Forum zum Thema Marathon

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Marathon verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (5)

Wie lang ist in der Regel ein Kindermarathon?

Bekannte von uns haben einen achtjährigen Sohn, der anscheinend sehr sportbegabt ist. Nun soll er sogar an einen Marathon teilnehmen, allerdin... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von kevin92

Unzureichend beantwortete Fragen (55)

Sabina M.
Gast
Sabina M.

Training für Marathon: Wie klappt das neben der Familie?

Ich habe mir vorgenommen, einen Marathon zu laufen und fange gerade an, intensiver zu trainieren. Ich finde es schwierig, die langen Trainingsläufe mit Job und Familie zu vereinbaren. Meine Kinder, 6 und 8, finden es zwar spannend, dass Mama läuft, aber gerade im Winter ist die helle Zeit begrenzt und die Prioritäten sind nicht einfach zu setzen. Ich habe einen spannenden Beitrag mit 6 Tipps gefunden, aber der Autor scheint mir doch etwas extrem: https://www.dreampions.de/article-item?id=70334165 Was sind denn eure Erfahrungen und Tipps?

Mitglied MikeG82 ist offline - zuletzt online am 19.07.18 um 23:49 Uhr
MikeG82
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte
Training

Ja ein Training für einen bevorstehenden Marathon verlangt schon viel Zeit. Und ich stimme dir auch zu, dass es gerade in den Wintermonaten schwierig ist. Schwierig zum einen sich zu motivieren überhaupt rauszugehen und auch schwierig das früher dunkel werden in seinem Trainingsplan zu berücksichtigen.

Wie gehst du denn derzeit dein Training an? Als ich mich letztes Jahr auf meinen Marathon vorbereitet habe, habe ich so ca. ein halbes Jahr vorher angefangen bewusst dafür zu trainieren. Meine Grundkondition war davor jedoch auch bereits sehr gut.

Du musst nicht jeden Trainingslauf so sehr ausdehnen und 20 km oder so an einem Stück schrubben. Das ist sowieso eher kontraproduktiv. Baue verschiedene Varianten ein. Mal ein Intervall-Training, mal ein durchgängig schnellen, dafür aber kurzen Lauf, usw... Lange Trainingsläufe würde ich nur vereinzelt einstreuen.

Michi23
Gast
Michi23

Ich persönlich kann mich nur schwer begeistern fürs Laufen. Jedoch meine Arbeitskollegin läuft sehr gerne und nimmt auch regelmäßig an Marathons teil. Jedoch trainiert sie wirklich schon jahrelang und regelmäßig, z.B. läuft sie von der Arbeit nach Hause anstatt die öffentlichen Verkehrsmittel zu nehmen. Eine andere Freundin läuft dieses Jahr ihren ersten Marathon und trainiert jeden zweiten Tag seit einem halben Jahr (und setzt sich immer höhrere Trainingsziele).

Ich denke, es ist machbar, wenn man sich jeden zweiten Tag Zeit nimmt und entsprechend trainiert. Es gibt im Internet bestimmt Trainingspläne für Marathonanfänger.

Mitglied Sportfan10 ist offline - zuletzt online am 05.06.17 um 13:05 Uhr
Sportfan10
  • 10 Beiträge
  • 10 Punkte

Ein Marathon ist auf jeden Fall nicht zu unterschätzen und braucht eine sehr gute Vorbereitung. Vielleicht können dich ja deine Kinder mit dem Fahrrad auf deinen Laufstrecken begleiten?

Mitglied Litus ist offline - zuletzt online am 19.09.19 um 16:28 Uhr
Litus
  • 11 Beiträge
  • 13 Punkte
Training für Marathon

Liebe Sabina M.
Eine gute Vorbereitung sollte aus viel Sport (vor allem natürlich Joggen/Laufsport) und einer gesunden und passenden Ernährung bestehen. Befasse dich mit dem Thema Ernährung ( vor allem Proteine, Vitamine und Kohlenhydrate). Liebe Grüße :-)

Vibo77
Gast
Vibo77

Was kann Marathonläufern ein "Intramuskuläres Koordinations-Training" bringen?

Neulich habe ich gehört, dass es Marathonläufer geben soll, die ein sogenanntes "Intramuskuläres Koordinations-Training" machen. Ist das sinnvoll und was bringt das?

Mitglied Andres93 ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 09:57 Uhr
Andres93
  • 102 Beiträge
  • 222 Punkte

Ich weiß, dass man das intramuskuläre Koordinationstraining im Triathlonbereich macht, aber beim Triathlon ist ja ein Teil auch Langlauf, deshalb ist das bestimmt auch für Marathonläufer eine gute Sache, denn die Maximalkraft der Muskeln wird dadurch verbessert, dass sehr viele Muskelzellen aktiviert werden.

Mitglied Slayer666 ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 08:52 Uhr
Slayer666
  • 41 Beiträge
  • 61 Punkte

Am Tag vor dem Marathonlauf noch Bier trinken, ist das gut oder schlecht für die Leistung?

Ein Freund von mir wird bald an einem Marathonlauf teilnehmen. Nun erzählte er, dass einen Tag vor dem Lauf eine "Pastaparty" stattfindet und er viel Nudeln isst und auch wohl zwei Bierchen trinken würde. Das hat mich doch sehr erstaunt, weil Alkohol doch gerade vor so einem anstrengenden Lauf nicht gut sein kann, oder was meint ihr?

Mitglied Wetty ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 17:53 Uhr
Wetty
  • 82 Beiträge
  • 110 Punkte

Hopfen wirkt beruhigend. Das ist das gute am Bier. Allerdings sollte man wirklich nicht mehr als ein Bier vor einem Marathon trinken. Der Alkohol wird dann auch abgebaut. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann ein Bier ohne Alkohol trinken.

Mitglied marius123 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 09:11 Uhr
marius123
  • 65 Beiträge
  • 75 Punkte

Vor einem Marathon sollte man keinen Alkohol trinken. Das trifft auch nicht nur auf den Abend zuvor zu, sondern mindestens schon eine Woche vorher sollte man das einhalten.

hendrik79
Gast
hendrik79

Sollten Menschen über 60 noch einen Marathon laufen oder schadet es dem Herzen?

Hallo! Mein Vater läuft regelmässig 3 Mal in der Woche für eine Stunde. Jetzt hat ihn sein Laufkumpan gefragt, ob er im nächsten Jahr einen Marathon mit ihm läuft. Dieser Freund ist aber erst 45Jahre alt und mein Vater schon 60. Jetzt fängt mein Vater schon an zu trainieren. Ich frage mich aber, ob es für einen Menschen mit 60Jahren schädlich ist einen Marathon zu laufen. Für meinem Vater wäre es der erste. Könnte so ein langer Lauf gefährlich für sein Herz werden? Liebe Läufer und Jogger, könnt ihr mir einnen Hinweis geben? Vielen Dank! Gruß hendrik79

Mitglied lehnecker ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 17:46 Uhr
lehnecker
  • 27 Beiträge
  • 31 Punkte
Sport und Laufen

Wer sich fit fühlt und gesund ist, kann auch mit 60 oder 70 oder 80 Jahren einen Marathon laufen. Es kommt auf das Training an. Die absolute Höchstleistung wird ein alter mensch nicht mehr schaffen, aber einen Marathon mitzulaufen, ist ja schon mal super toll.

Mitglied smokey ist offline - zuletzt online am 28.11.15 um 15:46 Uhr
smokey
  • 51 Beiträge
  • 71 Punkte

Ja, wenn ein 60-ig jähriger Mann einen Marathon mitläuft, dann hat er meistens ja schon Erfahrungen mit dem Laufen und ist gut trainiert, manchmal besser als ein zwanzig jähriger.

Mitglied erichhans ist offline - zuletzt online am 01.08.15 um 13:49 Uhr
erichhans
  • 45 Beiträge
  • 45 Punkte

Auf jeden Fall, wer sich das zutraut sollte es unbedingt durchführen.

Sylvia24
Gast
Sylvia24

Gibt es immer noch die Nudelpartys einen Tag vor dem Marathon und bringen die was?

Im diesem Jahr möchte ich den Köln-Marathon laufen. Ich habe von Laufkameraden erfahren, daß am Tag vorher eine "Pastaparty" stattfindet. Bringt das eigendlich was, wenn man sich vorher den Bauch so voll schlägt? Für was soll das gut sein? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben. Danke. Gruß, Sylvia

noelle
Gast
noelle

Die sogenannten Nudelpartys vor einem Marathon sind absolut gut und empfehlenswert. Die Kohlenhydrate bringen einen richtig guten Schub an Energie.

Mitglied Phillipp ist offline - zuletzt online am 08.08.15 um 16:19 Uhr
Phillipp
  • 92 Beiträge
  • 132 Punkte

Nudeln, Spaghetti in blanker Form sind der absolute Effekt vor einem großen Lauf.

wie57
Gast
wie57

Wie lange beträgt ungefähr die Vorbereitungszeit auf einen Marathon?

Erst neulich habe ich wieder einen Artikel gelesen, wo ein eigentlich nicht sportlicher Mann mit seinem ehrgeizigen Trainingsprogramm in sechs Monaten am Marathon mitgelaufen ist. Meint ihr sechs Monate reichen, um erfolgreich am Marathon mitzulaufen?

Mitglied Fede28 ist offline - zuletzt online am 29.10.15 um 11:26 Uhr
Fede28
  • 168 Beiträge
  • 372 Punkte

Zunächst ist zu sagen, dass ein Marathon grundsätzlich eine extreme körperliche Belastung ist. Auch erfahrene Marathon-Läufer laufen nicht unbedingt regelmäßig einen kompletten Marathon zum Training, sondern nur beim tatsächlichen Wettkampf, denn am Wettkampftag kommt zur vorhandenen Fitness noch Adrenalin und Motivation dazu. Also auch für jemanden, der eigentlich sehr fit ist, ist der Marathon noch eine gehörige Herausforderung. In der Regel ist es so, dass man daher schon etwa ein Jahr regelmäßig trainiert haben sollte, d. h. 2-3 mal pro Woche etwa 10 km, bevor man mit dem gezielten Training beginnt. Das ist für einen nichtsportlichen Menschen schon sehr viel. Viele Trainingspläne beginnen auf diesem Fitness-Level und rechnen dann mit 15 Wochen Vorbereitungszeit. Das ganze in 6 Monaten zu erreichen, ist eine sehr große Herausforderung und gesundheitlich auch bedenklich, denn der Körper braucht Zeit um diese Belastung zu "ertragen". Es sollte nicht das Ziel sein, den Lauf um jeden Preis zu schaffen und einen Kreislaufkollaps, Muskel- und Gelenkentzündungen oder einen Burnout zu riskieren. Sport soll ja noch ein kleines bisschen Spaß machen. Daher, nein 6 Monate reichen nicht.

David
Gast
David

Vorbereitung auf einen längeren Lauf

Hi ihr!
Meine Firma hält in zweieinhalb Monaten einen Firmenlauf über zehn Kilometer ab, an dem ich gerne teilnehmen würde.
Ich mache kaum Ausdauersport, gehe also vielleicht einmal im Monat oder so joggen. Ist es dann überhaupt realistisch zu erwarten in zweieinhalb Monaten einen 10km Lauf laufen zu können? Habt ihr irgendwelche Tips für mich?

Wäre super!
Vielen Dank, David

roadrunner
Gast
roadrunner

Natürlich geht das! Am besten du fängst mit einem 3-wöchigen Intervalltraining à 30-45 min an. Also zb 5 min walken, dann 10 min leicht joggen und dann wiederholen. die "geheinheiten" sinken mit der Zeit, während die laufeinheiten mitsamt tempo steigen. anfangs kannst du dir strecken aussuchen, die gerade verlaufen oder leicht bergab, mit der Zeit sollte zumindest die Hälfte der Strecke bergauf gehen. nach einem Monat kannst du schon 3-4mal à 45-60 min trainieren, und dann den letzten halben Monat das Tempo von anfangs 7-8 km/h auf 10-12 steigern. Deine Gehgeschwindigkeit sollte ca. 4-5km/h betragen. Wichtig ist, dass du dich nicht überforderst, das joggen sollte halbwegs angenehm sein.. und achte auch deine maximale herzfrequenz (am besten mit einem Messgerät!!, die sollte nie überschritten werden(220-Lebensalter. ich wünsche viel erfolg!

Mitglied allessandro ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 12:16 Uhr
allessandro
  • 85 Beiträge
  • 129 Punkte

Immerhin gehst du ja schon einmal im Monat joggen. Wenn du nicht übergewichtig und relativ fit bist, solltest du problemlos die zehn Kilometer schaffen. Du musst ja keine tolle Laufzeit erzielen, sonder einfach nur ankommen, oder?
Versuche jetzt regelmäßig zwei oder besser sogar dreimal wöchentlich zu laufen. Wenn du anfangs eine halbe Stunde schaffst (im gemächlichen Tempo) wirst du im zweiten Monat langsam aber sicher die zehn Kilometer schaffen. Vorausgesetzt du übertreibst nicht und bleibst verletzungsfrei.
Auch auf vernünftige Laufschuhe würde ich achten (lass dich im Laufshop beraten und eine Laufanalyse machen, damit du die geeigneten Laufschuhe bekommst).

Anke39
Gast
Anke39

Mit welchen Essensritualen stimmt ihr euch einen Tag vor dem Marathon ein?

Sportler haben oft bestimmte Rituale, die sie vor jedem Wettkampf einhalten.
Mich würde mal interessieren welche Rituale Marathonläufer einen Tag vor dem Rennen haben. Was wird da tagszuvor gegessen und was in den letzten Stunden vor dem Start?

Mitglied Antonini47 ist offline - zuletzt online am 29.08.15 um 10:57 Uhr
Antonini47
  • 36 Beiträge
  • 40 Punkte

Für mich ist der schönste Tag der gesamten Marathonvorbereitung der Tag vor dem Start. Man weiß, dass man sich gut vorbereitet hat und es bald endlich los geht. Zum Ritual gehört bei mir die obligatorische Pastaparty, die soviel ich weiß, einen Tag vor dem Start von allen Veranstaltern angeboten wird. Da trifft man auf Gleichgesinnte und kann sich endlich mal den Bauch mit leckerer Pasta vollhauen. Das sind dann die Kohlenhydrate, die die Power für die letzten Kilometer geben.

juan44
Gast
juan44

Vom Walker zum Marathonläufer - wie lange muss man dafür mindestens trainieren?

Bisher bin ich zweimal wöchentlich meist jeweils acht Kilometer gewalked. Nun hat mich doch der Ehrgeiz gepackt, mal einen Marathonlauf zu absolvieren.
Ich habe kein Übergewicht und fühle mich fit.
Wie lange müsste ich für dieses Ziel trainieren, wäre sowas in einem halben Jahr zu schaffen und wie sollte ich dafür trainieren?

Mitglied hallo77 ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 18:11 Uhr
hallo77
  • 86 Beiträge
  • 150 Punkte

Ich denke, das normal sportliche und nicht total untrainierte Leute mindestens ein Jahr Lauftraining machen sollten, um den Marathon relativ gut zu schaffen. Allerdings reichen da zwei Trainingseinheiten pro Woche nicht aus. Versuche sobald wie möglich die zehn Kilometer dreimal wöchentlich zu laufen. In einem halben Jahr solltest du zwischen fünfzehn und zwanzig Kilometer pro Trainingseinheit schaffen.
In den letzten drei Monaten vor einem Marathon beginnt das eigendliche Marathontraining, wobei einmal wöchentlich auch eine längere Einheit bis zu dreißig Kilometer dabei sein sollte. Dabei kommst du auf eine wöchentliche Laufleistung von circa siebzig Kiolometer. Das könnte reichen, um eine Marathonzeit um vier Stunden zu erreichen.
Wenn du nur weniger trainieren kannst, brauchst du entsprechen mehr für den Marathon.

Mitglied frank0815 ist offline - zuletzt online am 22.02.16 um 12:08 Uhr
frank0815
  • 70 Beiträge
  • 92 Punkte

Wieviel Marathons sind für gut trainierte Läufer pro Jahr machbar?

Ein Laufkollege hat seinen ersten Marathon geschafft und hat jetzt "Blut geleckt". Er will soviele Marathons bestreiten wie möglich.
Wieviel Marathons wären denn ohne Probleme pro Jahr machbar, ohne dass es gesundheitsschädigend wird?

Mitglied rewer ist offline - zuletzt online am 30.11.15 um 13:16 Uhr
rewer
  • 32 Beiträge
  • 34 Punkte

In meiner aktiven "Läuferkarriere" bin ich zwanzig Marathons gelaufen. Während meiner besten Zeit habe ich auch mal zwei Marathons pro Jahr geschafft. Dabei haben ich mir einen im Frühjahr und den anderen im Herbst ausgesucht. Das lies sich (vorausgesetzt man konnte verletzungsfrei trainieren) gut vereinbaren, denn nach dem Marathon blieb noch ausreichend Zeit zur Regeneration und hatte dann wieder drei Monate für die Marathonvorbereitung. Aber mehre Marathons pro Jahr würde ich normalen Läufern nicht empfehlen.

Mats
Gast
Mats

Wie viel Zeit brauch man um seinen Körper an die Belastungen eines Marathon zu gewöhnen?

Ich bin ein sportlicher Typ, spiele viel Tennis und manchmal Fußball.
Aber wie lange brauche ich, um meinen Körper an die Belastungen eines Marathon zu gewöhnen? Ich weiß, es müssen sich verschiedene Bereiche des Körpers an die Belastung anpassen. Herz-Kreislauf, Knochen, Bänder und natürlich die Muskeln. Wie sollte ich die Belastung steigern und wie lange brauche ich dann zu meinem ersten Marathon?

Mats

Mitglied This_is_Me ist offline - zuletzt online am 09.11.15 um 19:10 Uhr
This_is_Me
  • 47 Beiträge
  • 51 Punkte
Vorbereitungszeit für den ersten Marathon

Für solche Ausdauerbelastungen muss man auch lange trainieren. Wenn du bisher noch keinen Ausdauersport bzw. noch nicht gejoggt bist, solltest du mindestens ein Jahr darauf hintrainieren. Drei Trainingseinheiten wöchentlich sollten es sein (immer ein Tag Pause zur Regeneration) und kontinuierlich die Laufstrecke steigern. Nach drei Monaten sollten die zehn Kilometer kein Problem mehr sein. Danach werden die Strecken immer länger (bis zu zwanzig Kilometer) und in den letzten drei Monaten sollte und muss einmal in der Woche ein längerer Lauf von circa fünfundzwanzig oder gar dreißig Kilometer gemacht werden.

Mitglied Thomas41 ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 19:02 Uhr
Thomas41
  • 116 Beiträge
  • 202 Punkte

Gibt es ein Zeitlimit beim Marathon?

Mich hat jetzt auch der Ehrgeiz gepackt und möchte nächstes Jahr meinen ersten Marathon schaffen. Die Zeit ist mir eigentlich egal, ich will nur ins Ziel kommen. Allerdings befürchte ich, dass der sogenannte "Besenwagen" mich irgendwann einsammelt. Bleibt der immer hinter dem letzten Läufer oder gibt es ein bestimmtes Zeitlimit und bei Überschreitung wird man aus dem Rennen genommen? Wie ist das geregelt?

Mitglied Marlie ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 16:22 Uhr
Marlie
  • 210 Beiträge
  • 266 Punkte

Hahahaha ;D
Ich kenne leider keine Antwort auf die Frage, aber die Vorstellung, dass Du zusammen mit den Trinkbechern vom Besenwagen eingesammelt wirst, ist einfach viel zu witzig!!

Mitglied Moiiin ist offline - zuletzt online am 26.12.15 um 18:52 Uhr
Moiiin
  • 81 Beiträge
  • 93 Punkte
Zeitlimits beim Marathon

Das ist je nach Marathonveranstaltung unterschiedlich geregelt. Bei manchen gibt es kein Limit, bei anderen allein schon aus organisatorischen Gründen (Gesperrrte Straßenzüge müssen wieder für den Autoverkehr freigegeben werden)ist ein Limit vorgesehen.
Das kann bei etwas über sechs oder auch bis zu acht Stunden (New York) liegen.
Manchmal gibt es auch schon Zeitlimits für die Halbmarathon-Durchgangszeit, bei Überschreitung wird man dann aus dem Rennen genommen.

Brini16
Gast
Brini16

Marathonlauf eine wichtige Lebenserfahrung

Ich halte sehr viel von Marathonläufen, bin auch schonmal selber einen gelaufen, es war ein ganz eigenes, aber gutes Gefühl. Man ist locker und es macht total Spaß in einer riesigen Gruppe mitzulaufen. Bei meinen Marathonlauf waren es so um die 50.000 Leute. Ich finde, ein Marathonlauf ist eine wichtige Lebenserfahrung. Wie seht ihr das? Seid ihr auch schonmal bei einen Marathon mitgelaufen?

Mitglied gerrit ist offline - zuletzt online am 11.02.16 um 08:36 Uhr
gerrit
  • 80 Beiträge
  • 130 Punkte
Marathon-Erfahrung

Ich laufe seit zehn Jahren regelmäßig und vor fünf Jahren habe ich meinen ersten Marathon geschafft.
Dieses Gefühl während des Laufes (Stimmung der Zuschauer, Anfeuerung,...) waren einfach super und als ich tatsächlich das Ziel erreicht habe, hatte ich Tränen in den Augen.
Das Gefühl werde ich mein Lebtag nicht vergessen.
Der nächste Höhepunkt war der New York Marathon, der alles noch in den Schatten stellte.
Das gehört dazu, was ein Mensch einmal im Leben gemacht haben sollte.

Paul
Gast
Paul

Wie schnell sollte man über 10 km sein, wenn der Marathon unter 4 Std. bleiben soll?

Oder kann man das gar nicht so sagen und vergleichen?

Paulchen Panther

Mitglied Benrmobil ist offline - zuletzt online am 21.02.16 um 22:01 Uhr
Benrmobil
  • 69 Beiträge
  • 89 Punkte
Schwierig

Jein, man kann das zwar so ungefähr errechnen, aber je unerfahrener ein Läufer ist, desto ungenauer wird es. Aber mal ganz grob gerechnet musst du die 10 km in 50 Minuten geschafft haben, damit du beim Marathon unter 4 Stunden bleibst. Wenn du nicht zu den erfahrenen Läufern gehörst, solltest du eher schneller als 50 Minuten sein, weil es nämlich zu einem größeren Leistungsabfall auf der Marathonstrecke kommen wird, so dass die Umrechnugnsformel von Steffny nicht mehr greift (Zeit über 10 km multipliziert mit 4.666 ergibt Marathonzeit)

Ninni45
Gast
Ninni45

Kann ich meine Marathonzeiten nur durch längere Läufe steigern oder was hilft noch?

Seit vielen Jahren Laufe ich regelmäßig und zwei Marathonläufe habe ich geschafft. Die Zeiten waren praktisch identisch (4 1/2 Stunden). Mein Ziel ist es, auch mal die Vierstundengrenze zu knacken.
Kann ich das nur durch längere Trainingsläufe machen oder was hilft noch?

Mitglied derpfeifer ist offline - zuletzt online am 10.02.16 um 13:11 Uhr
derpfeifer
  • 58 Beiträge
  • 74 Punkte
Lauftraining zur Verbesserung der Marathonzeit

Ich weiß nicht, wie hoch dein Trainingsaufwand ist.
Mittlerweile bin ich fünfzehn Marathons gelaufen und alle zwischen 3:15 und 3:45 Std.
Mein normales Lauftraining beträgt wöchentlich circa fünfzig Kilometer.
Drei Monate vor dem Marathonlauf ziehe ich das Training an und komme dann so auf siebzig bis achtzig Kilometer.
Acht Wochen vorher mache ich einmal wöchentlich einen längeren Lauf (bis zu dreißig KM) und ziehe das bis eine Woche vor dem Start durch.
Die letzte Woche ist nur noch leichtes Lauftraining angesagt.
Bei mir hat das bisher gut funktioniert.

Mitglied felixsch ist offline - zuletzt online am 02.12.15 um 13:17 Uhr
felixsch
  • 62 Beiträge
  • 96 Punkte

Was sollte man während des Marathonlaufs unbedingt essen und was meiden?

In einigen Monaten laufe ich meinen ersten Marathon. Ich trainiere nach einem guten Trainingsplan und werde sicherlich körperlich gut an den Start gehen. Aber was ißt man eigentlich während des Laufes. Ich kenn nur die Pastaparty am Abend vor dem Lauf, aber was esse ich vor dem Start und was sollte ich während des Laufes unbedingt essen und was unbedingt meiden?

Mitglied mini_06 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 11:30 Uhr
mini_06
  • 96 Beiträge
  • 134 Punkte

Eiweiß und Kohlenhydrate liefern Energie!

katharina44
Gast
katharina44
Essen während des Marathon-Laufes

Durch die Pasta-Party hast du ausreichen Kohlehydrate für den Lauf, das heisst, du musst nicht unbedingt während des Laufes was Essen (außer einer Banane so bei KM 20.
Wichtiger ist es, dass du an den Verpflegungsstationen regelmäßig eine Becher Wasser trinkst.
Wenn du unbedingt einen Gelriegel essen möchtes, würde ich das aber schon bein einem langen Trainingslauf ausprobieren.
Experimente während des Wettkampfes sind absolut zu vermeiden!!

Mitglied marrusa29 ist offline - zuletzt online am 19.12.15 um 10:00 Uhr
marrusa29
  • 201 Beiträge
  • 291 Punkte

Welcher Trainingsplan könnte helfen, die 3 1/2 Stunden-Grenze beim Marathon zu knacken?

Mein Bruder läuft schon seit einigen Jahren regelmäßig und hat schon viele Wettkämpfe über zehn und fünfzehn Kilometer geschafft (Bestzeit über zehn KM circa 42 Minuten).
Sein Traum ist es, einen Marathon in weniger als 3 1/2 Stunden zu schaffen.
Hättet ihr einen Trainingsplan mit guten Erläuterungen für ihn, an den er sich halten könnte?

Mitglied josua539 ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 18:37 Uhr
josua539
  • 65 Beiträge
  • 83 Punkte
Erst mal den Halbmarathon laufen

Hi, dein Bruder hat ja noch nicht mal einen Halbmarathon gelaufen, und du redest schon vom Vollmarathon? Lass ihn erst mal 22 Kilometer laufen, dann sieht man weiter. Im Übrigen kann man aus der Halbmarathonzeit dann auch schon so in etwa die VOllmarathonzeit errechnen. Anweisungen gibt es auf den diversen Laufportalen. Und Trainingsanweisungen natürlich auch.

gruß, josua

Mitglied BluBbii ist offline - zuletzt online am 20.02.16 um 21:46 Uhr
BluBbii
  • 33 Beiträge
  • 43 Punkte

Wenn man nicht im Verein trainiert, sollte man sich wenigstens ein paar vernünftige Bücher besorgen - Steffny wäre da so ein Autor, den man kennen sollte.

Mitglied ALEX97 ist offline - zuletzt online am 04.02.16 um 19:00 Uhr
ALEX97
  • 57 Beiträge
  • 95 Punkte

"Das große Marathonbuch"

Mitglied Tom20 ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 13:59 Uhr
Tom20
  • 116 Beiträge
  • 248 Punkte

Ist Krafttraining für Marathonläufer kontraproduktiv?

Ich laufe schon seit einigen Jahren regelmäßig und plane für nächstes Jahr, meinen ersten Marathon zu schaffen. Zusätzlich möchte ich aber auch noch meinen Oberkörper durch Krafttraining im Fitnessstudio stärken. Könnte das sogar fürs Laufen günstig sein oder ist das eher kontraproduktiv?

Mitglied megavictory ist offline - zuletzt online am 09.03.16 um 08:55 Uhr
megavictory
  • 59 Beiträge
  • 87 Punkte

Absolut kontraproduktiv. was willst du denn als marathonläufer mit schweren Muskeln an stellen wo du sie nicht gebrauchen kannst?

Mitglied Tom20 ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 13:59 Uhr
Tom20
  • 116 Beiträge
  • 248 Punkte

Also sollte ich wirklich nur meine Kondition trainieren =0??

Mitglied lorenzon ist offline - zuletzt online am 23.12.15 um 15:36 Uhr
lorenzon
  • 45 Beiträge
  • 55 Punkte

Marathonläufer können auch Krafttraining machen, das ist gut für die Ausdauer und ein Ausgleich für die Muskulatur.

Heike
Gast
Heike

Ist der Marathon in München empfehlenswert?

Ich bin im Moment ganz gut in Form und könnte mir vorstellen mal wieder einen Marathon zu laufen. Da ich immer mal was neues machen will und mir der Termin im Oktober zum Marathon in München ganz gut passt, ist dieser Marathon in der näheren Auswahl.
Was haltet ihr von diesem Lauf? Die Stadt soll ja sehr schön sein und wenn´s durch den Englischen Garten geht, das ist doch auch schön!?

Eure Heike

Mitglied Chakram82 ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 10:33 Uhr
Chakram82
  • 203 Beiträge
  • 277 Punkte
Mir hat es gut gefallen

Ich war schon in verschiedenen Städten, aber der München-Marathon hat mir neben Hamburg am meisten gefallen. Und es stimmt, die Strecke durch den Englischen Garten ist wirklich traumhaft! Die anderen Streckenabschnitte aber auch.

Mitglied Spielmacher ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 09:57 Uhr
Spielmacher
  • 53 Beiträge
  • 81 Punkte
:-))

In München ist ja auch das Oktoberfest. Weiß einer schon, ob der Marathon in diese Zeit fällt? Weil das wäre ja noch ein Grund ,sich für den München-Marathon anzumelden! :-))

Mitglied mccrossen93 ist offline - zuletzt online am 09.02.16 um 21:11 Uhr
mccrossen93
  • 96 Beiträge
  • 196 Punkte

Ist es ok, wenn man beim Marathon über seine Schmerzgrenze hinausgeht?

Ich habe kürzlich einen Bericht über Marathonläufer gesehen. Dabei scheint man ja oft über die Schmezgrenze hinauszugehen.
Ist das in solchen Ausnahmefällen ok, oder sollte man generell auf seinen Körper hören und besser die sportliche Betätigung einstellen?

Mitglied PaulB ist offline - zuletzt online am 11.12.15 um 13:43 Uhr
PaulB
  • 78 Beiträge
  • 96 Punkte
Schmerzgrenze

Die Schmerzgrenzen sind individuell verschieden. Wer über seine Schmerzgrenze hinausgeht, tut seinem Körper damit nichts gutes. Man sollte seine Leistungsbereitschaft kennen und auch beim Marathon entsprechend einteilen.

mounty
Gast
mounty

Wöchentlich jeweils 3 Stunden biken und und laufen, könnte das für einen Marathon reichen?

In einem Jahr möchte ich gern einen Marathon laufen, allerdings finde ich es langweilig, nur eine Sportart zu trainieren.
Deshalb möchte ich wöchentlich circa drei Stunden biken und drei Stunden laufen. Das wären vier Trainingseinheiten.
Könnte das reichen, um einen Marathon so um die vier Stunden zu schaffen?

Mitglied blaze ist offline - zuletzt online am 17.09.15 um 19:47 Uhr
blaze
  • 73 Beiträge
  • 105 Punkte

Ja, ausreichen würde das schon. Aber wenn du nur Laufen langweilig findest, warum trainierst du dann überhaupt auf eine Marathon? Es gibt doch auch Triathlon? Da müsstest du nur noch ein bisschen Schwimmen dazu machen.

Mitglied flowerpower_ ist offline - zuletzt online am 23.12.15 um 10:10 Uhr
flowerpower_
  • 122 Beiträge
  • 178 Punkte

Helft mir mal auf die Sprünge: Wieso ergeben drei Stunden laufen und drei Stunden biken vier(!) Trainingseinheiten?

Mitglied Jason19 ist offline - zuletzt online am 04.10.15 um 09:14 Uhr
Jason19
  • 116 Beiträge
  • 260 Punkte

@flowerpower: Das weiß der Geier!

Mitglied Fede28 ist offline - zuletzt online am 29.10.15 um 11:26 Uhr
Fede28
  • 168 Beiträge
  • 372 Punkte

Wenn du keine Angaben machst, wie wieviele Kilometer du in den drei Stunden schaffst, kannst du doch nicht erwarten, dass wir die die Frage beantworten können, ob du den Marathon in vier Stunden schaffst!

Mitglied Elly32 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 14:03 Uhr
Elly32
  • 232 Beiträge
  • 328 Punkte

Möchte in einem Jahr von von "O auf 100" einen Marathon schaffen - brauche passenden Trainingsplan

Ich bin recht sportlich, aber ich habe noch nie gejoggt oder so. Eine Freundin ist in dem Bereich schon etwas fitter und wir haben uns jetzt vorgenommen, in circa einem Jahr einen Marathonlauf zu schaffen. Das möchte ich aber so professionell wie möglich angehen und suche nach geeigneten Trainingspläne. Könntet ihr mir dabei helfen?

Mitglied michi321 ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 21:20 Uhr
michi321
  • 56 Beiträge
  • 82 Punkte
Ihr braucht mehr als einen Trainingsplan

Mit einem Trainingsplan allein ist es nicht getan. Als erstes steht mal eine ärztliche Untersuchung an. Ist mit Herz, Kreislauf und Orthopädie alles in Ordnung?
Dann geht es ins Sportfachgeschäft, wo ihr euch zwei Paar richtig gute Laufschuhe besorgen müsst, die eventuell vorhandene Fehlstellungen ausgleichen.
Und dann erst geht es an den Trainingsplan. Darüber gibt es übrigens Bücher von Steffny und anderen.

Mitglied Nuggi ist offline - zuletzt online am 01.10.15 um 18:04 Uhr
Nuggi
  • 63 Beiträge
  • 75 Punkte
Einer Laufgruppe anschließen

In den Sportgeschäften gibt es meistens auch Infos über Laufgruppen vor Ort. Vielleicht habt ihr Glück und es gibt eine Vorbereitungsgruppe für den Marathon, der ihr euch anschließen könntet.

Mitglied MazMak ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 13:05 Uhr
MazMak
  • 62 Beiträge
  • 74 Punkte
Geht auch ohne Trainingsplan

Ich habe gar keinen Trainingsplan gehabt, als ich mit dem Laufen angefangen habe. Erst bin ich eben gelaufen und gegangen im Wechsel, dann langsam gejoggt, dann kurze Strecken gelaufen und schließlich lange. Ich war nun nicht bei den ersten zehn, die ins Ziel eingelaufen sind, aber doch zumindest in etwa im Mittelfeld.

Mitglied Justust03 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 11:04 Uhr
Justust03
  • 48 Beiträge
  • 56 Punkte

Es geht zur Not auch ohne Plan. Aber es schadet nichts, ein bisschen was über Superkompensation, Carboloading usw. zu erfahren. Am besten bereitet man sich in einem Verein oder einer Laufgruppe auf einen Marathon vor.

Mitglied silas123 ist offline - zuletzt online am 01.02.16 um 17:10 Uhr
silas123
  • 42 Beiträge
  • 52 Punkte
Nicht gleich für den Marathon trainieren

Wer noch nie gelaufen ist, sollte sich besser realistische Ziele setzen und sich nicht gleich einen Marathon vornehmen. Ich würde zum Beispiel erst mal für einen 10 Kilometer Lauf trainieren. Wenn das geklappt hat, wäre das nächste Ziel der Halbmarathon, und dann erst der Vollmarathon.

Mitglied gerrit ist offline - zuletzt online am 11.02.16 um 08:36 Uhr
gerrit
  • 80 Beiträge
  • 130 Punkte

Ist es realistisch, dass total untrainierte Leute innerhalb eines Jahres Marathon laufen können?

Mein Kumpel und ich haben beschlossen, endlich sportlich aktiv zu werden. Wir haben zwar kein Übergewicht, aber Sport gehörte in den letzten zehn Jahren nicht zur Freizeitbeschäftigung.
Jetzt wollen wir was ganz verrücktes machen und mit Lauftraining beginnen und möglichst nach einem Jahr einen Marathon schaffen.
Ist das realistisch möglich und mit welchem Trainingsplan wäre das zu schaffen?

Mitglied Alfons ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 21:50 Uhr
Alfons
  • 48 Beiträge
  • 58 Punkte
Marathon

Mit einem Jahr der Vorbereitung ist es durchaus möglich, dass auch Menschen, die bisher völlig unsportlich waren einen Marathon laufen können. Das tägliche Lauftraining ist dabei in der Vorbereitungsphase sehr wichtig.

Eine gesunde und Ernährung versteht sich von selbst, kein Nikotin und so wenig Alkohol wie möglich sorgen für eine Leistungssteigerung auch bei völlig unsportlichen Leuten.

cat81
Gast
cat81

Einen Marathon zu laufen kann man mit einem Jahr intesiven Training durchaus schaffen. Es gehört allerdings schon viel Willenskraft und Disziplin dazu.

Mitglied blaze ist offline - zuletzt online am 17.09.15 um 19:47 Uhr
blaze
  • 73 Beiträge
  • 105 Punkte

Trinkt man beim Marathon erst wenn man Durst bekommt oder schon vorbeugend?

Meine Trainingsvorbereitung läuft ganz gut, nun mache ich mir Gedanken darüber, was ich während des Laufes zu mir nehmen soll. Brauche ich zum Beispiel erst dann zu trinken, wenn ich wirklich Durst habe oder sollte man schon vorbeugend trinken?

Mitglied lookielookie ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 11:44 Uhr
lookielookie
  • 48 Beiträge
  • 64 Punkte

Trinken auch während des Marathons ist wichtig, es stehen an den Strecken ja auch Leute die Wasserbecher zureichen, dass sollte man auf jeden Fall nutzen.

www-libertas24-at
  • 3 Beiträge
  • 7 Punkte
Trinken beim marathon

Hallo!

Trinken ist ganz wichtig! Bitte nicht erst wenn du wirklich das Bedürfnis danach hast. Gerade beim marathon, vor allem im Sommer verbraucht der Körper extrem viel wasser (schweiß). Wenn du diesen Verlust nicht kompensierst sind krämpfe vorprogrammiert. Ich würde dir empfehlen, energydrinks (gibt es spezielle fürs laufen) bei dir zu tragen.

lg libertas24.at

Tom
Gast
Tom

Wie sieht ein gutes Marathontraining aus?

Ich laufe jetzt seit 10 Jahren regelmäßig, d.h. einmal im Jahr! Nein das ist natürlich Spaß, ich laufe, wenn ich nicht krank bin oder so, 5 mal die Woche und das im Schnitt 10km pro Einheit.
Das ganze war aber bisher ohne wirklichen Plan und ich bin jetzt im Frühsommer in Düsseldorf einfach mal den Halbmarathon mitgelaufen, da bin ich 1:25h gelaufen und das fand ich ok. Im nächsten Jahr will ich jetzt den Marathon in Düsseldorf laufen und etwas gezielter trainieren.
Wie sollte so ein Training aussehen? Ich bin 35Jahre, wiege 78kg, bei 1.81m.

Tom

Mitglied Connor1993 ist offline - zuletzt online am 02.12.15 um 16:09 Uhr
Connor1993
  • 103 Beiträge
  • 205 Punkte

Na wenn du mal eben so nebenbei den Halbmarathon in einer ganz passablen Zeit gelaufen bist, dann ist das doch schon die halbe Miete. Zur Vorbereitung auf den Vollmarathon musst du ja auch nicht die volle Strecke trainieren, sondern nur so zwei Drittel.

Mitglied Fabi009 ist offline - zuletzt online am 27.09.15 um 19:35 Uhr
Fabi009
  • 73 Beiträge
  • 95 Punkte

Wie man sich professionell auf einen Marathon vorbereitet, kannst du auf den Laufseiten im Internet nachlesen. Da steht auch allerhand zur Ernährung drin und wie du die letzte Woche vor dem Wettkampf gestalten musst, damit du mit voller Krafr an den Start gehen kannst und dich nicht durch zu viel Training vorher verausgabt hast.

Hobbel
Gast
Hobbel

Dein "Kampfgewicht" ist für deine Größe völlig okay. Aber ich würde trotzdem vorher mal beim Doc aufschlagen und mir sein Einverständnis für den Marathonlauf holen. Mal Herz und Gelenke checken zur Sicherheit.

Hendrik
Gast
Hendrik

Kann ich mich in zwei Wochen auf einen Marathon vorbereiten?

Hi zusammen,

ich spiele eigentlich Hockey und bin deshalb auch recht sportlich, aber über das Hockey-Spielen hinaus betreibe ich keinen Sport. Letztens habe ich aber mal an einem 10km Lauf mitgemacht und bin aus dem Stand knapp unter 40min geblieben, dass muss wohl nicht schlecht sein. Jetzt geht´s für mich in Urlaub und ich habe gesehen, das zu dieser Zeit dort ein Marathon stattfindet.
Was meint ihr, könnte ich da mitmachen, ohne wirkliches Lauftraining?

Hendrik

Mitglied Michi63 ist offline - zuletzt online am 09.08.15 um 12:27 Uhr
Michi63
  • 50 Beiträge
  • 66 Punkte
Marathon laufen

Um wirklich erfolgreich einen Marathon zu laufen, sollte man sich mindestens zwei Jahre regelmässig mit Lauftraining darauf vorbereiten. Auch wenn man in anderen Sportarten gut ist, das Luafen ist nochmal anders und die KOndition kann nur über das Laufen trainiert werden.

Mitglied ragoshape ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 14:51 Uhr
ragoshape
  • 58 Beiträge
  • 96 Punkte

Marathon nur vorbereitet Laufen, bringt doch nichts, wenn man nach ener Stunde aufgibt und sagt-hauptsache man war dabei-

Mitglied frosch71 ist offline - zuletzt online am 24.01.16 um 13:54 Uhr
frosch71
  • 94 Beiträge
  • 162 Punkte

Wie sollte die Regenerationszeit nach einem Marathon gestaltet werden?

Bald werde ich meinen ersten Marathon laufen. Die Vorbereitungsphase neigt sich dem Ende zu. Jetzt mache ich mir Gedanken darüber, wie ich meinen Körper optimal nach dem Lauf regenerieren kann. Sollte ich eine Woche totale Laufpause machen oder wann sollte ich mit leichten Laufübungen beginnen? Was ist euerer Meinung die perfekte Regeneration?

Mitglied Billibao ist offline - zuletzt online am 20.01.16 um 09:13 Uhr
Billibao
  • 58 Beiträge
  • 82 Punkte

Dann wünsche ich dir natürlich erst Mal viel Erfolg bei deinem ersten Marathon! Es ist schon eine Riesenleistung, überhaupt ins Ziel zu kommen!
Wahrscheinlich wirst du schon merken, wie lange du dich erholen musst nach der enormen Anstrengung. Gerade wenn du ein Hobbyläufer bist, wird das schon so ein bis drei Wochen in Anspruch nehmen. Hör einfach auf deinen Körper. Ruh dich aus, ernähre dich gut, trinke viel und geh mal in die Sauna oder nimm ein heißes Bad. Und mache mal gezielt einige Dehnübungen, um die beanspruchte Muskulatur zu lockern.

Mitglied and1 ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 12:05 Uhr
and1
  • 53 Beiträge
  • 75 Punkte

Ich fange nach einigen Tagen meist wieder ein leichtes Training im Grundlagenausdauerbereich 1 an und steigere mich dann allmählich wieder. Aber das musst du selbst herausfinden, was für dich am besten ist. Die Regeneration gehört aber unbedingt dazu, wenn du besser werden willst, also setze dich nicht darüber hinweg.

Mitglied Maxi ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 20:22 Uhr
Maxi
  • 68 Beiträge
  • 86 Punkte
Andere Muskelgruppen fordern

Deine Beinmuskeln müssen sich erst mal erholen, aber du kannst ja dann einfach mla andere Muskelgruppen trainieren, während du dich vom Marathon erholst. Zum Beispiel Hanteltraining machen.

Mitglied looveegiirl ist offline - zuletzt online am 01.02.16 um 12:13 Uhr
looveegiirl
  • 115 Beiträge
  • 171 Punkte

Wie hoch darf der Puls beim Marathon sein?

Ich bin bisher einmal einen Halbmarathon gelaufen, da war der Puls im Schnitt bei 155. Ist dieser Wert bei einem Marathon auch realistisch oder werde ich da bei der gleichen Durchschnittsgeschindigkeit einen höheren Pulswert haben. Sollte ich dann auch in diesem Pulsbereich regelmäßig trainieren?

Mitglied Dominik123 ist offline - zuletzt online am 12.08.15 um 20:56 Uhr
Dominik123
  • 65 Beiträge
  • 93 Punkte
Pulsfrequenz Marathon

Wie hoch der Puls beim Marathonlauf sein sollte, lässt sich so generell nicht beantworten, denn die anaerobe Schwelle ist von Läufer zu Läufer ganz verschieden. Je nach Trainingsstand hat also jeder Marathonläufer einen individuellen Idealpuls.

Mitglied Sveny1856 ist offline - zuletzt online am 16.01.16 um 15:05 Uhr
Sveny1856
  • 56 Beiträge
  • 62 Punkte
Verschiedene Trainingsbereiche

Je nachdem, ob es sich um Laufanfänger oder fortgeschrittene Läufer handelt, trainiert man in verschiedenen Trainingsbereichen. Das hängt aber alles mit der maximalen Herzfrequenz zusammen und kann hier auf die Schnelle nicht erklärt werden.

putzik
Gast
putzik

Ist Aspirin vor einem Marathonlauf hilfreich oder gefährlich?

Ich habe schon einige Marathonläufe absolviert und da hört man ja die tollsten Geschichten. Ein Mitläufer erzählte mir während eines Laufes, daß er vorher Aspirin geschluckt hätte, dadurch würde er die Schmerzen zum Ende des Laufes nicht so merken. Ist sowas wirklich hilfreich und zu empfehlen oder kann das unter Umständen gefährlich werden? Wer kennt sich auf diesem Gebiet genauer aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals dafür. Mit sportlichem Gruß, Putzik

Mitglied Lisamaus ist offline - zuletzt online am 02.11.12 um 23:36 Uhr
Lisamaus
  • 58 Beiträge
  • 73 Punkte
Asperin...

... wirkt doch blut verdünnend. denke das ist wohl das ware geheimniss. Aber ob das dann so gesund ist, ich denke nicht.

Uwe51
Gast
Uwe51
Kein Aspirin gegen Schmerzen beim Marathon

Hi putzik,
ich bin grundsätzlich gegen Aspirin und ähnliche Substanzen zur Leistungssteigerung bzw. um Laufschmerzen vorzubeugen. Am Schluss des Marathons allmählich Schmerzen zu bekommen, ist normal. Trainiere lieber anständig und sorge dafür, dass du nicht nur vor dem Wettkampf, sondern auch während des Marathonlaufs immer genügend Kohlenhydrate und Flüssigkeit zu dir nimmst. Steuere also die Versorgungsstellen an, nimm eine Trinkflasche mit usw. Dann wirst du den Zieleinlauf auch leichter erreichen.

Mitglied DynamicX ist offline - zuletzt online am 07.02.16 um 18:07 Uhr
DynamicX
  • 53 Beiträge
  • 71 Punkte
:-)

Ganz meine Meinung! Richtige Ernährung, vernünftiger Marathon-TRainingsplan - that's it!

Mitglied kerzenguru ist offline - zuletzt online am 08.10.15 um 20:56 Uhr
kerzenguru
  • 133 Beiträge
  • 135 Punkte

Entschuldigt bitte, dass ich mich hier zu Wort melde. Ich verstehe überhaupt nichts vom Marathon, aber Aspirin ist ein blutverdünnendes Arzneimittel, das meiner Meinung nach nicht einfach so zur Vorbeugung genommen werden sollte.
Nichts für ungut, kerzenguru

Sebastian
Gast
Sebastian

Was ist das richtige Wettkampftempo für meinen ersten Marathon?

Wie in der obigen Frage schon formuliert, es ist mein erster Wettkampf und ich hätte gerne einen Anhaltspunkt, wie schnell ich Laufen darf? Ich laufe 5 mal die Woche, entweder 12 oder 14km und den km in ziemlich genau 5min.
Bei diesen Läufen habe ich einen durchschnittlichen Puls von 145 und mein max Puls liegt bei 182.
Was meint ihr also, soll ich mich an einem Puls orientieren oder an der Zeit pro km? Ich denke ich sollte etwas langsamer anfangen, 5 1/2 Schnitt, was meint ihr?

Sebastian

Giorgi
Gast
Giorgi
Mein Ratschläg wäre...

U, das ist eine schwierige Frage... Man sollte immer mit mittlerem Tempo starten und sich dann steigern...Aber ein gutes Tempo (ca 10km/h)ist essentiell, da es einen durchhalten lässt. Nach ca 20km sollte man auf 12 km/h hochschrauben und dann nach 35km Strecke wieder auf 10 km/h runtergehen. Die letzten 3km wieder anschrauben.

Mitglied jonaswarz ist offline - zuletzt online am 22.02.16 um 14:55 Uhr
jonaswarz
  • 75 Beiträge
  • 95 Punkte

So würde ich es auch machen :).

Mitglied Heike001 ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 13:29 Uhr
Heike001
  • 221 Beiträge
  • 275 Punkte

Man nehme das Tempo, mit welchem man locker lange durchlaufen kann und gegen Ende steigert man es...so kommt man immer gut durch einen Marathon :)...

Ludwig56
Gast
Ludwig56

Welches Mindest-Trainingspensum ist für einen Hobbyläufer für eine Zeit unter 4 Std. erforderlich?

Seit einigen Jahren jogge ich regelmäßig dreimal wöchentlich insgesamt 40 KM. Einen Halbmarathon habe ich vor einem halben Jahr in knapp zwei Stunden geschafft. Nun möchte ich meinen ersten Marathon möglichst unter 4 Stunden schaffen. Welcher Mindest-Trainingsaufwand ist dafür erforderlich und wieviel Monate vorher sollte man damit beginnen? Bin für jede Info dazu dankbar. Gruß, Ludwig

Mitglied oJo172 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 13:44 Uhr
oJo172
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte

Zwischen Halbmarathon und einem vollen Marathon liegen Welten.
Es ist zwar gut ein Ziel und auch ein Trainingsziel zu haben, aber es ist denke ich besser, wenn du dich nicht so sehr aufdie Zeit versteifst, sondern eher darauf, dass du gut genug trainiert bist, dass du es überhaupt schaffst.

Mitglied barisxx ist offline - zuletzt online am 21.02.16 um 09:10 Uhr
barisxx
  • 66 Beiträge
  • 88 Punkte

3x wöchentlich würde ich glaube ich beibehalten und mich dann in den Entfernungen aber steigern.

Mitglied Freund ist offline - zuletzt online am 15.11.15 um 09:54 Uhr
Freund
  • 69 Beiträge
  • 83 Punkte

Durch wie viele Personen wird ein Marathonstaffel geteilt?

Gibt es dafür eine allgemeine Regel oder ist das jedes Mal unterschiedlich?

Mitglied Giulia7 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 21:04 Uhr
Giulia7
  • 119 Beiträge
  • 125 Punkte
Unterschiedlich

Das unterscheidet sich von Marathon zu Marathon.

Mitglied Phillipp ist offline - zuletzt online am 08.08.15 um 16:19 Uhr
Phillipp
  • 92 Beiträge
  • 132 Punkte

Bin noch nie mehr als 20 KM am Stück gelaufen - wie schaffe ich dann einen Marathon in 3 Monaten?

Vor knapp einem Jahr bin ich mit Joggen angefangen. Mittlerweile laufe ich dreimal wöchentlich jeweils zehn bis fünfzehn KM. Mit einem Kumpel möchte ich gerne in drei Monaten einen Marathonlauf bestreiten. Allerdings bin ich noch nie über zwanzig Kilometer gelaufen. Wie kann ich innerhalb von drei Monaten das schaffen? Gibt es dafür spezielle Trainingspläne?

Mitglied floppy04 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 19:57 Uhr
floppy04
  • 39 Beiträge
  • 51 Punkte

Einfach mal länger durchhalten bzw Intervalltraining betreiben! Trainingpläne gibt es bei Men's Health oder bei Runner's World genug :)

nepalboy
Gast
nepalboy

Ist tägliches fast zweistündiges Laufen eine ideale Marathonvorbereitung?

Ein Kollege von mir trainiert für seinen ersten Marathon. Bisher ist er zwei- bis dreimal wöchentlich jeweils circa eine Stunde gelaufen. Nun will er sein Training enorm steigern und möglichst täglich bis zu zwei Stunden laufen. Ist das wirkliche eine ideale Marathonvorbereitung oder ist das eher kontraproduktiv?

Mitglied die_nonne ist offline - zuletzt online am 03.12.15 um 21:15 Uhr
die_nonne
  • 136 Beiträge
  • 150 Punkte
Kontraproduktiv!!

Lange wird der dieses Training nicht durchhalten bzw keine gute Leistung beim Marathon erzielen, weil sein Körper ausgepowert sein wird. Das ist definitv zu viel!

Mitglied mara13 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 15:40 Uhr
mara13
  • 62 Beiträge
  • 80 Punkte

Kennt ihr den Energieverbrauch des Herzens in Kilojoule?

Ich werde diesen Sommer voraussichtlich am Marathon teilnehmen, freue mich schon und trainiere auch fleißig. Letztens habe ich mich gefragt, wie viel Energie ein Herz wohl bei einem Marathon verbraucht. Würde mich echt interessieren; wisst ihr das?

Mitglied Mickymick ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 10:21 Uhr
Mickymick
  • 54 Beiträge
  • 94 Punkte
Hallo

Interessante Frage. Ich weiß aber leider auch nicht wie man das ausrechnet? Wo bleiben die Ernährungsgurus hier? ;)

Mitglied and1 ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 12:05 Uhr
and1
  • 53 Beiträge
  • 75 Punkte

Bei welchen Wetterbedingungen werden die besten Marathonzeiten erzielt?

In einem Jahr will ich soweit sein, einen Marathon zu schaffen. Einen guten Trainingsplan habe ich zwar, aber es bleiben noch viele Fragen offen. Mich würde jetzt mal interessieren, bei welchen Wetterverhältnissen die besten Marathonzeiten erzielt werden. Dabei meine ich nicht diese Extremläufer, die entweder "Hitzeläufer" oder lieber bei Regen und Kälte laufen, sondern der durchschnittliche Marathoni.

Mitglied Mickymick ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 10:21 Uhr
Mickymick
  • 54 Beiträge
  • 94 Punkte
Frühling

Frühlingswetter ist meiner Erfahrung nach optimal! (Natürlich nicht für die Allergiker)

Lara
Gast
Lara

Habe D Körbchen - kann ich damit einen Marathon bestreiten?

Ich habe eine eigentlich ganz gute Figur, ich meine sportlich. Nur eins passt irgendwie nicht, ich habe D Körbchen. Das ist auch der Grund, warum mir viele vom Laufen abgeraten haben, mir macht´s aber Spaß.
Jetzt habe ich am letzten Wochenende den Marathon in meiner Heimatstadt Düsseldorf gesehen und habe mir sofort gedacht, das will ich auch.
Was meint Ihr, ist das für mich OK? Ich trage auch einen speziellen Sport-BH und noch ein Shirt mit Stützfunktion!
Lara

Mitglied LinaE ist offline - zuletzt online am 05.01.14 um 17:04 Uhr
LinaE
  • 217 Beiträge
  • 227 Punkte
@Lara

Hey,

Solange dir das Laufen Spaß macht ist es egal. Lass dich davon nicht abhalten.

Mitglied Stony1981 ist offline - zuletzt online am 08.02.16 um 17:47 Uhr
Stony1981
  • 82 Beiträge
  • 154 Punkte

Also joggen oder laufen ist sogar total gut für die Brüste, weil das Bindegewebe gestrafft wird. Ich weiß nicht, wer dir davon abgeraten hat, aber ich zumindest habe nur das Beste davon gehört...keine Sorge, deine Brüste werden nicht ausleiern, das ich definitiv ein Mythos :D...

Mitglied kathrinchen ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 15:09 Uhr
kathrinchen
  • 168 Beiträge
  • 192 Punkte

Haha, das kenne ich! Aber wenn du zusätzlich ein Rückentraining betreibst, kann dir eigentlich nichts passieren. Natürlich solltest du auf extrem stark stützende BHs und vielleicht auch Tops achten. Da würde ich auch ein bisschen mehr investieren, es lohnt sich!!

Mitglied Tina79 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 11:09 Uhr
Tina79
  • 218 Beiträge
  • 296 Punkte
Lauf,lauf!

Ich denke mal, dass du locker Sport machen kannst :). Mach dir wirklich keine Sorgen, sondern lass dich von einem Arzt durchchecken und dann: lauf los :)!

fredy26
Gast
fredy26

Wie trainiert man seine mentale Stärke für einen Marathon?

In einem halben Jahr möchte ich meinen ersten Marathon schaffen. Dafür habe ich jetzt schon mein Lauftraining erhöht, was ich in den nächsten Wochen noch steigern werde. Aber sicherlich gehört nicht nur körperliche Fitness sondern für so eine sportliche Herausforderung auch mentale Stärke. Wie kann man seine Psyche dafür effektiv trainieren? Wie macht ihr "Marathonis" das?

Mitglied Benrmobil ist offline - zuletzt online am 21.02.16 um 22:01 Uhr
Benrmobil
  • 69 Beiträge
  • 89 Punkte

Ein spezielles mentales Training ist nicht notwendig wenn du schon stark genug bist und Willenstärke hast.

leander
Gast
leander

Hilft Tempotraining zur Erhöhung der Grundgeschwindigkeit beim Marathon?

Mittlerweile habe ich fünf Marathonläufe bestritten und bin darauf auch sehr stolz. Allerdings laufe ich immer nur das gleich Tempo (knapp sechs Minuten pro KM). Gerne möchte ich meine Grundgeschwindigkeit erhöhen und dann endlich mal unter vier Stunden den Marathon schaffen. Sollte ich abzundzu mal Tempotraining auf der Bahn machen, könnte mich das weiterbringen? Welche Übungen würdet ihr mir dazu empfehlen? Ich freue mich schon auf euere Antworten.

ampere
Gast
ampere
Ausprobieren

Für mich ist Tempotraining genau das Richtige, andere Läufer finden es nicht gut. Einfach mal ausprobieren!

luci65
Gast
luci65

Muss man vor dem NY Marathon schon eine Marathonzeit vorweisen können?

Ich laufe zwar schon seit einigen Jahren und einen Halbmarathon habe ich auch schon geschafft, aber einen Marathon bin ich bisher noch nie gelaufen. Beruflich bin ich im 4. Quartal dieses Jahres in New York und möchte bei dieser Gelegenheit dort meinen ersten Marathon laufen. Wie kann ich dort einen Startplatz ergattern? Ist eine bereits gelaufen Marathonzeit Grundvoraussetzung? Danke für viele Hinweise dazu.

Mitglied bananensplitt ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 16:04 Uhr
bananensplitt
  • 53 Beiträge
  • 77 Punkte
Verschiedene möglichkeiten

Hallo luci, die teilnahme über die qualifikationszeit ist nur eine von DREI möglichkeiten einen startplatz beim NY marathon zu ergattern.... du kannst dich ganz normal über die homepage zu einem losverfahren anmelden oder die bei einem reoiseveranstalter einen startplatz inkl. hotel usw. buchen.. gruß

DarkDevil
Gast
DarkDevil

Was sollte man während eines Marathonlaufes trinken und was unbedingt meiden?

Noch drei monate und ich stehe vor meinem ersten marathonlauf. Die vorbereitungszeit habe ich nach einem genauen trainingsplan gut vorbereitet. Nun geht es mir noch darum, was man während des laufes trinken sollte und was man unbedingt meiden sollte. Sind elektrolytgetränke wirklich sinnvoll oder ist Wasser besser, hilft auch cola, red bull,...? Bin für jeden fachlichen rat sehr dankbar.
Mit sportlichen grüßen, DarkDevil

laufboy4
Gast
laufboy4
Individuell

Das hängt von der Vorliebe jedes einzelnen ab...
Viele läufer schwören auf Cola oder RedBull mit etwas Wasser drin, damit es keine Magenprobleme gibt. JEder Körper reagiert anders, im Endeffekt ist es ja logisch, dass du Zucker und Energie während solch eines Laufs brauchst.

Liebe Grüße

Mitglied hallo77 ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 18:11 Uhr
hallo77
  • 86 Beiträge
  • 150 Punkte

Was bringt Krafttraining innerhalb der Marathonvorbereitung?

Ich laufe mittlerweile auch schon einige Jahre, aber mehr als zehn Kilometer schaffe ich nicht. Ein Lauffreund will nächstes Jahr seinen ersten Marathon bestreiten und will jetzt zusätzlich zum Lauftraining regelmäßig im Fitnessstudio Krafttraining machen. Kann das wirklich was bringen und sollte das Krafttraining vor oder nach der Laufeinheit gemacht werden? Wer kennt sich da genauer aus?

Mitglied praktikant ist offline - zuletzt online am 20.12.15 um 09:29 Uhr
praktikant
  • 49 Beiträge
  • 75 Punkte

Weiß nicht was das Krafttraining bei der Marathon-Vorbereitung bringen soll. Ist das nicht eher kontraproduktiv?

Mitglied iker31 ist offline - zuletzt online am 04.05.15 um 13:06 Uhr
iker31
  • 78 Beiträge
  • 140 Punkte

Sollte man erst Marathon laufen, wenn die Wachstumsphase vorbei ist?

Ein Laufkollege ist schon einige Marathons gelaufen und möchte seinen vierzehnjährigen Sohn so trainieren, dass er in einem Jahr auch einen Marathonlauf bestreiten kann. Das Kind ist zwar sehr talentiert aber ich finde, während der Wachstumsphase sollte man so eine schwere Belastung so einem jungen Körper nicht zumuten. Welche Auswirkungen könnte das denn haben oder ist das doch nicht so gefährlich für das Kind, was meint ihr?

Mitglied Ramona41 ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 20:28 Uhr
Ramona41
  • 228 Beiträge
  • 268 Punkte

Mit 14 ist man schon zu so einigem im Stande, das würde ich nicht so kritisch nehmen. Solange der Junge seine Grenzen kennt bzw. der Vater diese auch anerkennt und beachtet.

Mitglied jock76 ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 21:37 Uhr
jock76
  • 95 Beiträge
  • 173 Punkte

Welche Körperkonstitution ist besonders für Marathonläufer geeignet?

Ich laufe schon einige Jahre regelmäßíg und möchte auch mal einen Marathonlauf absolvieren. Nun bin ich mir nnicht sicher, ob ich mit meinen 1,90 und 85 Kilo dafür geeignet bin, da ich im TV überwiegend kleinere Läufer in der Spitzengruppe laufen sehe. Habe ich mit meiner Körperlänge überhaupt Aussichten, eine vernünftige Zeit (unter 3:30 Stunden) zu schaffen? Wie sieht die ideale Körperkonstitution aus?

Mitglied gerrit ist offline - zuletzt online am 11.02.16 um 08:36 Uhr
gerrit
  • 80 Beiträge
  • 130 Punkte

Naja, du solltest auf jeden Fall versuchen dein Ziel, den Marathon zu bewältigen verfolgen und zum Abschluss bringen und dabei nicht so sehr nach der Leistung anderer gehen!

Mitglied LevLev ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 12:00 Uhr
LevLev
  • 52 Beiträge
  • 70 Punkte

Wieviel sollte man vor einem Marathonlauf trinken?

Nächstes Jahr habe ich den zweiten Versuch, einen amateur Marathonlauf zu schaffen. Beim letzten Mal habe ich wohl vor dem Start viel zu viel getrunken und das Wasser hüpfte im Körper unangenehm herum und konnte kaum Laufen und habe aufgeben. Das soll mir diesmal möglichst nicht passieren. Wieviel sollte ich vor dem Start und während des Laufes trinken? Danke für jeden Tipp dazu. Mit sportlichem Gruß, LevLev

Mitglied eagle ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 16:33 Uhr
eagle
  • 64 Beiträge
  • 94 Punkte

Ich laufe schon was länger Marathon und ich würde behaupten, dass es da keine richtlinie gibt !
trink halt nicht soviel vor dem start sondern lieber zwischendurch während des marathons.

Kreikle
Gast
Kreikle

Was heißt "viel" für dich :D? Also du solltest ungefähr 0,25l trinken auf einer Strecke von 2-5 km, davor am besten auch nur ein Glas, um dich startklar zu machen.

Mitglied Connor1993 ist offline - zuletzt online am 02.12.15 um 16:09 Uhr
Connor1993
  • 103 Beiträge
  • 205 Punkte
Essen weglassen

Was viele unterschätzen - auch nichts essen, ca.2h vor dem Wettkampf nicht!! Ich hatte mal nur eine Stunde Pause gehabt und mir war dermaßen schlecht,mein Salat kam mir hoch und ich musste den Lauf frühzeitig beenden,weil ich mich am Straßenrand erbrechen musste :(...

Mitglied staff ist offline - zuletzt online am 14.12.15 um 09:40 Uhr
staff
  • 51 Beiträge
  • 67 Punkte

Viele wissen nicht,dass der Körper gar nicht so viel Flüssigkeit benötigt, bzw man nicht mit 2liter Wasser im Magen anfangen sollte, zu laufen. ein bis 2 Gläser reichen aus.

Mitglied hsvforever ist offline - zuletzt online am 07.11.15 um 19:38 Uhr
hsvforever
  • 43 Beiträge
  • 53 Punkte
Faustregel

Man sollte nicht mehr als 1 L Wasser/isotonische getränke pro Std. aufnehmen, sonst ist man nicht optimal leistungsfähig. Merk dir das ;)...

Mitglied Mayooo ist offline - zuletzt online am 06.10.15 um 13:51 Uhr
Mayooo
  • 66 Beiträge
  • 80 Punkte

Kann man durch Erhöhung des Trainingspensums seine Marathonzeit verbessern?

Vor einem halben Jahr habe ich meinen ersten Marathonlauf in vier Stunden und dreißig Minuten absolviert. Damals bin ich in der dreimonatigen Vorbereitungszeit wöchentlich fünfzig Kilometer gelaufen. Mein Ziel ist es, den nächsten Lauf unter vier Stunden zu schaffen. Könnte ich das durch Erhöhung des wöchentlichen Trainingspensums erreichen und wieviel KM sollte ich dann wöchentlich laufen? Welche erfahrene Marathonläufer könnten mir dazu Infos geben?

Mitglied Hgstosch14 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 21:27 Uhr
Hgstosch14
  • 44 Beiträge
  • 82 Punkte
Trainingsplan

Hey!
Im Internet findet man viele passende Trainingspläne. Einfach mal googlen ;)

Mitglied and1 ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 12:05 Uhr
and1
  • 53 Beiträge
  • 75 Punkte

Wie können Hobbyläufer einen sicheren Startplatz beim New York-Marathon erhalten?

Bisher habe ich drei Marathons geschafft und meine Bestzeit liegt knapp über drei Stunden. Mein Traum ist es natürlich, einmal beim NY-Marathon dabei zu sein. Wie kann man dort einen sicheren Startplatz als Hobbyläufer erhalten? Muss man eine Mindestzeit erreicht haben, kann man das direkt beim Veranstalter buchen oder geht das nur über Kontigente von Reiseveranstalter? Wer kann mir dazu Infos und Tipps geben?

pinien
Gast
pinien

Man kann sich auch direkt beim Veranstalter seinen Platz sichern, allerdings gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Startplätzen für diesen Marathon, also schnell ran da !

Bellche
Gast
Bellche

Wintermarathon im Februar - wie bereitet man sich im Winter effektiv darauf vor?

Bisher habe ich einen Marathon geschafft, der allerdings im Frühherbst stattfand und ich konnte mich ganz normal im Sommer darauf vorbereiten. Nun steht ein Marathon im Februar im Alpengebiet an. Dann fällt ja die Vorbereitungszeit voll in den Winter. Wie sieht denn in so einem Fall die Vorbereitung aus (Anpassung an Kälte, optimale Laufkleidung, Ernährung und Trinken während des Laufes,...)? Wer kann mir dazu hilfreiche Infos geben? Danke vielmals dafür schon mal vorab. Gruß, Bellche

Mitglied ak-a-n-d-i ist offline - zuletzt online am 03.12.15 um 17:36 Uhr
ak-a-n-d-i
  • 36 Beiträge
  • 52 Punkte

Hallo Bellche,
Natürlich solltest du dir Sport/LaufKleidung für den Winter zulegen, da gibt es mittlerweile eine große Auswahl in Sportbekleidungsläden;).
gruß

augustus
Gast
augustus

Kann man sich gleichzeitig auf einen Marathon und ein Radrennen vorbereiten?

Ich bin relativ sportlich und Laufen und Radfahren sind meine bevorzugten Sportarten. In drei Monaten habe ich meinen ersten Marathon und beginne jetzt die Vorbereitung dafür. Nun findet drei Wochen vorher ein Radrennen für Hobbyfahrer über 150 KM statt. Kann ich das Training dafür mit dem Marathontraining verbinden und gäbe es Trainingspläne dafür? Ich möchte Marathon unter 4 Stunden schaffen. Wer kann mir dazu hilfreiche Tipps und Infos geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Augustus

Mitglied Tim_mi ist offline - zuletzt online am 29.11.15 um 21:10 Uhr
Tim_mi
  • 59 Beiträge
  • 87 Punkte

Triatlethen schaffen es ja auch, sich gleichzeitig auf Schwimmen, Radfahren und Laufen vorzubereiten. Und ich denke, dass gerade bei Laufen und Radfahren die Unterschiede im Training nicht wirklich groß sind.

Friedemann
Gast
Friedemann

Muss man in der Marathonvorbereitung schon mal die 42km am Stück gelaufen sein?

Ich trainiere sehr gewissenhaft für meinen ersten Marathon, dieses Jahr in Berlin soll es soweit sein. Was meint ihr, sollte ich vorher einmal die komplette Distanz eines Marathons am Stück gelaufen sein oder wirft mich das von der Belastung in der gesamten Vorbereitung zu sehr zurück?

LG

Mitglied Anni86 ist offline - zuletzt online am 11.09.12 um 12:40 Uhr
Anni86
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Ich würde sagen ja,

Denn ansonsten weißt du ja nicht, ob du überhaupt so lange am Stück durchlaufe kannst. Kurzzestrecken schnell zu laufen ist ja nicht das gleiche. Du musst ja auch ein Gefühl für die Strecke bekommen um dir deine Kräfte richtig einteilen zu können.
Viel Spaß!

Mitglied esello ist offline - zuletzt online am 22.02.11 um 23:22 Uhr
esello
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Suche Startnummer für Paris Marathon

Suche Startnummer für Paris Marathon
esello

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:48 Uhr
Tom92
  • 7100 Beiträge
  • 8128 Punkte
@ esello

Hmmm ..., ich glaube nicht, das du die hier im Forum bekommen wirst. Wenn du da starten möchtest, dann solltest du dich mal mit dem Veranstalter des Paris Marathon in Verbindung setzen. Der wird dir sagen können, wie du da eine Startnummer bekommen kannst.
Ich glaube, wenn du nach dem Veranstalter mit einer Suchmaschine suchst, dann wirst du dazu bestimmt etwas finden.

Mitglied GranGiant ist offline - zuletzt online am 22.02.09 um 15:59 Uhr
GranGiant
  • 5 Beiträge
  • 11 Punkte

Oberkörper Trainieren als Marathonläufer

Hy!
Ich bin Marathonläufer heißt ich habe schon sehr starke Beinmuskeln, aber leider habe ich wie die meisten Marathonläufer auch nur sehr dünne Ärmle :-(. Mein Bauch ist auch sehr gut Trainiert durch das ständige laufen, ich will nur irgendwie so schnell und so einfach wie möglich größere Oberarme bekommen. Habt ihr da ein paar Tips?
LG Peter

Mathias
Gast
Mathias
Kraft ausgleich

Hallo
ich empfehle Dir Max Contraction Training von John Little oder Train Smart von Pete Sisco. Es sind Experten, was Kraftaufbau in kürzester Zeit angeht - was die Fitnessclubs verschweigen - denn wenn Du Erfolg hättest, würdest Du ja nicht mehr gehen, nicht wahr? Spitzensportler, welche an ihre Grenzen kamen, wurden dann von ihnen trainiert!
Kenne ich bis jetzt nur auf englisch.

Mitglied GranGiant ist offline - zuletzt online am 22.02.09 um 15:59 Uhr
GranGiant
  • 5 Beiträge
  • 11 Punkte

Wer von euch läuft Marathon?

Gibt es hier im Forum irgend welche Leute, die auch Marathonläufer sind?
Würde mich freuen, wenn sich welche zum Austausch melden würden!

LG Peter

Maximalpuls
Gast
Maximalpuls

Marathon Tipps

Hallo,

was für Tipps zum Marathon, Training, Ernährunge, Verletzungen und Veranstaltungen könnt ihr mir geben?

Mitglied runningjk ist offline - zuletzt online am 23.07.08 um 10:38 Uhr
runningjk
  • 5 Beiträge
  • 5 Punkte
Tips

Lies das Laufbuch vom Harald Steffny da steht alles drin, oder rede mit deinen Kollegen aus dem Lauftreff

Hans-Dieter
Gast
Hans-Dieter

Marathonlauf für ältere Läufer

Ich bin jetzt 49 geworden und laufe seit etwas über einem Jahr recht regelmässig. Habe damals extra langsam angefangen, mein Sohn hat mir das sehr geholfen, er ist mitgelaufen und hat Rücksicht genommen. Jetzt überlege ich einen Marathonlauf zu machen. Ist das eurer Meinung nach eine Jahr zu früh oder soll ich es einfach mal probieren? Direkt bei grossen Läufen wie dem Berlinmarathon, Hansemarathon oder Kölnmarathon? Läufer-Grüße Hans-Dieter

Mitglied runningjk ist offline - zuletzt online am 23.07.08 um 10:38 Uhr
runningjk
  • 5 Beiträge
  • 5 Punkte
Marathonstart

Es ist nie zu früh, wenn deine Vorbereitung stimmt. Es gibt einen tollen 10 Wochen Plan für Marathonanfänger von Harald Steffny. Wenn du den konsquent trainierst und dich auch im Wettkampf an deinem eigenen Tempo und deiner Leistunsfähigkeit orientiest, dann kann bis auf zu heißes Wetter kaum noch was passieren.

Unbeantwortete Fragen (36)

Mitglied oJo172 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 13:44 Uhr
oJo172
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte

Sind Marathonläufer auch im wirklichen Leben belastbarer?

Marathonläufer müssen ja wirklich sehr willenstark und ausdauernd sein.
Könnte das auch Auswirkungen auf das wirkliche Leben (Beruf,...) haben?
Sind diese Leute belastbarer als Nichtsportler?
Welche Erkenntnisse gibt es dazu?

fragezeichen
Gast
fragezeichen

Wie sollte 3 Monate vor dem Marathon trainiert werden für ein Zeit unter 4 Stunden?

Mein Bruder ist vor circa einem Jahr mit joggen angefangen und läuft wöchentlich circa dreißig Kilometer.
Nun möchte er innerhalb eines Jahres einen Marathon möglichst unter vier Stunden schaffen.
Er wird seinen Trainingsumfang erst mal auf fünfzig Kilometer wöchentlich erhöhen.
Für die letzen drei Monate vor dem Marathon braucht er aber noch einen Trainingsplan, weil das wohl die entscheidende Phase der Vorbereitung zu sein scheint?
Was könntet ihr ihm empfehlen?

niklas
Gast
niklas

Gibt es ein Mindestalter für Marathonläufer?

Ich habe kürzlich einen Bericht über einen einhundertjährigen Marathonläufer gesehen. Der hat zwar wohl mehr als acht Stunden für die Strecke gebraucht, aber das ist ja wohl egal.
Also scheint es bei diesem Sport keine Altersbeschränkung nach oben zu geben.
Aber gibt es ein Mindestalter (Kinder, Jugendliche) oder ist das auch jedem selber überlassen?

harry1982
Gast
harry1982

Wie schaffe ich als normaler Jogger innerhalb eines Jahres eine Marathonzeit unter 4 Stunden?

Bisherher jogge ich zweimal wöchentlich jeweils bis zu zehn Kilometer.
Ein Sportkamerad hat mir den Floh ins Ohr gesetzt, doch mal einen Marathon zu schaffen.
Wieviel Kilometer müsste man wöchentlich laufen, um eine Endzeit von unter vier Stunden zu erreichen?
Hättet ihr dafür einen Trainingsplan an den ich mich orientieren könnte?

Mitglied Sean38 ist offline - zuletzt online am 26.12.15 um 12:40 Uhr
Sean38
  • 96 Beiträge
  • 168 Punkte

Können 16-Jährige schon auf einen Marathon trainieren oder ist das viel zu früh?

Ich bin in einem Laufteam und wir laufen einmal jährlich einen Marathon.
Jetzt ist ein junger Mann (16 Jahre) zu uns gestossen, der unbedingt möglichst in einem Jahr einen Marathon schaffen will.
Talent und Ausdauer hat er zwar, aber ich finde das viel zu früh und denke er sollte erst mal an seiner Grundschnelligkeit arbeiten und vielleicht mal bis zu zehn Kilometer laufen.
Was meint ihr dazu?

Mitglied maximinixxl ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 08:55 Uhr
maximinixxl
  • 84 Beiträge
  • 134 Punkte

Kann ein Marathonlauf zu bleibenden gesundheitlichen Schädigungen führen und warum macht man das?

Mein Bruder ist vor einigen Monaten mit Joggen angefangen und jetzt hat er den Traum, sogar einmal einen Marathon zu schaffen.
Ich kann das nicht verstehen, warum man sich diese Qual antun muss, das ist doch gesundheitsschädlich, oder?
Was ist die Motivation dieser Läufer, einen Marathon zu schaffen?

Mitglied akorny38 ist offline - zuletzt online am 21.12.15 um 21:00 Uhr
akorny38
  • 82 Beiträge
  • 146 Punkte

Zugeschnürte Luftröhre im letzen Drittel des Marathons - Herzproblem oder allergische Reaktion?

Mein Laufkamerad ist vor einiger Zeit seinen dritten Marathon gelaufen und war auch gut trainiert.
Aber diesesmal hat er nicht das Ziel erreicht, weil so im letzten Drittel ab KM 30 er das Gefühl hatte, dass die Luftröhre zugeschnürt wäre und er kaum noch Luft bekam.
Ist er vielleicht doch zu schnell angegangen, könnten das Herzprobleme sein oder eine allergische Reaktion?

Mitglied zippo69 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 16:41 Uhr
zippo69
  • 67 Beiträge
  • 123 Punkte

Grippe drei Wochen vor Marathonstart abgeklungen - ist der Marathon noch machbar?

Mein Laufkollege hat sich eine Grippe eingefangen, die jetzt gerade abgeheilt ist. Allerdings ist der Marathonstart schon in knapp drei Wochen.
Ist ein Start überhaupt noch sinnvoll, nach einer solchen Erkrankung über zwei Wochen, da ihm ja wichtige Trainingseinheiten über längere Strecken fehlen? Kann es dadurch einen gesundheitlichen Rückschlag geben?

Mitglied thorp ist offline - zuletzt online am 22.11.15 um 09:31 Uhr
thorp
  • 73 Beiträge
  • 95 Punkte

Ist das benutzen von MP3-Playern bei internationalen Marathons wirklich verboten?

Ein Laufkollege behauptete neulich, dass man bei diversen Marathonveranstaltungen im Ausland keinen MP3-Player nutzen dürfe.
Stimmt das wirklich und womit wird das begründet.
In Deutschland habe ich davon noch nie gehört, wird das hier wohl auch noch eingeführt?

ilka41
Gast
ilka41

Gibt es spezielle Atemtechniken, die einen Marathonlauf besser durchstehen lassen?

Ein Laufkamerad meinte neulich, dass einige Marathonläufer eine spezielle Atemtechnik entwickelt hätten, die bessere Zeiten bringen und den Lauf besser durchstehen lassen würden.
Wie könnten diese Techniken aussehen, ist dabei die Atmung dem Laufrhythmus angepasst oder nicht?

Mitglied body23 ist offline - zuletzt online am 03.11.15 um 12:32 Uhr
body23
  • 149 Beiträge
  • 339 Punkte

Wie muss ich mein Training verändern, wenn ich statt zehn Kilometer einen Marathon schaffen will?

Seit einem Jahr laufe ich regelmäßig (zweimal wöchentlich) und schaffe problemlos zehn Kilometer.
Nun habe ich den Ehrgeiz, in ein oder maximal zwei Jahren den New York Marathon zu schaffen.
Wie muss ich mein Training verändern, damit ich dieses Ziel erreiche?

Yagmur51
Gast
Yagmur51

Wie teilt man sich beim Marathon die Kräfte am besten ein?

Bisher habe ich einen Halbmarathon geschafft und mein nächstes Ziel ist natürlich die volle Marathondistanz zu schaffen.
Sicherlich werde ich nicht meine Halbmarathonzeit einfach nur verdoppeln können, um meine Marathonendzeit hochzurechen, weil man ja an Kräften verliert.
Wie teilt man sich das Rennen am besten ein, um wieviel Prozent sollte die Durchgangszeit beim Halbmarathon höher sein als bei meiner Bestzeit?

Katja41
Gast
Katja41

Wie sollte man eine Woche vor einem Marathon trainieren, ist totale Ruhe angesagt?

Die letzten drei Monate vor dem Marathonstart sind ziemlich trainingsintensiv.
Nun habe ich unterschiedliche Meinungen gehört, was die letzte Woche vor dem Start angeht.
Manche trainieren in der Woche noch locker weiter, andere schonen sich total.
Was ist denn nun richtig?

Phillipp74
Gast
Phillipp74

Wieviel Marathons kann man als guter Hobby-Marathonläufer innerhalb von 6 Monaten machen?

Ein Vereinskamerad ist ein guter Hobby-Marathonläufer und möche seine momentan gute Form ausnutzen und innerhalb von sechs Monaten möglichst sechs Marathonläufe bestreiten.
Wieviel könnte man den maximal schaffen, ohne gesundheitliche Probleme zu bekommen?

Mitglied Kev91 ist offline - zuletzt online am 10.12.15 um 19:46 Uhr
Kev91
  • 95 Beiträge
  • 205 Punkte

Sind die Getränke beim Marathonlauf gekühlt oder warm?

Bei anstrengenden Marathonläufen spielt ja der Magen oft verrückt und Trinken ist ja besonders bei Hitzemarathons ganz wichtig.
Sollten dann idealerweise die Getränke gekühlt oder gar kalt sein, oder sind warme Getränke besserverträglich?

Anja78
Gast
Anja78

Wie sollte man in den einzelnen Phasen der Marathonvorbereitung essen, damit man nicht zu dürr wird?

Ich jogge regelmäßig seit zwei Jahren. Jetzt habe ich den Ehrgeiz einen Marathon zu schaffen. Das möchte ich in einem Jahr schaffen.
So langsam aber sicher müssen die Laufeinheiten immer länger werden.
Mich würde mal interessieren, was man so in den einzelnen Vorbereitungsphasen essenstechnisch beachten sollte, damit man hinterher nicht zu dürr wird und wie ein "Hungerhaken" herumläuft?
Wer hat da die ideale Ernährungsplanung für mich?

Daniel63
Gast
Daniel63

Was sollte man nach einem Marathonlauf essen?

Mein Trainingsplan für den bevorstehenden Marathonlauf steht fest. Nun brauche ich nur noch Infos, was unmittelbar und in den Tagen nach dem Lauf essen und trinken sollte.
Kann man schon unmittelbar nach dem Zieleinlauf was essen und wie sollte der Speiseplan in den Tagen danach aussehen?

Tina
Gast
Tina

Ist es problemlos möglich mit Plattfüßen einen Marathon zu laufen?

Ich bin jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren am laufen, meist zwischen 10 und 15km und das 4 mal die Woche. Bisher habe ich keine Probleme mit den Füßen und das ohne Einlagen oder so, aber jetzt will ich mal einen Marathon laufen, habe aber etwas Bedenken wegen meinen Plattfüßen!
Was meint ihr dazu?

DanielDussel
Gast
DanielDussel

Ist ein Marathon bei Regen leichter oder schwerer durchzustehen?

Ich laufe zwar gern durch Regen, aber das dauert ja meist nur etwas über eine Stunde.
Nun frage ich mich gerade, wie es dabei den Marathonläufern ergeht. Wäre stundenlanger Regen während des Rennens vorteilhafter oder schwieriger für die?

Katrin_1978
Gast
Katrin_1978

Startet man beim 1. Marathon in der letzten Gruppe oder kann man sich das aussuchen?

Ich möchte den Berlin Marathon laufen. Das wird mein erster Marathon werden.
Bei der Masse der Läufer wird ja in mehreren Gruppen gestartet. Wahrscheinlich geht das nach den vorher gelaufenen Zeiten, oder?
Müsste ich dann in der letzten Gruppe starten, da ich ja noch keine Zeit stehen habe?

Mitglied s-somewhere ist offline - zuletzt online am 06.02.16 um 08:24 Uhr
s-somewhere
  • 154 Beiträge
  • 194 Punkte

Wie sieht ein Frühstück vor einem Marathon am besten aus?

Mein Problem ist nämlich, ich frühstücke normalerweise wenig bis gar nichts und das wird nicht gehen, oder?

Mitglied Dfferino ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 19:27 Uhr
Dfferino
  • 61 Beiträge
  • 79 Punkte

Durch übertriebenes Marathontraining total platt, wie sollte das Training bis zum Marathon aussehen?

Mein Laufkamerad bereitet sich auf seinen ersten Marathon vor. In den letzten zwei Monaten hat er seinen Trainingsumfang nahezu verdoppelt. Jetzt ist er total platt und kann kaum noch laufen. Bis zum Marathon hat er noch drei Wochen Zeit. Wie sollte er jetzt sein Training gestalten, sodass er doch noch was vom Trainingseffekt hat?

steffi71
Gast
steffi71

Wieviel Trainingskilometer sind für eine Marathonzeit unter vier Stunden erforderlich?

Mein Bruder möchte nächstes Jahr seinen ersten Marathon schaffen. Sein Ziel ist es, unter vier Stunden zu bleiben. Die heiße Phase der Marathonvorbereitung soll circa drei Monate betragen. Wieviel Trainingskilometer sollte er in dieser Zeit zurücklegen, um sein Ziel zu erreichen?

melly1967
Gast
melly1967

Gibt es einen idealen Ernährungsplan für eine Marathonvorbereitung?

Mein Bruder trainiert für seinen ersten Marathon. Drei Monate vorher beginnt die heiße Phase der Vorbereitung mit erheblich höherem Trainingsaufwand. Wie sähe denn in dieser Zeit die ideale Ernährung aus, gibt es dafür spezielle Ernährungspläne?

Mitglied Nikolai_2011 ist offline - zuletzt online am 24.09.15 um 17:08 Uhr
Nikolai_2011
  • 61 Beiträge
  • 85 Punkte

Sind ULTRA SPORTS Gel-Chips für einen Marathonlauf empfehlenswert?

Laut Werbung sollen diese "ULTRA SPORTS Gel-Chips" sofort Energie beim Ausdauersport liefern. Was ist das besondere daran und wie wirkt das Zeug wirklich? Kann man das auch während eines Marathonlaufes essen?

Mitglied Elly32 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 14:03 Uhr
Elly32
  • 232 Beiträge
  • 328 Punkte

Kann flüssiges Powergel in der Endphase des Marathons zu Muskelkrämpfen führen?

Ein guter Freund hat kürzlich seinen ersten Marathon geschafft. Allerdings hatte er erhebliche Muskelprobleme so bei Kilometer 35, als er eine bräunliche Flüssigkeit (Powergel) an der Verpflegungsstation getrunken hatte. Kurz danach traten dann Muskelkrämpfe auf und er konnte mir Mühe und Not so eben das Ziel erreichen. Könnte dieses Powergel die Ursache gewesen sein?

Mitglied akorny38 ist offline - zuletzt online am 21.12.15 um 21:00 Uhr
akorny38
  • 82 Beiträge
  • 146 Punkte

Möchte Marathon in einem Jahr schaffen - gibt es dafür Trainingspläne?

Mit Fußballspielen habe ich vor einem halben Jahr aufgehört. Seitdem war ich sportlich nicht mehr aktiv. Jetzt hat mir ein Freund den Floh ins Ohr gesetzt, in einem Jahr einen Marathon zu laufen. Da müsste ich praktisch bei 0 anfangen. Ist das überhaupt zu schaffen und gibt es dafür Trainingspläne, die mich bei meinem Vorhaben effektiv unterstützen könnten?

Mitglied enigma43 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 16:21 Uhr
enigma43
  • 171 Beiträge
  • 207 Punkte

Wie kann man seine mögliche Marathonzeit ermitteln?

Ich laufe mittlerweile regelmäßig und möchte endlich meinen Traum vom Marathon erfüllen. Meine Zehnkilometer-Bestzeit liegt bei 48 Minuten. Könnte man daraus Rückschlüsse ziehen, welche Marathonzeit für mich möglich wäre oder gibt es andere Faustformeln?

Schneemann
Gast
Schneemann

Zu welchem Zeitpunkt sollte man vor einem Marathon welche Gesundheitschecks durchführen lassen?

In einem halben Jahr möchte ich meinen ersten Marathon laufen. Von erfahrenen Marathonläufern habe ich gehört, daß man circa 3 Monate zuvor das Trainingsvolumen steigern muß. Nun stelle ich mir die Frage, welche Gesundheitschecks erforderlich sind und zu welchem Zeitpunkt (vor dem Marathontraing oder unmittelbar vor dem Marathonlauf) dieser Check sinnvoll ist. Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Schneemann

Norbert
Gast
Norbert

Wie fülle ich am besten meinen Glycogenspeicher auf?

Ich laufe demnächst meinen ersten Marathon und reise erst kurz vorher an. Wie fülle ich dann am besten meinen Glycogenspeicher vorher auf? Ich werde wahrscheinlich am Vorabend ankommen und kann dann zu Abend essen und eben am Morgen des Marathon noch etwas. Wie würde euer Ernährungsplan aussehen?

Norbert

Marion
Gast
Marion

Kann ich verhindern, beim Marathon pinkeln zu müssen?

Ich laufe demnächst meinen ersten Marathon, mache mir aber über eine Sache Gedanken. Wenn ich normal laufen gehe, damm muss ich in den ersten 40min immer einmal pinkeln. Da ich im Wald laufe,ist das kein Problem, aber wie ist das bei einem Marathon? Kann ich das mit dem Pinkeln bei Laufen auch irgendwie verhindern, also das ich einfach nicht muss?

Marion

Kramermausi
Gast
Kramermausi

Wie erholt sich der Körper nach einem Marathon am besten?

Mein erster Marathonlauf steht kurz bevor. Für die Vorbereitung hatte ich einen perfekten Vorbereitungsplan. Aber wie kann ich meinen Körper nach diesem Lauf wieder aufbauen? Kann ich in den ersten Tagen normal Esssen oder brauche ich spezielle Aufbaupräparate? Wann kann ich wieder mit dem Lauftraining anfangen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Tipps dazu geben? Gruß, Kramermausi

Steven
Gast
Steven

Wie bereite ich mich auf einen Marathon vor?

Hallo,ich jogge zweimal in der Woche für zwei Stunden.Ich bin ganz gut durchtrainiert.In drei Wochen findet ein Marathon in Hambuerg statt.Den möchte ich gern mitlaufen.Aber 42 Kilometer am Stück bin ich noch nicht gelaufen.Kann mir jemand sagen,wie ich mich am besten auf den Marathon vorbereite?Würde mich über Tipps sehr freuen.Danke!Gruß Steven

Jennifer
Gast
Jennifer

Hoffentlich ohne Verletzung

Ein Marathon ist mit vielen Gefühlen verbunden. Glücksgefühle - einerseits - wenn man die Kilometer hinter sich hat, aber oft folgen Beschwerden auf ein intensives Training.
Um größere Beschwerden wie Verletzungen des Band- und Bewegungsapparats, Schwellungen Prellung oder kleineren Beschwerden wie Sonnenbrand und Insektenstiche umgehend Abhilfe zu leisten sollte man Quarkpack in der Erste-Hilfer Tasche mitführen.
Eine praktische Alternative zum herkömmlichen Quarkwickel - in der Apotheke erhältlich und ein treuer Begleiter

erwiseen
Gast
erwiseen

Marathon Vorbereitung

Hallo Leute,

ich jogge jetzt schon sit geraumer Zeit und irgendwie verspüre ich die Lust mich selber einer Herausforderung zu stellen. Ich würde gerne versuchen einen Marathon zu laufen. Mir ist bewusst, dass man so ein Corhaben nicht von Heute auf Morgen umsetzt, und deshalb wollte ich mir hier ein paar tips holen. Zur Zeit laufe ich in der Woche ca 2-3 mal und jeses mal so an die 10 km, ich denke das dies schonmal eine gute Voraussetzung ist für einen Marathon oder ?

Karl
Gast
Karl

Fanatische Eltern

Fanatische sportbegeisterte Eltern, die ihre Kinder drillen gab es ja schon immer. Aber als ich von dem Mädchen in China gelesen habe, das jeden Tag von seinen Eltern gezwungen wird 60km zu laufen, habe ich gedacht, das kann doch nicht wahr sein. Man muss dazu sagen das Kind ist erst acht Jahre alt. Das ist doch pervers, oder nicht?

Neues Thema in der Kategorie Marathon erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.