Fitnesstrend Nordic Walking - gesunder Sport für jede Altersklasse

Wer fit bleiben möchte, kommt um ausreichend Bewegung nicht drumrum. Eine effektive Möglichkeit bietet das Nordic Walking, welches auch Menschen in höheren Altersklassen eine gute Trainingsmöglichkeit bietet, da dieser Sport deutlich gelenkschonender ist, als beispielsweise das Joggen. Lesen Sie alles Wissenswerte rund um das Nordic Walking.

Nordic Walking aktiviert das Herz-Kreislaufsystem, trainiert die Muskeln und schont die Gelenke

Schwungvoller Outdoor-Sport mit niedrigem Verletzungsrisiko

Nordic Walking wurde zunächst gerne belächelt. Wenn ambitionierte Zeitgenossen durch die Botanik "stöckelten", schüttelten Passanten ungläubig den Kopf. Doch inzwischen ist das finnische Trocken-Langlauf-System zum echten Trend avanciert.

Der schwungvolle Outdoor-Sport überzeugt mit geringem Verletzungsrisiko und bringt Körper und Geist auf Trab. Nordic Walking aktiviert sämtliche Muskeln und trainiert besonders Arme, Schultern und Rücken. Die strammen Marschierer beanspruchen beim fröhlichen Walk etwa 90 Prozent der Muskulatur. Wer zügig ausschreitet, verbraucht pro Stunde mehr als 400 Kilokalorien. Darüber hinaus stärkt Nordic Walking Sehnen und Bänder bei gleichzeitiger Schonung der Gelenke.

Auch zum Stressabbau ist der Trendsport bestens geeignet. Wer unter Besenreisern leidet, kann Venenleiden und Krampfadern vorbeugen. Nebenbei wird das Immunsystem gestärkt und der Kreislauf in Schwung gebracht.

Ein weiterer Vorteil: Beim Nordic Walking ist immer eine Unterhaltung mit dem Sportkameraden drin. Laut Studien wirken sich nette Plaudereien während des Ausdauersports positiv auf die Gesundheit aus.

Mehr Effektivität mit der richtigen Lauftechnik

Die Bewegungen beim Nordic Walking sind denen des Skilanglaufs ähnlich. Mehr Effektivität erreichen Walking-Fans mit der richtigen Lauftechnik. Erlernbar ist die Technik in jeder Altersklasse - ob Kids oder Senioren.

Das diagonale Bewegungsmuster garantiert den optimalen Einsatz der Nordic Walking-Stöcke. Befindet sich die linke Ferse am Boden, sollte gleichzeitig der rechte Stock aufgesetzt werden. Jeder kann das Tempo individuell erhöhen, je nach Beanspruchung der Arm- und Beinmuskulatur.

Der beliebte Ausdauersport lässt sich das ganze Jahr ausüben. Vor Trainingsstart sollten Ältere, Sportmuffel oder chronisch Kranke grundsätzlich mit dem Arzt sprechen und sich untersuchen lassen. Vor allem Gelenke und Herzkreislaufsystem müssen gesund sein.

Bestehen Beschwerden, kann ein geschulter Nordic-Walking-Trainer ein individuell angepasstes Trainingsprogramm entwickeln. Das Deutsche Walking Institut e.V. stellt eine Datenbank mit Adressen von qualifizierten Ärzten und Therapeuten zur Verfügung, die über spezielle Nordic-Walking-Kenntnisse verfügen.

Die optimale Nordic-Walking-Ausrüstung

Die finnische Trendsportart gelingt erst, wenn die optimale Nordic-Walking-Ausrüstung parat liegt.

Stöcke

Nordic-Walking-Stöcke
Nordic-Walking-Stöcke

Vor allem bei der Wahl der Stöcke ist Qualität entscheidend. Besonders empfehlenswert sind leichte Carbon-Stöcke oder Modelle aus Graphit mit rutschfesten Griffen. Die Handschlaufen müssen sich perfekt anpassen, denn nur dann ist eine effektive und sichere Gehtechnik möglich. Mittlerweile ist das Angebot an Nordic-Walking-Stöcken riesig. Sehr gut eignen sich höhenverstellbare Stöcke und solche mit Gummistoppern. Die Gummiauflagen ermöglichen leises Walken ohne die typischen Klick-Klack-Geräusche.

Kleidung und Schuhe

Die Kleidung sollte atmungsaktiv und bequem sein. Als Schutz vor Blasen sind flexible Fahrradhandschuhe ideal, gute Laufschuhe mit elastischer Sohle garantieren sicheren Halt auf unterschiedlichem Terrain. Auch spezielle Walkingschuhe sind empfehlenswert. An kalten Tagen gehört außerdem ein mollige Mütze auf den Kopf und ein Schal um den Hals.

Top-fit in den Frühling

Nordic Walking auf einem Feldweg
Nordic Walking auf einem Feldweg

Besonders das Frühjahr eignet sich für den Nordic-Walking-Start. Draußen weht ein laues Lüftchen, es ist weder zu kalt noch zu warm.

Sportmediziner raten zu einem langsamen Einstieg. Wer gleich zu Anfang wie ein Derwisch durchs Gelände stöckelt, muss mit extremem Muskelkater rechnen und riskiert Verletzungen an Sehnen und Bändern. Wer dagegen das Tempo langsam steigert, profitiert bald von einem effektiven Ganzkörpertraining, das rundum fit macht. Mit einem individuellen Trainingsprogramm, der richtigen Lauftechnik und der passenden Ausrüstung ist Nordic Walking die optimale Ausdauersportart für jede Generation und erzielt schon mit geringem Kraftaufwand beste gesundheitliche Erfolge.

Quellen:

  • Ulrich Strunz: Das große Nordic Fitness Buch: Neue erweiterte Ausgabe, Heyne, 2005, ISBN 3453120264
  • Jörg Zittlau: Kleiner Einsteigerkurs Nordic Walking, Urania, Freiburg, 2006, ISBN 3332018175
  • Bernd Schäufle: Nordic Trekking: Natur erleben auf die sportliche Tour - Die besten Regionen - Technik, Tourenplanung, Ausrüstung, Südwest-Verlag, 2008, ISBN 3517083445
  • Alexander Wörle und Bernd Wolfarth: Nordic Walking, Deutscher Skiverband, 2008, ISBN 393896314X
  • Bettina Wenzel: Nordic Walking, Goldmann, 2003, ISBN 3442165970
  • Ralph Sander und Ekki Dallmeyer: Nordic Walking, Tomus Verlag, 2006, ISBN 3823106120
  • Andreas Helmkamp, Norbert Mack, Mathias R. Schmidt und Norbert Winski: Nordic Walking, Gräfe & Unzer, 2007, ISBN 3833804939
  • Nina Westphal: Nordic Walking, Hofmann, Schorndorf, 2008, ISBN 3778085204
  • Petra Mommert-Jauch und Petra Regelin: Nordic Walking - Programme für Frauen: Für eine gute Figur - für innere Balance - für mehr Power - zum Jungbleiben, Blv Buchverlag, 2005, ISBN 3405169240
  • Christian Neureuther, Rosi Mittermaier und Andreas Wilhelm: Nordic Walking Praxisbuch: So lernen Sie richtig mit der Nordic ALFA Technik. Für jeden geeignet und Rücken schonend, Droemer/Knaur, 2006, ISBN 3426643413
  • Mathias R. Schmidt, Andreas Helmkamp und Norbert Mack: Nordic Walking. Das ideale Training für den Körper, Gräfe & Unzer, 2004, ISBN 3774264341
  • Kirsten Metternich: Nordic Walking. Training für den ganzen Körper - schonend und effektiv, Compact, 2004, ISBN 3817457650
  • Kirsten Metternich: Nordic Walking: Das schonende und effektive Powertraining, Compact, 2006, ISBN 3817461658
  • Holle Bartosch und Simon von Stengel: Nordic Walking: Effektives Ganzkörper-Training mit dem sanften Ausdauersport, Copress, 2005, ISBN 3767908913
  • Doris Burger: Power-Nordic-Walking: Technikcheck und Trainingspläne. Mehr Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit. Mit Basic- und Profi-Programm, Rowohlt Tb., 2007, ISBN 3499610833
  • Anja Fichtel und Wolfgang Schlicht: Walk dich fit. Schlank und aktiv durch Nordic Walking, Hampp, Stuttgart, 2005, ISBN 3936682364

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • nordic walking © Otmar Smit - www.fotolia.de
  • Nordic Walking 08 © Lichtmaler - www.fotolia.de
  • nordic walking 2 © Ilan Amith - www.fotolia.de
  • nordic walking © Maria.P. - www.fotolia.de
  • Wandern in der Steinernen Stadt (Gröden) © diavoletto - www.fotolia.de
  • hiking seniors 11 © Patrizia Tilly - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema