Die Regeln und Ausrüstung beim Speedminton®

Squashschläger und -ball

Mehr über die interessante Sportart und die zu ihrer Ausübung benötigte Ausrüstung erfahren Sie hier

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Speedminton® ist eine Wortkombination aus den Begriffen Speed (für Geschwindigkeit) und Badminton. Beim Speedminton® handelt es sich also um ein sehr schnelles Rückschlagspiel, das dem Badminton recht stark ähnelt. Aber auch bekannte Teile von Squash und Tennis fließen in das Speedminton® mit ein. Sein Regelwerk setzt sich daher unter anderem aus den Komponenten dieser Sportarten zusammen.

Die Ausrüstung beim Speedminton®

Speedminton® wird mittlerweile weltweit mit einer einheitlichen Ausrüstung gespielt.

Der Schläger

Das hauptsächlich benutzte Sportgerät ist der Schläger. Dieser ist in seiner Form und Ausführung stark am Squashschläger orientiert, jedoch nicht mit ihm identisch. Die beim Speedminton® eingesetzten Schläger variieren in der Länge zwischen 58 und 60 Zentimetern und sind aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Leichte Schläger gelten dabei als hochwertiger. Auch die Bespannung kann je nach Schlägertyp unterschiedlich sein.

Der Ball (Speeder)

Als Bälle werden so genannte Speeder verwendet. Sie weisen ein etwas höheres Gewicht auf als herkömmliche Squashbälle und zeichnen sich durch einen verkürzten Korb aus. Dadurch sind sie in den Flugeigenschaften windstabiler und können bis zu einer Windstärke von vier Beaufort eingesetzt werden.

Ihr Luftwiderstand ist geringer, daher können sie höhere Geschwindigkeiten erzielen als Badmintonbälle und längere Flugstrecken zurück legen.

Die im Breitensport verwendeten Speeder werden Fun Speeder genannt. Sie können eine Flugstrecke von 13-18 Metern überwinden und erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 260 km/h.

Im Leistungssport werden die so genannten Match Speeder verwendet. Ihre Flugbahn beträgt 17-25 Meter, während sie eine maximale Geschwindigkeit von 290 km/h erreichen.

Speeder - Die besonderen Bälle für Speedminton

Squashschläger und Squashbälle auf weißem Untergrund
Squash racket and balls © MartesiaBezuidenhout - www.fotolia.de

Wer sich für die revolutionäre Badmintonvariante Speedminton interessiert, der wird sicherlich wissen, dass die Spielbälle beim Speedminton auch "Speeder" genannt werden. Zum Spielen von Speedminton gibt es grundsätzlich drei unterschiedliche Speederarten, welche jeweils unterschiedliche Eigenschaften besitzen und so verschiedene Spielmöglichkeiten von Speedminton ermöglichen.

Grundsätzlich sind die Speeder wesentlich kleiner, leichter und damit natülich auch viel schneller als klassische Badmintonbälle. Daraus resultiert letztendlich auch die namensprägende Komponente der Geschwindigkeit beim Speedminton. Was die besonderen Bälle zum Spielen von Speedminton betrifft, so gibt es grundsätzlich Speeder für das Spielen von Indoor als auch von Outdoor Speedminton. Ebenfalls angeboten werden spezielle Speeder, welche das Spielen von Speedminton bei Dunkelheit ermöglichen. Bei diesen Speedmintonbällen handelt es sich um leuchtende Speeder, welche für ein ganz besonderes Spielgefühl sorgen.

Die drei Ballarten haben allesamt eine unterschiedliche Konstruktion und so eignet sich jede Speeder-Art für eine andere Spielgeschwindigkeit. Die besonderen Bälle für das Spielen von Speedminton sind im Sportfachhandel erhältlich und können häufig in Verbindung mit Speedminton-Sets gekauft werden. Der Leuchteffekt der Speeder kann auch ganz einfach nachgemacht werden, in dem spezielle Leuchtstoffröhrchen in einen herkömmlichen Speedmintonball gesteckt werden, sodass auch dieser während des Spielens leuchtet.

Speedminton ist in jedem Fall eine besondere Form des klassischen Badmintons, welche in den kommenden Jahren sicherlich immer beliebter werden wird.

Die Schuhe und Sportbekleidung

Speedminton® wird meist in der Halle oder im Court gespielt, deswegen wird besonderes Schuhwerk benötigt. Die Indoor Trainingsschuhe sind leicht und verfügen über eine stabile und abriebfeste Sohle, die meist in weißer Farbe gehalten ist.

Dazu werden Söckchen getragen und kurze Shorts oder bei den Damen Röcke. Luftige und kurzärmelige Oberteile sind bei der schnellen und Schweiß treibenden Sportart sehr zu empfehlen.

Im Freien tragen viele Spieler ein Visor, einen speziellen Schirm wie den einer Schildmütze, der mittels Stirnband über den Augen befestigt wird. Er dient als Blend- und Sonnenschutz.

Wie Speedminton® gespielt wird

Im Wettkampf wird Speedminton®, das auch Speed Badminton genannt wird, auf einem Speedcourt gespielt. Dieser Speedcourt weist zwei Quadrate von jeweils 5,5 mal 5,5 Metern auf, die in einem Abstand von 12,8 Metern auseinander liegen.

Als Spielgeräte und Schläger werden Match Shuttle eingesetzt. Jugendliche spielen auf einem verkürzten Spielfeld und nutzen Fun Shuttle. In beiden Fällen wird ohne Netz gespielt.

Der Spielsatz

Der Spielsatz wird bis zum Erreichen von 16 Gewinnpunkten gespielt. Geht der Satz 15:15 aus, so gibt es eine Verlängerung. Zum Sieg werden dabei zwei Punkte Vorsprung benötigt. Wie beim Tennis, so geht auch beim Speedminton® das Spiel über drei separate Gewinnsätze hinweg.

Aufschlag und Seitenverteilung

Das Los entscheidet über den ersten Aufschlag und die Seitenverteilung. Die Aufschläge erfolgen im 3er Block pro Spieler, wobei in jedem Ballwechsel gepunktet wird. Der Service hat in einem gedachten Aufschlagrechteck zu erfolgen.

Es führt über die gesamte Breite und endet in zwei Metern Abstand vor der hinteren Grundlinie. Diese imaginäre Aufschlaglinie darf nicht betreten oder übertreten werden. Jeweils der Verlierer des voran gegangenen Satzes erhält den nächsten Aufschlag.

Punktvergabe

  • Ein Punktgewinn wird verzeichnet, wenn dem aufschlagenden Spieler kein gültiger Aufschlag gelingt, oder wenn der Speeder den Boden touchiert.
  • Landet der Speeder im Spielfeld und kann nicht retourniert werden, so gilt ebenfalls ein Punkt als erzielt.
  • Weitere Punkte werden vergeben, wenn der Speeder im "Off" landet oder wenn er zweimal in Folge abgeschlagen wird, ebenso wenn er den Körper des Spielers berührt.
  • Es ist den Spielern jedoch erlaubt, einen Speeder auch noch außerhalb der Spielfeldgrenzen zu schlagen, vorausgesetzt er hat noch nicht den Boden berührt. Ein solcher Schlag wird als gültig gewertet.

Seitenwechsel

Ein Seitenwechsel erfolgt nach jedem einzelnen Spielsatz. So werden die Chancen vor allem bei Spielen im Freien gerecht gewahrt.

Sonnenstand, Licht- und Windverhältnisse können Einflussfaktoren sein, die den Ausgang eines Spiels beeinträchtigen könnten, deshalb müssen die Nachteile möglichst gerecht und gleichwertig zugeordnet werden. In Entscheidungssätzen erfolgt der Seitenwechsel nach jedem erzielten Punkt.

Unterschiede zwischen Badminton und Speedminton

Badminton: Federball auf Badmintonschläger
badminton © regine schöttl - www.fotolia.de

Wer sich für Badminton interessiert, der wird sicher wissen, dass dieser Sport viel mehr ist als es der im Volksmund bekannte Begriff "Federball" suggeriert. Eine besondere und sehr moderne Form des Badmintons wird Speedminton genannt und spätestens seit Einführung des Speedmintons gehören sämtliche Bilder des klassischen Federballs der Vergangenheit an. Speedminton ist eine extrem schnelle und revolutionäre Badminton Variante, wobei es grundsätzlich einige zentrale Unterschied zwischen Badminton und Speedminton gibt.

Erst einmal ist es so, dass Badminton mit und Speedminton ohne Netz gespielt wird. Die Bälle beim Speedminton sind darüber hinaus wesentlich schwerer als typische Badmintonbälle, beziehungsweise Federbälle was vor allem dafür sorgt, dass die Speedmintonbälle mit einer enormen Geschwindigkeit geschlagen werden können.

Auch die Schläger sind beim Speedminton anders als beim Badminton und zwar sind Speedmintonschläger wesentlich massiver und fester als die äußerst dünnen und leichten Badmintonschläger. Speedmintonschläger können in diesem Zusammenhang eher mit Squash-Schlägern verglichen werden, wobei es auch allgemein einige Parallelen zwischen den beiden Sportarten Speedminton und Squash gibt. Was die Bälle betrifft, so ist es ebenfalls zu erwähnen, dass es beim Speedminton unterschiedliche Ballarten gibt, während beim Badminton stets mit einer standardisierten Ballvariante gespielt wird.

Die unterschiedlichen Speedmintonbälle ermöglichen die verschiedenen Geschwindigkeiten, wobei es beispielsweise auch leuchtende Bälle gibt, welche das Spielen von Speedminton bei Nacht ermöglichen. Allgemein ist Speedminton wirklich eine sehr moderne und innovative Sportart, was sicherlich auch an den Unterschieden zu der Ursprungsform Badminton deutlich wird.

Grundinformationen und Hinweise zu Speedminton

  • Die Regeln und Ausrüstung beim Speedminton®

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Squash rocket with ball detail © Danicek - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema