Horrorunfall beim Tauziehen: Schüler verloren mehrere Finger

Bei einem Wettbewerb im Tauziehen kam es jüngst zu einem tragischen Unglück

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Junge Geschäftsleute in Anzügen und Blazern ziehen an einem Seil

Zu einem tragischen Unglück kam es bei einem Wettbewerb im Tauziehen an der South El Monte Union High School im US-Bundesstaat Kalifornien: Zwei 18-jährige Schüler, ein Mädchen und ein Junge, verloren mehrere Finger, als das Seil auf einmal riss. Vermutlich hatten sich die beiden das Seil fest um die Hand gewickelt um beim Ziehen mehr Kraft zu haben.

Schüler verlieren Finger

Der Schüler, der zum Football-Team der Schule gehörte, verlor vier Finger der rechten Hand, die Schülerin, die zum Fußball-Team gehörte, neben den vier Fingern der rechten Hand auch noch den Daumen. Beide wurden eiligst in ein Krankenhaus gebracht, wo versucht wurde, die Finger wieder anzunähen.

Gefährliches Unterfangen

Es ist nicht der erste schwere Unfall beim Tauziehen: In Taiwan verloren zwei Männer bei einem großen Tauziehwettbewerb 1997 jeweils den linken Arm. In Deutschland fordert ein Weltrekordversuch im Massen-Tauziehen sogar ein Todesopfer, als das Seil riss und zurückschnalzte.

Ein zehnjähriger Junge kam ums Leben, viele weitere Teilnehmen wurden verletzt. Ob die beiden Schüler in Kalifornien ihre Hände je wieder richtig gebrauchen können, ist derzeit nach Angaben der Ärzte noch nicht klar.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Lachende motivierte Mitarbeiter ziehen am Seil © Nick Freund - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )