Schützen aus China und Südkorea siegen beim Luftgewehrschießen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Auch bei den diesjährigen Olympischen Sommerspielen zeigen sich die Chinesinnen disziplinübergreifend als nahezu unschlagbar: Im Luftgewehrschießen der Frauen holte die Schützin Yi Siling die Goldmedaille. Am Luftgewehr über zehn Meter siegte sie mit 502,9 Ringen. Silber ging an die Polin Sylwia Bogacka (502,2 Ringe) und an die Chinesin Yu Dan (501,5 Ringe).

Die deutschen Sportschützinnen Beate Gauß und Jessica Mager hatten es nicht ins Finale geschafft und landeten auf Platz 32 und 20. Die siebenmalige Weltmeisterin Sonja Pfeilschifter war in diesem Jahr nicht am Start.

Im anschließenden Männerwettkampf an der Luftpistole siegte der Südkoreaner Jin Jong-oh mit 688,2 Ringen. Somit lag er vor Luca Tesconi aus Italien und dem Serben Andrija Zlatic. Der Deutsche Florian Schmidt hatte den Einzug ins Finale verpasst und belegte den 25. Platz.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Luftgewehrschießen

Ralf Schumann schafft es nicht ins Finale

Pech für Ralf Schumann: der 50-jährige Schnellfeuerschütze hat es nicht ins Finale der Olympischen Spiele geschafft; bei der Qualifikation übe...