Callanetics - Merkmale, Wirkung und Trainingstipps

Blonde Frau in weißer Unterwäsche macht Yogaübung auf weißem Hintergrund

Eine Einführung in Callanetics

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die aus den USA stammende Trendsportart Callanetics hat sich längst auch in Deutschland fest etabliert. Kaum ein Fitness-Studio oder Wellnessanbieter kann es sich heute noch leisten, ein Gymnastikangebot ohne Callanetics zu offerieren. Es handelt sich um ein Gymnastikprogramm aus den 80er Jahren, welches der Stärkung der Tiefenmuskulatur gilt. Informieren Sie sich über die Merkmale und Wirkung von Callanetics, und holen Sie sich hilfreiche Trainingstipps.

Callanetics - Merkmale und Trainingseffekte

Hinter der Begriffsbezeichnung Callanetics sucht man versteckte Hinweise auf die Art der Bewegung vergebens: Der Sport ist nach seiner Erfinderin Callan Pinckney bekannt. Sie bezeichnet Callanetics als ein eher sanftes Gymnastik-Programm. Mit den einzelnen Übungen sollen vor allem die tiefer liegenden Muskelschichten, die so genannte Tiefenmuskulatur, gestrafft und gestärkt werden.

Die Bewegungen sind sanft und werden häufig wiederholt. So wird die Muskulatur gestärkt; allerdings werden keine großen Muskelgruppierungen aufgebaut. Zudem entlastet Callanetics die Wirbelsäule, da die Übungen ohne ihre übermäßige Beteiligung ausgeführt werden können.

Auch die Dehnungsfähigkeit des Körpers wird bei Callanetics verbessert. Die Formen der Bewegungen erinnern an einen Mix aus

Ähnlich wie Pilates versteht sich Callanetics als Training für den ganzen Körper, dem eine ganzheitliche Philosophie zugrunde liegt. Die tiefer liegenden Muskelgruppen des Körpers bestehen meist aus kleineren Einzelmuskeln, die durch herkömmliches Krafttraining häufig nicht erreicht werden. Gerade sie aber sind verantwortlich für eine aufrechte Körperhaltung, die zu unserer Gesundheit beiträgt.

Callanetics stärkt diese Muskeln, deren Aufbau sich positiv auf unsere gesamte Haltung und unsere Gesundheit auswirkt. Auch für Leistungssportler ist Callanetics ein ideales Regenerations- und Entspannungsprogramm.

Unterm Strich kann man mit Callanetics

  • seinen Körper straffen
  • Beckenbodenschwäche vorbeugen
  • dezent Muskeln aufbauen
  • seine Körperwahrnehmung verbessern
  • Muskeln und Sehnen dehnen
  • seine Wirbelsäule entlasten
Frau in Sportoutfit und Stulpen macht Gymnastikübung auf Matte
Frau in Sportoutfit und Stulpen macht Gymnastikübung auf Matte

Besonderheiten

Diese Übungen haben es wirklich in sich. Durch zum Teil 100 Wiederholungen winziger Bewegungen wird die Tiefenmuskulatur trainiert. Im Gegensatz zu Aerobic und ähnlichen Gymnastikarten werden die Muskeln und Bänder, wenn man strikt den Anweisungen folgt, schonender gedehnt und mit großer Behutsamkeit geschmeidig gemacht. Trainiert werden aktiv die Körperteile

Besonders für Bauch, Beine und Po ist Callanetics sehr wirksam.auch wenn man die Bewegungen kaum erkennen kann, gelten sie als sehr anstrengend. Als Anfänger sollte man mit 10 bis 20 Wiederholungen starten.

Zielgruppe

Callanetics enthält einzelne Kraftübungen, aber auch Dehn- und Stretching-Übungen. Dabei wird zu jeder Zeit großer Wert auf eine bewusste und richtige Atmung gelegt.

So eignet sich Callanetics auch für sportlich ungeübte Menschen, die etwas für ihren Körper tun können. Es kann bis ins hohe Alter hinein betrieben werden und eignet sich in vielen Fällen auch sehr gut als Rehaprogramm nach Unfällen oder Operationen.

Neben der Stärkung der Muskulatur steht auch ein Aufbau der Kondition und eine Stärkung des Herz-Kreislaufsystems im Vordergrund. Zusätzlich wird durch die Übungen die Koordinationsfähigkeit der Teilnehmer meist verbessert und die eigene Körperwahrnehmung geschult. Gerade wer sich eine schlechte Haltung angewöhnt hat, kann hiervon profitieren. Callanetics wird häufig auch zusätzlich zur Schwangerschaftsrückbildung eingesetzt.

Erweiterung zu "New Callanetics"

Trotz der Erfolge dieses Gymnastikprogramms wurden Callanetics immer wieder kritisiert. So würden Aufwärm- und Dehnübungen fehlen; außerdem gäbe es auch ein gewisses Verletzungsrisiko. Zudem läge der Fokus zu sehr auf der Bauch-Beine-Po-Region.

