast
Ulmer

Ist dasselbe Prinzip wie beim Cool Down. Da hört man auch nicht einfach im Ziel auf zu laufen, sondern läuft noch ein paar Meter langsam aus, damit der Organismus Zeit hat, "runterzukommen".

Mitglied michi321 ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 21:20 Uhr
michi321
  • 56 Beiträge
  • 82 Punkte
Für Hobbysportler kein Thema

Das gilt aber wirklich nur für Spitzensportler bzw. professionelle Sportler. Wer nur zwei Mal die Woche eine halbe Stunde gejoggt ist oder gelegentlich im Fitnessstudio war, muss sich nichts abtrainieren.

Mitglied MissTinchen14 ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 14:18 Uhr
MissTinchen14
  • 92 Beiträge
  • 140 Punkte

Biomechanik - wie kann man diesen Begriff genau erklären?

In vielen Sportarten hat die Wissenschaft mittlerweile Einzug gehalten und auch im Fußball ist immer öfters der Begriff Biomechanik Thema.
Was mir aber fehlt, ist einmal eine genaue Erklärung von diesem Begriff!
Was sind z.B. die Teilbereiche der Biomechanik?

Clavicul
Gast
Clavicul
Biomechanik

„Biomechanik“ (im Rahmen der Sportwissenschaft) ist (in Anlehnung an HOCHMUTH) das Wissenschaftsgebiet, das den menschlichen Organismus sowie die Abläufe menschlicher (sportmotorischer) Bewegungsabläufe mit den Methoden der Physik und Biologie untersucht, beschreibt und allgemeingültige Gesetzmäßigkeiten erstellt.
Mit dieser Definition sind zusammengefasst:
a) der Unersuchungsgegenstand (menschlicher Organismus, sportmotorische Fertigkeiten),
b) der Problembereich (Beschreibung, Erstellen von Gesetzmäßigkeiten) und
c) die Methoden und das Wissenschaftsmodell (der Physik und Biologie).

Mitglied Brian96 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 22:00 Uhr
Brian96
  • 53 Beiträge
  • 99 Punkte

Sollte man für ein Sportstudium eine Sportart besonders gut können oder was ist erforderlich?

Ich interessiere mich sehr für Sport und ich möchte nach meinem Abi möglichst ein Sportstudium machen. Allerdings bin ich nicht besonders sportlich.
Ist für so ein Studium Voraussetzung, dass man eine Sportart besonders gut kann oder reicht auch mein vorhandenes sportliche Interesse? Was gäbe es noch für Voraussetzungen für so ein Studium?

Felicitas
Gast
Felicitas
Wird eher schwierig ...

Hey Brian96,

ich habe viele Bekannte, die Sport studieren wollten, oder sich dafür mal beworben haben - das war jedoch immer an der Uni in Köln. Die haben echt harte Aufnahmeprüfungen, bei denen man in verschiedenen Sportarten geprüft wird. Ich glaube das waren die folgenden:
Mannschaftssportarten
Rückschlagsportarten
Leichtahtlethik
Geräteturnen
Schwimmen

Also ich glaube, dass die meisten Universitäten Sportlichkeit voraussetzen. Ich würde sagen: Fang an die Sportarten gezielt zu trainieren und dann wird das schon!

Liebe Grüße,

Feli

Kartoffelbreii
Gast
Kartoffelbreii

Rauchen und die Auswirkungen auf den sportlichen Körper

Hey, Ich muss bald eine Presentations Prüfung halten über 'Rauchen und die Auswirkungen auf den sportlichen Körper', ich hab schon recht viel, aber ich habe ein paar Fragen die ich einfach nicht im Internet gefunden habe. Und zwar: - Wie erholt sich der Körper wenn man mit dem Rauchen aufhört in Bezug auf Sport (Leistung usw.) - Wird die Beweglichkeit (konditionelle Fähigkeit) durch das Rauchen beeinträchtigt? - Welche Übungen gibt es für die Beweglichkeit, die man macht wenn man mit dem Rauchen aufgehört hat?

Vielleicht kennt sich da jemand besser aus, bitte nur ernst gemeinte Antworten. Danke im Voraus

Mitglied haukeh ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 20:34 Uhr
haukeh
  • 72 Beiträge
  • 90 Punkte

Hi,
ich würde dir gerne helfen, leider kenne ich mich nicht so gut aus, aber frag doch mal einen Sportmediziner.

Mitglied patrick22 ist offline - zuletzt online am 28.01.16 um 14:22 Uhr
patrick22
  • 129 Beiträge
  • 279 Punkte

Für welche Sportarten ist die "Banister-Formel" hilfreich und was wird dabei ermittelt?

Ich mache viel Ausdauersport (überwiegend Laufen). Neulich habe ich erstmals von der "Banister-Formel" gehört, wobei ein gewisser Herr Banister ermittelt hat, welche Trainingsform wohl am effektivsten ist? Was genau wird da ermittelt und bei welchen AUsdauersportarten könnte das angewandt werden?

Mitglied Tobi92 ist offline - zuletzt online am 04.12.15 um 14:07 Uhr
Tobi92
  • 132 Beiträge
  • 310 Punkte
Formel:

Trainingsbelastung =
Trainingsdauer x (Trainingspuls-Ruhepuls) / (Maximalpuls-Ruhepuls)

je höher der Wert, desto höher die Belastung

Mitglied 19Boy93 ist offline - zuletzt online am 26.10.15 um 10:39 Uhr
19Boy93
  • 75 Beiträge
  • 177 Punkte

Wie gut sind die Berufsaussichten für einen Sportwissenschaftler?

Da ich sportlich sehr engagiert bin, möchte ich möglicherweise ein Sportstudium machen. Gerne würde ich in der Sportwissenschaft tätig werden. Wie sehen da die Berufsaussichten aus und in welchen Bereichen könnte man da tätig werden?

Mitglied JimmyPage ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 08:27 Uhr
JimmyPage
  • 60 Beiträge
  • 88 Punkte
Eingnungstest

Erstmal musst du zusehen überhaupt für das Studium zugelassen zu werden. Es scheitern nämlich ziemlich viele am Eignungstest vor Beginn des Studiums.

Clara61
Gast
Clara61

Wie wird ein Training nach dem Prinzip der Superkompensation gestaltet?

Neulich habe ich in einen TV-Bericht reingezappt, bei dem es um Superkompensation ging. Dabei werden wohl die Regenrationsphasen verkürzt und dadurch angeblich irgendwie mehr Leistung erzielt. Wie sähe denn so ein Training zum Beispiel beim Laufsport aus?

Mitglied Andreas-247 ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 20:23 Uhr
Andreas-247
  • 79 Beiträge
  • 105 Punkte

Dabei kommt es auf die richtigen Erholungsphasen zwischen den Trainingseinheiten an. Ich denke dass sich das aber für Hobby-Sportler nicht lohnt.

Chris36
Gast
Chris36

Wird im anaeroben oder aeroben Bereich mehr Energie verbraucht?

Beim Langstreckenlauf kommt man manchmal auch vom aeroben in den anaeroben Bereich. Man sollte zwar möglichst im aeroben Bereich bleiben, aber mich würde mal interessieren, in welchem Bereich die meiste Energie verbraucht wird. Gibt es dazu wissenschaftliche Untersuchungen?

Mitglied Baynado ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 20:17 Uhr
Baynado
  • 82 Beiträge
  • 110 Punkte

Ich glaube im anaeroben Bereich wird mehr Energie verbraucht, da der Sauerstoff ja nicht ausreicht?

Gudrun48
Gast
Gudrun48

Wie kann man selbst einen Fitnesstest durchführen?

Nach jahrelangem sportlichen Nichtstuns möchte ich mit zwei Freundinnen wieder mit Joggen beginnen. Vorher würden wir aber gerne mal testen, wie unser aktueller Fitnessstand ist, damit wir später die Erfolge erkennen können. Welche Test könnten wir selber durchführen, wie wird das gemacht? Danke für euere Infos dazu.

deing
Gast
deing

Wie wäre es wenn ihr euch am deutschen Sportabzeichen versucht?

Mitglied Crosing44 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 14:24 Uhr
Crosing44
  • 103 Beiträge
  • 163 Punkte

Können "Limbische Instruktionen" die sportlichen Fähigkeiten beeinflussen?

Meine Kollegin hatte kürzlich an einem Mental-Seminar teilgenommen. Dabei ging es u.a. um "Limbische Instruktionen", die bei Präsentationen erfolgreich sein sollen. Angeblich sollen dabei auch sportliche Fähigkeiten beeinflusst werden können. Wie hängt das zusammen, kann mir das jemand von euch genauer erklären?

Mitglied Louisa ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 18:19 Uhr
Louisa
  • 204 Beiträge
  • 246 Punkte

Ein "Mental-Seminar". Ich muss sagen, dass sich sowas für mich immer direkt sehr unseriös anhört.

Mitglied doitmyway ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 12:58 Uhr
doitmyway
  • 53 Beiträge
  • 71 Punkte

Wie kann man die "Intramuskuläre Koodination" trainieren und für welche Sportarten ist das wichtig?

Im Fitnessstudio habe ich neulich an der Sportlerbar ein Gespräch mitgekriegt, wobei es um "Intramuskuläre Koordination" ging. Leider habe ich kein Wort davon verstanden. Für welche Sportarten ist sowas wichtig und wie wird das trainiert? Wer kann mir das mit einfachen Worten erklären? Danke.

Mitglied Danie77 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 21:20 Uhr
Danie77
  • 203 Beiträge
  • 277 Punkte

Itramuskuläre Koordination ist ein Maß, durch das beschrieben wird, wieviele aktive Zentren im Muskel angesprochen werden. Umso höher dieses Maß ist, desto mehr Kraft kann aufgebaut werden, was vor allem für Kraftsportler ja von großem Vorteil ist.

Mitglied jonny92 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 11:40 Uhr
jonny92
  • 141 Beiträge
  • 311 Punkte

Mit welchen Trainingsmethoden kommt man später in den anaeroben Bereich?

Ich habe mich kürzlich einer Laufgruppe angeschlossen. Dort habe ich erstmals von anaeroben Bereich gehört. In diesen Bereich sollte man beim Laufen möglichst nicht kommen. Wahrscheinlich fängt bei mir dieser Bereich bei einem Pulsschlag von 150 an. Kann man durch gewisse Trainingsmethoden diesen Bereich nach hinten verschieben oder kommt das mit der Zeit (bei regelmäßigem Training) von selbst? Wer kennt sich da aus und kann mir hilfreiche Tipps dazu geben? Danke.

Marianne
Gast
Marianne

Der anaerobe bereich beginnt ja dann, wenn deine Sauerstoffsättigung nicht mehr ausreicht wegen zu hohem Energiebedarf und du dadurch schneller versäuerst.
Mit steigendem Fitnessgrad verbessert sich dieser Umstand, ja ;)

Mitglied meiwryrek ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 10:11 Uhr
meiwryrek
  • 43 Beiträge
  • 65 Punkte

Was wird als "Mol" bezeichnet, ist das eine Gewichtseinheit?

In einem Sportforum habe ich neulich den Begriff "Mol" gelesen. Damit kann ich überhaupt nichts anfangen. Was wird damit denn bezeichnet, ist das irgendwie eine Gewichtseinheit und wobei wird das verwendet? Wer kann mich da mal schlauer machen? Danke vielmals.

Baden
Gast
Baden

Mol ist eine Einheit mit der man z.b. Glukose misst .

Mitglied whisperer ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 08:48 Uhr
whisperer
  • 37 Beiträge
  • 49 Punkte

Alter und Sport - welches Lehrbuch ist für Laien empfehlenswert?

Ich möchte jetzt endlich sportlich aktiv werden. Wahrscheinlich werde ich es mit Laufen versuchen, aber auch für andere geeigneten Sportarten bin ich offen. Dazu möchte ich mich eingehend vorbereiten und ein Lehrbuch zu diesem Thema lesen. Welches wäre dazu auch für Laien zu empfehlen und ist nicht mit unverständlichen Fachausdrücken überhäuft? Danke für jeden Tipp dazu.

Mitglied Tiigger ist offline - zuletzt online am 10.01.16 um 17:21 Uhr
Tiigger
  • 161 Beiträge
  • 207 Punkte

Also sowas wie "sport for dummies"? :#
geh mal in einen buchladen und schau was es da so gibt und was dir gefällt, gerade bei sowas hat doch jeder einen anderen geschmack ;)

Mitglied Patrick-1994 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 09:28 Uhr
Patrick-1994
  • 77 Beiträge
  • 175 Punkte

Ist ein optimaler und bester Trainingseffekt das gleiche oder gibt es da noch kleine Unterschiede?

Beim Kraft- und Ausdauertraining möchte ich den möglichst besten Effekt erzielen. Bei Beratungen höre oder lese ich entweder vom besten oder auch mal vom optimalen Trainingseffekt. Ist das nun wirklich das gleiche oder gibt es da doch noch kleine Unterschiede? Was ist nun besser?

Mitglied Coce ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 09:02 Uhr
Coce
  • 43 Beiträge
  • 59 Punkte

Zwischen den beiden worten gibt es eigentlich keinen unterschied O.O

Harder
Gast
Harder

Welche Bedeutung hat der "Zentrale und der periphere Faktor" beim Ausdauertraining?

Innerhalb einer Podiumsdiskussions bei der es um Ausdauertraining ging fielen die Begriffe "periphere und zentrale Faktoren". Damit konnte ich nichts anfangen und wurde von diesen Fachleuten auch nicht erklärt. Welche Bedeutung haben diese Begriffe für das Ausdauertraining zum Beispiel fürs Laufen? Danke für möglichst einfache Erklärungen.

Mitglied dasomen ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 18:13 Uhr
dasomen
  • 55 Beiträge
  • 77 Punkte

Dabei handelt es sich um Teilbereiche der Sauerstoffaufnahme und Umsetzung beim sportlicher Betätigung.
Der zentrale Faktor gibt dabei Auskunft über die Herzarbeit, der periphere über Kapillarisierung, Myoglobingehalt und die Mitochondrien.
Das ist schon ziemlich biologisch und nicht so einfach zu verstehen für Laien.
Ich hoffe ich konnte dir trotzdem etwas weiterhelfen. ;)

Mitglied Patrick-1994 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 09:28 Uhr
Patrick-1994
  • 77 Beiträge
  • 175 Punkte

Für welche Sportarten sind spezielle Atemtechniken erforderlich?

Ich bin sportlich ganz gut unterwegs (fußball, tennis, joggen). Beim joggen achte ich bewusst auf meine atmung und versuche nicht zu "hecheln" sondern ruhig durch die nase einzuatmen und durch den mund auszuatmen. Bei welchen sportarten gibt es denn noch spezielle atemtechniken, das würde mich mal intererssieren. Danke schon mal für zahlreiche infos dazu :)))

ironman21
Gast
ironman21

Bei jeder Sportart du dich anstrengst oder längere Laufeinheiten hast.

schnupfli
Gast
schnupfli

Was wird bei einem MaxLass-Test untersucht und welche Erkenntnisse gewinnt man daraus?

Leistungssportler müssen sich öfters mal gewissen Gesundheitschecks unterziehen. In dem Zusammenhang habe ich mal den Begriff "MaxLass-Test" gesehen. Was bedeutet dieser Begriff, was wird da genau untersucht und welche Erkenntnisse gewinnt man daraus? Kann sowas auch bei "normalen" Hobbysportlern sinnvoll sein? Danke für nähere Infos dazu.

Mitglied kampfeimer ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 19:17 Uhr
kampfeimer
  • 46 Beiträge
  • 48 Punkte
Test

Bei diesem Test wird die Langzeitausdauerschwelle ermittelt. Die Personen werden bestimmtem Belastungen ausgesetzt und anschließend wird ihr Laktatwert gemessen.

Mitglied baumi ist offline - zuletzt online am 20.09.15 um 13:15 Uhr
baumi
  • 47 Beiträge
  • 55 Punkte

Bei welchen Muskelbeschwerden wird "Neurological Recruitment Patterns" angewandt?

Im Zusammenhang mit Muskeln oder Sehnenproblemen ist mir der Begriff "Neurological Recruitment Patterns" begegnet. Scheinbar werden durch elektische Ströme oder so bestimmte Muskeln angeregt. Was wird da wohl genau gemacht und bei welchen Problemen wird dieses System angewandt?

Alioni
Gast
Alioni

Es gibt ein Aktivierungsmuster, also das Muster der Nervenimpulse...
durch diese Therapie versucht man diese Muster zu unterbrechen und dadurch Verbesserungen zu erwirken.
Besser kann ich das leider nicht erklären..

bleibda
Gast
bleibda

Möchte gerne Sportpsychologe werden - ist dafür ein Psychologie- oder Sportstudium erforderlich?

Das Abi ist geschafft und da ich an Sport und Psychologie sehr interessiert bin, möchte ich beides miteinander verbinden. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich ein Sportstudium mit Schwerpunkt Sportpsychologie oder ein richtiges Psychologiestudium belegen sollte. Werkann mir dazu hilfreiche Infos geben?

rabia
Gast
rabia

Hi,
ich würde eher zum Psychologiestudium tendieren, damit bist du einfach viel weiter gefächert.

Wiebke
Gast
Wiebke

Allgemeine Fragen zum Studium der Sportwissenschaften

Hallo allerseits! Ich plane im nächsten Jahr ein Studium der Sportwissenschaften in Leipzig. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir ein wenig über eure Erfahrungen berichten würdet: wo studiert ihr bzw habt ihr studiert, was plant ihr danach, was muss man generell beachten, welchen Sport habt ihr vorher betrieben, sporteignungstest, welche Karriere haben einige nach dem Studium eingeschlagen.....! Fragen über fragen, aber ich würde mich freuen, wenn ihr mir etwas darüber berichtet! Danke im voraus und viele Grüße ! :)

Mitglied Tippy ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 10:58 Uhr
Tippy
  • 109 Beiträge
  • 113 Punkte

Ich hab leider keine Ahnung von dem Thema. Aber habe letztens eine Reportage über solche Eignungstests an Sportunis gesehen und die scheinen ja echt sehr hart zu sein!! Bereite dich also gut darauf vor.

Andreas
Gast
Andreas

Berechnung von Sauerstoffaufnahme VO2max und Energieverbrauch

Guten Morgen allerseits

ich hoffe hier kann mir jemand helfen. ich habe eine Aufgabe, oder besser gesagt mein Sohn hat eine Aufgabe zu lösen. Leider habe ich keine Ahnung wie man an diese herangeht.

Annahme: Sportler 70kg, VO2max 45ml/min/kg, 60 Minuten laufen, 85% VO2max, 100% KH-Oxidation

Fragen:Respiratorischer Quotient?
Energieverbrauch?
KH-Verbrauch?

ich glaube der Resp.Quotient ist bei 100% KH-Oxidation = 1

bitte kann mir jemand helfen oder zumindest eine hilfestellung geben

Vielen Dank
Andreas

Werner
Gast
Werner
Formeln

Hallo Andreas, sinnvoll wäre es erstmal die Formeln zur Berechnung der einzelnen Fragen zu suchen:

Respiratorischer Quotient
Energieverbrauch
KH-Verbrauch

wenn du die Formeln hast dann schaust du was für Werte gegeben sind und welche fehlen und versuchst diese herzuleiten. So würde ich an die Aufgabe rangehen. Leider kenne ich mich mit diesem Bereich nicht aus. Schau doch mal in Wikipedia oder Wolfram Alpha, da wird dir sicher alles etwas klarer. Grüße Werner

Josch21
Gast
Josch21

Sollte man bei Kälte auf Sport verzichten?

Hallo zusammen!

Ich mache sehr gerne und viel Sport, und wenn es geht auch am liebsten draußen. Meistens gehe ich joggen oder spiele Fußball. Aber wie ist das eigentlich bei Kälte? Stärkt da der Sport draußen die Abwehrkräfte, oder ist eher nicht so gut für den Körper? Sollte man bei kalten Temperaturen lieber in eine Halle gehen? Was meint ihr?

Athlet
Gast
Athlet
Auch im Winter

Also ich jogge auch. Jeden Winter bis jetzt und es hat mir bis jetzt in soweit geholfen das ich seitdem ich auch im Winter laufe keine einzige Erkältung und keinen Schnupfen mehr hatte. Deshalb denke ich das es eher positiv ist im Winter zu laufen.

Enibas
Gast
Enibas

Richtiger Puls zum abnehmen

Hi, ich habe gehört dass jeder Mensch einen eingene Pulsfrequenz hat bei der er am besten abnimmt. gibt es denn eine Formel mit der man diese Pulsfrequenz Messen könnte? Zum Beispiel eine die Abhängig vom Gewicht und von der Körpergröße ist? Ich würde gerne erfahren welchen Puls ich haben muss um am besten abzunehmen.

sportengel
Gast
sportengel
Fettverbrennungspuls

Der Puls zur Fettverbrennung errechnet sich aus ca 60-70% des Maximalpulses bei einer Fahrad oder Laufbandergometrie. Dieser sollte zumindest 3 x/ Woche durch mindestens eine Stunde erreicht werden. Günstige Sportarten sind Laufen, Radfahren oder Schwimmen

Moderator Kermit ist online
Kermit
  • 1402 Beiträge
  • 1406 Punkte
Hallo Enibas!

Ich schließe mich dem an. Ich habe schon vor längerem einmal eine Puls-Tabelle zum Download eingestellt unter jotha.de - ganz unten, ganz klein. Beim Sport im Wasser sind die gewünschten Ziele schon bei 10 - 15 Pulsschlägen weniger erreicht, weil da der auf den Körper einwirkende Wasserdruck mit zu berücksichtigen ist.
Viel Spaß beim Sporteln!
Kermit

Mitglied ergon92 ist offline - zuletzt online am 21.12.10 um 17:56 Uhr
ergon92
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte

Wie macht ihr Sport?

1. Alter
2. Geschlecht
3. Wie oft treiben Sie Sport in der Woche? 1x, 2x, 3x oder mehr
4. Wie lange treiben Sie schon regelmäßig Sport?
5. Welche Gründe haben Sie zum regelmäßigen Sport treiben motiviert?

Mitglied chrissi4 ist offline - zuletzt online am 18.09.11 um 19:47 Uhr
chrissi4
  • 205 Beiträge
  • 214 Punkte
Sport

1. 17
2. männlich
3. 2-3x wöchentlich
4. seit einigen Jahren
5. - körperliche Ertüchtigung, gesundheitliche Gründe
- Ausgleich zur geistigen Arbeit (Schul- und derzeit Abistress)

Mitglied Ercandize ist offline - zuletzt online am 15.06.09 um 16:27 Uhr
Ercandize
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

10 Fragen zum Thema Fitness&Gesundheit

Hallo,

ich habe demnächst eine Prüfung zum Thema: "Fitness & Gesundheit" und wollte fragen ob man mir diese 10 Fragen beantwortet kann :)

1. Wann ist der Mensch fit?
2. Der perfekte Puls
3. Wie oft sollte man Sport betreiben?
4. Wie sollte das Idealgewicht sein im Verhältnis zur Größe?
5. Wie funktioniert ein Muskel?
6. Was ist ein Muskelkater und wie entsteht er?
7. Was passiert bei zu viel Sport?
8. Wie nimmt man schnellsten ab?
9. Wie wirkt sich Doping auf den Körper aus?
10. Wann ist es am effektivsten zu Trainieren? [Morgens, mittags, abends]

Mit freundlichen Grüßen,
Jan

Lee15
Gast
Lee15
Antworten auf einpaar fragen ^^

6.Was ist ein Muskelkater und wie entsteht er?
ein muskelkater ist ein schmerz der entsteht druch vergammelten fleisch (klingt hart aber ist es nicht)
8. Wie nimmt man schnellsten ab?
Man nimmt am schnellsten ab wenn man im winter raus geht und walkt
10.Wann ist es am effektivsten zu Trainieren? [Morgens, mittags, abends]
Also die meisten trainieren So mittags das sind diejugendliche und manche jugendliche und erwachsene eher abends

Thorsten
Gast
Thorsten

Wo finde ich z.B. Jobs in Kliniken

Hallo liebe Gemeinde,

habe Sportwissenschaft in Köln studiert und bin jetzt auf der Suche nach einem neuen Job. Kann mir jemand sagen, wo ich im Netz Angebote in z.B. Rehakliniken finde?

Danke für Eure Hilfe.

Gruss Thorsten

Brigitte
Gast
Brigitte
Da gibt es doch einiges

Hallo Du,

wenn Du einen Job suchst, wirst Du z.B. bei therapie1, sportwissenschaften.info fündig. Das sind speziell auf den Gesundheitsbereich ausgerichtete Jobbörsen. Kannst natürlich auch die großen anschauen. Aber da sucht man sich en Wolf.

Gruss Brigitte.

Unbeantwortete Fragen (41)

Karl Klarglas
Gast
Karl Klarglas

Ausdauer in Ordnung, Dynamik pfui - Ursachen / Abhilfe?

Hallo zusammen,
mir ist folgendes aufgefallen:
Meine Ausdauer ist i.O. - bspw. kann ich 50km Rad mit 30er Schnitt und im Mittel 145er Puls fahren. Beim Laufen ähnlich.
Aber in dynamischen Situationen habe ich Defizite:
Wenn ich in das 3. OG mit einem Kasten Wasser laufe geht mein Puls sofort hoch. Beim Fußballspielen - ein kurzer Sprint und schon rast das Herz auffällig schnell.
Ich denke hier habe ich Defizite in der Fitness... Wie kann man das optimieren?

Danke euch.

A.S.
Gast
A.S.

Wirkung von Gruppenleitern

Hallo,
Ich suche eine Studie /Übersicht, die sich mit der Wirkung von zwei unterschiedlichen Gruppenleitern bei wissenschaftlichen Sportstudien beschäftigt.
Konkret, ob zwei Gruppenintervnetionen noch gut vergleichbar sind, wenn jede Gruppe einen anderen Leiter hatte, also wenn zwei Gruppenleiter eingesetzt wurden.

Vielen Dank!

Mitglied SPORTJ ist offline - zuletzt online am 12.05.19 um 23:28 Uhr
SPORTJ
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Berufliche Perspektive mit Kreuzbandriss

Hallo alle beisammen,

ich stell mich kurz mal vor:
ich bin 35 Jahre alt, männlich, wohne in Frankfurt und habe vor ein paar Jahren mein Bachelor- Studium zu Sportwissenschaften beendet. Danach habe ich mich beruflich weitergebildet zum Fitnesstrainer A-Lizenz. Zudem kann ich Rückenschulungen geben. Nun arbeite ich seit längerer Zeit in einem Beruf der mit Sport nichts zu tun hat.
Ich habe mir vor 5 Jahren beim Fußballspielen ein Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und schon 5 Operationen hinter mir. Ich leide unter ständigen Schmerzen und versuche diese vergeblich durch Schmerzmittel zu stillen.
Aber nun zu meiner Frage : ich bin beruflich nicht wirklich gut gestellt und wollte schon seit Ende des Studiums im Bereich der Sportwissenschaften arbeiten. Mein Wunsch war es mit älteren PatientenInnen bei der Physio zu arbeiten, aber durch mein gesundheitlichen Zustand funktiert das nicht. Auch weitere Berufe die mir, meiner Familie und meinen Freunden einfallen kann ich leider aus gesundheitlichen Zustand nicht ausüben. Ich würde liebend gerne im Sporrbereich arbeiten. Habt ihr vielleicht eine Idee, Vorschlag oder sogar eine Arbeitstelle bei der ich anfragen kann?

Ich freue mich auf jede Antwort. Danke im Voraus.

Leyla
Gast
Leyla

Beweglichkeit und Koordinative Fähigkeiten

Hallo,
Ich habe nächste Woche meine mündliche Abiturprüfung in Sport und habe als Schwerpunkt das Training der Beweglichkeit und Koordinativen Fähigkeiten gewählt! Ich hab mich aber schon seit meiner Wahl dieses Themas gefragt wie genau ich diese 2 Themen verbinden soll/kann! Und als ich meinen Lehrer gefragt habe, habe ich nicht wirklich eine Antwort bekommen!
Wäre super wenn mir jemand weiter helfen könnte!
Vielen Dank

Katharina
Gast
Katharina

Weniger Kraft beim nach oben schauen

Hallo, würde mich total freuen, wenn mir jemand beantworten kann, warum man deutlich weniger kraft aufbringen kann wenn man beispielsweiße nach oben schaut. Also wenn man seinen Kopf komplett nach hinten streckt. Hab es selbst ausprobiert und es ist auf jeden Fall so. Jetzt wäre es super wenn mir jemand erklärt warum, auch wenns geht nicht ganz so kompliziert.
Lg Kathi

Matthias Stemmer
Gast
Matthias Stemmer

Blockade (Lähmungsgefühl) nur im Spiel - sonst nie - was kann man dagegen tun?

Hallo Community,

Ich habe eine sportliche Frage und hoffe, dass mir hierbei jemand weiterhelfen kann.

Ich spiele unterklassig als Torhüter, Bezirksliga bei einem schönen Dorfverein, könnte jedoch vom Potenzial her locker höher spielen. Hierbei habe ich aber ein riesen Problem.
Vor den Spielen freue ich mich wie ein Schlosshund, dass es bald los geht und will jedes Spiel unbedingt gewinnen. Beim Warmmachen merke ich schon, dass ich mich extrem gelähmt fühle. Ein richtiges Lähmungsgefühl in den Beinen und im Oberkörper, was mir eine einwandfreie Leistung nicht möglich macht. Erst im Spiel nach 2-3 guten Aktionen löst sich diese Blockade leicht. In den Trainings habe ich dieses Problem nie.
Kennt sich diesbezüglich jemand aus oder kann mir vielleicht jemand aus eigener Erfahrung berichten, was dagegen zu tun ist?

Viele liebe Grüße
Matthias Stemmer

Eduard
Gast
Eduard

Belastung auf das Sprunggelenk bei Kniebeugen

Hallo,
ich muss wegen eines Knorpelschaden an meinem rechten Sprunggelenk (Grad 1) etwas vorsichter mit Belastung umgehen. Und ich hab' letztens gelesen, dass selbst beim Gehen das 3fache des eigenen Körpergewichtes auf die unteren Gelenke wirken kann. Beim Treppen laufen etwa das 3,5fache. Wenn ich eine einbeinige Kniebeuge langsam durchführe, ist die Belastung dann auch das 3,5fache, weniger oder mehr? Und wenn ich zusätzliches Gewicht in meine Hand nehme, stimmt es, dass jedes zusätzliche Kilo mit dem Faktor 6 einberechnet werden muss? Denn wenn ich 80 kg wiege, erfährt mein Sprunggelenk beim Gehen ja eine Kraft von 3*80=240 kg. Wenn ich eine 20 Kg Hantel in die Hand nehme und dem Faktor 6 für jedes zusätzliche Kilo glaube, erfährt mein Sprunggelenk dann eine Kraft von 240+(6*20)=360 kg. Kann man nicht eigentlich einfach so tun als würde ich dann 100 kg wiegen und eine Kraft von 3*100=300 kg beim Gehen erfahren?
Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir die richtigen Antworten auf diese Fragen geben könntet!

Mitglied allinme ist offline - zuletzt online am 22.07.19 um 00:47 Uhr
allinme
  • 80 Beiträge
  • 94 Punkte

Was bedeutet ein Trixie bei Sportwetten?

Hallo!
Ich habe mich die Tage gefragt als ich meinen Bekannten zugehört habe als die über Tippspiele und Wetten gesprochen haben und immer wieder den, der, das Trixie erwähnt haben, was genau soll denn das bedeuten, kann mir das jemand genauer erklären?
Danke schon mal im Voraus!

Mitglied Maaary86 ist offline - zuletzt online am 18.07.15 um 17:04 Uhr
Maaary86
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Fitnessgeräte in Senioreneinrichtungen

Hallo ihr Lieben,

ich bin hier neu im Forum und habe eine ganz wichtige Frage :)

Ich studiere Pflege und schreibe derzeit meine Bachelorarbeit zum Thema Fitnessgeräte in Senioreneinrichtungen und welchen Beitrag diese zur Mobilitätsförderung von Bewohnern leisten können. Das Problem ist, dass die Anschaffung von Fitnessgeräten in Seniorenheimen einen eher neue Entwicklung ist und es derzeit noch keine ausführlichen und wissenschaftlich basierten Informationen über deren Wirksamkeit gibt. Ich habe bereits sämtliche Hersteller von Fitnessgeräte und Senioreneinrichtungen angeschrieben, aber sie konnten mir leider auch nicht weiterhelfen.

Wisst ihr eventuell, wo man an solche Informationen (Bücher, Zeitschriftenartikel über solche Studien oder Projekte) finden kann oder kennt ihr vielleicht (sowohl nationale als auch internationale) Studien/Projekte, die in diesem Zusammenhang durchgeführt worden sind?

Für eure Hilfe wäre ich euch unendlich dankbar :)

Ganz liebe Grüße

Sporti
Gast
Sporti

Wert von Fußballmannschaften für die Bevölkerung

Kleines Brainstorming für alles Fußballaffinen Sportwissenschaftler unter euch:
Ich suche noch ein paar Knackige Argumente für die praktische Relevanz des Themas: Mehr-/ Erlebnis-/ Sozialer Wert eines ansässigen Bundesliga-Fußballvereins für die Region, sprich wen oder was auf politischer, sportl. oder wirtschaftl. Ebene könnte es wozu interessieren, welchen immateriellen Wert (aufgrund von Fanstolz, Gesprächsstoff, regionaler Identität) die Bevölkerung ihrem Verein zuschreibt.
Bin um jeden neuen Gedanken dankbar!
Sportliche Grüße

Jens
Gast
Jens

Kohlenhydratbedarf

Guten Tag,
Ich habe eine Frage für euch, die nicht sehr sinnvoll ist, würde mich aber trotzdem sehr über eine ausführliche Antwort freuen.
Was ist der Unterschied, wenn ich eine Portion Mehrfachzucker, zB. Nudeln esse und dann ein par Stunden nichts mehr, statt zB. jede halbe Stunde einen Teelöffel Traubenzucker. Ich vernachlässige hierbei bewusst, dass Nudeln im Gegensatz zu Traubenzucker auch wichtige Ballaststoffe, sowie Eiweiß usw. beinhalten. Da kommt man ja auch anders dran. Ich frage mich nur, ob ich den Kohlenhydratbedarf nicht auf beide Arten gleich effizient decken kann. Auch gesundheitlich müsste es doch keine Unterschiede geben, weil der Mehrfachzucker für die vollständige Verarbeitung sowieso erst in seine Bestandteile ( Einfachzucker ) zerlegt werden muss. Also sind Nudeln, Haferflocken, Brot in Bezug auf ihre Glucoseketten nach ein par Enzymen wieder Traubenzucker. Warum dann nicht in gewissen Abständen einfach gleich Glucose essen ??
Ich weiß dass kann nur Mist sein aber aber sagt mir wieso !

Markus
Gast
Markus

Masterarbeit Sportpsychologie

Guten Tag, ich schreibe meine Masterarbeit zum Thema Teilnahmemotivation im Sport und führe in diesem Zusammenhang eine qualitative Studie durch. Nun habe ich Schwierigkeiten bei der Gliederung und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann. Beim Theoretischen Bezugsrahmen bin ich unsicher, welche Motivationstheorie ich für den Sport nehmen soll...Maslow, Herzberg, kognitive Motivationsmodell nach Heckhausen? Habt ihr da eine Idee?

sportlichen Gruß

Mitglied System ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 09:12 Uhr
System
  • 74 Beiträge
  • 104 Punkte

Unter welchen Voraussetzungen dürfen auch Sportwissenschaftler Ausbelastungstests durchführen?

Soviel ich weiß, muss bei einem Ausbeslastungstest ein Mediziner dabei sein.
Angeblich können das auch reine Sportwissenschaftler durchführen.
Unter welchen Voraussetzungen ist das denn möglich?

marg13
Gast
marg13

Ist Ballgefühl genetisch bedingt oder kann man das noch durch hartes Training erlernen?

Das gefühl für den ball scheint mir wirklich nicht in die wiege gelegt zu sein, obwohl ich recht sportlich bin.
Könnte das genetisch bedingt sein oder könnte ich ballgefühl noch durch hartes training erlernen?
Was könnte mir dabei helfen?

Mitglied DerBasti ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 11:41 Uhr
DerBasti
  • 97 Beiträge
  • 137 Punkte

Wie unterscheidet sich das biomechanische Prinzip der Kinetion von der Modulation?

Ich habe öfters im Sportbereich diese beiden Begriffe gehört, kann die aber nicht richtig einordnen.
Könnte mir jemand von euch mit einfachen Worten den genauen Unterschied dieser beiden Begriffe erklären?

Mitglied jonny92 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 11:40 Uhr
jonny92
  • 141 Beiträge
  • 311 Punkte

Gehört die Bewegungswissenschaft zur Sportwissenschaft oder ist das ein eigenes Gebiet?

Mein Schulfreund will Sportwissenschaften studieren.
Jetzt hat er gesehen, dass es auch Bewegungswissenschaft gibt.
Gehört das wohl zur Sportwissenschaft oder ist das ein eigenes Gebiet?

Mitglied Scotty93 ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 11:00 Uhr
Scotty93
  • 112 Beiträge
  • 234 Punkte

Kann durch positives Denken die sportliche Leistung erhöht werden und gibt es dazu gute Literatur?

Ich hab schon viel Gutes über das positive Denken gehört und hoffe, dass dies auch im Sportbereich helfen kann (ich habe momentan Motivationsprobleme beim sporteln).
Gibt es dazu empfehlenswerte Literatur, die wirklich helfen kann?

Mitglied Shipoopi97 ist offline - zuletzt online am 09.12.15 um 11:06 Uhr
Shipoopi97
  • 36 Beiträge
  • 64 Punkte

Welche Möglichkeiten gibt es nach dem Abitur einen Beruf im Sportbereich auszuüben?

Nach dem Abi möchte ich einen Beruf ausüben, der unbedingt was mit Sport zu tun hat.
Welche Möglichkeiten gibt es dafür, was sollte man studieren und womit kann man danach auch gutes Geld verdienen?

Mitglied Odin93 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 21:46 Uhr
Odin93
  • 104 Beiträge
  • 210 Punkte

Haben gute Langstreckenläufer besonders viele "slow twich-Fasern" ?

Ich habe mal von diesen st-Fasern und ft-fasern gehört, aber den genauen Unterschied nicht verstanden.
Soviel ich aber verstanden habe, sollten st-Fasern für Ausdauersportler wichtig sein.
Welche Funktion haben die zum Beispiel für Langstreckenläufer, können diese Fasern zum Beispiel der Grund dafür sein, dass die meisten Läufer relativ dünn sind?

Christoph
Gast
Christoph

Sinkt mit zunehmenden Alter die Herzfrequenz und läßt die Muskelkraft nach?

Mein Arbeitskollege war in der Jugend ein guter Langstreckenläufer, stieß aber an seine Grenzen, weil der Puls bei Tempoerhöhungen zu hoch wurde.
Mittlerweile ist er knapp über Fünfzig und hat festgestellt, dass mein Lauftraining seine Herzfrequenz relativ niedrig ist, aber die Muskeln ein höheres Tempo nicht zulassen.
Ist das altersbedingt normal?

Mimmi
Gast
Mimmi

ILB-Methode nur für Kraftsport geeignet?

Kann man mit der ILB-Methode nur die Leistungsfähigkeit im Kraftsport bestimmen oder die Methode auch im Ausdauersport anwenden?

Udditiamaus
Gast
Udditiamaus

Wie kann man sich auf den Lehrgang "Sport in der Präventation" vorbereiten?

Ich habe mich für obigen Lehrgang angemeldet.
Gerne würde ich mich schon vorher darauf vorbereiten.
Wie läuft so ein Lehrgang ab, was sind die Inhalte und gibt es dazu auch hilfreiche Literatur?

Mitglied mmr22 ist offline - zuletzt online am 25.11.15 um 14:46 Uhr
mmr22
  • 115 Beiträge
  • 261 Punkte

Bei welchem Verlag findet man die besten Sportfachbücher für Ballsportarten?

Ich interessiere mich sehr für alle Ballsportarten und möcht mich in dem Bereich weiterbilden.
Bei welchem Verlag gibt es für diese Sparte die besten Sportfachbücher?

Mitglied coolesteufelchen ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 10:43 Uhr
coolesteufelchen
  • 105 Beiträge
  • 163 Punkte

Dürfen Sportwissenschaftlier mit elekr. Blutentnahmegeräten Laktatmessungen vornehmen?

Bei Leistungssportlern werden öfters mal die Laktatwerte gemessen. Dabei wird ja etwas Blut abgezapft.
Soviel ich weiß, dürfen nur geschultes Personal diese Blutentnahme (und wenn es nur aus dem Ohrläppchen ist) machen.
Das heißt ja, dass zum Beispiel Sportwissenschaftler das nicht vornehmen dürfen oder gibt es eine Ausnahme, wenn das mit diesen elektrischen und batteriebetriebenen Blutentnahmegeräten geschieht?

Mitglied Sean38 ist offline - zuletzt online am 26.12.15 um 12:40 Uhr
Sean38
  • 96 Beiträge
  • 168 Punkte

Wo können Hobbysportler regelmäßig eine Leistungsdiagnostik machen lassen?

Im Zusammenhang mit Leistungssportlern habe ich schon öfters von Leistungsdiagnostik gehört, wobei der Leistungsstand des Sportlers ermittelt wird.
Ich bin zwar nur Hobbysportler (Läufer), würde aber so eine Diagnose gerne regelmäßig machen lassen.
Wo kann man das machen und in welchen zeitlichen Abständen ist das sinnvoll?

Mitglied Acute ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 11:41 Uhr
Acute
  • 69 Beiträge
  • 95 Punkte

Stoppt Milch die Motivation?

Gestern habe ich in einem online Blog für körperliche Fitness gelesen, dass Milch die Motivation raubt, sprich die Energie. So wird der Körper langsamer in seinem Tun. Stimmt das? Und woran liegt das?

Mitglied Odin93 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 21:46 Uhr
Odin93
  • 104 Beiträge
  • 210 Punkte

Gibt es ein duales Studium zum Fitnessökonom und wie sind dabei die Berufsaussichten?

Ich würde gern ein Studium machen, bei der ich mein sportliches Talent einsetzen kann.
Dabei habe ich mal von einem Studium zum Fitnessökonom gehört.
Welche Berufsaussichten hat man nach diesem Studium und gibt es da auch ein duales Studium und wo könnte man sich bewerben?

Annkatrin
Gast
Annkatrin

Kennt ihr die wissenschaftliche Definiton von Mannschaftssportarten?

Ich sitze an einer Hausarbeit und brauche dringend eine wissenschaftliche Definition zu Mannschaftssportarten. In meinen Büchern finde ich leider keine Antwort. Über eure Rückmeldungen freue ich mich.

Markus
Gast
Markus

Laktattest-Werte - Wie halte ich konstant die anaerobe Schwelle?

Hallo an alle,

ich habe vor drei Wochen meinen ersten Laktattest gemacht und das Ergebnis der anaeroben Schwelle lag zwischen 155 u. 160 Schlägen.
Daher habe ich die Trainingempfehlung erhalten, dass ich im Bereich zwischen 145 u. 150 Schlägen trainieren soll, um meine Schwelle weiter nach oben zu schieben.
Mein Problem ist aber, entweder bewege ich mich unter 140 und wenn ich diesen Wert überschreite geht mein Pulsbereich schnell über 150 Schläge.

Was kann ich also machen, um in meinem vorgegeben Bereich zu bleiben?

Markus

vema27
Gast
vema27

Ist Sportpsychologie ein spezielles Studium?

Meine jüngere Schwester möchte Sportspsychologie studieren. Nun würden wir gerne wissen, ob das ein spezielles Studium ist oder in welchen Studiengängen ist das enthalten (Sportwissenschaften,...)?

Mitglied magman4 ist offline - zuletzt online am 14.08.15 um 11:59 Uhr
magman4
  • 28 Beiträge
  • 40 Punkte

Was gehört alles in ein gutes Sport-Lehrvideo?

Ich bin Skaterhockey-Trainer und meine Jungs verstehen oft nicht was ich von ihnen verlange, deshalb habe ich mir überlegt ein Lehrvideo mit allem relevanten Sachen zu erstellen. Wie baut man so ein Video im allgemeinen am besten auf?

Boris
Gast
Boris

Was gibt es beim Sportstudium für Unterschiede zwischen Deutschland u. den USA?

Ich würde sehr gerne Sport studieren und wenn in Deutschland dann natürlich am besten in Köln! Ich überlege aber auch ins Ausland zu gehen und da am liebsten in die USA. Auf was muss ich da achten, welche Unterschiede gibt es da beim Sport-Studium?

kofi19
Gast
kofi19

Gibt es Erkenntnisse darüber, welche Musik bei welcher Sportart am meisten motiviert?

Ich selber jogge ohne "Knopf im Ohr" und höre keine Musik, sondern genieße liebe die natürlichen Geräusche der Umgebung? Aber viele laufen mit Musik im Ohr. Scheinbar motiviert das. Das bringt mich zu der Frage, ob es Erkenntnisse gibt, welche Musik bei welcher Sportart besonders motiviert und auch die Leistung verbessern könnte. Wer kennt sich da aus?

Phillip
Gast
Phillip

Ich suche gute Sportbücher

Meine Freundin hat gerade Abi gemacht und sich jetzt an der Sporthochschule beworben. Da sie dort natürlich einen Aufnahmetest sowohl im praktischen wie auch theoretischen Bereich machen muss, wollte ich ihr zwei oder drei Sportbücher zum Geburtstag schenken.
Was kommen da für Bücher in Frage und welche sind davon zu empfehlen?

Phillip

Anton
Gast
Anton

Gibt es ganzheitliche Messsysteme zu erfassen von Bewegungen im Sport?

Ich bin Trainer im Fußball und wir wollen im Verein demnächst einen großen Fitnesstest machen. Dafür suchen wir ein Messsystem mit dem man vielleicht auch spezielle Sportbewegungen wie Winkelgeschwindigkeiten erfassen kann.
Kenn einer von euch so ein System und kann mir verraten wo man so etwas herbekommt?

Susanne
Gast
Susanne

Ich habe in München die Sporteignungsprüfung bestanden, wo kann ich jetzt überall studieren?

Also ich will auf gar keinen Fall in München und auch nicht in Bayern studieren. In welchen anderen Bundesländern wird aber die Prüfung anerkannt? Wie ist es z.B. mit NRW? Ich würde gerne nach Köln, geht das?

Eure Susanne

Schunkei
Gast
Schunkei

Suche Literatur für das Verfassen einer Seminararbeit

Hallo Leute,
Ich muss eine SEminararbeit mit dem Thema "Wettkampfsituationen im Sport" verfassen. Nun suche ich anlässlich Literatur dafür und hoffe ihr könnt mir ein paar Titel und Autoren nennen, die solche Literatur verfasst haben.
Vielen Dank
euer Schunkei

Electronic
Gast
Electronic

Aufbau des Sportwissenschaft-Studiums

Hey ihr!

Ich mache nächstes Jahr mein Abitur und überlege ob ich anschließend Sportwissenschaft studieren soll. Ich mache schon immer viel Sport, bin trainiert und interessiere mich auch für Biologie, Muskeln und so weiter. Aber ich habe bisher noch keine richtige Vorstellung, wie das Sportstudium aufgebaut ist und was da die Grundanforderungen sind. Kann mir jemand weiterhelfen?

Mitglied igenws09 ist offline - zuletzt online am 11.11.09 um 00:17 Uhr
igenws09
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hilfe für Universitätsprojekt benötigt!

Liebe Forumsbenutzer,

Wir sind ein Team vom Studenten, das im Moment im Rahmen eines Projektes das Ziel verfolgt, für eine bestehende Technologie neue Anwendungsbereiche zu identifizieren.

Die Methode, nach der wir dabei vorgehen, zeichnet sich dadurch aus, dass besonders die Sichtweisen von aktuellen oder potenziellen Anwendern eine große Rolle spielen. Bei unseren Recherchen sind wir dabei auf dieses Forum hier gestoßen.

Unser gesamtes Projekt steht und fällt mit der Hilfe, die wir von "außen" bekommen. Daher wären wir wirklich SEHR dankbar, wenn ihr euch kurz etwas Zeit nehmen würdet, uns mit eurem Wissen zu unterstützen.

Konkret ginge es um Antworten auf die folgenden Fragen:

1) In welcher Situation ist/wäre für Sie ein Material wichtig, das stufenlos verformbar ist, aber nach Belastung immer wieder in seine Ausgangsform zurückgeht?

2) In welchen Situationen wäre für Sie ein Material wichtig, das entweder Körper oder Gegenstand gegen äußere Einflüsse (sei es Lärm, Feuchtigkeit, Schläge, Stöße) schützt?

3) In welchen Situationen ist Ihnen ein besonders leichtes Material wichtig?

Auch wenn die drei Fragen für euch persönlich jetzt vielleicht keinen wirklichen Sinn ergeben, so ist es für uns dennoch extrem wichtig, Antworten darauf zu erhalten. Denkt einfach über eure persönliche Situation, euren Alltag, Beruf, Hobbies... etc nach!

Für Rückfragen stehen wir unter igenws09 (at) gmail.com gerne zur Verfügung!

Vielleicht sollte noch erwähnt werden, dass wir ausschließlich universitäre Zwecke verfolgen und WIRKLICH auf eure Hilfe angewiesen sind.

Für ernst gemeinte, möglichst ausführliche Antworten wären wir also ehrlich dankbar!

Herzlichen Dank im Voraus!

Electronic
Gast
Electronic

Sportwissenschaft studieren

Hallo.
Ich würde gerne sportwissenschaften studieren. Leider weiss ich nicht wo das geht und weiss auch nicht was man dafür einen durchschnitt braucht. Könnt ihr mir das sagen?
Gerne wüsste ich auch was man mit einem fertigen Sportwissenschaftsstudium dann überhaupt für einen beruf ausüben kann.

Fips
Gast
Fips

Frage zur Ausdauer

Hallo,

ich muss bis nächste Woche ein Vortrag vor meinem Sportkurs (13. Klasse Gym.) halten. Und zwar soll ich dabei auf folghende Frage eingehen: Kann man die Ausdauer eines Bergsteigers mit der eines Radfahrers/ Schwimmers vergleichen?
Ich hab mir überlegt, dass es beim Bergsteigen wohl eher auf Kraftausdauer ankommt. Beim Radfahren/Schwimmen eher auf Bewegungsausdauer. Kann mir dabei jemand helfen?

Vielen Dank

Neues Thema in der Kategorie Sportwissenschaft erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.