Funsportarten

Nicht Muskeln und Ausdauer, sondern Spaß steht im Fokus

Skateboarder in Skatepark

Bei Funsportarten geht es, wie der Name ("fun" = engl. für "Spaß") schon verrät, hauptsächlich um den Spaß bei der körperlichen Betätigung. Es geht nicht um die Muskeln oder die Ausdauer, sondern der Spaß am gemeinsamen oder auch einzeln ausgeübten Sport.

Hand wirft Frisbee

Fitness durch Freude

Oft steigert sich die körperliche Fitness durch Ausüben der Funsportarten, auch wenn das nicht die Hauptmotivation des Sportlers ist. Funsportarten wie Frisbee oder Bumerang machen einfach Spaß und werden hauptsächlich in der Freizeit auf der Wiese mit Freunden ausgeübt, können aber auch in sportliche Betätigung ausarten und richtig anstrengend werden, sodass spielerisch Ausdauer und Koordination trainiert werden. Einige neuere Funsportarten arbeiten mit technischen Hilfsmitteln, wie etwa das Geocaching, die Schnitzeljagd der Gegenwart. Dabei werden mittels GPS-Gerät die sogenannten Cashes über bestimmte Koordinaten gesucht und gefunden. Sportarten wie Skateboarding, Kickboarding oder Inline-Skating sind besonders bei Jugendlichen sehr beliebt.

Funsportarten