Argentinien gewinnt bei Fußball-WM in Brasilien dank Messi - Auch Frankreich und die Schweiz siegen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Fußballschuh tritt gegen Fußball, heller Hintergrund

Dank eines Treffers des eingewechselten Haris Seferovic in der Nachspielzeit gewann die Schweiz bei der Fußball-WM in Brasilien vor 68.351 Zuschauern in der Hauptstadt Brasilia gegen Ecuador mit 2:1 (0:1). Enner Valencia hatte Kolumbien nach 22 Minuten in Führung geschossen, Admir Mehmedi vom SC Freiburg war drei Minuten nach seiner Einwechslung der Ausgleich zum 1:1 (48.) gelungen. Schiedsrichter Ravshan Irmatov (Usbekistan) hatte einen weiteren Treffer der Eidgenossen durch den Noch-Nürnberger Josip Drmic wegen Abseits zu Unrecht nicht anerkannt (70.).

Frankreich setzte sich mit 3:0 gegen Honduras durch

In einem weiteren Spiel der Vorrundengruppe E setzte sich Frankreich gegen defensiv eingestellte Honduraner mit 3:0 (1:0) durch. Vor 40.000 Besuchern in Porto Alegre erzielten Karim Benzema (45. und 72.) und der Torhüter von Honduras, Noel Valladares, per Eigentor (48.) die Treffer für die "Équipe tricolore". Die Mittelamerikaner mussten ab der 43. Minute mit einem Mann weniger auskommen. Wilson Palacios hatte wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte erhalten.

Argentinien siegte mit 2:1 gegen Bosnien-Herzogowina

Argentinien siegte vor 74.738 Zuschauern in Rio de Janeiro gegen WM-Neuling Bosnien-Herzegowina mit 2:1 (1:0). Der zweifache Weltmeister war bereits nach drei Minuten durch ein Eigentor des Schalkers Sead Kolasinac in Führung gegangen. Superstar Lionel Messi baute den Vorsprung nach 65 Minuten aus. Stuttgarts Stürmer Vedad Ibisevic gelang lediglich der Ehrentreffer (84.) für die Bosnier.

In einem weiteren Spiel der Gruppe F treffen heute Iran und Nigeria in Curitiba aufeinander.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: fußball © sandra zuerlein - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere News zum Thema