Mit der Zeit erweiterte man das Programm also mit entsprechenden Übungen weiter zu "New Callanetics", sodass nun dadurch der gesamte Körper gestärkt werden kann. Mittlerweile gibt es immer mehr Kurse, in denen Callanetics etwa mit Ausdauertraining oder Aerobic kombiniert wird, sodass es im Gesamten ein Ganzkörpertraining ergibt.

Junge Frau auf dunklem Holzboden bei Übung
Junge Frau auf dunklem Holzboden bei Übung

Trainingstipps

Bei der sanften Sportart Callanetics geht es vor allem um die Kräftigung der in den tieferen Muskelschichten liegenden Muskelgruppen, der so genannten Tiefenmuskulatur. Dies erfolgt durch viele kleine und unspektakuläre Übungen, die jedoch in hoher Stückzahl wiederholt werden. Wie Callanetics-Übungen wirken und worauf Sie bei der Ausführung achten sollten, das erfahren Sie hier.

Dauer und Regelmäßigkeit der Trainingseinheiten

Empfohlen werden am Anfang pro Woche 2 x 1-Stunden-Programm. Wenn die Figur soweit den Wünschen entspricht und nur noch "gehalten" werden soll, dann soll täglich das 1-Viertelstunden-Programm absolviert werden. Angeblich soll Callenetics um ein Vielfaches effektiver sein als andere Gymnastikarten.

Aufwärmen nicht vergessen

Wichtig ist beim Callanetics, so wie auch bei jeder anderen Sportart, dass Sie sich vor dem Übungsbeginn besonders gut aufwärmen. Die Muskelpartien müssen vorgewärmt sein, der ganze Körper sollte schon etwas in Schwung gekommen sein.

Ein "Kaltstart" ist bei Callanetics nicht zu empfehlen. Diese Aufwärmung Ihres Körpers können Sie durch ganz einfaches zügiges Gehen im Kreis oder lockeres Laufen erzielen, bei dem Sie die Arme schwungvoll mitnehmen oder kreisen.

Kein großer Platzbedarf

Die einzelnen Übungen bei Callanetics werden durch sanfte und kleine Bewegungen ausgeführt. Gerade weil diese Bewegungen so unspektakulär wenig Raum benötigen, eignen sich viele Callanetics-Übungen auch für den Einsatz in der Mittagspause oder zwischendurch. Wenn Sie zum Beispiel irgendwo eine längere Wartezeit verbringen müssen, lässt diese sich für einzelne Callanetics-Übungen häufig gut nutzen.

Manche Übungen sind so unauffällig, dass sie von der Umwelt nicht bemerkt werden. Eine bequeme Kleidung ist zwar grundsätzlich von Vorteil, es muss aber bei manchen Übungen nicht einmal direkt die Sportkleidung sein.

Auf hohe Wiederholungszahl achten

Die Wiederholungszahl der einzelnen Übungen dagegen liegt bei Callanetics besonders hoch. In fast keiner anderen Fitness- oder Gymnastiksportart finden sich Übungszahlen von bis zu 100 Wiederholungen.

Was sich auf den ersten Blick schwierig und kräftezehrend anhört, ist in Wirklichkeit durch die besondere Art der Übungen aber auch für den Anfänger bald umzusetzen. Durch die leichte Stimulation und die hohe Wiederholungszahl werden genau die tiefer liegenden Muskelgruppen erreicht, die beim herkömmlichen Training meist nicht angesprochen werden.

Der Trainingsreiz setzt sich durch die lange Wiederholung bis tief in die unteren Muskelschichten fort. Darin besteht das Geheimnis und das Erfolgsrezept von Callanetics.

Dehnübungen als Ende des Trainings

Nach dem Durchführen einzelner Callanetics-Übungen bietet sich im Anschluss ein ausführliches Dehnungsprogramm an. Nutzen Sie die Erwärmung Ihrer Muskeln und den guten, sauerstoffgesättigten Zustand, um Ihre allgemeine Beweglichkeit zu erhöhen und mögliche schon länger bestehende Verkrampfungen und Verspannungen zu lösen.

Sonstige Tipps

Die Übungen beim Callaneticsprogramm sind sehr effektiv. Allerdings ist wie bei so vielen neu zu erlernenden Sportarten aller Anfang schwer. Man kann die Übungen in speziellen Kursen beigebracht bekommen, aber auch mithilfe von Büchern und/oder Videos erlernen.

Vorteil des Selbststudiums ist natürlich, dass man ganz nach eigenem Tempo trainieren kann, sodass man die nötigen Wiederholungen auch tatsächlich schafft. im Kurs wird hingegen gemeinsam begonnen und beendet, ob man nun alle Durchgänge erledigt hat, oder nicht.

Es dauert in der Regel einige Wochen, bis man die nötige Motivation erhält, das Training nicht mehr missen zu wollen. Dann lassen sich auch die ersten Erfolge abzeichnen. Je nach Ausführung lässt sich das Programm auch sehr gut in den Alltag integrieren.

Grundinformationen und Hinweise zu Callanetics

  • Callanetics - Merkmale, Wirkung und Trainingstipps

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: fit blond in white underwear practicing yoga © Lev Dolgatshjov - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: women's workout © ISO K° - photography - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: yoga © Alexander Yakovlev - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema