Kolumbien feiert bei der Fußball-WM dritten Sieg im dritten Spiel - auch Griechenland ist weiter

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Weißer Fußball in grünem Netz von Fußballtor

Auch im drittel Spiel der Gruppe C bei der Fußball-WM in Brasilien konnte Kolumbien einen Sieg feiern. Vor 40.000 Zuschauern in Cuiabá bezwangen die Südamerikaner Japan mit 4:1 (1:1). Für Kolumbien trafen Juan Cuadrado per Elfmeter (17. Minute), zweimal Jackson Martínez (55. und 82.) und James (90.).

Shinji Okazaki von Mainz 05 gelang in der Nachspielzeit der ersten Hälfte der zwischenzeitliche Ausgleich (45.+2). In der 85. Minute wechselte Trainer José Pekerman Ersatztorwart Faryd Mondragon ein. Der 43-jährige Ex-Kölner wurde so zum ältesten aktiven Spieler bei einer WM.

Im Achtelfinale trifft Kolumbien auf Uruguay.

Griechenland gegen die Elfenbeinküste

Im Duell um Platz zwei in der Gruppe C setzte sich Griechenland dank eines Elfmetertores von Georgios Samaras (90.+3) mit 2:1 (1:0) gegen die Elfenbeinküste durch. Andreas Samaris hatte die Südeuropäer in Führung geschossen (42.), Wilfried Bony für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt (74.).

59.095 Besucher in Fortaleza sahen ein kampfstarkes Team aus Griechenland, das verdient gewann. In der Runde der besten 16 wartet nun die Überraschungsmannschaft aus Costa Rica auf die Griechen.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Goal © LVDESIGN - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema