Zwischendurch den Herzschlag erhöhen: Treppensteigen im Alltag ist gesund

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Ob Aufzug oder Rolltreppe - mittlerweile kennen wir unzählige Wege, um am Bahnhof, im Büro oder in der Stadt nicht mehr selbst auf die Treppe zu müssen. Dabei ist Treppensteigen eine der besten Fitness-Übungen, die es gibt. Einer wissenschaftlichen Studie aus der Schweiz zufolge, kann man sein Sterberisiko bereits nach einem Vierteljahr um bis zu 15 Prozent senken, wenn man konsequent die Treppe nimmt.

Ab und zu den Herzschlag etwas in die Höhe zu treiben, hat nämlich durchaus einen positiven Effekt, auch wenn man nicht ins Schwitzen gerät. Beim Treppensteigen wird zudem der Po und die Beine geformt. Auch für den Rücken ist das Auf und Ab gut. Also wozu viel Geld für Fitnessstudios ausgeben, um sich auf den Stepper zu stellen, wenn es doch überall im Alltag Treppen gibt, die man nutzen kann!

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 150 Bewertungen
  • 1357 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=57277

Einsortiert in die Kategorien:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema