Sportliche Betätigung Artikel

Mit gesundem Menschenverstand zum Fitness-Ich

Wenn man sich die verschiedenen Fitness-Zeitschriften durchliest, kann man schnell den Mut verlieren. Zu kompliziert und komplex scheint das Vorhaben zu sein, einen gut aussehenden Körper aufbauen zu wollen. Viele Artikel empfehlen komplizierte Menüs oder Nahrungsergänzungsmittel, die täglich zu bestimmten Zeitpunkten eingenommen werden müssen. Und dazu kommt noch das Training, das man offensichtlich unbedingt im Fitness-Studio an futuristisch anmutenden Maschinen durchführen muss.

Sportliche Frau mit Handtuch

In Wirklichkeit ist es gar nicht so schwer, seine Fitness-Träume Realität werden zu lassen. Die folgenden fünf Tipps basieren auf gesunden Menschenverstand und zeigen Ihnen, wie einfach es sein kann, einen gesunden Lebensstil zu führen.

Seien Sie in den eigenen vier Wänden aktiv

Wer seine Wohnung als den Ort versteht, wo man am Feierabend gemütlich auf den Sofa sitzt und nur aufsteht, um den Pizza-Jungen die Tür aufzumachen, hat enormes Potential, durch kleine Änderungen im Lebensstil dramatische Veränderungen auf der Waage und am Körper in Gang zu setzen.

Wenn Sie abnehmen möchten oder sich dem Fitness-Stil verschreiben wollen, gibt es keinen Grund, auf der Couch zu hocken. Seien Sie immer aktiv. Auch außerhalb des Fitness-Studios gibt es genügend zu tun.

Wann haben Sie das letzte Mal die Gardinen gewaschen, den Teppich ausgeklopft, die komplette Wohnung durchgewischt oder den Rasen gemäht?

Ein aktiver Lebensstil geht weit über ein dreimaliges Workout pro Woche hinaus. Wenn Sie zu denjenigen gehören wollen, die vor Energie sprühen und Dinge, egal ob im Privatleben oder auf der Arbeit, voller Schwung angehen, müssen Sie dies auch in jeder Situation so leben.

Halten Sie sich an simple Diät-Richtlinien

Wer abnehmen möchte, muss nicht zwingend eine furchtbar komplizierte und ausmergelnde Diät halten. Einleuchtende Regeln machen das Diäthalten zu einer ziemlich einfachen Angelegenheit, die nicht unbedingt in Selbstkasteiung ausarten muss.

Reduzieren Sie soweit wie möglich den Genuss von kaloriendichten Speien wie Pizzen, Kuchen, Süßigkeiten und Fast-Food wie Pommes und Hamburger. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Proteinquellen wie Eier, Fisch, Geflügel, mageres Fleisch und fettarme Milchprodukte.

Ein hoher Proteinkonsum beschleunigt nicht nur den Stoffwechsel, sondern hält Sie auch länger satt.

Grasen statt Schlemmen

Grasen statt schlemmen lautet die Devise, wenn es um den Abbau von Körperfett geht. Versuchen Sie über den Tag verteilt fünf bis sechs kleine Mahlzeiten zu essen, anstatt dem klassischen 3-Speisen-pro-Tag-Muster zu folgen, das Sie an den Punkt gebracht hat, an dem Sie unzufrieden in den Spiegel schauen.

Eine aktuelle Studie hat zwar die Annahme widerlegt, dass das Essen mehrerer kleinerer Mahlzeiten den Stoffwechsel antreiben würde, aber es liegt auf der Hand, das diese Taktik Heißhungerattacken zur absoluten Seltenheit macht. Und damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihre Diät tatsächlich befolgen und durchhalten.

Essen Sie am Abend wie ein armer Mann

Dieser Auszug des wohl bekannten Sprichworts ist trotz seines hohen Alters auch heute noch so wahr wie in der Zeit, als es zum ersten Mal ausgesprochen wurde. Wenn Sie sich zum Schlafen legen, drosselt Ihr Körper viele Energie verbrauchende Prozesse, wodurch ein reichhaltiges Abendbrot zwangsläufig in den Fettspeichern landen muss.

Sofern Sie nicht kurz vorher hart und lang trainiert haben, sollten Sie Ihr Abendbrot auf einen proteinreichen Snack beschränken.

Treiben Sie regelmäßig Sport

Eine solide Diät ist nur ein Pfeiler, der einen gutgebauten Körper trägt. Ein regelmäßiges Workout ist der zweite Pfeiler. Und Sie brauchen beide Stützen, um Ihre gesteckten Ziele zu erreichen. Wer sich nur auf das Diäten verlässt, geht das Risiko ein, ein hohes Maß an Muskelmasse zu verbrennen.

Unser Organismus ist nicht dumm. Mutter Natur hat es so eingerichtet, dass in einer Hungersituation, die ja eine Diät künstlich herbeiführt, zuerst die Dinge zu Energie umgewandelt werden, die wir nicht unmittelbar brauchen. Und wenn unser Körper nicht regelmäßig gefordert wird, sind es die Muskeln, die als erstes abgebaut werden.

Wenn Sie mindestens zweimal pro Woche Sport treiben, bauen Sie eher Fett ab und kommen schneller an Ihr Ziel. Dabei ist es übrigens zweitrangig, welche Sportart Sie machen wollen. Natürlich gibt es Sportarten, die mehr Kalorien verbrennen als andere. Aber was nutzt es, wenn Ihnen diese so zuwider sind, dass Sie diese nicht regelmäßig ausüben?

Insofern gehen Sie einfach danach, wonach Ihr Herz begehrt. Wichtig ist, dass Sie tatsächlich regelmäßig aktiv sind.

Quellenangaben

  • Bildnachweis: fitness © Leah-Anne Thompson - www.fotolia.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen und bewerten Sie ihn bitte:


MEHR ARTIKEL ZUM THEMA SPORTLICHE BETäTIGUNG

Wie viel Sport nötig ist um fit und gesund zu bleiben

Reicht es, wenn man einmal pro Woche nach der Arbeit die Joggingstrecke in gutem Tempo bewältigt?

  • 6. September 2011
  • 11340 Lesungen
  • 1 Lesermeinung
Sportliche Betätigung: Wie viel Sport nötig ist um fit und gesund zu bleiben

Zu viel Arbeit? Die optimalen Sportarten für Bewegungsmuffel

Sport ist Mord? Ein Vorurteil! Wir zeigen Sportarten, die selbst für den Sportmuffel zu bewältigen sind.

  • 6. September 2011
  • 4087 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Sportliche Betätigung: Zu viel Arbeit? Die optimalen Sportarten für Bewegungsmuffel

Warum Sport für unseren Körper so wichtig ist

Nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele tut Sport gut. Während der ganze Körper in Schwung kommt, werd...

  • 6. September 2011
  • 13506 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Sportliche Betätigung: Warum Sport für unseren Körper so wichtig ist

Der zeitliche Ablauf der Regeneration nach sportlichen Belastungen (nach Prof. Dr. med. G. Neumann)

Wie belastbar unser Körper ist, hängt davon ab, wie gut wir uns nach körperlicher Anstrengung erholen.

  • 24. August 2011
  • 3749 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Regeneration: Der zeitliche Ablauf der Regeneration nach sportlichen Belastungen (nach Prof. Dr. med. G. Neumann)

Mehr Spaß beim Schwitzen mit dem Herzblatt - Als Paar harmonisch trainieren

Als Paar gemeinsam zu trainieren bringt neue Erfahrungen, aber auch Probleme mit sich. Mit den folgenden Ti...

  • 18. August 2011
  • 2098 Lesungen
  • 0 Lesermeinungen
Sportliche Betätigung: Mehr Spaß beim Schwitzen mit dem Herzblatt - Als Paar harmonisch trainieren
Werbung

LESERMEINUNGEN (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Lesermeinung schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community!
» Jetzt kostenlos registrieren
Regeln | AGB
Bitte den Code eingeben:

MEHR SPORTLICHE BETäTIGUNG

Werbung

Community



Jetzt kostenlos registrieren und Mitglied der Community werden
Werbung
Schöne Radtouren: Ein Ausflug in die Natur gefällig? Wie man Touren plant und organisiert

Schöne Radtouren

Ein Ausflug in die Natur gefällig? Wie man Touren plant und organisiert

Folgen Sie uns

Gewinnspiel im Monat September