Regeln und Ablauf beim Rollstuhlbasketball

Beim Rollstuhlbasketball handelt es sich um eine Behindertensportart. 1960 wurde es in die paralympischen Sportarten aufgenommen; der internationale Dachverband IWBF (International Wheelchair Basketball Federation) organisiert zudem alle vier Jahre eine Weltmeisterschaft. Gespielt wird in Teams von fünf Spielern. Informieren Sie sich über den Ablauf sowie die Regeln des Rollstuhlbasketballs.

Das Rollstuhlbasketballspiel eignet sich für Menschen mit und ohne Gehbehinderung und ähnelt dem herkömmlichen Basketball sehr stark

Beim Rollstuhlbasketball handelt es sich um eine Behindertensportart, deren Regeln sich an das klassische Basketball anlehnen. Dabei fand in einigen Punkten eine Anpassung an die Anforderungen, die der Gebrauch eines Rollstuhls stellt, statt.

Geschichte des Rollstuhlbasketballs

Ins Leben gerufen wurde Rollstuhlbasketball im Jahre 1946, als nach dem 2. Weltkrieg amerikanische Kriegsinvaliden trotz ihrer Behinderungen Basketball spielen wollten. In der heutigen Zeit spielt man Rollstuhlbasketball, dass auch von Nichtbehinderten ausgeübt werden kann, in ca. 80 Ländern.

  • Seit 1960 gehört Rollstuhlbasketball zu den paralympischen Sportarten.
  • Darüber hinaus findet alle vier Jahre eine Weltmeisterschaft statt, die vom internationalen Dachverband IWBF (International Wheelchair Basketball Federation) organisiert wird.

Zu Beginn des Rollstuhlbasketballs war es nicht einfach, die Rollstühle sportlich zu nutzen. Doch mit der Zeit konnten spezielle Sportrollstühle entwickelt werden, die aus Flugzeug-Aluminium bestehen und sehr leicht und wendig sind.

Regeln

Die Regeln un der Ablauf des Rollstuhlbasketballs sind ähnlich wie beim herkömmlichen Basketball
Die Regeln un der Ablauf des Rollstuhlbasketballs sind ähnlich wie beim herkömmlichen Basketball

Ein Team setzt sich aus fünf Feldspielern sowie fünf bis sieben Ersatzspielern zusammen. Regeln und Ablauf eines Rollstuhlbasketballspiels sind ähnlich wie beim herkömmlichen Basketball:

  • Die Spielzeit beträgt 4x10 Minuten. Nach dem zweiten Viertel gibt es eine Pause von 15 Minuten.

  • Genau wie beim klassischen Basketball kommt es zur Verlängerung, wenn nach der regulären Spielzeit noch kein Sieger feststeht. Die Dauer der Verlängerung beträgt fünf Minuten.

  • Gespielt wird solange, bis ein Sieger feststeht.

Punktevergabe

Auch die Punktevergabe entspricht der Vergabe des Fußgängerbasketballs:

  • So gibt es einen Punkt für einen erfolgreichen Freiwurf,
  • zwei Punkte für einen erfolgreichen Wurf innerhalb der Dreipunktelinie und
  • drei Punkte für einen Treffer von außerhalb der Dreipunktelinie.

Auch während des fahrenden Ballbesitzes muss der Basketball gedribbelt werden. Wenn ein Spieler jedoch mehr als zweimal am Greifring zieht, ohne dabei zu dribbeln, wird dies als Schubfehler gewertet, was dem Schrittfehler beim klassischen Basketball entspricht.

Während des Spiels dürfen die Spieler den Boden der Spielfläche nicht mit ihren Füßen berühren. Innerhalb von acht Sekunden muss der Spielball in die gegnerische Spielhälfte gebracht werden.

Ein Korb muss innerhalb von 24 Sekunden erzielt werden, da sonst das gegnerische Team das Spielrecht erhält.

Fouls und Spielfeld

Genau wie beim herkömmlichen Basketball werden auch beim Rollstuhlbasketball Fouls geahndet. Nach dem 5. Foul muss der betroffene Spieler das Spielfeld verlassen.

Ausgetragen wird ein Rollstuhlbasketballspiel auf einem normalen Basketballfeld. Die Höhe der Körbe liegt, genau wie beim klassischen Basketball, bei 3,05 Metern.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • rohlstuhl © Dron - www.fotolia.de
  • Basketball scoring basket at a sports arena © Brocreative - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema