Fahrradhelm: Nur jeder vierte sitzt richtig

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Fahrradhelme sind bei Kindern mittlerweile weitgehend akzeptiert. Und doch sind Unfall-Experten noch nicht zufrieden, denn bei drei von vier Helmträgern passt und sitzt er nicht richtig, berichtet die Apothekenzeitschrift Baby und die ersten Lebensjahre.

Prof. Volker Briese, Fachreferent für Verkehrspädagogik beim Allgemeinen Deutschen Fahrradclub, moniert, oft sei der Helm viel zu groß, weil preisbewußte Eltern gerne auf Zuwachs kaufen. Zwar lässt sich jeder Helm dann mit Hilfe der verstellbaren Innenringe auf Kopfgröße anpassen. Aber: "Das soll nur zur Feineinstellung dienen und nicht, um einen mehrere Nummern zu großen Helm herunter zu regulieren", sagt Briese. Eine sorgfältige Anprobe vor dem Kauf sei wichtig.

Drei Tipps vom Experten, wann der Helm richtig sitzt: 1.) Wenn man den Kopf schüttelt, darf der Helm nicht wackeln. 2.) Wenn man nach oben schielt, muss der Rand des Helms zu sehen sein. 3.) Wenn man den Mund weit aufmacht, muss der Helm mit herunterziehen.

Quellenangaben

  • Apothekenzeitschrift BABY und die ersten Lebensjahre

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren