100 m und 400 m Sprint der Frauen: Jamaika und USA weit vorn

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Im diesjährigen 100 m-Sprint der Frauen teilen sich die USA und Jamaika die Medaillen. Die Goldmedaille geht an Shelly-Ann Fraser aus Jamaika, die den Titel mit einer Geschwindigkeit von 10,73 Sek bestreitet. Sie war auch schon 2008 Olympiasiegerin mit 10,78 Sekunden. Dicht gefolgt war ihr ihre Landsmännin Kerron Stewart, die mit 10,75 Sekunden die Silbermedaille gewann. Bronze ging an Carmelita Jeter aus den USA (10,90 Sekunden).

Im 400 m-Sprint der Frauen ist der Weltrekord der deutschen Marita Koch von 1985 mit 47,60 Sekunden noch immer ungebrochen. Gold erringt die US-Amerikanerin Sanya Richards mit 49,00 Sekunden, Silber die Jamaikanerin Shericka Williams mit 49,32 Sekunden. Russland erstreitet die Bronzemedaille mit Antonina Kriwoschapka in 49,71 Sekunden.

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren