Forum zum Thema Laufen

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Laufen verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (45)

50-meter Laufzeiten

Hi bin männlich 12 wiege 53 kg bin 168 cm hoch und laufe 50 meter in 7,8 sekunden.würde gern von männlichen 12 jährigen hören wie schnell sie ... weiterlesen >

19 Antworten - Letzte Antwort: von Neo

Kacke! 5000 m Lauf 27:44 min im Sportunterricht

Wir haben heute im Sportunterricht 5000 m Lauf gemacht und ich habe 27:44 min gebraucht, das hat mir als Note ne 5 eingebracht. Die Stufen w... weiterlesen >

30 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Wofür sind Minutenläufe am besten?

Ich will unbedingt meine Laufleistungen weiter verbessern und habe jetzt den Tip bekommen es mit Minutenläufen zu versuchen. Ich laufe eher L... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von danielgameer

Laufen ohne Socken - was sind die Vor- und Nachteile?

Ich laufe grundsätzlich nur mit Laufsocken, weil ich sonst Angst habe, mir Blasen zu laufen. Ein Laufkamerad läuft im Sommer aber grundsätzlic... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von derneue

Welche Vorteile hat Laufen mit Musik im Ohr?

Ich laufe seit vielen Jahren und stelle fest, dass immer mehr (vor allen junge Leute) mit MP3 Playern durch die Gegend laufen und sich scheinb... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Angili

Welche Lauftechnik auf dem Laufband ist ideal?

Gestern war ich erstmals im Fitnessstudio und bin dort mal auf einem Laufband gewesen. Ich habe versucht wie die Sprinter mit dem Vorderfuß z... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Juorg

Hängende Wangen vom Laufen - ist das wirklich so?

Also ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, aber eine Freundin hat mir das jetzt so erzählt und wenn das stimmt, also ich will ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von kampfeimer

Sollten die Beats zum Laufstil passen?

Ich suche noch geeignete Musik, die ich beim Laufen hören kann. Sie sollte mich motivieren und zu besseren Leistungen anregen. Sollten dann ... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Lolboy

Sind 5 km für Laufeinsteiger zu schaffen?

Ich möchte mit meiner Freundin mit dem Laufen anfangen. Dafür wollen wir uns einem Lauftreff anschließen. Wir sind beide nicht besonders spor... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Oberlehrer

Ist Laufen bei Regen gesund?

Ich gebe zu, dass ich eine "Schönwetter"-Joggerin bin. Bei Kälte und Regen bleibe ich lieber daheim. Aber es gibt ja viele, die bei jedem Wet... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von sensi

"Blau gehen" - was heißt das?

Haben jetzt einen Marathon im TV gesehen und der Reporter erzählte plötzlich etwas blau gehen! Was heißt das? Bernd weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Master92

Wie kann ich mein ipod beim Laufen schützen?

Lange Laufstrecken kann ich nur mit Musik von meinem ipod überstehen. Mein Freund meint, daß ich das ipod vor Erschütterungen schützen sollte.... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Angelus9112

Kann meine Mutter noch mit 52 das Laufen anfangen?

Meine Mutter hat nie Sport gemacht, hatte aber trotzdem immer eine gute Figur. Jetzt aber, wo sie auch nicht mehr die jüngste ist, hat sie hal... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von willy2008

Kann man 800 Meter auch mit Spikes laufen?

Der klassische Sprint geht für mich bis 400 m, darüber beginnt für mich die Mittelstrecke. Jetzt bin ich eigentlich Fußballer und kein Läufer,... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von JohnLittle

Wie bändige ich meine langen Haare beim Laufen?

Kürzlich bin ich mit meiner Freundin zum Lauftreff gegangen. Das Laufen hat zwar Spaß gemacht, aber meine langen Haar störten mich doch gewalt... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Lily_Gomez

Kann man knieschonend Laufen?

Und wenn ja, wie sieht diese Technik aus, Vorfußlauf, Mittelfuß..., oder was? weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von ALEX97

Bin Laufanfänger - auf was muss ich achten?

Hallo! Jetzt im Frühling möchte ich anfangen zu laufen, brauche einfach mehr Bewegung. Ich bin gesund, habe aber manchmal Heuschnupfen. Was mu... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von sam211

Bei welchen Temperaturen lauft ihr am liebsten?

Ich bin wohl eine typische "Schönwetter"-Läuferin, denn erst im Frühjahr tauche ich wieder in der Szene auf und verschwinde im Spätherbst wied... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Mauskuchen

Ist Laufen mit Musik gesund?

Ich würde gerne die Frage klären, ob Laufen mit Musik das Training fördern kann. Meine Vermutung geht dahin, dass das Hören von Musik ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Anni86

5000m Lauf in unter 17 Minuten?!

Hallo Leut, Ich bin 16 Jahre alt und ziemlich laufbegeistert. Ich trainiere zurzeit ziemlich viel schaffe es aber einfach nicht unter 1... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Bolt

Unzureichend beantwortete Fragen (178)

Mitglied LeMans17 ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 12:36 Uhr
LeMans17
  • 81 Beiträge
  • 169 Punkte

Nach dem Laufen heftige Knieprobleme

Ich laufe erste seit ungefähr einem Monat regelmäßig. Erst seit kurzem habe ich nach einer halben Stunde Lauf, heftige Knieprobleme, sodass ich kaum gehen kann. Wisst ihr vielleicht, was der Grund sein könnte?

Mitglied Carnivor ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 11:43 Uhr
Carnivor
  • 92 Beiträge
  • 128 Punkte

Das kann viele Gründe haben. Als erstes tippe ich mal darauf, dass deine Laufschuhe nicht an deinen Laufstil angepasst sind. Hast du mal eine Laufanalyse im Sportfachgeschäft machen lassen?
Dann kann es auch daran liegen, dass du zu schnell läufst und damit deine Knie überbelastet hast.
Wie sieht es bei deinem Gewicht aus (Übergewicht?)?

Gast124
Gast
Gast124

Mit Knieproblemen ist nicht zu spaßen. Du solltest nicht mit Schmerzen laufen. Es besteht die Gefahr, dass das chronisch wird oder Du Dir ernsthafte Verletzungen zuziehst.

Gerade beim Einstieg ins Laufen überfordern viele ihre Gelenke. Die Muskeln wachsen zudem schneller (sind leistungsfähiger) als sich die Gelenke auf die Belastung einstellen können.

Mach 3-7 Tage Pause. Versuche dann eine kurze Strecke zu laufen. Deutlich unter der Distanz bei der es letztes Mal begann weh zu tun.

Wenn Du diese Distanz ohne Schmerzen laufen kannst, dann gib Deinen Körper Zeit zur Anpassung. Alle 3 Tage ein Lauf ist genug zu Anfang. Steigere dich jede Woche ein wenig. Wenn Du mit 2km beginnst, vielleicht 500m pro Woche. Dann solltest Du nach einem Monat 4 km laufen können. Ab dann solltest Du auch deinen Körper besser einschätzen können.

Wichtig ist, dem Körper genug Zeit zur Regeneration und Anpassung zu geben.

Mitglied Nini89 ist offline - zuletzt online am 10.08.17 um 13:28 Uhr
Nini89
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Gelenkbelastung und unpassende Schuhe

Hi, es kann gut sein, dass wie mein "Vorredner" schon schrieb die Schuhe ein Problem sein könnten. Auch kann es sein, dass dein Knie diese Belastung nicht kennt und somit entsprechend reagiert, diese Reaktion kann durch die falschen Schuhe natürlich noch verstärkt werden. Am besten du gehst einmal zum Arzt und lässt dich einmal checken (Fehlstellungen, Bewegungsmuster etc.). Wenn hier nichts zu finden ist lass dich noch gut beraten bez. deiner Laufschuhe!

Mitglied neugierige-Kathi ist offline - zuletzt online am 28.08.17 um 13:49 Uhr
neugierige-Kathi
  • 11 Beiträge
  • 11 Punkte
Vermeide Asphalt!

Laufe nie auf Asphalt! Das macht deine Gelenke kaputt. Kauf dir ordentliche Laufschuhe und geh in den Wald oder ins Feld!!

Mitglied localhost24 ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 20:54 Uhr
localhost24
  • 68 Beiträge
  • 118 Punkte

Sind Vorfußläufer beim Joggen verletzungsgefährdeter?

Vor einigen Wochen habe ich mich zum Joggen einem Lauftreff angeschlossen.
Bisher bin ich ganz normal gelaufen, aber mir wurde geraten, auch mal auf den Ballen zu laufen.
Das fühlt sich aber für mich nicht gerade natürlich an.
Könnte es beim Joggen in diesem Laufstil zu Verletzungen kommen oder welche Vorteile hätte das?

Filipp
Gast
Filipp
Nicht zwingend gefährlicher!

Hey Localhost,
es ist nicht zwingend gefährlicher bzw. verletzungsfördernder, allerdings findet beim Vorfußlaufen natürlich eine ganz andere Belastung statt! Die Waden werden viel mehr beansprucht und können somit leichter verkrampfen.

Mitglied ralF61 ist offline - zuletzt online am 15.01.17 um 13:18 Uhr
ralF61
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte

Probleme beim Laufen nach behandelter Nekrose

Bei mir wurde eine leichte Nekrose im linken Oberschenkel diagnostiziert. Das war im Juni 2016, dann wurde als Ursache ein kaputter Meniskus ermittelt. Der Meniskus ist im August 2016 genäht. Laufpause habe ich noch bis November gemacht. Seit Mitte Nov 2016 laufe ich wieder, komme aber nicht mehr auf frühere Tempos. Nach langen Läufen ( 20 - 30 km ) habe ich am nächsten Tag, leichte Schmerzen beim Treppensteigen. Die sind nach 1-2 Tage wieder weg.
Wer hat ähnliche Erfahrungen, was kann man tun um schmerzfrei zu bleiben?
Bin dankbar für alle möglichen Tipps !

Mitglied freddy33 ist offline - zuletzt online am 24.02.17 um 23:25 Uhr
freddy33
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte
Radfahren

Laufen ist leider ein sogenannter High Impact Sport. Radfahren ist da wesentlich besser da Low Impact.

sanni81
Gast
sanni81

Wie kann man die Trinkmenge (je nach Streckenlänge und Temperaturen) fürs Laufen ermittleln?

Mein Laufstrecken werden immer länger und ich schaffe schon fünfzehn Kilometer ohne Pause.
Vor, während und nach dem Lauf sollte man ja wohl trinken.
Allerdings habe ich keine Ahnung, was man da genau beachten sollte.
Wie kann man zum Beispiel die erforderliche Trinkmenge ermitteln, das hängt doch auch sicherlich mit der Streckenlänge und Temperatur zusammen, oder?

Mitglied ralF61 ist offline - zuletzt online am 15.01.17 um 13:18 Uhr
ralF61
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte
Trinkmenge

Du kannst es selber testen, wie lange du dich noch wohlfühlst. Wenns kritisch wird, einfach den Lauf beenden und schauen nach wieviel Kilometern das ist. Beim nächsten Lauf halbierst du diese Distanz, dass ist dann dein erster Trinkstopp.
So mache ich es, dann trinke ich ca. 0,5 liter pro Stunde. Egal ob Sommer oder Winter. Will ich nur eine Stunde Joggen hat sich das mit dem Trinken erledigt, da ich ja dann schon wieder zu Hause bin. Bei langen Läufen ( 30 km ) trinke ich alle 10 km bis zu 0,5 liter.

Mitglied patrice83 ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 14:50 Uhr
patrice83
  • 73 Beiträge
  • 129 Punkte

Welchen positiven Effekt kann Laufen mit Bleiweste erzielen?

Ich laufe seit einigen Jahren, kann mich aber zeitlich nicht mehr verbessern. Manchmal sehe ich Läufer mit Bleiweste laufen. Welchen Effekt kann man damit erzielen, wäre das auch was für mich, zur Verbesserung meiner Zeiten, was meint ihr?

Mitglied body23 ist offline - zuletzt online am 03.11.15 um 12:32 Uhr
body23
  • 149 Beiträge
  • 339 Punkte
Fettverbrennung oder?!

ISt halt eine zusätzliche Hürde und ich denke, dass daurch die Fettverbrennung noch stärker angeregt wird.

Mitglied pete5 ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 18:41 Uhr
pete5
  • 42 Beiträge
  • 48 Punkte
Effektives Laufen ohne Bleiweste

Das Laufen mit Gewichten ist nicht so gut, da die Gewichte extrem auf die Gelenke drücken und sich dadurch ein höherer Verschleiß ergibt. Es ist definitiv besser, wenn man ohne Gewichte läuft und sich einen entsprechenden Plan aufstellt, um seine Leistungen zu verbessern.

Mitglied Bruno66 ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 08:49 Uhr
Bruno66
  • 60 Beiträge
  • 70 Punkte

Ein Rucksack ist besser zum Laufen. Zumal Blei ja wirklich nicht gerade gesund ist, egal ob man das nur als Weste am Körper trägt oder in anderer Form.

Mitglied Aleraa ist offline - zuletzt online am 30.09.20 um 11:26 Uhr
Aleraa
  • 21 Beiträge
  • 23 Punkte
Wirst schneller

Wenn du dich daran gewöhnst, kannst du deine Geschwindigkeit um einen Tick erhöhen.

Leonie27
Gast
Leonie27

Welchen Effekt hat das "Anfersen" beim Lauftraining?

Ich bin seit einigen Wochen in einem Lauftreff und habe mich da schon läuferisch sehr verbessert. Gestern haben wir beim Warmlaufen das sogenannte "Anfersen" geübt. Dabei werden die Fersen so hoch wie möglich beim Laufen gezogen. Allerdings konnte mir keiner sagen, welchen Effekt das hat. Was bringt diese Übung fürs Laufen? Danke schonmal für einleuchtende Erklärungen dazu.

Mitglied marrusa29 ist offline - zuletzt online am 19.12.15 um 10:00 Uhr
marrusa29
  • 201 Beiträge
  • 291 Punkte

Das Anfersen hat einfach auch einen koordinativen Sinn.

Mitglied sliper ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 13:53 Uhr
sliper
  • 65 Beiträge
  • 93 Punkte

Hallo! Übungen wie das Anfersen sind Elemente des sogenannten Lauf-ABCs. Beim Lauf-ABC lernt man, wie man seine Technik verbessert und möglichst ökonomisch läuft. Das wirkt sich dann auch auf die Schnelligkeit aus.
Speziell das Anfersen übt ihr, weil man damit die Oberschenkel trainiert, vor allem die hinteren Beuger sowie die vorderen Strecker.

Sliper

Cassandra
Gast
Cassandra

Was ist gelenkschonender: laufen auf Schotter oder Asphalt?

Bisher bin ich überwiegend asphaltierte Wege gelaufen. Zur Abwechslung möchte ich demnächst auch Wald- und Schotterwege laufen. Kann ich dazu meine normalen Laufschuhe benutzen und welcher Bodenbelag ist wohl gelenkschonender, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Cassandra

Mitglied GJM ist offline - zuletzt online am 04.12.15 um 14:17 Uhr
GJM
  • 21 Beiträge
  • 25 Punkte
Laufen auf Wald- und Schotterwegen

Hi Cassandra,

grundsätzlich sind Wald- und Schotterwege gelenkschonender als Asphalt, da es sich um einen weicheren Untergrund handelt. Wenn du das Laufen dort allerdings noch nicht gewohnt bist, wähle erstmal keine zu weiten Strecken und laufe achtsam und vorsichtig, denn durch Unebenheiten, Stöcke oder Steine ist die Gefahr eines Umknickens deutlich höher.

Keep on Running!!

Mitglied hallo77 ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 18:11 Uhr
hallo77
  • 86 Beiträge
  • 150 Punkte

Waldboden ist am schonensten für die Gelenke. Wenn man allerdings keine Möglichkeit hat, auf Waldböden zu lauen, dann muss man schon darauf achten, daß man gut geplosterte Joggingschuhe trägt. Dann ist das auch egal, ob man auf Schotter- oder auf Aspahltwegen läuft.

Mitglied 0cculus ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 18:37 Uhr
0cculus
  • 35 Beiträge
  • 35 Punkte

Kommt auch auf die Gelenke an, wenn man stabiler gebaut ist, dann steckt man jeden Untergrund weg.

Jeanny
Gast
Jeanny

Kann es beim Laufen auch zu Adduktorenproblemen kommen?

In unserer Laufgruppe klagt ein Läufer häufig über Adduktorenprobleme. Er meint, das käme vom Lauftraining. Beim Rest der Truppe ist das noch nie aufgetreten. Allerdings spielt er auch noch in einer Fußballmannschaft. Kann das daran liegen oder könnten tatsächlich Adduktorenprobleme durchs Lauftraining auftreten und wie könnte man das vermeiden? Danke vielmals für euere Infos dazu. Gruß, Jeanny

katchen
Gast
katchen
Adduktorenproblemen

Ab und zu kann es schonmal passieren, dass man durch das Laufen Probleme mit den Adduktoren bekommt.
Ich hatte das selbe Problem vor knapp nem Jahr und musste sogar zu Krankengymnastik deswegen.
Mein arzt meinte damals, dass es aber eher selten vorkommt, also keine Angst und weiterlaufen! ;)

Mitglied Tobi92 ist offline - zuletzt online am 04.12.15 um 14:07 Uhr
Tobi92
  • 132 Beiträge
  • 310 Punkte

Es kann sein, dass der eine Läufer sich tatsächlich beim Fußball die Adduktorenverletzung geholt hat. Aber grundsätzlich kann man Adduktorenprobleme auch durch Laufen kriegen. Nämlich dann, wenn man einen harten Laufstil hat oder der Laufboden sehr hart ist. Vermeiden lässt sich das durch eine optimierten Laufstil, weicheren Untergrund oder Laufschuhe mit sehr guter Dämpfung.

Mitglied floppy04 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 19:57 Uhr
floppy04
  • 39 Beiträge
  • 51 Punkte
Überlastung

Ist mir auch schon passiert, dass die Adduktoren geschmerzt haben. Der Grund war einfache Überlastung. Vielleicht macht der eine Läufer insgesamt zu viel, wenn er beim Fußball auch noch läuft.

Mitglied cc001 ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 14:44 Uhr
cc001
  • 35 Beiträge
  • 53 Punkte

Der Mann sollte mal einen Sportarzt aufsuchen und ihm erzählen, wie sein Trainingsumfang aussieht, welchen Laufstil er hat usw. Vielleicht wäre auch eine Laufanalyse sinnvoll. Die kann man bei einem Orthopäden oder in einem Sportfachgeschäft durchführen lassen.

Mitglied Tobsen ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 19:12 Uhr
Tobsen
  • 76 Beiträge
  • 112 Punkte

Jeannie: Lauf mal direkt hinter dem Typen und achte darauf, ob er weich oder hart auftritt. Das kannst du auch hören.

Lenny
Gast
Lenny

Ich habe von Ausgleichsübungen fürs Laufen gehört - wie sehen die aus?

Und warum macht man diese Übungen?
Also ich habe vor einem halben Jahr mit dem Laufen angefangen, um einen Ausgleich zu meinem Büro-Job zu haben. Jetzt habe ich aber auf einmal von Ausgleichsübungen für´s Laufen gehört!
Was hat das wieder zu bedeuten?

Mitglied BadTeacherOo ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 21:06 Uhr
BadTeacherOo
  • 49 Beiträge
  • 75 Punkte
Ausgleichsübungen für Läufer

Hallo! Nach dem Büro-Job eine Runde Laufen zu gehen, ist schon mal super. Wenn du noch mehr für dich tun willst, dann solltest du aber auch noch einen Kraftsport machen. Laufen gehört nämlich zu den Ausdauersportarten, die besonders gut für Herz und Kreislauf sind. Um die Muskeln zu stärken braucht man aber noch einen Kraftsport. Als Beispiele kämen Hanteln oder Rudern in Frage, wobei Rudern auch schon wieder mit Ausdauer zu tun hat.

Mitglied mccrossen93 ist offline - zuletzt online am 09.02.16 um 21:11 Uhr
mccrossen93
  • 96 Beiträge
  • 196 Punkte

Mit welcher Körperhaltung könnte ich die Sprintfähigkeit beim Fußball verbessern?

Ich bin ein relativ guter Fußball und meine Kondition reicht locker für neunzig Miinuten. Allerdings verliere ich fast jedes Laufduell. Mein Trainer meint, ich hätte dabei eine falsche Körperhaltung. Welche Haltung wäre denn dabei zu empfehlen und wie kann man das üben?

Zinaxxx
Gast
Zinaxxx

Hi, das müsstet du deinen Trainer fragen und nicht uns! Der sieht schließlich, in welcher Körperhaltung du Fußball spielst.

Mitglied The_K ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 11:24 Uhr
The_K
  • 48 Beiträge
  • 64 Punkte

Wer jedes Laufduell verliert und sich dabei immer noch als relativ guter Fußballer fühlt, hat aber ein beneidenswertes Selbstbewusstsein.

Mitglied Tobyyy15 ist offline - zuletzt online am 17.02.16 um 16:14 Uhr
Tobyyy15
  • 58 Beiträge
  • 118 Punkte
Lauftraining machen

Am besten sollte man zusätzlich zum Fußballspielen noch ein Lauftraining machen, wo man dann die richtige Laufhaltung usw. beigebracht kriegt. Das kommt einem dann auch beim Fußball zugute.

Barefootballer
Gast
Barefootballer
Trainiere einfach barfuß

Versuche einfach mal zu Hause oder auf der Wiese ein bisschen barfuß zu Trainieren

Mitglied denni169 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 17:27 Uhr
denni169
  • 55 Beiträge
  • 85 Punkte

Warum hat man so unterschiedliche Tagesformen beim Laufen?

Ich weiss nicht, ob es nur mir so geht, aber innerhalb von wenigen Tagen habe ich manchmal total unterschiedliche Trainingsergebnisse. Mal laufe ich wie ein alter Sack und bin total langsam, beim nächsten Mal laufe ich leicht und locker. Was kann der Grund für so unterschiedliche Tagesformen sein, geht das euch auch so?

Mitglied Ryuuzaki ist offline - zuletzt online am 12.10.15 um 19:14 Uhr
Ryuuzaki
  • 54 Beiträge
  • 72 Punkte

Kannst recht haben, dass das schon was mit der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit zu tun hat. Ich kann bei 35 Grad Schwüle auch nicht so gut trainieren wie bei 20 Grad und geringer Luftfeuchtigkeit.
Außerdem hat man zu bestimmten Tageszeiten einfach einen Durchhänger. Zum Beispiel gegen 14.00 Uhr am Mittag.

Gerd
Gast
Gerd

Wie stelle ich fest, ob ich meine Leistung noch steigern kann?

Ich laufe seit Jahren, mittlerweile sind es mehr wie 10. Seit einer ganzen Weile laufe ich jetzt die 10km in ca. 43 Minuten, mal etwas schneller oder eben etwas langsamer. Wie kann ich feststellen, ob ich noch Luft nach oben habe und sich vielleicht mehr Training lohnt, um die Zeit noch einmal erheblich zu verbessern?!

Gerd

KingdoPeter
Gast
KingdoPeter

Für mich hört sich das so an, als ob du mehr oder weniger im gleichen Tempo läufst, aber kein Intervalltraining machst oder andere Dinge, die neue Trainingsreize setzen würden. Das solltest du aber tun, wenn du mehr aus dir rausholen willst. Ob sich das lohnt, musst du selbst entscheiden.

Mitglied lfudz ist offline - zuletzt online am 28.09.15 um 21:45 Uhr
lfudz
  • 50 Beiträge
  • 66 Punkte

Luft nach oben ist eigentlich immer. Es kommt nur drauf an, ob man ambitioniert genug ist, für eine etwas bessere Laufzeit eim richtiges Trainingsprogramm auf sich zu nehmen. Wer nur als Gesundheitsläufer unterwegs ist, wird sich mit dem Erreichten sicher eher zufriedengeben als jemand, der für einen Marathon trainiert und da zu den Besten gehören will.

Mitglied BrianH ist offline - zuletzt online am 17.01.16 um 21:10 Uhr
BrianH
  • 92 Beiträge
  • 114 Punkte

Ob noch Steigerungen möglich sind, hängt unter anderem vom Lebensalter ab. Wer fünfzig oder mehr ist, wird in der Hinsicht nicht mehr so viel erwarten dürfen wie ein 18-Jähriger.
Aber ich finde, dass sich ein gutes Lauftraining auf alle Fälle lohnt, denn es ist doch eine super Sache, wenn man viel fitter ist als seine Altersgenossen, die nach 500 Metern völlig aus der Puste sind.

Mitglied Addi93 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 15:11 Uhr
Addi93
  • 91 Beiträge
  • 191 Punkte

Ist Laufen bei Regen ungesund?

Ich bin mehr der "Schönwetterläufer" und bei Regen oder Temperaturen unter zehn Grad mache ich kein Lauftraining.
Das kann doch nicht gesund sein, bei solchem Wetter zu laufen, oder wie seht ihr das?

Mitglied enemenemu ist offline - zuletzt online am 26.06.15 um 17:52 Uhr
enemenemu
  • 49 Beiträge
  • 61 Punkte
Regenwetter und Laufen

Bei Regenwetter sollte man auch Laufen. Wenn es kälter ist, ist es wichtig durch die Nase einzuatmen und durch den Mund auszuatmen.

Sissi31
Gast
Sissi31
Joggen bei jeder Witterung

Unbedingt - Joggen ist bei jedem Wetter gut und bringt den Körper in Form. Wenn man nur bei schönem Wetter laufen will, hat man ja eigentlich auch nicht so viel Auswahl -zumindest in unseren Breitengraden- :-)

Gast
Gast
Gast
Das Gegenteil Deiner Befürchtung ist der Fall

Joggen bei schlechtem Wetter und sogar im Winter ist sogar sehr förderlich für die Gesundheit bzw. das Immunsystem, vorausgesetzt man ist nicht gerade akut angeschlagen. Das schlechte Wetter stört auch meist nach 5 Minuten überhaupt nicht mehr!
Das mit dem "Durch die Nase atmen" ist übrigens Humbug bzw. sollte auf keinen Fall so dogmatisch gesehen werden! Atme so wie es für Dich am Besten ist. Ich bekomme durch die Nase beim Sport nicht genug Luft, und atme selbst bei -5° überwiegend durch den Mund - völlig problemlos für die Atemwege.

Claudia
Gast
Claudia

Kann ich einen besseren Abrollvorgang beim laufen trainieren?

Ich habe jetzt einen Laktattest auf dem Laufband gemacht und der war eigentlich ziemlich gut. Das Problem was ich aber beim richtigen Laufen habe ist, dass mir das Abrollen des Fußes auf dem Laufband leichter fällt, weil es auf dem Band halt automatisch funktioniert. Beim Laufen auf der Straße oder im Wald hingegen, habe ich dann Probleme mit einem ökonomischen Abrollen des Fußes. Kann ich dieses Abrollverhalten irgendwie trainieren und wenn ja, wie?

Eure Claudia

Mitglied Zoe73 ist offline - zuletzt online am 08.02.16 um 14:10 Uhr
Zoe73
  • 215 Beiträge
  • 289 Punkte

Ich würde ganz langsam Abrollen üben, so ähnlich, wie wenn man eine Gehmeditation im Zen macht. Also bei jedem Teil der Abrollbewegung mit der Aufmerksamkeit zu 100 Prozent im Fuß sein.

Mitglied killerpfurtz ist offline - zuletzt online am 04.01.16 um 21:11 Uhr
killerpfurtz
  • 43 Beiträge
  • 57 Punkte
Richtig abrollen

Ist doch klar, dass man auf dem glatten Laufband automatisch besser abrollt als auf normalen Laufuntergründen. Die sind uneben oder auch leicht abschüssig, und da muss der Fuß ja immer den richtigen Halt finden und kann nicht immer richtig abrollen.

Sheep19
Gast
Sheep19

Als Laufeinsteiger schon täglich Laufen - gut oder schädlich?

Bisher habe ich nur Fußball gespielt und bin Konditionell relativ gut drauf. Nun habe ich den Fußballsport adieu gesagt und möchte mich dem Laufsport verstärkt zuwenden. Gerne würde ich täglich laufen (beginnend mit fünf Kilometer und die Strecken kontinuierlich steigern). Wäre das ok oder schädlich? Könnte nach dem Lauf Magnesium und Eiweißshakes hilfreich sein, was meint ihr?

Martin18
Gast
Martin18
Übertreib es nicht!

Hi, auch wenn du vom Fußball her schon an längeres Laufen gewohnt bist, solltest du mit dem Lauftraining nicht gleich übertreiben, sondern nach einem vernünftig aufgebauten Trainingsplan vorgehen. Zu einem vernünftigen Training gehört aber unter anderem auch, dass man genügend Zeit für die Regeneration einplant. Jeden Tag 5 Kilometer laufen ist also keine so tolle Idee.

Mitglied Andreas-247 ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 20:23 Uhr
Andreas-247
  • 79 Beiträge
  • 105 Punkte

Kontinuierlich die Laufstrecken steigern: Dazu möchte ich nur anmerken, dass man sich pro Monat nur um rund 10 Prozent steigern sollte, weil es sonst zu Überlastungen kommen könnte.

Mitglied Fallen667 ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 19:54 Uhr
Fallen667
  • 48 Beiträge
  • 58 Punkte
Ergänzungsmittel

Im zweiten Teil des Postings geht es um Magnesium und Eiweißshakes und die Frage, inwieweit das für Läufer sinnvoll sein könnte.
Dazu Folgendes:
Anders als Kraftsportler haben Ausdauersportler keinen erhöhten Bedarf an Eiweiß. Die ganz normale Ernährung genügt vollkommen. Was Magnesium angeht, so könnte es unter Umständen sinnvoll sein, Ergänzungsmittel einzunehmen, vor allem dann, wenn es häufiger zu Muskelkrämpfen kommt. Allerdings ist in solchen Fällen vorab zu prüfen, ob es sich nicht einfach um einen Mangel an Kochsalz handelt. Das ist nämlich relativ häufig der Fall.

jipppi
Gast
jipppi

Laufe seit Jahren einen optisch unschönen Laufstil - sollte ich das jetzt noch ändern?

Vor drei Jahren bin ich mit Joggen angefangen und einfach drauf los gelaufen. Oft werde ich auf meinen "schleppenden" und unschön anzusehenden Laufstil angesprochen, habe aber damit beim Laufen kein Problem. Sollte ich aus optischen Gründen meinen Laufstil ändern oder könnte das Probleme geben? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Jipppi

Mitglied Fallen667 ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 19:54 Uhr
Fallen667
  • 48 Beiträge
  • 58 Punkte

Seinen Laufstil kann man immer noch umstellen. Aber die Optik ist ja im Grunde genommen nicht so wichtig. Wichtiger ist es, dass man wirklich keine Probleme mit dem Rücken oder mit den Knien bekommt. Das ist eben nicht gesagt, dass das passiert, wenn man seinen Laufstil umstellt.

Mitglied Boy15 ist offline - zuletzt online am 22.11.15 um 10:53 Uhr
Boy15
  • 63 Beiträge
  • 129 Punkte

Mit welcher Taktik kann man im Mittelstreckenbereich seine persönliche Bestzeit erzielen?

Bisher bin ich überwiegend als Sprinter bis 400 m unterwegs gewesen. Nun möchte ich mich an die Mittelstrecke heranwagen. Da muss man sich ja seine Kräfte sicherlich vernünftig einteilen, damit man auch das Ziel vernünftig erreicht. Meine Kondition wird wohl momentan für dreitausen Meter reichen. Wie sollte ich taktisch vorgehen, damit ich meine persönliche Bestzeiten erreichen kann?

nico12
Gast
nico12

Was ist denn bei dir Mittelstrecke? 5 km oder Halbmarathon? Jedenfalls musst du wohl jetzt vorrangig Langlauf üben, um mehr als 3 km zu schaffen.

Mitglied apolion ist offline - zuletzt online am 23.10.15 um 11:33 Uhr
apolion
  • 63 Beiträge
  • 77 Punkte

Wenn du richtig gut bist, wirst du doch wohl einen Trainer haben, der dir ein Programm auf den Leib schneidern kann. Und sonst gehst du eben in eine Laufgruppe, wo ihr gemeinsam trainiert und die besseren Läufer den weniger guten Tipps geben können.

Lana
Gast
Lana

Ist es möglich, dass sich Kinder beim Rennen und Laufen überfordern?

Ich habe mal gehört, dass Kinder beim Laufen keine natürliche Hemmschwelle haben, also das sie Laufen bis zum Umfallen und nicht wie Erwachsene merken wann sie erschöpft sind.
Stimmt das?

Die Lana

Mitglied Steffy_srk ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 11:06 Uhr
Steffy_srk
  • 209 Beiträge
  • 249 Punkte

Es gibt sicher Kinder, die sich total überschätzen und kein natürliches Gefühl dafür haben, wenn sie erschöpft sind. Aber in der Regel haben Kinder auch einen natürlichen Schutzmechanismus, der sie vor Überanstrengung schützt.

Es ist eher so, dass Kinder bis zu einem gewissen Alter kein Kälteempfinden haben und als Eltern muss man immer darauf achten, dass sie entsprechend gekleidet sind.

Mitglied wabube ist offline - zuletzt online am 07.12.15 um 21:14 Uhr
wabube
  • 68 Beiträge
  • 94 Punkte

Kinder können bis zum Anschlag laufen und natürlich auch über ihre Kräfteverhältnisse hinaus. Aber in der Regel merken sie es schon, wenn die Kraft nicht mehr reicht. In der Gruppe ist das nochmal anders, da wird die Gruppendynamik aktiv und jeder will sozusagen gewinnen.

Mitglied woma69 ist offline - zuletzt online am 26.10.15 um 12:42 Uhr
woma69
  • 160 Beiträge
  • 206 Punkte

Das stimmt, bei Kinders spielt auch die Gruppendynamik eine entscheidende Rolle. Jedes Kind will nun mal erster sein. Ist doch auch völlig normal.

Jewels
Gast
Jewels

Ist Laufsucht gefährlich für die Gesundheit?

Mein Freund läuft drei bis viermal wöchentlich seine Runden. Die Laufeinheiten werden immer länger (mittlerweile jeweils mindestens 20 KM!). Er meint, das würde im gut tun und er braucht das unbedingt. Ich glaube aber, daß das zu einer ungesunden Sucht ausartet. Was meint ihr dazu? Bin dankbar für jeden Beitrag. Gruß, Jewels

Mitglied niere1959 ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 10:57 Uhr
niere1959
  • 43 Beiträge
  • 51 Punkte
Lauftraining

Wer viel läuft bzw. joggt, der fühlt sich einfach super gut. Die Glückshormone, die der Körper während des Laufens ausstösst, können schon süchtig machen. Eine Gefährdung für die Gesundheit liegt jedoch nicht vor. Man sollte als Angehöriger allerdings schon ein bisschen den Partner oder eben die Partnerin beobachten, inwieweit die sportlichen Aktivitäten vorgenommen werden. Es kann eher zu Problemen mit Bändern und Sehnen kommen, wen man sich überansprucht oder keine Dehnübungen vornimmt.

Mitglied Jazztronom ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 10:02 Uhr
Jazztronom
  • 54 Beiträge
  • 72 Punkte

Ja, die Glückshormone die sogenannten Endrophine können schon süchtig machen. Beim Laufen werden diese auch ausgeschüttet und manch einer läuft und läuft und läuft, bis er wirklich an seinen Grenzen angekommen ist. Aber diese Glückshormone werden auch bei anderen sportlichen Aktivitäten ausgestossen. Solange das Spaß macht und nicht den ganzen Tag aktiv durchgeführt wird, ist gegen regelmässiges Joggen oder andere Sportarten nichts zu sagen. Wenn alles im Rahmen bleibt, wird die Gesundheit eher noch gefördert als in irgendeiner Art und Weise geschädigt.

Leonard
Gast
Leonard

Ist es von Vorteil beim Laufen seine Lauftechnik ab und zu zu variieren?

Ein Freund von mir hat gesagt, das es ganz gut wäre, im Training seinen Laufstil zu variieren. Er meint damit, dass wenn man eigentlich Fersenläufer ist, dann auch mal mit dem Vorfuß auftreten sollte.
Stimmt das und was sind die Vorteile?

L.

Mitglied sharokan ist offline - zuletzt online am 08.02.16 um 09:56 Uhr
sharokan
  • 66 Beiträge
  • 86 Punkte

Die Lauftechnik kann man schon ab und zu umstellen. Wenn man das macht, werden die Gelenke und Sehnen anders belastet und man beugt irgendwelchen Schmerzen oder Abnutzungserscheinungen vor.

Mitglied muhmoha ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 14:55 Uhr
muhmoha
  • 25 Beiträge
  • 27 Punkte

Klar den Stil des Auftretens beim Laufen sollte man ab und zu ändern. Schaden kann das nicht. Neben dem Laufstil sollte man auch auf die Atmung achten. Gerade in der kalten Jahreszeit ist es absolut notwendig, dass man die kalte Luft durch die Nase einatmet und durch den Mund ausatmet. So beugt man dann auch einer Erkältung vor.

Mitglied Ramblo ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 19:55 Uhr
Ramblo
  • 67 Beiträge
  • 99 Punkte

Allerdings wenn man wirklich an einem Marathon teilnehmen möchte, sollte man seinen Laufstil nicht so oft ändern. Sonst schafft man die Vorgaben nicht und ärgert sich, bis man sich an einen neuen Laufstil gewöhnt hat.

Mitglied matte35 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 18:44 Uhr
matte35
  • 121 Beiträge
  • 231 Punkte

Hat es einen großen Vorteil eine Pulsuhr beim Laufen zu tragen?

Seit einigen Tagen laufe ich mit einem Arbeitskollegen vor der Arbeit ein paar Meter. Er joggt schon etwas länger und ist erfahrender als ich. Er benutzt ein Pulsmessuhr. Hat so eine Uhr einen Vorteil beim Laufen?

Mitglied and1 ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 12:05 Uhr
and1
  • 53 Beiträge
  • 75 Punkte

Um seine eigene Kondition zu prüfen, bringt es sicher auch was, eine Pulsuhr beim Laufen zu tragen. Aber eigentlich merkt man das auch an der eigenen Kondition und wie man sich fühlt. Es gibt ja auch Tage, an denen läuft man besser und ist irgendwie total gut drauf und an anderen Tagen ist es eben nicht so toll. Den Puls spürt man ja auch selbst, wenn man am Armgelenk misst und mit Zählt.

Mitglied nicole87 ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 12:49 Uhr
nicole87
  • 192 Beiträge
  • 370 Punkte

Ist Lauftraining auf einer Tartanbahn besser für die Gelenke als asphaltierte Strecken?

Ich laufe regelmäßig dreimal wöchentlich jeweils circa zehn Kilometer. Um meine Gelenke zu schonen, bevorzuge ich überwiegend weich Laufuntergründe (Wald- und Feldwege).
Nun wurde eine neue Tartanbahn im benachbarten Stadion angelegt. Darauf würde ich gerne öfters laufen.
Ist diese Bahn auch relativ weich und besser für die Gelenke als asphaltierte Wege und vergleichbar mit Waldböden?

Mitglied JimmyPage ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 08:27 Uhr
JimmyPage
  • 60 Beiträge
  • 88 Punkte
Lauftraining

Das gelenkschonenste Lauftraining ist auf Waldboden. Da federt der Fuss wirklich gut ab und die Gelenke werden geschont.

Mitglied MeIsMe ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 21:00 Uhr
MeIsMe
  • 38 Beiträge
  • 52 Punkte

Man kann auch auf Tartan oder auf Asphalt laufen, da braucht man eben noch bessere Schuhe, die eine gute Federung haben. Aber wie schon beschrieben, Waldböden sind einfach wirklich nur gut und besonders schonend für die Gelenke. Wenn man diese Möglichkeit hat um zu laufen, sollte man vorwiegend auf Waldböden laufen.

Mitglied mimimaus ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 19:19 Uhr
mimimaus
  • 129 Beiträge
  • 145 Punkte

Wie kann man vermeiden, dass man nach dem Lauftraining fröstelt?

Vielleicht kennt das der eine oder andere von euch auch: Frösteln und frieren nach dem Lauftraining?
Wie kann man das vermeiden, und warum ist es einem nach dem Joggen kalt, obwohl es in der Wohnung warm genug ist?

Mitglied samet07 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 16:55 Uhr
samet07
  • 156 Beiträge
  • 182 Punkte

Nach dem Training schwitzt man ja erstmal und in dem Zustand sollte man dann eben auch nach den absolvierten Dehnübungen auch schnell dann nach Hause gehen und sich umziehen oder sofort einen heiße Dusche nehmen, dann fröstelt man auch nicht.

Mitglied dragonwtm ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 13:17 Uhr
dragonwtm
  • 51 Beiträge
  • 63 Punkte

Ist das normal das ich beim laufen so stark abnehme?

Bisher bin ich viel Rad gefahren und mein Gewicht ist trotzdem konstant geblieben. Seit 3 Monaten laufe ich jetzt und habe seit dem 5,5kg abgenommen. Ist das normal, denn weniger essen tue ich jetzt nicht?!

Mitglied schlumpffine ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 21:59 Uhr
schlumpffine
  • 179 Beiträge
  • 211 Punkte

Wenn man wirklich richtig läuft, also entsprechend der optimalen Energieverbrennung ist es auch so, dass man Gewicht verliert. Nach etwa 30 Minuten des Laufens, werden die Fettpolster des Körper in Anspruch genommen und daraus wird die Energie gewonnen.

Mitglied Budomafia ist offline - zuletzt online am 23.09.15 um 16:10 Uhr
Budomafia
  • 59 Beiträge
  • 79 Punkte

Eignen sich Fit for Fun-Laufseminare auch für Anfänger?

Ich habe mich entschlossen, nach langen Jahren wieder mit Sport anzufangen und mit Laufen zu beginnen.
Im Internet bin ich auf ein Laufseminar Fit for Fun gestossen.
Ist das auch was für Anfänger oder sollte man da schon Lauferfahrung haben?

Mitglied Ziczac ist offline - zuletzt online am 31.12.15 um 11:36 Uhr
Ziczac
  • 79 Beiträge
  • 105 Punkte

Gerade für Anfänger sind die Fit-for-Fun-Laufseminare sehr gut geeignet.

Mitglied wabube ist offline - zuletzt online am 07.12.15 um 21:14 Uhr
wabube
  • 68 Beiträge
  • 94 Punkte

Ja, klar, wenn nicht für Anfänger, für wen den dann. Als Laufanfänger sollte man auf einen guten Stil von Anfang an achten und das wird auch bei diesen Seminaren gut vorgestellt. Dadurch lernt man es, die Gelenke zu schonen.

Anna72
Gast
Anna72

Wie rolle ich den Fuß beim Langstreckenlauf richtig ab?

Als Jugendliche war ich recht gut über 100 bis 200 Meter. Beim Sprinten bin ich immer mit den Vorfuß gelaufen. Nun möchte ich mit Joggen anfangen und hoffe, bald die 10 KM zu schaffen. Kann ich weiterhin über dem Vorfuß laufen oder ist es besser, wenn ich über den ganzen Fuß abrolle? Wer hat da Erfahrung und kann mir Tipps dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Anna

Mitglied Rumpelstielzchen ist offline - zuletzt online am 19.01.16 um 09:53 Uhr
Rumpelstielzchen
  • 47 Beiträge
  • 61 Punkte
Fuß abrollen bei langen Strecken

Sprinter laufen die kurzen Strecken über den Vorfuß. Bei längeren Strecken werden die Sehnen und Muskelansätze zu stark belastet und es wird zu unangenehmen Verletzungen führen. Deshalb laufen die meisten Langstreckler über den ganzen Fuß von der Ferse zu den Zehen ab. Einige laufen auch nur über den Mittelfuß, das muss jeder selber herausfinden, was besser zu seinem Laufstil passt.

frimo33
Gast
frimo33

Wie kommt man zu einem lockeren, sportlichen Laufstil?

Seit einem halben Jahr laufe ich zweimal wöchentlich in einem Lauftreff.
Mein Laufstil ist eindeutig der schlechteste, er sieht eher schleppend aus, obwohl ich mich gar nicht so fühle.
Wie könnte ich meinen Laufstil verändern, damit er schön locker und sportlich aussieht?

Mitglied chilli-girly ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 12:57 Uhr
chilli-girly
  • 29 Beiträge
  • 55 Punkte

Jeder Mensch hat seinen individuellen Laufstil und die Lauftechnik richtet sich nach seinem Körperbau. Wir werden sicherlich nicht wie die Afrikaner laufen können. Versuche möglichst den Fuß zuerst mit der Ferse aufzusetzen und abzurollen und eine möglichst aufrechte Körperhaltung anzunehmen.

Mitglied Dani26 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 08:48 Uhr
Dani26
  • 225 Beiträge
  • 433 Punkte

Trainiere 2 x wöchentlich je 5 KM - wann sollte ich normalerweise die 10 KM schaffen?

Ich bin vor einem Monat mit Joggen angefangen und momentan laufe ich zweimal wöchentlich je fünf Kilometer.
Mehr schaffe ich bei bestem Willen (noch) nicht.
Wie lang wird es normalerweise dauern, bis ich die zehn Kilometer schaffe? Lg Dani

vivian82
Gast
vivian82

Erst mal ist es sehr löblich, dass du regelmäßig läufst. Fünf Kilometer sind für den Anfang schon ganz gut und ich denke, dass du in circa zwei Monaten die zehn Kilometer schaffen kannst. Laufe eventuell etwas langsamer und versuche immer ein kleines Stück weiterzukommen. So wirst du bald die sechs Kilometer knacken und dann läuft es normalerweise fast von alleine. Wenn du noch eine Einheit in der Woche schaffst, wird es noch schneller gehen. Voraussetzung du bleibst gesund und verletzungsfrei.

kiwi74
Gast
kiwi74

Wie kann man sich motivieren, auch in der dunklen Jahreszeit regelmäßig zu laufen?

In den letzten Jahre bin ich regelmäßig gejoggt, allerdings konnte ich mich nur von Frühling bis Herbst dazu aufraffen. Sobald es so früh dunkel wird, habe ich absolut keine Lust dazu. Wie kann man seinen inneren Schweinehund überwinden, wie motiviert ihr euch dazu? Danke für viele Vorschläge dazu.

Michaela68
Gast
Michaela68

Jetzt ist es ja zum Glück schon wieder länger hell :)

Mitglied gogo11 ist offline - zuletzt online am 17.08.15 um 10:53 Uhr
gogo11
  • 43 Beiträge
  • 59 Punkte

Mit der richtigen Ausrüstung (Stirnlampe, Reflektoren,...) ist Laufen im Dunkeln kaum ein Problem. Ich laufe dann meist auf Radwegen und besonders in der Vorweihnachtszeit ist eine besondere Stimmung, die mich allein schon motiviert. Mein Trainingspensum ist im Winter niedriger als in der Laufsaison im Sommer, aber mit mindestens einem Laufpartner macht es trotzdem Spaß. Auch mal allein (mit Stirnlampe) durch den Wald zu laufen, hat auch seinen (unheimlichen) Reiz.

Mitglied veganbee ist offline - zuletzt online am 03.09.14 um 21:56 Uhr
veganbee
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte
Run together

Als ich anfing bin ich mindestens mit einer Partnerin gelaufen, zeitweise auch in einer Gruppe.Das Miteinander ist ein starker Motivator vereinbarte Treffen einzuhalten. Mittlerweile macht mir der Saison unterschied nicht mehr soviel aus und ich laufe auch allein.

Mitglied matte35 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 18:44 Uhr
matte35
  • 121 Beiträge
  • 231 Punkte

Ist ein Trinkrucksack beim Laufen nicht hinderlich?

In einem halben Jahr möchte ich einen Marathon laufen und werde daher auch über längere Distanzen trainieren. Besonders bei warmen Temperaturen sollte ich beim Laufen Flüssigkeit zu mir nehmen. Manchmal sehe ich Laufkollegen mit so einem Trinkrucksack. Aber ist sowas nicht hinderlich beim Laufen oder ist das kein Problem?

Mitglied melliii ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 22:05 Uhr
melliii
  • 165 Beiträge
  • 209 Punkte
Praktisch...

Hey, ich finde so einen Trinkrucksack echt praktisch.
Beim Marathon selbst würde ich ihn nicht anlegen, aber beim Training ist er doch der nützlich und auf jeden Fall besser, als eine Flasche. Zudem passt er sich gut an den Rücken an, wodurch man eigentlich keine großen Nachteile beim Laufen hat.
Lg

Kago25
Gast
Kago25
Trinkrucksack für lange Laufeinheiten

Ich bin einmal bei größerer Hitze mit dem Trinkrucksack meines Kumpels gelaufen. Allerdings würde ich mir so ein Teil nicht kaufen, weil das zwar nicht sonderlich schwer war, aber der Gurt drückte und ich schwitzte am Rücken noch unangenehmer. Auch das Reinigen stelle ich mir schwierig vor.
Ich werde weiterhin mit meinem Trinkgürtel laufen, der ist nicht hinderlich und die kleinen Fläschchen sind auch leicht zu reinigen.

steff91
Gast
steff91

Wie machen sich Läufer am wirkungsvollsten erkennbar bei Dunkelheit?

Meine Laufstrecke führt meist über Radwege und schmalen Landstraßen entlang.
Wie mache ich mich am wirkungsvollsten für die anderen Verkehrsteilnehmer erkennbar?

Sternchen31
Gast
Sternchen31
Beleuchtung der Läufer im Dunkeln

Meine Laufstrecken führen meist über Fahrradwege und ich ärgere mich oft über Radfahrer, die ohne Beleuchtung plötzlich vor einem auftauchen. Zumindest ich bin besser erkennbar und laufe wie meine Trainingspartnerin sagt rum wie ein Weihnachtsbaum. Auf dem Kopf trage ich eine Stirnlampe, dann habe ich Leuchtdioden an den Armen (die immer blinken), an den Füßen Reflektoren und meine Laufbekleidung hat sowieso eingebaute Reflektoren.
Damit bin ich noch nie in kritische Situationen gekommen und Autofahrer fahren langsamer sobald sie mich sehen.

Mitglied miau94 ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 19:46 Uhr
miau94
  • 57 Beiträge
  • 129 Punkte

Kann man Lauftraining nach einer durchzechten Nacht machen oder ist das zu gefährlich?

Ich laufe sonntagmorgens meist circa zehn Kilometer und möchte auf diese Einheit ungern verzichten.
Allerdings kann es mal vorkommen, dass die Samstagnacht mal länger dauert und auch mal mehr Alkohol trinkt.
Sicherlich habe ich morgens beim Laufen noch Restalkohol im Blut.
Könnte das gefährlich werden oder hilft das nur super zum nüchtern werden?

BerndBoot
Gast
BerndBoot
Restalkohol und Lauftraining

Ich ziehe auch konsequent meine sonntäglichen Laufeinheiten durch und bin auch schon mit Restalkohol im Blut gelaufen. Dann lass ich es eben langsamer angehen, aber danach fühle ich mich wieder wie neu geboren. Natürlich sollte man nicht unmittelbar vor oder direkt nach dem Training Alkohol trinken.
Eine Ausnahme habe ich bei einem Marathonlauf erlebt, da gab es im Zielbereich Bier für die Läufer. Das scheint wohl in diesem Ausnahmefall hilfreich zu sein.

jogi1966
Gast
jogi1966

Suche gute Technik für ein schnelles Bergablaufen

Ich bin ein leidenschaftlicher Läufer, vor allem laufe ich gerne in hügeligen Gebieten. Neulich musste ich feststellen, dass ich beim bergab Laufen von sehr vielen Konkurrenten überholt werde, welche ich beim bergauf Laufen wieder einhole, also kann es nicht an meiner Ausdauer liegen, sondern an meiner Technik. Ich dachte mir, ich schreibe euch mal an vielleicht finde ich hier den einen oder anderen leidenschaftlichen Läufer, der mir eine gute Technik für ein schnelles bergab Laufen empfehlen kann. Und habe ich Glück?

Mitglied funflo ist offline - zuletzt online am 01.12.15 um 10:31 Uhr
funflo
  • 67 Beiträge
  • 89 Punkte
Technik fürs schnellere Bergab-Laufen

Bei Anstiegen macht man normalerweise etwas kleinere Schritte als auf flachem Geläuf. Bergab machen wahrscheinlich deine Konkurrenten längere Schritte als du. Diese Technik geht aber zu Lasten der Knie und sollte also wirklich nur im Wettkampf gemacht werden, sonst wirst du wohl nicht mehr so lange Spaß an deinen Laufsport haben.

Ringelrangel
Gast
Ringelrangel

Sollte man auch im Winter die Sommerstrecken laufen oder doch besser in der Halle?

Seit dem Frühjahr jogge ich und meine Strecke führt über Fahrrad- Wald- und Feldwege. Im Winter stelle ich mir das schwierig vor. Ohne Taschenlampe "läuft" wohl nichts, oder. Wäre es dann besser in der Halle zu trainieren, wie macht ihr erfahrenen Läufer das? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Ringelrangel

Mitglied Walhalla82 ist offline - zuletzt online am 25.11.13 um 02:38 Uhr
Walhalla82
  • 9 Beiträge
  • 9 Punkte
Hallo

Was die Dunkelheit angeht könnte man ja einfach dann laufen, wenn es noch hell ist. Sofern die zeitlichen Möglichkeiten gegeben sind. Ansonsten würde ich im Dunkeln glaube ich nicht durch den Wald laufen wollen. Mit Taschenlampe zu laufen hätte ich keine Lust.

Ansonsten stellt sich auch die Frage ob auf diesen Wegen ein Winterdienst stattfindet. Denn auf vereisten und verschneiten Wegen läuft es sich oft nicht so gut. Ich würde also lieber einen wintergeeigneten Weg suchen.

Mitglied Acute ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 11:41 Uhr
Acute
  • 69 Beiträge
  • 95 Punkte
Jogger-Wintertraining

Ich laufe schon viele Jahre regelmäßig und natürlich auch im Winter. Auf keinen Fall würde ich in einer Halle laufen, da ich frische Luft und Natur brauche. Allerdings habe ich eine (oder mehrere) Sommerstrecken und eine Winterstrecke, die relativ gut ausgeleuchtet ist und oft über Fahrradwege geht. Für die wenigen dunkelen Stellen habe ich eine Stirnlampe, die auch nicht weiter hinderlich ist.

Mitglied ragoshape ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 14:51 Uhr
ragoshape
  • 58 Beiträge
  • 96 Punkte
Läufer-Wintertraining

Auch ich laufe auch im Winter meine Runden. Dafür habe ich für Schnee und Eis Laufschuhe mit einem guten Sohlenprofil (Trail) mit denen man wunderbar über schneebedeckten Wegen laufen kann. Bei vereisten Wegen muss man mal eben vorsichtig gehen.
Allerdings laufe ich unter minus zehn Grad nicht mehr (auch nicht mit "Sturmmaske"), um meine Lungen nicht zu schädigen.

Madina
Gast
Madina

Wie kann man einen kraftsparenden Laufstil für lange Laufstrecken erlernen?

Seit fast einem Jahr jogge ich und ich möchte bald mal längere Strecken möglichst bis zum Marathon laufen können. Allerdings habe ich mir so einen schleppenden Laufstil angewöhnt, oft schleifen die Füsse am Boden. Wie kann ich mir einen besseren und kraftsparenderen Laufstil angewöhnen? Bin dankbar für jeden Hinweis von euch. Mit sportlichem Gruß, Madina

Linus
Gast
Linus

Hmm . vielleicht versuchst du mal mit ab und an mit Gewichten an den Fußgelenken zu laufen.

Mitglied Sveny1856 ist offline - zuletzt online am 16.01.16 um 15:05 Uhr
Sveny1856
  • 56 Beiträge
  • 62 Punkte
Laufstil ändern

Ich nehme an, dass du in einem recht gemütlichen Tempo läufst und deshalb so schleppend läufst. Die Laufschuhe könnten auch dabei helfen, die Füsse hochzukriegen, aber ich empfehle dir zwischendurch mal Intervalltraining zu machen. Lege mal kurzfristige Sprinteinlagen ein, da musst du die Beine hochnehmen.

Mitglied Qall ist offline - zuletzt online am 05.02.16 um 15:46 Uhr
Qall
  • 59 Beiträge
  • 83 Punkte

Kann man auf dem Laufband besser sein individuelles Tempo trainieren als draußen?

Ich bin kürzlich mit Joggen angefangen und habe festgestellt, dass ich draußen meist ein unregelmäßiges Tempo habe und dadurch schnell außer Puste bin. Jetzt bin ich im Fitnessstudio auf ein Laufband gegangen und dort konnte ich viel einfacher ein gleichmäßiges Tempo laufen. Ist also ein Laufband viel besser geeignet, sein ideales individuelle Tempo zu finden, was meint ihr?

Mitglied dasomen ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 18:13 Uhr
dasomen
  • 55 Beiträge
  • 77 Punkte

Ich bevorzuge trotzdem dann Training im freien, gehört zum Training dazu seinen Rhythmus zu finden.

Mitglied Gangster6000 ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 14:39 Uhr
Gangster6000
  • 38 Beiträge
  • 50 Punkte
Besseres Tempogefühl durch Laufband oder joggen in freier Natur

Ich gehe nur sehr selten mal auf ein Laufband, aber für Laufanfänger ist es eine gute Gelegenheit sein geeignetes Tempo zu finden. Trotzdem bevorzuge ich das Laufen in der Natur. Der Laufstil ist auch anders als auf so einem Band und das geeignete Tempo findest du, wenn du dich beim Laufen noch problemlos unterhalten kannst.

Oberlehrer
Gast
Oberlehrer

Trotz körperlicher Fitness Atemprobleme beim Laufen - was kann der Grund sein?

Ich fühle mich körperlich fit und auch mein Doc ist mit meinem Zustand zufrieden. Vor einem halben Jahr bin ich mit Laufen angefangen und zweimal wöchentlich laufe ich je zehn Kilometer. Zwar bewegt sich mein Puls um die 150 Schläge pro Minute, aber das ist ja noch bei Belastung normal. Allerdings habe ich mit der Atmung Probleme und schnaufe wie eine Lok. Woran kann das liegen und wie kriege ich das in den Griff?

Mitglied allessandro ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 12:16 Uhr
allessandro
  • 85 Beiträge
  • 129 Punkte

Vielleicht eine Form von Anstrengungsasthma oder einfach eine falsche(oder gar keine Atemtechnik) ?

Beasdream
Gast
Beasdream
Mit dem Tempo runtergehen

Wenn körperlich soweit alles im Lot ist, dann läufst du einfach zu schnell für deinen Leistungsstand. Schraub das Lauftempo mal soweit runter, dass du nicht mehr aus der Puste kommst.

Mitglied dave_93 ist offline - zuletzt online am 26.11.15 um 18:17 Uhr
dave_93
  • 102 Beiträge
  • 214 Punkte

Nach einem halben Jahr Training schon auf 2x10 km pro Woche zu kommen, finde ich ziemlich beachtlich. Ich weiß nur leider nicht, wie alt du bist und wie dein allgemeiner Leistungsstand so ist. Eventuell hast du dich doch etwas zu schnell gesteigert, sodass deine Atemmuskulatur nicht Schritt halten konnte.
Probier es doch mal mit gezielten Atemübungen. Vielleicht atmest du nämlich auch einfach falsch. Viele Leute atmen nur so oberflächlich und kriegen dadurch zuwenig Sauerstoff.

James
Gast
James

Wie teile ich mir am besten einen 10km-Lauf ein?

Ich laufe seit 10 Jahren , habe aber in diesem Sommer zum ersten mal einen 10km-Lauf bestritten. Es war ein Stadtlauf und ich war etwas angespannt, weiß auch nicht warum. Das Problem war daher, ich bin relativ langsam angegangen und bin deshalb nur auf eine Zeit von 42:20 gekommen. Im Training bin ich schon locker unter 40:00 geblieben. Jetzt will ich im nächsten Wettkampf an meine Trainingsbestzeit herankommen und würde von euch gerne wissen, wie sollte ich mir dann so ein Rennen einteilen?
Sollte ich dann eher schnell angehen, oder seht ihr dann die Gefahr, dass ich mich dann zu schnell auspowere?

James

Mitglied iker31 ist offline - zuletzt online am 04.05.15 um 13:06 Uhr
iker31
  • 78 Beiträge
  • 140 Punkte
Renntemauf-Einteilung

Da du ja im Training die zehn Kilometer schon unter vierzig Minuten geschafft hast, sollte das auch beim Rennen möglich sein.
Allerdings ist da etwas Rennerfahrung erforderlich. Manche gehen schnell an und versuchen so ins Ziel zu kommen (was oft schief geht) und anderer rollen das Feld von hinten auf, was motivierender ist.
Ich habe meine besten Zeiten (auch unter vierzig Minuten) mit gleichmäßigem Tempo (vier Minuten pro Kilometer) geschafft und wenn es gut lief, konnte ich den letzten Kilometer noch zulegen.

vantetonny
Gast
vantetonny

Was hilft gegen kalte Atemluft beim winterlichen Joggen?

Seit einigen Jahren laufe ich regelmäßig bei fast jedem Wetter. Probleme hatte ich letztes Jahr mit der Atemluft bei sehr niedrigen Temperaturen. Welcher Mund/Nasenschutz könnte da effektvoll helfen? Bin für jeden Tipp dazu dankbar. Gruß, Vantetonny

blabal
Gast
blabal
Joggen

Bei Temperaturen unter 0 sollte man nicht mehr draußen laufen gehen, da dies schädlich für die lungen ist.
ansonsten gibt es so tücher, die man sich umbinden kann, ich habe den namen allerdings vergessen, dies nehme ich immer.

Mitglied Niklas13 ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 12:01 Uhr
Niklas13
  • 35 Beiträge
  • 61 Punkte

Ich trage immer eine Sturmhaube zum Schutz vor kalter Luft.

Mitglied safado ist offline - zuletzt online am 08.11.15 um 20:28 Uhr
safado
  • 60 Beiträge
  • 80 Punkte

Vielleicht wäre es besser, bei sehr kaltem Wetter gar nicht draußen zu trainieren, sondern lieber in einer Halle.

ankaschatz
Gast
ankaschatz

Mit welchen Trainingsübungen kann man die 1000m-Zeit verbessern?

Bisher bin ich nur die Sprintstrecken (100 und 200m) gelaufen. Nun möchte ich mich auch den längeren Strecken zuwenden und möchte erst mal die 1000m angehen. Welche Trainingsübungen versprechen einen relativ schnellen Erfolg, damit ich unter 4 Minuten komme? Gibt es dazu Trainingspläne? Danke für jeden Tipp dazu. Gruß, Ankaschatz

lukas
Gast
lukas

So einer intervalltraining um die kondition zu verbessern?

Eva18
Gast
Eva18
1000m-Training

Da möchte ich dir Intervall-Training empfehlen.
Dabei kannst du varieren wie du willst (zum Beispiel 2x 200m, dann 2x 400m und dann 800m). Nach jedem Lauf eine kurze Gehpause oder locker auslaufen.
Einmal wöchentlich solltest du auch circa eine Dreiviertelstunde zügig Joggen.

mobby
Gast
mobby

Was genau wird beim Cooper-Lauftest verlangt und was wird damit getestet?

In der Läuferszene habe ich öfters mal von einem sogenannte Cooper-Test gehört, aber leider nichts genaueres dazu erfahren.
Was wird denn bei so einem Test verlangt und was wird damit getestet?

Mitglied marc_870 ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 20:52 Uhr
marc_870
  • 81 Beiträge
  • 121 Punkte
Cooper-Lauftest

Bei diesem Test muss man in zwölf Minuten eine möglichst lange Laufstrecke zurücklegen.
Diese Strecke dient als Anhaltspunkt zur Punktevergabe beim Sportabitur, oder für Leistungstests bei Schiedsrichtern oder Armee und Polizei.
Sportliche Leute schaffen so circa dreitausend Meter.
Je nach Alter gibt es da spezielle Zielvorgaben.

Procul
Gast
Procul

Wieviel Stunden vor dem Schlafengehen sollte man spätestens noch Laufen?

Ich kann momentan nur abends laufen und es kann schon mal vorkommen, dass ich danach sofort ins Bett gehe. Allerdings kann ich dann sehr schlecht einschlafen.
Wie sollte ich mein abendliches Lauftraining gestalten, wieviel Stunden vor dem Schlafengehen sollte ich das Joggen beendet haben, was gilt es sonst noch zu beachten, damit man danach vernünftig schlafen kann?

Anita
Gast
Anita
Abendliches Laufen

Wenn man am Abend nur die Möglickeit hat zu Laufen, sollte man schon darauf achten wenigstens noch eine Stunde zu haben um sich davon zu erholen und um sich auf die Nachtruhe vorzubereiten.

Wenn man vom Lauftraining kommt und sofort ins Bett geht, natürlich nach dem Duschen, ist der Körper noch nicht zur Ruhe gekommen und man kann garantiert nicht einschlafen.

Mitglied Lissa ist offline - zuletzt online am 17.05.15 um 21:08 Uhr
Lissa
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte

Laufen am Abend kann zu Schlafstörungen führen, die man wirklich schwer wieder los wird. Eine Rekonvaleszenz von mindestens einer Stunde sollte man schon haben, bevor man sich zur Nachtruhe begibt.

Sanssouci
Gast
Sanssouci

Ist während einer Implantat-Freilegungsphase joggen möglich?

Leider habe ich große Zahnprobleme und ich kriege drei Zahnimplantate. Nun bin ich in der "Freilegungsphase" und ich glaube, dass die so drei bis vier Wochen dauern kann. Könnte ich denn in dieser Phase problemlos joggen oder ist sportliche Betätigung in dieser Zeit nicht so gut?

Mitglied matte35 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 18:44 Uhr
matte35
  • 121 Beiträge
  • 231 Punkte
Sport während Freilegungsphase für Zahnimplantat

Also ich würde auf jeden Fall versuchen, zumindest leicht zu joggen. Wenn du schmerzempfindlich bist und die Schmerzen im Mund zu groß werden, kannst du ja immer noch das Training abbrechen.
Ich glaube aber, dass es keine Probleme geben wird.

Mitglied zippo69 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 16:41 Uhr
zippo69
  • 67 Beiträge
  • 123 Punkte

Ich möchte mein Lauftraining nur nach meiner Herzfrequenz ausrichten - was ist zu beachten?

Ich möchte jetzt mit Joggen anfangen. Neben guten Markenlaufschuhe habe ich von einem Freund eine Pulsuhr bekommen (leider ohne Bedienungsanleitung).
Ich möchte so gesund wie möglich laufen und habe gehört, man solle dabei nach seiner Herzfrequenz trainieren.
Was ist dabei zu beachten, mit welcher Herzfrequenz läuft es sich am besten und wie ermittel ich meine maximale Herzfrequenz und den günstigsten Bereich?

Mitglied hallo999 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 08:34 Uhr
hallo999
  • 132 Beiträge
  • 148 Punkte

Die maximale Herzfrequenz ist ungefähr bei 220 minus Lebensalter. Und daran bemisst man die verschiedenen Trainingsbereiche, also GA1, GA2 usw.

Mitglied smokey ist offline - zuletzt online am 28.11.15 um 15:46 Uhr
smokey
  • 51 Beiträge
  • 71 Punkte

Halloo 999, der hat garantiert keinen Schimmer, wovon du redest. Das scheint ein blutiger Anfänger zu sein, der erst mal zu einem Sportarzt gehen und sich die Schrift aufschließen lassen sollte.

Kiloyankee
Gast
Kiloyankee

Frag am besten einen Lauftrainer oder einen erfahrenen Läufer. Die können dir helfen, deine Pulsuhr richtig einzusetzen.

Mitglied volaxyz ist offline - zuletzt online am 17.11.15 um 17:03 Uhr
volaxyz
  • 36 Beiträge
  • 40 Punkte

Mach dir das Leben doch nicht so kompliziert. Wenn du so läufst, dass du dich mit deinem Laufpartner dabei unterhalten kannst, ohne nach Luft schnappen zu müssen, bist du im richtigen Bereich.

Nils
Gast
Nils

Ist Krafttraining eine sinnvolle Ergänzung zum Laufen?

Und man sollte es auf jeden Fall als Ergänzung machen oder kann ich mir die Zeit für das Zusatztraining auch sparen?

Mitglied Bashan__ ist offline - zuletzt online am 10.12.15 um 10:41 Uhr
Bashan__
  • 63 Beiträge
  • 85 Punkte
Krafttraining ist sinnvoll - auch für Läufer

Ein Krafttraining ist für Läufer nicht überflüssig, sondern sogar sehr sinnvoll, weil man beim Laufen überwiegend die Muskeln des Unterkörpers trainiert, während der Oberkörper nur wenig gefordert wird. Deshalb wird Läufern empfohlen, ein zusätzliches Krafttraining zu machen.

Mitglied Ryuuzaki ist offline - zuletzt online am 12.10.15 um 19:14 Uhr
Ryuuzaki
  • 54 Beiträge
  • 72 Punkte
Ohne Krafttraining drohen Rückenschmerzen

Ich würde Krafttraining machen, denn sonst risikierst du ,dass du trotz des Lauftrainings irgendwann mit Rückenschmerzen zu kämpfen hast.

Mitglied akami2202 ist offline - zuletzt online am 20.02.16 um 09:06 Uhr
akami2202
  • 39 Beiträge
  • 55 Punkte

Man profitiert auch beim Laufen davon, wenn Schultern, Rücken und Bauch kräftige Muskeln besitzen, denn die ganze Laufhaltung wird besser und straffer.

Fonk1
Gast
Fonk1

Rumpfstabilisierende Kraftübungen sind ein absolutes Muss.

Klaus72
Gast
Klaus72

Werde an meinem Tennisarm behandelt - kann ich trotzdem Laufen gehen?

Haben seit Jahren einen Tennisarm und muss ihn jetzt behandeln lassen, kann ich trotzdem Sport machen, will heißen einfach nur Laufen gehen? Da wird der Arm doch eigentlich nicht bei belastet, oder ?

heiner48
Gast
heiner48
Tennisarm

Hast du den Schmerzen im Arm, wenn du läufst?
Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
Im Gegenteil, durch sportliche Betätigung wird der Kreislauf angeregt und das kann nur förderlich sein.

knuddel
Gast
knuddel

Wie kann ich meine Grundschnelligkeit steigern?

Seit einem Jahr jogge ich und habe auch schon ein paar Wettkämpfe über 5 KM mitgemacht. Meine Bestzeit ist knapp unter 25 Minuten, ich will aber schneller werden. Wie könnte ich meine Grundschnelligkeit verbessern und auch mal Zwischenspurts und vor allen Dingen einen Endspurt machen. Wer hat da entsprechende Trainingstipps für mich? Danke vielmals dafür. Gruß, Knuddel

Mitglied budweiser ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 10:27 Uhr
budweiser
  • 83 Beiträge
  • 125 Punkte
Verbesserung der Grundschnelligkeit

Hast du auch schon Wettkämpfe über zehn Kilometer gemacht?
Wenn ja, könnte ich dir raten, einmal wöchentlich Bahntraining zu machen.
Das nächste Stadion ist bei mir knapp fünf Kilometer entfernt. Ich laufe ganz locker dort hin und beginne dann mit dem Bahntraining.
Zum Beispiel laufe ich fünfmal die vierhundert Meter so schnell wie möglich und gehe nach jeder Runde circa zweihundert Meter. Die Strecken kannst du natürlich auch verlängern (fünf mal eintausen Meter und jeweils ein Runde nach jeder Einheit gehen...).

Mitglied derdirk ist offline - zuletzt online am 05.08.15 um 20:22 Uhr
derdirk
  • 66 Beiträge
  • 90 Punkte
Fahrtenspiele

Falls du, keine Bahn in der Nähe hast, empfehle ich dir während deiner langen Trainingseinheiten (bei zehn Kilometer und mehr) für circa einen Kilometer das Tempo deutlich zu erhöhen.
Damit könnte man nach drei Kilometer anfangen und bei sieben Kilometer nochmal machen.
Das lässt sich wunderbar varieren und der Trainingslauf wird dadurch wesentlich abwechslungsreicher und steigert die Grundschnelligkeit (wenigstens bei mir).

Kurt
Gast
Kurt

Ab wieviel Jahren können Kinder schon über 5 KM laufen?

Ich bin aktiver Läufer und mein fünfjähriger Sohn möchte immer wieder mit mir laufen. Letztens sind wir mal zwei Kilometer gelaufen und das klappte schon ganz gut. In zwei Monaten ist in unserer Gegend ein Laufveranstaltung mit einer fünf Kilometerstrecke. Könnte mein Kleiner schon daran teilnehmen oder gibt es da ein Mindestalter, was meint ihr?

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 22.09.20 um 21:19 Uhr
135790
  • 3417 Beiträge
  • 3896 Punkte
---

Wenn dein Sohn fit ist und er die 2KM regelmäßig läuft usw.
Dann wird das schon möglich sein.
Würde aber eventuell mal einen Kinderarzt um Rat fragen.

robin
Gast
robin

Ich weiß nicht, wie dein Kleiner so drauf ist, aber mein sechsjähriger Sohn hat eine Eisenlunge. Ich bin am letzten Wochendende fünf Kilometer am Stück mit ihm gelaufen. Ich habe immer wieder gefragt, ob wir nicht mal eine Pause einlegen sollen, aber davon wollte er nichts hören.

Mitglied Moritz134 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 16:47 Uhr
Moritz134
  • 92 Beiträge
  • 118 Punkte
Den Veranstalter fragen

Von zwei auf fünf Kilometer innerhalb von zwei Monaten ist eine sehr sportliche Ansage. Ich weiß ja nicht, ob das für so ein kleines Kind machbar und gesundheitlich wünschenswert ist....
Wegen des Mindestalters musst du dich an den Verananstalter der Laufverantstaltung wenden. Die Frage können wir dir hier nicht mit letzter Sicherheit beantworten.

Mitglied Phillipp ist offline - zuletzt online am 08.08.15 um 16:19 Uhr
Phillipp
  • 92 Beiträge
  • 132 Punkte

Deutet Blutgeschmack beim schnellen Laufen auf Überbelastung hin?

Bisher bin ich meist im lockeren Tempo gejoggt. Ich möchte aber gerne schneller werden und mache während des Laufens mal für einen Kilometer Zwischenspurts. Dabei gehe ich schon an meine Leistungsgrenze. Beim letzen Mal hatte ich plötzlich danach einen Blutgeschmack im Mund. Ist das ein gefährliches Zeichen, deutet das auf Überbelastung hin und sollte dann sofort besser nur noch langsam laufen oder gar gehen?

Sunflower
Gast
Sunflower
Etwas langsamer laufen

Du solltest tatsächlich deine Geschwindigkeit etwas drosseln, sonst strengst du deinen Körper zu sehr an.

Mitglied Alfons ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 21:50 Uhr
Alfons
  • 48 Beiträge
  • 58 Punkte
Blutgeschmack im Mund

Nach kurzzeitiger Anstrengung kann es schon mal zu Blut im Mund kommen. Gerade wenn die Zähne und das Zahnfleisch vielleicht leicht angeschlagen sind.

wenn das Bluten im Mund öfters auftritt, sollte man unbedingt den Blutdruck messen lassen. Bei einem zu hohen Blutdruck könnne auch im Rachenrauch Äderchen platzen, das ist zwar nicht schlimm aber auch nicht unbedingt normal.

Mitglied Marf ist offline - zuletzt online am 09.03.16 um 09:45 Uhr
Marf
  • 57 Beiträge
  • 59 Punkte

Blut sollte wirklich nur man vom Zahnfleisch kommen. Alles andere sollte man unbedingt untersuchen lassen.

Dora
Gast
Dora

Wie werde ich von einer Walkerin zu einer Läuferin?

Ich habe vor drei Jahren überhaupt mit Sport begonnen und da ich zu dieser Zeit leider einiges an Übergewicht hatte, konnte ich nur Walken. Jetzt bin ich aber so weit, dass ich Laufen kann und möchte an einem 5 km Lauf teilnehmen.
Wie lange muss man dafür trainieren?

Dora

Mitglied lvianyffeneggger ist offline - zuletzt online am 15.08.15 um 18:30 Uhr
lvianyffeneggger
  • 77 Beiträge
  • 113 Punkte

Erstmal Glückwunsch dazu, dass du dein Übergewicht wohl inzwischen losgeworden bist und nun mit Laufen anfangen willst. Ich denke, du kannst einfach mit ein paar Metern anfange, die du läufst, und dann wieder ein paar Meter Walken einfügen. Das machst du dann so weiter, dass die Zeiten, in denen du walken musst, allmählich geringer werden. Nach und nach wirst du dann auch dein Ziel, den 5 Kilometerlauf erreichen.
Viel Glück dabei! :-)

Mitglied Tim_mi ist offline - zuletzt online am 29.11.15 um 21:10 Uhr
Tim_mi
  • 59 Beiträge
  • 87 Punkte

Das kann keiner sagen, wie lange es im Einzelfall dauert, bis aus einem Walker ein Läufer geworden ist.

Mitglied Nikolai_2011 ist offline - zuletzt online am 24.09.15 um 17:08 Uhr
Nikolai_2011
  • 61 Beiträge
  • 85 Punkte

Was sollte man bei langen Hitzeläufen während und nach dem Lauf trinken?

Fürs nächste Jahr plane ich, meine Laufstrecken bis zu dreißig Kilometer zu verlängern (momentan schaffe ich zwanzig Kilometer).
Bisher reichte es, wenn ich nach dem Lauf Wasser mit Apfelschorle gemischt getrunken habe.
Aber was trinkt man während und nach einem langen Hitzelauf?
Reicht da normales Wasser oder Apfelschorle oder braucht man noch bestimmte Zusätze?

Lg Nik

Mitglied Freekill ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 13:44 Uhr
Freekill
  • 52 Beiträge
  • 68 Punkte

Wieso es ein Hitzelauf sein muss, ist mir ja nicht klar, wieso nicht ein langer Lauf bei halbwegs normalen Temperaturen? Aber egal. Zu deiner Frage: Wenn du bei Hitze läufst und entsprechend viel Wasser ausschwitzt, verlierst du mit dem Wasser auch Salze. Die müssen unbedingt wieder zugeführt werden. Entweder trinkst du also sehr natriumreiches Mineralwasser oder du tust in deine Apfelschorle eine Prise Salz rein. Nur Wasser geht jedenfalls nicht.

Mitglied Pobel100 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 20:44 Uhr
Pobel100
  • 45 Beiträge
  • 55 Punkte

Es würde auch mit normalem Wasser oder Apfelschorle gehen, wenn du dazu noch einen salzigen Snack verputzt, zum Beispiel Erdnüsse. Es gibt aber auch spezielle Sportdrinks, die du dir für deine Hitzeläufe besorgen kannst.

Mitglied simondeich ist offline - zuletzt online am 04.10.15 um 20:38 Uhr
simondeich
  • 53 Beiträge
  • 71 Punkte

Bist du wirklich Hitze bei 20 Kilometer gelaufen, ohne zwischendurch etwas zu trinken? Da musst du doch völlig dehydriert gewesen sein am Ziel!

Mitglied keksmaster3000 ist offline - zuletzt online am 29.02.16 um 19:36 Uhr
keksmaster3000
  • 31 Beiträge
  • 39 Punkte
@simondeich

...dass der überhaupt das Ziel erreicht hat und nicht zwischendurch zusammengeklappt ist wundert mich

Mitglied Julian287 ist offline - zuletzt online am 30.10.15 um 20:04 Uhr
Julian287
  • 60 Beiträge
  • 82 Punkte

Wenn ich mal von Marathonveranstaltungen ausgehe, dann ist es da ja so, dass es alle 5 km einen Versorgungsstand gibt, wo man was zu trinken kriegt. Es wird auch empfohlen, jede Versorgungsstelle anzulaufen.
Bei einem dreißig Kilometer Lauf würde das bedeuten, dass man vor dem Ziel 5 mal etwas trinken sollte. Das gilt ja dann wohl erst Recht, wenn man bei großer Hitze läuft.

Thomas69
Gast
Thomas69

Sollte man vor dem Einstieg in den Laufsport erst eine Laufanalyse machen?

Ich habe mich endgültig entschieden, meine Ausdauer durch Laufen zu verbessern und hoffe, irgendwann mal auch einen Marathon zu schaffen. Sollte ich zum Einstieg erst mal eine Laufanalyse auf einem Laufband machen lassen, damit ich den perfekten Laufschuh von Anfang an habe oder ist das jetzt noch nicht so wichtig? Was empfehlt ihr mir dazu?

Mitglied cookies ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 12:25 Uhr
cookies
  • 184 Beiträge
  • 214 Punkte

Am Anfang lohnt sich das noch nicht wirklich, da dein Trainingspensum ja nicht direkt so hoch ist, sondern du dich ja eher langsam und stetig steigern wirst.

Mitglied Ramblo ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 19:55 Uhr
Ramblo
  • 67 Beiträge
  • 99 Punkte

Ein uneingeschränktes Ja von mir ! Du gehst die Chose genau richtig an. Weißt du, was du auch noch machen solltest, vor allem dann, wenn du lange keinen Sport gemacht hast oder nicht mehr der Jüngste bist? Einmal zum Arzt gehen und auf Herz-Kreislauf, Arthrose usw. durchchecken lassen.

Mitglied meiwryrek ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 10:11 Uhr
meiwryrek
  • 43 Beiträge
  • 65 Punkte
Laufanalyse ist eine gute Idee

Das mit der Laufanalyse ist eine gute Idee. Viele Leute haben Beinlängendifferenzen, muskuläre Dysbalancen oder Fehlstellungen der Hüfte oder der Füße. Da sollte man dann wirklich von Anfang an optimal angepasste Laufschuhe (eventuell mit Einlagen) tragen, damit sich erst gar keine Laufverletzungen einstellen.

Mitglied Moritz134 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 16:47 Uhr
Moritz134
  • 92 Beiträge
  • 118 Punkte

Ich weiß nicht, ob man zuerst eine Laufbandanalyse machen sollte. Zuerst würde ich mal einen Orthopäden aufsuchen, der sich mein Gestell kritisch anguckt. Auch vor dem Hintergrund, dass ich eventuell doch besser eine andere Sportart wählen sollte. IN einem Laufschuhfachgeschäft kann man nicht erwarten, dass einem ein Verkäufer vom Laufsport abrät.

Mitglied Toni1 ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 17:29 Uhr
Toni1
  • 99 Beiträge
  • 137 Punkte

Bringt es Vorteile, wenn man sich bei einem Hitzelauf regelmäßig die Haare nass macht?

Sobald ich meine längeren Laufeinheiten (circa eineinhalb bis zwei Stunden) bei Hitze mache, nehme ich immer eine Trinkflasche mit. Trotzdem ist das Laufen nach einer halben Stunde beschwerlicher als sonst.
Ich habe mir jetzt überlegt, noch eine Wasserflasche mitzunehmen und damit regelmäßig meine Haare zu benässen. Wäre das hilfreich, was meint ihr?

Mitglied jonaswarz ist offline - zuletzt online am 22.02.16 um 14:55 Uhr
jonaswarz
  • 75 Beiträge
  • 95 Punkte
Hitzelauf

Bei starker Sonneneinstrahlung sollte man auch nicht unbedingt laufen, besser ist es am frühen Morgen oder am Abend zu laufen und dann mit einer Kopfbedeckung.

Bei zu starker Hitze kann man eher einen Hitzschlag bekommen und das kann lebensgefährlich sein.

Mitglied berto50 ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 14:06 Uhr
berto50
  • 43 Beiträge
  • 47 Punkte

Ja, bei extremer Hitze zu laufen ist eher schädlich und sollte vermieden werden. Wasser auf den Kopf zu schütten bringt da nicht viel, besser ist es eine Kappe aufzusetzen oder eben zu einer anderen Tageszeit zu laufen.

Mitglied ich1014 ist offline - zuletzt online am 18.06.15 um 13:45 Uhr
ich1014
  • 50 Beiträge
  • 64 Punkte

Welche Laufstrecken kann man mit Erstklässlern regelmäßig laufen?

Mein Freund ist Grundschullehrer und er hat mich gebeten mit einigen Erstklässlern regelmäßig nach Schulunterricht laufen zu gehen. Das könnte ich zweimal in der Woche machen und erhoffe mir dadurch, Nachwuchs für unsere Laufgruppe zu bekommen. Wie sollte ich so ein Lauftraining beginnen, was ist den Kleinen zuzumuten? Könnten die schon drei Kilometer oder so schaffen? Danke für viele Trainingsvorschläge von euch.

chris69
Gast
chris69
Etwas weniger

3 km könnten schon ziemlich viel für die Kleinen sein. Du kannst ja beim ersten mal eine etwas kürzere Strecke wählen und schauen, wie es um die Ausdauer der Kinder steht. Beim nächsten Mal verlängerst du die Strecke dann.

Mitglied Matze18 ist offline - zuletzt online am 29.12.15 um 19:59 Uhr
Matze18
  • 102 Beiträge
  • 216 Punkte

Erstklässler sind sechs oder sieben Jahre alt, richtig? Dann wären vielleicht 10 Minuten für den Anfang genug. Oder du fängst nicht mit Minuten an, sondern lässt sie nach Metern laufen. Bloß nicht zu viel auf einmal machen.

Mitglied Bashan__ ist offline - zuletzt online am 10.12.15 um 10:41 Uhr
Bashan__
  • 63 Beiträge
  • 85 Punkte

Mein Sohn ist sechs Jahre alt, und der schafft drei Kilometer am Stück. Wenn ich mir die Nachbarskinder aber so ansehe, dann sind die längst nciht alle so fit wie mein Kleiner. Die Kinder heutzutage bringen nicht mehr so viel Leistung wie wir früher im selben Alter.

Mitglied olly ist offline - zuletzt online am 20.02.16 um 11:01 Uhr
olly
  • 66 Beiträge
  • 98 Punkte
Crossläufe

Vielleicht ist stures Bahnenlaufen nichts für Kinder, weil ihnen das schnell langweilig wird. Aber Crossläufe, wo sie alles mögliche entdecken, das wäre schon was.

Mitglied lookielookie ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 11:44 Uhr
lookielookie
  • 48 Beiträge
  • 64 Punkte

Sollte man seinen individuellen Laufstil unbedingt ändern oder besser so lassen?

Seit einem halben Jahr laufe ich in einem Lauftreff mit.
Ich halte da ganz gut mit, aber ich habe in der Gruppe den schlechtesten Laufstil (sieht irgendwie so schleppend aus).
Sollte ich mir einen schönen Laufstil antrainieren oder bringt das nichts und sollte ich besser meinen angeborenen Laufstil beibehalten, was meint ihr?

Heinz66
Gast
Heinz66
Individueller Laufstil

Wenn man für sich einen guten Laufstil gefunden hat bei dem man sich wohl fühlt und entsprechend seine Leistungen schafft, sollte man den Laufstil nicht ändern, egal wie er aussieht.

Mitglied phil2002 ist offline - zuletzt online am 04.08.15 um 09:25 Uhr
phil2002
  • 70 Beiträge
  • 100 Punkte

Nein, einen Laufstil zu ändern nur damit es besser aussieht sollte man nicht tun. Hauptsache man schafft seine Ziele und fühlt sich gut dabei.

Mitglied Felix1994 ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 08:30 Uhr
Felix1994
  • 86 Beiträge
  • 192 Punkte

Wie trainiert man, um innerhalb von 3 Monaten 10 km ohne Pause laufen zu können?

Ich habe mit meinen Freunden gewettet, dass ich innerhalb von drei Monaten es schaffe, zehn Kilometer ohne Pause zu laufen.
Mein Gewicht ist normal, bin aber noch nie länger als fünfhundert Meter gelaufen.
Hättet ihr einen Trainingsplan für mich, der mich dieses Ziel schaffen lässt?

Mitglied Crosing44 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 14:24 Uhr
Crosing44
  • 103 Beiträge
  • 163 Punkte
Sportlich!

Da hast du dir ja was vorgenommen! Du musst aber trotz dieser Wette einen vernünftigen Trainingsaufbau machen und darfst dich nicht überlasten. Sonst holst du dir nur irgendwelche Laufverletzungen. Trainingspläne findest du in den bekannten Laufbüchern (Steffny usw.) oder auch vereinzelt auf den Laufportalen.

schnatti26
Gast
schnatti26

Keine Ahnung, ob das zu schaffen ist oder du dich damit kaputt machst. Frag mal einen Sportarzt, der dich vorher durchcheckt auf Herz-Kreislauf und Fehlstellungen.

Mitglied Nikolai_2011 ist offline - zuletzt online am 24.09.15 um 17:08 Uhr
Nikolai_2011
  • 61 Beiträge
  • 85 Punkte

Immerhin kannst du schon einen halben Kilometer am Stück laufen. Das bringt ja heutzutage längst nicht jeder. Ich könnte mir schon vorstellen, dass du die 10 Kilometer Strecke innerhalb eines Vierteljahres schaffst, wenn du regelmäßig trainierst.

Mitglied lukas10 ist offline - zuletzt online am 30.09.15 um 09:01 Uhr
lukas10
  • 42 Beiträge
  • 54 Punkte

Ich habe gelernt, dass man bei einem vernünftigen Trainingsaufbau darauf achten muss, dass man sich pro Monat um nicht mehr als 10 Prozent steigert. Das wären in drei Monaten dann knapp 7 Kilometer und nicht 10.

Mitglied hallo77 ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 18:11 Uhr
hallo77
  • 86 Beiträge
  • 150 Punkte

Werden beim Strandlauf andere Muskeln beansprucht als beim Laufen auf Waldwegen?

Ich laufe daheim immer auf Waldwegen und auch asphaltierten Strecken.
Im Urlaub auf den Kanaren möchte ich morgens regelmäßig einen Strandlauf machen.
Werden dabei andere Muskeln beansprucht als normalerweise, könnte das zu Verletzungen führen?

Mitglied Jimbooo ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 21:14 Uhr
Jimbooo
  • 64 Beiträge
  • 100 Punkte

Am Strand zu laufen ist wesentlich anstrengender als das Laufen auf festem Untergrund. Verletzungsgefahren gibt es aber höchstens durch Überlastungen der Beinmuskulatur. Vor allem die Waden werden beim Strandlauf gefordert.

Mitglied olli96 ist offline - zuletzt online am 09.11.15 um 17:52 Uhr
olli96
  • 59 Beiträge
  • 101 Punkte

Gute Idee. Das wird ordentlich was bringen für deine Wadenmuskeln. Guck aber, wo du hintrittst, nicht, dass da Muscheln oder Glasscherben im Sand liegen, an denen du dich verletzen könntest.

Mitglied finss24 ist offline - zuletzt online am 30.06.15 um 16:05 Uhr
finss24
  • 69 Beiträge
  • 139 Punkte

Sollte man nach einer Fußverletzung das Lauftraining erst auf einem Laufband beginnen?

Mein Vereinskamerad hat sich beim Lauftraining den Fuß umgeknickt und die Außenbänder gezerrt.
Jetzt möchte er wieder mit Lauftraining beginnen, hat aber noch Angst, auf unebenem Gelände wieder umzuknicken.
Sollte er erstmal auf einem Laufband trainieren oder ist das nicht erforderlich?

Mitglied JohnLittle ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 20:44 Uhr
JohnLittle
  • 63 Beiträge
  • 77 Punkte
Sehr vernünftig

Finde ich gut das mit dem Laufband. Später kann er dann ja wieder normal laufen gehen, wenn die Bänderdehnung vollkommen ausgeheilt ist.

Mitglied Patriick2 ist offline - zuletzt online am 29.09.15 um 13:58 Uhr
Patriick2
  • 79 Beiträge
  • 95 Punkte
Warum unbedingt Laufband?

Es geht doch darum, dass er nicht gleich wieder umknickt. Dazu kann er aber auch auf einer Laufbahn trainieren. Er braucht nicht unbedingt auf ein Laufband. Die Hauptsache ist doch, dass der Untergrund so glatt ist, dass keine Verletzungsgefahr besteht.

Oliver
Gast
Oliver

Muss man sich nach dem Laufen dehnen?

Dehnen tue ich mich bisher immer vor dem Laufen, d.h. ich laufe mich 5 min warm und dann dehne ich mich 5 min und dann fängt die richtige Laufeinheit an. Jetzt hat mir aber jemand gesagt, das Dehnen wäre nach dem Laufen viel wichtiger. Was meint ihr zu dieser These? Sollte ich mich anstatt vorher, besser nach dem Lauf dehnen oder ist beides wichtig?

Mitglied iceTea ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 10:13 Uhr
iceTea
  • 178 Beiträge
  • 216 Punkte
Laufen und Dehnen

Vor dem Laufen sollte man sich gut aufwärmen und auch nach dem Laufen ist das Dehnen optimal für die Muskeln, so sorgt man einem Muskelkater vor und überdehnt die Bänder nicht.

Mitglied Prinzchen ist offline - zuletzt online am 07.07.15 um 19:24 Uhr
Prinzchen
  • 36 Beiträge
  • 38 Punkte

Durch das Dehnen nach dem Laufen wird die Blutzufuhr in die Muskulatur angeregt.

Mitglied floppy04 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 19:57 Uhr
floppy04
  • 39 Beiträge
  • 51 Punkte

Stimmt, ist wirklich notwendig und gut für die Muskeln. ;-)

tintina22
Gast
tintina22

Existiert wirklich ein Runners High?

Hallo Community!

Ich habe erst vor kurzem angefangen regelmäßig zu joggen und fühle mich seitdem auch wirklich fitter und wohler. Neulich habe ich online etwas über das sogenannte Runners High gelesen und fand das sehr interessant. Von mir kenne ich so ein Gefühl bisher noch nicht. Hatte das jemand von euch schon? Wie kann ich mir dieses Glücksgefühl vorstellen?

Mitglied przeslo ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 08:20 Uhr
przeslo
  • 46 Beiträge
  • 58 Punkte
Runners High

Ein sogenannter Runners High setzt nach etwa 60 Minuten Laufen ein, das ist allerdings von Mensch zu Mensch verschieden und man sollte genau auf seinen Körper achten. Der High äußert sich so, indem man immer weiter und weiter und weiter Laufen könnte ohne aufzuhören. Der Körper schüttet ab einer bestimmten Zeit Endorphine aus, die sogenannten Glückshormone, diese docken im Gehirn an und verursachen dieses Glücksgefühl.

Mitglied dasetwas ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 20:50 Uhr
dasetwas
  • 47 Beiträge
  • 63 Punkte

Wenn man regelmässig läuft, möchte man die gute Kondition und das Gefühl nicht mehr missen. Im Grunde genommen hat man schon einen Runners High, wenn man nach den gelaufenen Kilometern mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause kommt und unter die Dusche geht. In der Regel hat man das und kann sich glücklich schätzen, dass man sich so gesund und fit hält.

knalli
Gast
knalli

Welches Bahntraining kann meine Grundschnelligkeit bei längeren Laufstrecken verbessern?

Seit fast fünf Jahren laufe ich regelmäßig und bis zum Halbmarathon bin ich schon jede Strecke gelaufen. Irgendwie werde ich nicht schneller, weil ich aus meinem Trott nicht rauskomme (Pro KM = 4:30 Min. ). Ein Laufkamerad brachte mich auf die Idee, es einmal wöchentlich mit Bahntraining zu versuchen. Könntet ihr mir dazu spezielle Trainingspläne empfehlen? Danke vielmals.

Andrea35
Gast
Andrea35
Andere Idee...

Zum Bahntrainign kann ich leider nichts sagen aber wie wäre es damit dir einen schnelleren Laufpartner zu suchen? Hat mir sehr geholfen. Anfangs war es hart mitzuhalten aber es hat mich motiviert nicht aufzugeben und mein Tempo zu erhöhen.
Vielleicht wäre das auch etwas für dich :-)

Mitglied Thomas41 ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 19:02 Uhr
Thomas41
  • 116 Beiträge
  • 202 Punkte
Intervalltraining

Ich würde es mal mit Intervalltraining probieren. Also normal laufen, dann einige Zeit aus voller Kraft, dann wieder normal usw. Der Körper braucht einfach verschiedene Trainingsreize, um schneller zu werden. Immer nur im gleichen Tempo seine Bahnen laufen, bringt da nichts.

Mitglied karsten1996 ist offline - zuletzt online am 12.11.15 um 13:43 Uhr
karsten1996
  • 47 Beiträge
  • 93 Punkte

Mach nicht nur langlauf, sondern auch sprinttraining

doa1983
Gast
doa1983

Was ist gesünder: Laufen im Fitnessstudio oder in freier Natur?

Ich habe mir vorgenommen, meine Ausdauer zu verbessern. Nun stehe ich vor der Wahl, meine Laufeinheiten auf dem Laufband im Fitnessstudio oder in freier Natur zu machen. Was ist denn wohl für den Körper am gesündestens? Welche Erfahrungswerte gibt es dazu?

Mitglied lzy56575 ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 11:44 Uhr
lzy56575
  • 37 Beiträge
  • 59 Punkte

Beim draußen laufen hast du natürlich mehr frische Luft, dafür aber auch Wettereinflüsse, die du beim Laufband natürlicherweise nicht hast. Es kommt ganz drauf an was dir besser gefällt.

simonjunge
Gast
simonjunge
Normalerweise Laufen in freier Natur

Im Normalfall ist es natürlich gesünder, in der frischen Luft zu trainieren und nicht im geschlossenen Raum im Fitnessstudio. Wenn es aber draußen minus 15 Grad sind, die Laufstrecken mit Schnee und Eis bedeckt sind usw. ,dann ist das anders. Außedem fällt mir noch ein, dass es ja Leute mit schwachen Bändern und Gelenken gibt, die leicht umknicken beim Laufen. Das passiert natürlich auf Laufstrecken im Freien, wo immer mal ein Schlagloch oder ein Hindernis auf dem Weg auftauchen können, leichter als auf dem Laufband.

Mitglied wkoller ist offline - zuletzt online am 02.04.14 um 18:12 Uhr
wkoller
  • 9 Beiträge
  • 9 Punkte
Hmmm...gute Frage

Also ich würde sagen - Hauptsache laufen!

Natürlich kommt beim Laufen in der freien Natur der Faktor Umwelt und Frischluft (wenn man nicht durch die Stadt läuft) dazu:-)
Aber das wichtigste ist, dass man etwas für seinen Körper tut, egal wo.

Barfußlaufen in der Wiese ist besonders interessant...da es viel mehr Muskeln anspricht (Stabilisationsapparat).

Lg

Mitglied Leuchteturm ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 14:48 Uhr
Leuchteturm
  • 66 Beiträge
  • 80 Punkte

Wie lange vor dem Schlafengehen sollte man das Lauftraining beendet haben?

Zur Zeit komme ich meist erst am späten Abend nach Hause und drehe dann noch meine zehn Kilometerrunde, da ich mich morgens vor der Arbeit dazu einfach nicht aufraffen kann.
Ein Kollege meint, dass es nicht so gut sein kann, wenn man kurz vor dem Schlafengehen noch läuft.
Welche gesundheitlichen Folgen könnte das denn haben und wie lange vor dem Schlafengehen sollte die Laufeinheit beendet sein?

Mitglied Till_94 ist offline - zuletzt online am 15.11.15 um 20:05 Uhr
Till_94
  • 76 Beiträge
  • 166 Punkte

Wenn du nur wegem dem Kollegen Bedenken wegen deines abendlichen Lauftrainings hast, dann heißt das wohl, dass du selbst keine Schwierigkeiten mit dem Einschlafen hast. Also kannst du ruhig weiter so trainieren.

Mitglied Gangster6000 ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 14:39 Uhr
Gangster6000
  • 38 Beiträge
  • 50 Punkte
Gesundheitliche Folgen

Wie Till schon sagte, vergiss es ,wenn du keine Probleme hast. Die gesundheitlichen Folgen für dich sind eine größere Fitness, mehr Muskeln, eine bessere Durchblutung und eine besser Versorgung der Körperzellen mit Sauerstoff! :-)

Mitglied trapandbones ist offline - zuletzt online am 07.01.16 um 08:24 Uhr
trapandbones
  • 57 Beiträge
  • 71 Punkte
Hängt von der Regenerationsfähigkeit ab

Wie viele Stunden zwischen dem Lauftraining und dem Schlafengehen verstreichen sollten ,hängt davon ab, wie lange jemand braucht, um wieder "runterzukommen". Wer sich schnell regeneriert, braucht weniger Zeit als jemand, dessen Blutdruck noch Stunden nachher erhöht ist. Das muss einfach jeder für sich ausprobieren. Eine allgemeine Regel kann man da nicht aufstellen.

Maiki
Gast
Maiki

Pi mal Daumen drei Stunden vielleicht?

Mitglied Andres93 ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 09:57 Uhr
Andres93
  • 102 Beiträge
  • 222 Punkte

Kann im Urlaub kein Lauftraining machen - wie weit wirft mich das zurück?

Bald mache ich zwei Wochen Urlaub in Thailand und dort werde ich sicherlich kein Lauftraining machen.
Ich laufe normalerweise wöchentlich vierzig Kilometer und frage mich, wie weit mich diese Pause und auch das Schlemmen zurückwerfen wird.
Wie lange brauche ich danach wieder, um meine alte Leistungsstärke zu erreichen?

Mitglied przeslo ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 08:20 Uhr
przeslo
  • 46 Beiträge
  • 58 Punkte
???

Häh? Wieso kann in Thailand nicht laufen? Du wirst überall eine Joggingstrecke finden. Und außerdem liegt es allein an dir, ob du dich im Urlaub so gehen lässt, dass du um Wochen zurückgeschlagen wirst in deiner Leistung. Halte dich doch einfach am Büffet etwas zurück.

gebauer
Gast
gebauer

Man kann es im Urlaub natürlich etwas geruhsamer angehen lassen, aber so ganz würde ich das Lauftraining dann doch nicht unterlassen. Vielleicht zwei mal pro Woche je 10 km laufen, damit man nicht ganz aus der Übung kommt.

Mitglied Vici ist offline - zuletzt online am 09.10.15 um 20:37 Uhr
Vici
  • 66 Beiträge
  • 98 Punkte

Was spricht dagegen, wenn man sich auch mal zwei Wochen Auszeit vom Sport nimmt? Vielleicht bekommt einem das sogar mehr, als wenn man das ganze Jahr über trainiert. Denn so kann sich der Körper mal richtig erholen und ist anschließend fitter als zuvor für weitere Leistungssteigerungen.

Mitglied Lolboy ist offline - zuletzt online am 23.02.16 um 22:08 Uhr
Lolboy
  • 46 Beiträge
  • 58 Punkte
Peanuts

Zwei Wochen ohne sind doch Peanuts. Wenn es zwei Monate wären, okay, aber nicht zwei Wochen.

Mitglied sahin_1978 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 09:45 Uhr
sahin_1978
  • 66 Beiträge
  • 126 Punkte

Wieviel Kilometer muss man beim Streakrunning täglich mindestens zurücklegen?

Neulich habe ich erstmals vom Streakrunning gehört. Das scheint aus den USA zu kommen und man muss dabei täglich laufen.
Wie sieht da das Regelwerk aus, wieviel Kilometer muss man mindestens zurücklegen und welche Vorteile hat diese Sportart?

deryan
Gast
deryan

Beim Streakrunning muss man gar nichts! Das ist ja gerade das Besondere an dieser Methode. Jeder läuft so lange er eben kann Deshalb gibt es natürlich auch kein Regelwerk oder ähnliches.

Mitglied Corny ist offline - zuletzt online am 23.12.15 um 13:28 Uhr
Corny
  • 53 Beiträge
  • 73 Punkte

Der Vorteil des Streakrunnings ist gerade der, dass es keine Trainingspläne gibt, die es einzuhalten gilt. Der Nachteil ist, dass sich manche Leute dann natürlich überfordern, wenn sie sich selbst überlassen bleiben.

Mitglied Noel_96 ist offline - zuletzt online am 06.11.15 um 10:56 Uhr
Noel_96
  • 70 Beiträge
  • 128 Punkte
Auf Körpersignale achten

Streakrunning ist nur was für Läufer, die gelernt haben, auf ihre Körpersignale zu achten. Dann hört man schon auf zu laufen, wenn der Körper signalisiert, dass es jetzt genug ist.

Chlamydia
Gast
Chlamydia

Sind Winterspikes an Laufschuhen sinnvoll?

Ich laufe regelmäßig bei jedem Wetter. Die Winter bei uns sind ziemlich kalt und beim Joggen im Winter sind die Wege oft vereist. Jetzt habe ich Spikes zum Anschnallen an Laufschuhe gesehen. Sind die eigendlich sinnvoll oder wird die Laufbewegung dadurch negativ beeinflusst und wie lange halten solche Spikes eigentlich? Wer hat entsprechende Erfahrungen gesammelt und könnte mir berichten? Danke vielmals dafür. Gruß, Chlamydia

Mitglied Nilschen ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 12:47 Uhr
Nilschen
  • 57 Beiträge
  • 73 Punkte

Ich habe es mal ausprobiert und für mich sind Spikes an den Schuhen nichts!

Mitglied Fellball ist offline - zuletzt online am 16.11.15 um 21:51 Uhr
Fellball
  • 40 Beiträge
  • 46 Punkte

Solche Spikes sind vielleicht ganz gut für alte Leute, damit sie im Winter nicht hinfallen und sich was brechen, aber das Lauftraining kannst du damit vergessen. Dann steig im Winter lieber aufs Laufband um.

Mitglied berliner93 ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 08:20 Uhr
berliner93
  • 108 Beiträge
  • 232 Punkte

Das merkst du doch selbst, dass du mit Spikes unter den Füßen nicht die normalen Laufbewegungen machen kannst.

Mitglied 19Boy93 ist offline - zuletzt online am 26.10.15 um 10:39 Uhr
19Boy93
  • 75 Beiträge
  • 177 Punkte

Möchte schneller und ausdauernder Laufen - welches Gewicht ist ideal dafür?

Ich denke, je weniger gewicht man mit sich rumschleppen muss, desto schneller und ausdauernder wird man beim Laufen. Allerdings darf gewichtsverlust nicht zu lasten der kraft gehen, oder?
Welches gewicht wäre denn ideal, gibt es da eine hilfreiche formel?

Mitglied mikael05 ist offline - zuletzt online am 29.03.16 um 14:36 Uhr
mikael05
  • 60 Beiträge
  • 82 Punkte
Laufen und Trainieren mit weniger Gewicht

Um zu Testen, wie es ist mit weniger Gewicht zu Laufen, kann man natürlich abnehmen, vorausgesetzt es ist wirklich nötig oder man läuft einfach mal ein paar Kilometer mit einem Rucksack der ein Gewicht in sich trägt von etwa fünf Kilo, so kann man feststellen, wie es ist, mit Gewicht zu laufen und hat unmittelbar den Vergleich, wie es ist ohne das Gewicht zu Laufen.

Mitglied Zodivampe ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 13:53 Uhr
Zodivampe
  • 68 Beiträge
  • 88 Punkte

Gewicht verlieren ist sicher immer gut, vorausgesezt es ist auch wirklich nötig.

Mitglied nachnehmer ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 10:53 Uhr
nachnehmer
  • 23 Beiträge
  • 27 Punkte

Logisch, je weniger Gewicht, desto besseres Ergebnis :-)

Mitglied sunshine1980 ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 15:57 Uhr
sunshine1980
  • 218 Beiträge
  • 300 Punkte

Nach Laufeinheit laufen die Zehen bläulich an - was kann der Grund dafür sein?

Gestern bin ich nach einer normalen Laufeinheit (zehn Kilometer) nach Hause gekommen und habe beim Duschen plätzlich bemerkt, dass meine Zehen so bläulich angelaufen waren. An den Schuhen kann es wohl nicht liegen, da ich die schon problemlos längere Zeit benutze. Was kann der Grund dafür sein, muss ich mir Sorgen machen? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Mitglied Flo21 ist offline - zuletzt online am 02.10.15 um 14:32 Uhr
Flo21
  • 121 Beiträge
  • 259 Punkte

Nur weil du die schuhe schon länger benutzt heisst das nicht, dass es nicht auch daran liegen kann...

Mitglied Finki2712 ist offline - zuletzt online am 06.11.15 um 14:41 Uhr
Finki2712
  • 62 Beiträge
  • 80 Punkte
Bläulich angelaufene Zehen

Es kann durchaus sein, dass nach einer Steigerung des Laufpensums die Durchblutung nicht mehr so gut zirkuiert und die Zehen laufen das blau an. Man sollte bei der nächsten Trainingseinheit etwas langsamer steigern und nochmals genau darauf achten, ob auch die Schuhe gut sind.

Mitglied System ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 09:12 Uhr
System
  • 74 Beiträge
  • 104 Punkte

Gibt es Studien, über eventuell gesundheitliche Schädigungen durchs Laufen in der Stadt?

Ich bin aktiver Läufer und bin beruflich viel unterwegs. Meine Laufschuhe habe ich bei mehrtägigen Reisen immer dabei und oft laufe ich abends durch eine Großstadt. Die Stadtluft ist erheblich schlechter als die Luft in meiner dörflichen Heimat. Könnten mir die Laufeinheiten in der Großstadt gesundheitlich mehr schaden als nutzen, gibt es darüber Studien oder wissenschaftliche Erkenntnisse?

Mitglied pvcjuan ist offline - zuletzt online am 28.12.15 um 09:21 Uhr
pvcjuan
  • 53 Beiträge
  • 71 Punkte

Das halte ich für sehr unwahrscheinlich! durch das Laufen atmest du ja nicht mehr oder besser gesagt anders in die Lunge, als wenn du dich normal bewegst. so gesehen ist die Stadt dann immer gesundheitsgefährdend.

Mitglied felix11 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 11:28 Uhr
felix11
  • 36 Beiträge
  • 52 Punkte
Nebenstraßen oder Parks suchen

Wenn du direkt an der Hauptverkehrsstraße läufst, ist das natürlich nicht optimal. Aber normalerweise gibt es wenig befahrene Nebenstraßen oder auch Parks, wo das Laufen auch mehr Spaß macht. Ob Laufen in der Großstadt mehr schadet als nützt, weiß ich nicht sicher, ich könnte mir aber vorstellen, dass es besser ist, überhaupt sportlich aktiv zu werden (auch bei Abgasen), als überhaupt nichts zu tun.

Mitglied Sveny1856 ist offline - zuletzt online am 16.01.16 um 15:05 Uhr
Sveny1856
  • 56 Beiträge
  • 62 Punkte

Beim Laufen vertieft sich die Atmung und die Abgase können umso tiefer in die Lunge geraten. So gesund kann das nicht sein. In der Stadt würde ich deshalb eher nicht laufen, sondern dann lieber ein Fitnessstudio aufsuchen.

Mitglied BigSpender ist offline - zuletzt online am 04.01.16 um 18:59 Uhr
BigSpender
  • 60 Beiträge
  • 86 Punkte

Zur Rushhour sollte man nicht gerade joggen. Aber früh morgens oder später am Abend, wenn der Feierabendverkehr durch ist, ist das kein Problem. Abgase atmet man sowieso ein, wenn man in der Stadt lebt. Mit und ohne Joggen. Dann lieber mit.

fairy3
Gast
fairy3

Hin und wieder mal in der Stadt zu laufen, gehört zum Lauftraining dazu. Der Körper soll ja mit verschiedenen Untergründen zurechtkommen. Asphaltboden gehört dazu. Und den gibt es in der Stadt und nicht auf dem Dorf. Da kann man eher Crossläufe und so was üben.

Roman
Gast
Roman

Gibt es eine optimale Haltung der Hände beim Laufen?

Ich versuche schon seit Jahren meinen Laufstil zu verbessern. Im Moment überlege ich, wie ich meine Hände besser halten könnte. Habe mir jetzt einen Marathon im TV angeschaut, bin aber immer noch nicht schlauer.
Wisst Ihr da mehr?

Antaris
Gast
Antaris
Hände leicht geschlossen halten

Auf den diversen Laufseiten im Internet gibt es ganz genaue Anleitungen, wie man die Hände beim Laufen halten sollte. Im Grunde ganz simpel, nämlich leicht geschlossen (ganz locker!), und den Daumen auf den Zeigefinger legen. Das Ganze aber wirklich nicht irgendwie verkrampft, sondern so, wie es bequem ist. Kleine Hilfe: Stell dir vor, du sollst in deinen Händen einen Schmetterling halten. Das heißt, du musst ganz behutsam sein, aber andererseits auch nicht zu lässig, da er dir sonst aus der Hand entwischen würde.
Wenn du mal ohne groß nachzudenken, läufst, wirst du aber vermutlich merken, dass du die Hände von ganz allein so hältst.

Mitglied nicole87 ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 12:49 Uhr
nicole87
  • 192 Beiträge
  • 370 Punkte

Trotz leichter Rückenschmerzen laufen - ist das gut oder schädigt es den Rücken noch mehr?

Durch blöde Bewegungen "verrenke " ich mir manchmal den Rücken. Trotzdem möchte ich nicht auf mein Lauftraining verzichten und nach einigen Kilometern merke ich die Rückenschmerzen kaum noch.
Ist Laufen also gut bei Rückenschmerzen oder sollte man es lieber lassen?

Mitglied JhonnyBoy ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 12:04 Uhr
JhonnyBoy
  • 63 Beiträge
  • 91 Punkte
Rückenschmerzen und Laufen

Soweit man selbst einschätzen kann, ob die Rückenschmerzen durch das Laufen nicht schlimmer werden, kann man auch mit leichten Schmerzen im Rücken laufen gehen. Man sollte auf gute Schuhe und einen weichen Boden achten. Das Laufen auf Asphalt ist nicht gut. Waldböden sind nach wie vor die beste Laufunterlage.

Mitglied white ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 14:05 Uhr
white
  • 119 Beiträge
  • 125 Punkte

Bei häufiger auftretenden Rückenschmerzen sollte man sich untersuchen lassen, um zumindestens abzuklären woher die schmerzen kommen. Auf das Laufen muss man sicher nicht verzichten, wenn man einshcätzen kann, dass es davon nicht schlimmer wird.

Mitglied froschn93 ist offline - zuletzt online am 09.01.16 um 21:09 Uhr
froschn93
  • 89 Beiträge
  • 197 Punkte

Gelten für Männer andere Pulsbereiche beim Laufen als für Frauen?

Soviel ich weiß, sind Frauenherzen kleiner und ich denke, dass sie deshalb auch schneller schlagen.
Hat das auch irgendwie mit dem Pulsbereich beim Laufen zu tun, wird das für Männer und Frauen unterschiedlich berechnet?

Mitglied trapandbones ist offline - zuletzt online am 07.01.16 um 08:24 Uhr
trapandbones
  • 57 Beiträge
  • 71 Punkte

Gute Frage, leider kenn ich die Antwort darauf aber auch nicht. Klingt irgendwie logisch, dass das Herz bei Frauen schneller schlagen müsste.

Cayenne
Gast
Cayenne

Früher hieß es doch mal, dass das Herzvolumen von Frauen rund 15 Prozent niederiger ist als das der Männer, oder habe ich das falsch in Erinnerung?

Lirana23
Gast
Lirana23

Wie hoch ist die Gefahr eines Fußgewölbebruches durch vermehrtes Laufen?

Ein Freund von uns trainiert mittlerweile für Marathon und läuft mittlerweile so achtzig Kilometer in der Woche. Im Bekanntenkreis hat eine Verkäuferin einen Fußgewölbebruch bekommen, weil sie den ganzen Tag auf den Beinen ist. Könnte sowas auch Läufern passieren, wenn sich außergewöhnlich viel laufen? Wie hoch ist die Gefahr, dass man dadurch "Plattfüße" kriegen könnte?

Marc19
Gast
Marc19
Gefahr von Plattfuß durch Lauftraining ist relativ gering

Die Gefahr ist ziemlich gering, denn durch das Laufen trainiert man seine Fußmuskeln, sodass es gerade nicht so schnell zu Überlastungen kommt. Schon gar nicht zu Plattfüßen, denn die sind zum Teil schon anlagebedingt und hängen auch mit Übergewicht und sitzender Lebensweise zusammen.

Felicia86
Gast
Felicia86
Einlagen

Ich trage schon seit langem Einlagen in meinen Straßen- und Laufschuhen, weil ich nämlich auch Plattfüße habe. Das ist aber definitiv nicht auf das Lauftraining zruückzuführen, sondern da sind bei mir einfach mehrere Faktoren zusammengekommen (zu schwer, wenig Bewegung, falsche Schuhe als Kind).

Mitglied killerpfurtz ist offline - zuletzt online am 04.01.16 um 21:11 Uhr
killerpfurtz
  • 43 Beiträge
  • 57 Punkte

Wer nicht schon einen Plattfuß oder zumindest die Anlage dazu hat, bekommt ihn nicht durch das Lauftraining.
Allerdings ist die Frage, ob 80 Kilometer in der Woche auf Dauer nicht ganz allgemein zu viel sind für die Orthopädie - also nicht speziell nur für die Füße, sondern auch für die Knie usw.

Mitglied Bellinda79 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 18:17 Uhr
Bellinda79
  • 281 Beiträge
  • 401 Punkte

Wie sollten Laufanfänger das Training effektiv aufbauen?

Seit dem Sport in der Schule war ich nicht mehr sportlich aktiv.
Durch gesunde Ernährung habe ich aber meine Figur behalten und kein Übergewicht.
Mit einer Freundin möchte ich mit Joggen oder Laufen beginnen.
Wie oft sollten wir wöchentlich trainieren, wie lang sollten die Strecken anfangs sein, sollte man Gehpausen einlegen,...?
Hättet ihr sowas wie einen Trainingsplan für Laufanfänger?

Gast
Gast
Gast
Ich...

...würde zunächst einmal mit ca. 10-20 Minuten anfangen. Je nach Möglichkeit kann man das ja auch 2-3 mal die Woche machen. Wenn du dann merkst dass du langsam anfängst Kondition aufzubauen, kann die Strecke ja auch etwas verlängert werden. Meiner Meinung nach muss man ja nicht gleich einen Marathon etc. Machen, sondern kommt es einfach auf die Natur und das aufhalten an der frischen Luft an. Vllt. Habt ihr ja eine Strecke durch den Wald, die ganz schön.

Mitglied smoki93 ist offline - zuletzt online am 07.12.15 um 08:48 Uhr
smoki93
  • 99 Beiträge
  • 209 Punkte

Gewichtsmanschetten an den Armen - was soll das beim Laufen bringen?

Ich habe schon öfters Läufer mit Gewichtsmanschetten gesehen und glaube auch, dass dies was bringt. Nun habe ich auch einen Typen gesehen, der Gewichte an den Armen angebracht hatte. Was soll das beim Laufen bringen?

Mitglied Tina79 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 11:09 Uhr
Tina79
  • 218 Beiträge
  • 296 Punkte
Gewichte an den Gelenken beim Laufen

Beim Laufen oder Joggen ist es völlig unnötig sich Gewichte an den Gelenken anzubringen. Diese können sogar zu Schmerzen führen, die fast irreparabel sind. Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen sind damit verbunden.

Mitglied giorgios ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 21:04 Uhr
giorgios
  • 45 Beiträge
  • 57 Punkte

Wenn man schon unter erschwerten Bedingungen laufen möchte, sollte man sich Gewichte in einen Rucksack packen und damit Laufen. Aber Gewichte an den Gelenken sich schädlich und bringen gar nichts außer einen zusätzlichen schnellen verschließ der Gelenke an Armen und Beinen.

Mitglied supermenn ist offline - zuletzt online am 03.01.16 um 15:53 Uhr
supermenn
  • 66 Beiträge
  • 108 Punkte

Bei welchen Temperaturen sollte man möglichst aufs Lauftraining verzichten?

Bisher war ich ein "Schönwetterläufer" und unter zehn und über fünfundzwanzig Grad bin ich nicht gelaufen bzw. gejoggt. Nun möchte ich aber bei jedem Wetter laufen.
Aber wo ist da aus gesundheitlicher Sicht die Grenze zu setzen, also ab welchen Minus- und Plusgraden sollte man aufs Laufen verzichten?

Mitglied Katerkarlo77 ist offline - zuletzt online am 27.08.13 um 16:28 Uhr
Katerkarlo77
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte
Ich denke

Diese Grenze muss jeder für sich ziehen da es von der jeweiligen Kondition und Konstitution abhängt. Man muss sich aber drüber im Klaren sein, dass je höher die Temperaturen sind desto höher auch die körperliche Belastung ist. Man sollte es also keinesfalls übertreiben, das kann sonst in einem Kollaps enden.

Mitglied Carnivor ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 11:43 Uhr
Carnivor
  • 92 Beiträge
  • 128 Punkte
Laufen bei geeigneten Temperaturn

Jeder sollte für sich entscheiden, bei welchen Temperaturen er laufen kann und möchte. Man einem macht es nichts aus bei bis zu minus 20 Grad zu laufen. Wer richtig atmet, also durch die Nase einatmet und durch den Mund ausatmet, sollte sich auch keine Erkältung holen. Andere sind völlig fertig bei plus 25 Grad und mehr.

Mitglied Disciple ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 21:02 Uhr
Disciple
  • 35 Beiträge
  • 43 Punkte

Das beste und effektivste Laufwetter ist bei plus 25 Grad bis zu etwa minus 8 Grad. Da kann man sich und den Körper noch gut schützen, ohne das es auf die Gesundheit geht. Wobei Kälte bestimmt nicht so schädlich ist, wie enorme Hitze, das haut voll auf den Körper drauf und man kann sich ja eigentlich kaum bewegen.

jana78
Gast
jana78

Ab welchen Temperaturen sollte man besser mit einem Mundschutz laufen?

Mein Laufkamerad hat im letzten Winter bei Minusgraden immer Probleme mit der Atmung gehabt und mußte einige Gehpausen einlegen. Das ist für einen Marathonläufer schon ungewöhnlich. Ich denke, daß sich durch die Kälte die Bronchien zusammengezogen haben und deshalb das Problem entstand. Wäre daher das Laufen mit einem Mundschutz nicht sinnvoller? Ab welchen Temperaturen sollte man das machen? Bin auf euere Beiträge schon sehr gespannt. Gruß, Jana

Steffi02
Gast
Steffi02

Bei tiefen Minustemperaturen sollte man vielleicht besser gar nicht draußen trainieren, sondern lieber in der Halle oder zuhause auf dem Laufband. Sonst ist die Idee mit dem Mundschutz aber gut, wenn's denn hilft.

Mitglied freexis ist offline - zuletzt online am 02.01.16 um 22:10 Uhr
freexis
  • 48 Beiträge
  • 66 Punkte

Er darf natürlich nicht durch den Mund atmen, sondern durch die Nase. Aber das wird er als Marathonläufer wohl eh schon wissen

Mitglied ALEX97 ist offline - zuletzt online am 04.02.16 um 19:00 Uhr
ALEX97
  • 57 Beiträge
  • 95 Punkte

Vielleicht mal vom Arzt durchchecken lassen, ob alles in Ordnung ist?

Mitglied Tom27 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 08:55 Uhr
Tom27
  • 141 Beiträge
  • 295 Punkte

Ab welchem Trainingsvolumen sollte man Wasser mitnehmen?

Ich werde mein Laufpensum erweitern und meist über eine Stunde laufen. Besonders im Sommer ist sicherlich zwischendurch ein Schluck Wasser erforderlich. Nach welcher Zeit sollte man unbedingt was trinken, wieviel Wasser sollte man mitnehmen?

Mitglied Dennis_arm ist offline - zuletzt online am 17.08.14 um 13:44 Uhr
Dennis_arm
  • 15 Beiträge
  • 22 Punkte
Leichtflasche

Im sommer hab ich immer eine halbe Liter Plasikflasche mit dabei, auch bei kurzen strecken. Wenn du über eine stunde läufst solltest du auf jeden fall auf ausreichend Flüssigkeit achten, da dein körper bei der Hitze schnell dehydrieren kann. Unterwegs bei Hydranten einfach wieder auffüllen.

tom123
Gast
tom123

Gibt es dafür überhaupt feste Regeln? Nimm dir doch eine Trinkflasche oder Trinkblase mit, und wenn du dann Durst kriegst, trinkst du eben was.

Mitglied karsten1996 ist offline - zuletzt online am 12.11.15 um 13:43 Uhr
karsten1996
  • 47 Beiträge
  • 93 Punkte

Wenn man keine Longjogs macht, geht es eigentlich auch ganz gut ohne Trinken zwischendurch. Im Sommer bei 35 Grad vielleicht nicht, aber sonst schon.

Mitglied denni169 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 17:27 Uhr
denni169
  • 55 Beiträge
  • 85 Punkte
Ausprobieren

Ich weiß nur, dass man grundsätzlich rund 100 ml Wasser pro Stunde trinken sollte. Beim Sport schwitzt man natürlich und braucht mehr. Aber wie viel genau du brauchtst, und ob du überhaupt während des TRainings Wasser brauchst, musst du einfach mal ausprobieren.

Mitglied Tom20 ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 13:59 Uhr
Tom20
  • 116 Beiträge
  • 248 Punkte

Wenn du ins Schwitzen kommst, verlierst du bei einer Stunde Laufen im Schnitt einen Liter Flüssigkeit. Das muss wieder aufgefüllt werden, entweder während des Laufs oder dann spätestens direkt nach dem Lauf.

Martin
Gast
Martin

Was passiert bei einer Leistungsdiagnostik?

Ich laufe jetzt schon seit drei Jahren und möchte jetzt so langsam auch an Wettkämpfen teilnehmen. Vorher möchte ich aber mal einen Leistungstest machen, das ist mir empfohlen worden.
Wie genau läuft so ein Test ab und was kann ich dann an den Ergebnissen ablesen?

Martin G.

Cowboy
Gast
Cowboy

Bei einem Leistungstest wird ein EKG gemacht (in Ruhe und bei Belastung)und außerdem noch ein Laktattest, der anzeigt, wie gut oder schlecht trainiert du bist.

Mitglied kevin92 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 16:08 Uhr
kevin92
  • 119 Beiträge
  • 261 Punkte

Den Leistungstest kannst du vor allem dafür nutzen, deine individuellen Trainingsbereiche zu bestimmen. Der Leistungstest sagt dir nämlich auch etwas über deine Sauerstoffaufnahmekapazität und deine maximale Herzfrequenz.

Max
Gast
Max

Was hat es für einen Effekt barfuß über den Rasen zu laufen?

Ich spiele Fußball und der Rasenplatz bei uns ist leider tabu, wir müssen immer auf dem Aschenplatz spielen. Dabei kann ich aber immer häufiger beobachten. wie Läufer, die vorher auf der 400m Bahn trainiert haben, auf dem Rasen barfuß laufen.
Warum machen die das, was hat das für einen Nutzen?
Max

Mitglied oJo172 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 13:44 Uhr
oJo172
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte
Barfußlaufen auf Rasenflächen

Gerade das Laufen ohne Schuhe auf Rasen ist für Sportler sehr gut. Dabei werden die Muskeln, Bänder und Sehnen im Fuß gestärkt.

Karl49
Gast
Karl49

Welche Stirnlampen für Läufer sind wirklich zu empfehlen?

Für den Winter hatte ich mir eine Stirnlampe beim Discounter gekauft. Das Licht war zwar ganz ok, aber es wackelte doch unangenehm und der Akku war schnell leer. Gibt es auch Stirnlampen, die nicht so wackeln und länger vernünftiges Licht spenden?

Mitglied onkelzuser ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 18:39 Uhr
onkelzuser
  • 57 Beiträge
  • 69 Punkte
Stirnlampen

Wirklich gute Qualität bieten die Stirnlampen des Herstellers Petzl. Einstellung und LED sind optimal. Das Stirnband ist auch regulierbar.

Mitglied derdirk ist offline - zuletzt online am 05.08.15 um 20:22 Uhr
derdirk
  • 66 Beiträge
  • 90 Punkte

Kann der Herzschlag unrhythmisch bei Marathonläufern werden?

Ein guter Freund ist ziemlich laufverrückt und hat auch schon einige Marathone geschafft. Jetzt habe ich einen Bericht über Langstreckenläufer gesehen, die einen sehr niedrigen Puls hatten und dadurch würde manchmal das Herz unrhythmisch schlagen. Das hört sich für mich nicht so gut an. Kann das wirklich vorkommen und wie ungesund könnte das sein?

Mitglied Moritz134 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 16:47 Uhr
Moritz134
  • 92 Beiträge
  • 118 Punkte
Herzfrequenz ist bei Sportlern niedriger

Das ist ganz normal, dass Sportler eine niedrigere Herzfrequenz besitzen als Nichtsportler. Wenn dein Freund also einen niedrigen Puls hat, ist das okay. Was meinst du denn damit, dass sein Herz manchmal unrhythmisch schlägt? Das Herz schlägt nicht immer gleich. Ein gesundes Herz ist ja gerade dadurch gekennzeichnet, dass es sich den wechselnden Belastungen anpassen kann. Also dass es bei Anstrengung schneller schlägt usw.

Mitglied phili125 ist offline - zuletzt online am 20.11.15 um 18:48 Uhr
phili125
  • 57 Beiträge
  • 73 Punkte

Bei trainierten Sportlern ist die Herzfrequenzvariabilität unter Bealstung gering.

Mitglied Tobsen ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 19:12 Uhr
Tobsen
  • 76 Beiträge
  • 112 Punkte

Wenn er Herzrhythmusstörungen haben sollte, könnte das natürlich schon gefährlich sein. Was sagt denn der Arzt dazu?

Mitglied Fede28 ist offline - zuletzt online am 29.10.15 um 11:26 Uhr
Fede28
  • 168 Beiträge
  • 372 Punkte

Welche bequeme und leistungsstarke Stirnlampe fürs Laufen könntet ihr empfehlen?

Für die nächste Herbst-/Wintersaison möchte ich mir auf jeden Fall eine Stirnlampe zulegen.
Da ich oft auf unbeleuchteten Waldwegen laufe, sollte die Lampe leistungsstark sein und möglichst bequem zu tragen sein.
Könntet ihr mir eine empfehlen, mit der ihr gute Erfahrungen gemacht habt?

Mitglied hallo77 ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 18:11 Uhr
hallo77
  • 86 Beiträge
  • 150 Punkte
Stirnlampen

Es gibt in den Apotheken gut und preiswerte Stirnlampen. Wer mehr Geld ausgeben möchte sollte sich eine gute von Jack Wolfskin kaufen. Diese sind auch verstellbar.

Mitglied Timeframe101 ist offline - zuletzt online am 27.12.15 um 14:57 Uhr
Timeframe101
  • 60 Beiträge
  • 80 Punkte

Alle Stirnlampen sind verstellbar, es kommt auf das Akku an, es sollte lange halten.

laufart
Gast
laufart

Erst Sprinttraining und dann Ausdauerlauf oder umgekehrt - was bringt mehr?

Ich bin Anfang Zwanzig und war bis vor zwei Jahren noch ein passabeler Sprinter. Jetzt möchte ich wieder in den Laufsport einsteigen,aber überwiegend auf den längeren Strecke (bis 10 KM). Allerding möchte ich meine Sprintqualitäten nicht vernachlässigen. Sollte ich dann vor der Langlauf erst ein kurzes Sprinttraining machen oder erst nach dem Lauf? Könnten auch Sprinteinlagen während des langen Laufes Sinn machen? Wer kann mir dazu Infos und Tipps geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Laufart

mambonre
Gast
mambonre

Erst kommt das Sprinttraining und dann das Ausdauertraining. Du kannst dir merken, dass man grundsätzlich Schnelligkeit und Kraft vor der Ausdauer trainiert.

Mitglied Pain14 ist offline - zuletzt online am 15.12.15 um 09:09 Uhr
Pain14
  • 40 Beiträge
  • 68 Punkte

Sprinteinlagen während des Langlaufs sind eine super Übungemethode. Die nennt sich Intervalltraining.

Mitglied Odin93 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 21:46 Uhr
Odin93
  • 104 Beiträge
  • 210 Punkte

Du kannst aber auch beides trennen, einen Tag Langlauf und am anderen Tag sprinten. Aber das musst du selbst wissen, wie du deinen Trainingsaufbau am besten machst.

Mitglied Blueeyes86 ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 18:52 Uhr
Blueeyes86
  • 201 Beiträge
  • 277 Punkte

Geschwollene Beine nach dem Lauftraining - was kann die Ursache dafür sein?

Meine Freundin läuft seit einigen Wochen regelmäßig. Gestern erzählte sie, dass sie danach dicke Beine hätte. Ich dachte erst, dass sie Muskelkater hätte, aber ihre Beine sind tatsächlich angeschwollen. Welche Ursachen hat das denn, stimmt da was nicht oder ist das noch normal?

lausie
Gast
lausie
Umgeknickt?

Hat sie sonst Schmerzen? Hätte jetzt gedacht, dass sie vielleicht umgeknickt ist und der Knöchel jetzt deswegen anschwillt, aber das müsste sie eigentlich auch merken.

Mitglied girlfromrio ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 14:54 Uhr
girlfromrio
  • 118 Beiträge
  • 152 Punkte
Geschwollene Beine

Wassereinlagerungen können zu geschwollenen Beinen führen. Wenn das öfters auftritt, sollte man unbedingt einen Arzt konsultieren.

Mitglied Merle ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 14:46 Uhr
Merle
  • 188 Beiträge
  • 232 Punkte

Bei geschwollenen Beinen kann auch eine Muskelentzündung vorliegen, das muss unbedingt behandelt werden.

Mitglied phil2002 ist offline - zuletzt online am 04.08.15 um 09:25 Uhr
phil2002
  • 70 Beiträge
  • 100 Punkte

Was muss beachtet werden, damit beim Joggen die Gelenke nicht geschädigt werden?

Ich möchte joggen, bin aber völlig ahnungslos, was dabei alles beachtet werden muss, damit meine Gelenke nicht geschädigt werden.
Ich weiss nur, dass geeignete Schuhe sehr wichtig sind...
Aber was ist noch wichtig, damit ich auf gesunde Art und Weise jogge?

kenenisa
Gast
kenenisa
.

Dämpfung im schuh bei nicht leistungsmasigem laufen fuse abrollen

Mitglied JoLLe ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 19:25 Uhr
JoLLe
  • 162 Beiträge
  • 198 Punkte
Joggen

Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man immer auf weichen Böden, wie Waldböden laufen. Asphalt ist nicht gut für die Gelenke.

Mitglied Zehista ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 17:04 Uhr
Zehista
  • 139 Beiträge
  • 149 Punkte

Ja, neben guten Laufschuhen - definitiv auf Waldboden laufen.

platinum
Gast
platinum

Ist es gefährlich mit vollem Magen zu laufen?

Hallo! Vor kurzem habe ich angefangen regelmässig zu laufen. Zweimal bin ich direkt nach dem Frühstück losgelaufen. Nach kurzer Zeit mußte ich mein Training aber abbrechen, weil mir übel wurde. Ich mußte mich fast übergeben. Da ich nicht weiss, was man beim Joggen alles beachten muß, frage ich euch im Forum. Sollte man nicht mit vollem Magen laufen gehen? Schadet das dem Magen etwa? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Vielen Dank!

Mitglied Eva ist offline - zuletzt online am 04.02.16 um 15:33 Uhr
Eva
  • 158 Beiträge
  • 176 Punkte
Joggen

Beim JOggen sollte man darauf achten, dass man nicht zuviel gegessen hat. Wer am Morgen läuft sollte eine Banane essen, das reicht völlig aus. Nach dem Laufen empfiehlt sich ein schönes zweites Frühstück.

Mitglied Norddeich ist offline - zuletzt online am 17.02.16 um 09:47 Uhr
Norddeich
  • 152 Beiträge
  • 158 Punkte

Mit vollem Magen sollte man keinen Sport ausübeben. Das geht auf den Kreislauf und Übelkeit mit Erbrechen ist die Folge.

Mitglied Andreas1962 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 16:26 Uhr
Andreas1962
  • 55 Beiträge
  • 69 Punkte

Welche Ausstattung ist zum Laufen im Dunkeln erforderlich und wie kann man sich motivieren?

Ich laufe zwar seit fast zwei Jahren, aber in der Winterzeit bin ich noch nie gelaufen. Das möchte ich aber in diesem Jahr regelmäßig machen. Welche Ausstattung ist für die Dunkelheit erforderlich und wie kann man sich für ein Training im Winter motivieren? Bin dankbar für jede Info und Tipps. Gruß, Andreas

Mitglied 27Sarah08 ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 09:29 Uhr
27Sarah08
  • 178 Beiträge
  • 234 Punkte
Kopflampen

Also ich hab schon öfter Jogger mit diesen Kopflampen gesehen, die auch KFZmechaniker haben oder Grubenarbeiter. Außerdem würde ich an deiner Stelle auch auf jeden Fall Reflektoren tragen, damit die evtl Autofahrer oder Fahrradfahrer in der Nacht sehen und du nicht überfahren wirst.

Mitglied Tobi92 ist offline - zuletzt online am 04.12.15 um 14:07 Uhr
Tobi92
  • 132 Beiträge
  • 310 Punkte
Laufen und Joggen im Dunkeln

Es kommt darauf an, in welchem Gebiet man läuft. Im Wald ist es sicher angebracht mit einer Stirnlampe zu laufen. Außerdem ist es ganz angebracht, einen Laufpartner zu finden.

Siggy
Gast
Siggy

Mit Musik im Ohr ist das Joggen auch im Winter motivierend. Man muss ja nicht unbedingt dunkle Strecken laufen. In der Stadt sind die Straßenzüge ja beleuchtet.

Keith
Gast
Keith

Gallowaymethode beim Laufen - was ist das genau?

Was bedeutet die Gallowaymethode genau, ich habe davon nur nebenbei gehört?!

Keith

Mitglied Julian287 ist offline - zuletzt online am 30.10.15 um 20:04 Uhr
Julian287
  • 60 Beiträge
  • 82 Punkte

Diese Methode besagt, dass eine Pause von 1 Minute eingelegt wird, wenn eine gesetzte Distanz erreicht wurde. Nach der 1-minütigen Pause wird das Training dann fortgesetzt.

Nico23
Gast
Nico23

Welche Atemtechnik ist beim Langstreckenlauf am effektivsten?

Ich möchte jetzt mit Joggen beginnen und möglichst schnell bald die zehn Kilometer schaffen. Nun stelle ich mir gerade die Frage, welche Atemtechnik bei Langstreckenläufen am effektivsten ist. Sollte man möglichst ruhig und tief einatmen oder bringen kürzere Atemintervalle mehr?

Mitglied Wetty ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 17:53 Uhr
Wetty
  • 82 Beiträge
  • 110 Punkte
Atme natürlich

Du brauchst keine bestimmte Atemtechnik. Dein Atem wird sich automatisch den veränderten Trainingsgeschwindigkeiten anpassen. Zu viel Gedanken mussst du dir darüber wirklich nicht machen. Lauf einfach los.

Mitglied renevanny ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 14:17 Uhr
renevanny
  • 133 Beiträge
  • 137 Punkte

Atemtechniken kenne ich aus dem Yogaunterricht. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man auch beim Joggen noch versuchen muss, den Atem zu regulieren.

Mitglied bananensplitt ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 16:04 Uhr
bananensplitt
  • 53 Beiträge
  • 77 Punkte

Ich habe gehört, man muss so laufen, dass man noch in der Lage ist, sich dabei mit jemand zu unterhalten, ohne ins Hecheln zu geraten oder kurzatmig zu werden. Sonst würden körperliche Überlastungen drohen. Und ich denke mal, dass es hier ja auch nicht um einen Wettkampf geht, sondern um ganz normales Lauftraining.

Jan
Gast
Jan

Lauft ihr auch mit Sonnenbrille?

Ich habe es ja probiert, aber bei mir rutscht die Sonnenbrille immer hin und her. Außerdem kann ich mir den Schweiß dann auch nicht aus den Augen wischen.
Bei vielen anderen Läufern sehe ich das Problem aber komischer weise nicht.
Was machen die vielleicht anders oder ich eben verkehrt?

Jan

Mitglied chrisb95 ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 13:16 Uhr
chrisb95
  • 82 Beiträge
  • 182 Punkte

Probier es mal mit einer anderen Brille, z. B. eine spezielle Sportbrille, da manche Modelle mehr rutschen als andere. Ich jogge manchmal mit Sonnenbrille, wenn die Sonne arg scheint. Meine ist zwar keine extra Sport-Sonnenbrille, aber ich hab sie ausgesucht, weil sie eben sehr gut hält (im Laden mal auf und ab springen zum Test, dann merkt man es gleich).

Mitglied patrick22 ist offline - zuletzt online am 28.01.16 um 14:22 Uhr
patrick22
  • 129 Beiträge
  • 279 Punkte

Mich stört die Brille beim Joggen eher, ich glaube das ist einfach Geschmacksache, auch wenn sie nicht rutscht. Das mit dem Schweiß stört mich eben auch und außerdem mag ich es lieber "freier", um den Wind im Gesicht zu spüren. Ist angenehmer, wenn man schwitzt.

Mitglied nele ist offline - zuletzt online am 18.03.16 um 22:07 Uhr
nele
  • 188 Beiträge
  • 238 Punkte

Also ich laufe lieber mit Brille, wenn die Sonne wirklich scheint. Ich habe eine Skibrille und nehme die auch zum Joggen. Sieht lustig aus, aber die hält wenigstens, da rutscht nichts.

Dietmar
Gast
Dietmar

Wie lang sollte und wie lang darf ein langer Lauf sein?

Man hört ja immer so viel von den langen Läufen, blos wie genau sollte man so einen Long-Run gestallten, vom zeitlichen, wie auch km-Umfang?

Sportliche Grüße

Dietmar

Mitglied toaster112 ist offline - zuletzt online am 24.01.16 um 20:48 Uhr
toaster112
  • 71 Beiträge
  • 101 Punkte
Langstreckenläufe nach dem Leistungsstand beurteilen

Man sollte generell nach seiner eigenen Kondition laufen. Ein Umfang von etwa 10 km umfasst meistens Stadtläufe. Alle weiteren Läufe können etwa 2 bis 3 Stunden und länger dauern.

Pia
Gast
Pia

Was ist Fußgelenkarbeit und wie macht sie das Laufen ökonomischer?

Das man mit effektiver Fußgelenkarbeit das Laufen ökonomischer machen kann, dass habe ich jetzt zum ersten mal gehört.
Wie diese Arbeit der Fußgelenke aber aussieht, ich habe keine Ahnung!
Also was muss ich mit meinen Fußgelenken genau machen?
Pia

Mitglied Pobel100 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 20:44 Uhr
Pobel100
  • 45 Beiträge
  • 55 Punkte
Fußgelenkarbeit?

Meinst du vielleicht das Lauf-ABC? Da lernt man, wie man die Füße richtig aufsetzt und bestimmte Bewegungen ausführt. Das macht nicht nur den Laufstil effektiver, sondern stärkt auch die Gelenke, so dass es weniger häufig zu Laufverletzungen durch Umknicken kommt.

Gemma
Gast
Gemma
Fußgelenke beweglich halten

Vielleicht hält man durch das Rollen der Fußgelenke diese einfach beweglicher. Oder man stärkt damit die Bänder, Muskeln und Sehnen der Fußgelenke, so dass der Fuß richtig aufsetzt und nicht zu einer Seite hin abrutscht?

Peter
Gast
Peter

Wie kann ich mit meinem Sohn speziell die Schnelligkeit trainieren?

Mein Sohn ist jetzt gerade 13 und spielt schon ganz ordentlich Fußball.
Technik und Übersicht sind wirklich gut, ihm fehlt leider noch ein wenig die Schnelligkeit.
Was kann ich mit ihm noch trainieren, damit er dieses Defizit ausgleicht?

Danke für eure Antworten

Peter

orhan
Gast
orhan
Laufen

Nehmen sie ein alte bettmatraze und teilen sie durch zwei und stapel sie aufeinander.
Und dann jeden tag da drauf laufen .
3 min x 10 mal .

Junge
Gast
Junge

Muss ich mit meinem Tempo in einen Sports Verein bin ich begarbt?

Hallo ich bin 11 laufe auf 50metern 7,6sek werfe 36meter weit und springe 4,90 Meter weit und bin 1,55 groß bin der beste aus den ganzen 6 Klassen bin ich begarbt ?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:23 Uhr
Tom92
  • 7100 Beiträge
  • 8128 Punkte
@ Junge

In einem anderen Thread hast du als "Albi" geschrieben, das du 153cm groß bist und für die 50m 7,8 Sekunden brauchst.
Was stimmt denn jetzt??

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Summer84
Gast
Summer84

Wodurch kann es beim Laufen zu einer Knochenhautentzündung am Schienbein kommen?

Warscheinlich durchs Laufen habe ich mir eine Knochenhautentzündung meines Schienbeins zugezogen. Ich habe zwar das Training etwas erhöht, aber das kann ja wohl nicht der Grund sein, oder? Vielleicht sollte ich mir neue Schuhe kaufen, was meint ihr?

Mitglied swinger ist offline - zuletzt online am 05.03.17 um 09:58 Uhr
swinger
  • 667 Beiträge
  • 686 Punkte
@Summer84

Dasselbe Problem habe ich auch - echt unangenehm. Mir hat man gesagt, es sei ausschließlich auf die Mehrbelastung zurückzuführen. Mit den Schuhen hat das wahrscheinlich nichts zu tun. Bleibt nur eins: Ruhen!:-)

Chris
Gast
Chris

Wie lange als Anfänger laufen

Gestern habe ich mit dem Laufen angefangen. Ich bin 20 Minuten gelaufen und heute sehr kaputt. Jetzt frage ich mich ob das nicht schon zu viel war? Wie lange sollte man als Anfänger am Anfang laufen?

kiproi
Gast
kiproi
.

Wenns svhmerzt is es gut lauf langsam 1stunde unf dehn dich dsvor

TimeToLive
Gast
TimeToLive

Wie findet ihr einen Laufanzug als Kleidung beim joggen?

Hallo zusammen,

eigentlich ist dieses Thema eher Offtopic - da es sich um Sport handelt. Ich will allerdings dazu eine kleine Umfrage machen und stelle es einfach ganz frech mal hier rein...

Zum eigentlichen Thema:

Desöfteren gehe ich abends ein paar Runden um einen nahegelegenen, ruhigen See joggen. Normalerweise trage ich dann eine Laufjacke und Laufhose.

Was tragt ihr beim Sport machen?

Heute bin ich zufällig auf meinen Laufanzug (den ich ursprünglich als Skiunterwäsche gekauft hatte) gestoßen. Kurzerhand dachte ich mir, dass ich ihn eigentlich ja auch zu seinem tatsächlichen Zweck tragen könnte und bin dann heute so Laufen gegangen.

Begegnet ist mir darin niemand, allerdings habe ich mir während dem Laufen dann jedoch überlegt wie der Anzug bei anderen ankommt?

Denkt ihr, dass es OK ist zum Sport machen (Laufen,...)?

Damit ihr's euch vorstellen könnt habe ich anschließend spontan noch 2-3 Bilder mit dem Handy gemacht (daher die schlechte Qualität - sorry)

Hier die URL:
http://mitglied.lycos.de/jis/pics/la1.jpg
(einfach kopieren und in neuem Browserfenster einfügen)

Vom Material ist der Anzug jedenfalls top. Der Schweiß wird direkt nach außen geleitet und man bleibt darin angenehm trocken. - Wer schon einmal im T-Shirt gejoggt ist kennt sicherlich das "Feuchtigkeitsproblem" - dieses gibt es beim Laufanzug nicht.

Dennoch würde mich euere Meinung dazu interessieren! :)

Vielen Dank im Voraus

Gruß
TimeToLive

Sascha L.
Gast
Sascha L.
Ganz okay

Hallo TimeToLive,

siehst darin irgendwie nen bischen aus wie ein Taucher in Joggingschuhen, aber ich finds noch okay. Wenn Dir jemand begegnet, kannste ja nen Gang höher schalten :o)

Ich persönlich trage zum Joggen übrigens immer Fahrradklamotten, wind- und regenabweisende Jacken und sowas.

Mitglied Daniel84 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
Daniel84
  • 5 Beiträge
  • 65 Punkte

Hallo, eigentlich sollte jeder so Joggen gehen wíe er sich am wohlsten fühlt, ganz egal was andere denken.

Martin
Gast
Martin
Absolut in Ordnung

Laufanzug ist absolut in Ordnung. Warum soll der komisch wirken? Ist doch speziell zum Laufen gemacht.

.
Gast
.
.

Wenn nicht läufer dich sehen wirst du schon n paar sprüche abkriegen deswegen machs wie ich und lauf im verein bzw laufgtuppe

AndyJo
Gast
AndyJo

Sind die Laufzeiten bei flachem Gelände mit hügeligen Strecken vergleichbar?

Bisher bin ich meine 10 KM immer im flachen Gelände gelaufen. Im Urlaub werde ich auch laufen und dort gibt es auch eine 10 KM Strecke, allerdings im hügeligem Gelände. Sind die Laufzeiten in etwa gleich, weil sich Anstiege und Abstiege ausgleichen oder braucht man grundsätzlich im hügeligem Gelände mehr Zeit für die gleiche Strecke, was meint ihr? Danke für euere Beiträge dazu. Gruß, AndyJo

Mitglied superfabi ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 13:55 Uhr
superfabi
  • 53 Beiträge
  • 77 Punkte

Ich glaube du brauchst eher etwas länger...das die Auf-und Abstiege sich ausgleich ist wohl ein trugschluss, da du ja beim abstieg nicht sehr viel schneller laufen kannst als normal, eher im gegenteil.

mo farah
Gast
mo farah
.

Du läufst langsamer.
Hoch strengst du dich stark an. Herunter auch du musst oberschenkel und wade anstrengen hinzu konnen knieprobleme kommen.du kannst beim runterlaufen auch wenig armarbeit machen.

coco02
Gast
coco02

Was ist effektiver: Laufbandtraining oder Lauftraining im Freien?

Seit einem Jahr bin ich in einem Fitnessclub und laufe meistens auf dem Laufband und habe mich schon enorm gesteigert. Ich würde das auch mal gerne im Freien versuchen. Würde ich da auf dem gleichen Leistungsstand sein wie im Club und welches Lauftraining ist wohl effektiver: Laufband oder im Freien, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Coco

Sarabi
Gast
Sarabi

Ich glaube, dass das ein wenig Gewöhnungssache ist.
Draußen hast du vielleicht mehr "Störfaktoren" wie Wind, Unebenheiten auf der Strecke etc.
Ich persönlich finde es aber trotzdem angenehmer draußen zu laufen, weil die frische Luft dabei einfach toll ist und ich mich danach immer viel besser fühle als wenn ich die gleiche Distanz auf dem Laufband gelaufen wäre.
Probier es einfach mal aus :)

Mitglied djchillout ist offline - zuletzt online am 16.11.15 um 13:10 Uhr
djchillout
  • 36 Beiträge
  • 54 Punkte
Normalerweise lieber Outdoor-Training

Hi, ich gehe mal von normalen Witterungsverhältnissen aus und dass du keine großen Probleme mit den Fußgelenken hast. Dann würde ich das Lauftraining im Freien immer vorziehen, weil der wechselnde Laufuntergrund einen zusätzlichen TRainingsreiz darstellt, du an der Luft bist und deine Lunge dir den zusätzlichen Sauerstoff danken wird, und weil es einfach viel schöner und interessanter ist, in der Natur zu laufen als auf einem Laufband.
Wenn es natürlich minus 20 Grad sind, oder wenn du wegen schwacher Bänder draußen zu leicht umknickst, dann ist Laufbandtraining schon okay.
Ciao

Klausen
Gast
Klausen
Beides ist effektiv

Ob Lauftraining auf dem Laufband oder Lauftraining draußen - beides ist effektiv. Wegen des anspruchsvolleren Laufuntergrundes und den zusätzlichen "Widerständen" durch das Wetter solltest du allerdings dein Outdoortraining langsam angehen lassen und deinem Körper Zeit geben, sich an die neuen Trainingsreize zu gewöhnen.

Mitglied KARINA81 ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 17:07 Uhr
KARINA81
  • 234 Beiträge
  • 322 Punkte
Laufband für mich besser

Guten Tag,
zum Thema Laufbandtraining möchte ich nur anmerken, dass das für mich die bessere Alternative ist. So habe ich mein Tempo besser unter Kontrolle, und außerdem hat die Fitnesstrainerin ein wachsames Auge auf mich. Ich habe nämlich kein eigenes Laufband zu Hause. Mit anderen zusammen macht es auch viel mehr Spaß.
KARINA81

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:23 Uhr
Tom92
  • 7100 Beiträge
  • 8128 Punkte
Hmmmm ...

Ich laufe doch lieber durch den Wald, bei einem Laufband im Fitnessstudio ist mir das alles einfach viel zu "monoton". Da sieht man immer nur das Gleiche, da habe ich doch beim laufen lieber etwas Abwechslung mit Bäumen, Wiesen Felder usw.
Auf dem Laufband halte ich es auch nicht so lange aus, in der Natur fällt es mir viel leichter längere Strecken zu laufen.

S-u-p-e-r-s-t-a-r
  • 61 Beiträge
  • 137 Punkte
Auf in die Botanik

... auf was wartest du denn noch? Trainingstempo, Trainingsdauer usw. findet sich schon.

haile
Gast
haile
.

Draussen ist bessser
pro: frische luft kannst eigenes tempo mit tempo anderungen vornehmen mit fteunden laufen laufband ist schlechtrr fürs knie wegen untergrund ich kann draussen nich zerstören

contra:-

Mara28
Gast
Mara28

Gefühl des Runner's High

Ich habe mal gehört, dass es beim Laufen zu einem richtigen Glücksgefühl, als einem Runner's High kommen kann. Gilt das nur beim Joggen, oder ist so etwas auch bei anderen Sportarten möglich? Hat jemand von euch schon einmal so etwas erlebt? Wie kommt es zu so einem Gefühl und was passiert da im Körper? Wer kennt sich aus?

Gruß,
Mara

Mitglied peterku9 ist offline - zuletzt online am 26.11.15 um 15:28 Uhr
peterku9
  • 63 Beiträge
  • 91 Punkte

Das geht auch bei anderen Sportarten - dann gelangt man währenddessen ine eine Art Flow oder High. Aber der sogenannte "Runner's High" ist wirklich so speziell nur während des Laufens erreichbar.

Erwin
Gast
Erwin

Härtet Joggen bei großer Kälte die Lungen ab oder schadet es den Bronchien?

Hallo! Ich laufe täglich morgens, um sieben, bevor ich zur Arbeit gehe. Im Moment ist es ja ziemlich kalt, aber das ist normalerweise für kein Problem. Ich denke, durch das Laufen in der Kälte härte ich meine Lungen ab. Gestern begegnete ich einem Laufkameraden in der Stadt, den ich seit dem Kälteeinbruch nicht mehr gesehen habe. Er sagte, bei dieser Kälte mache er eine Trainingspause, um seinen Bronchien nicht zu schaden. Handelt der Mann richtig? Was sagen erfahrene Jogger dazu? Gruß Erwin

Mitglied Stormbreaker97 ist offline - zuletzt online am 21.01.12 um 02:13 Uhr
Stormbreaker97
  • 108 Beiträge
  • 112 Punkte
Schal mitnehmen

Es schadet ihnen.War deswegen schon mehrmals erkältet.Ich würde empfehlen,einen Schal mitzunehmen.Ich mache das auch.Wenn man danach wegen der Verausgabung ein Kratzen im Hals hat,sollte man einfach was warmes trinken.Seitdem ich das mache bin ich auch nicht mehr erkältet.

Mfg,
Stormbreaker

Mitglied nicki39 ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 16:56 Uhr
nicki39
  • 207 Beiträge
  • 289 Punkte
Lieber drinnen sporteln

Ich hab es auch schon lange aufgegeben, im Winter bei großer Kälte zu joggen. Die Luft ist so kalt, dass das Einatmen regelrecht wehtut und danach war ich oftmals ziemlich erkältet.

Mariola
Gast
Mariola

Der Körper muss die Luft erstmal aufwärmen, bevor es zum Sauerstoffaustausch kommen kann, das ist ziemlich viel Stress für die Lungen...Joggen generell ist gesund, aber im Winter bei viel zu kalter Luft nicht!

Mitglied 27Sarah08 ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 09:29 Uhr
27Sarah08
  • 178 Beiträge
  • 234 Punkte

Während des Laufens ist ein Fuß "eingeschlafen" - was kann die Ursache dafür sein?

Gestern bin ich circa zehn Kilometer gelaufen und nach der Hälfte der Strecke schlief langsam aber sicher mein rechter Fuß ein. Daheim war wieder alles in Ordnung. Was kann die Ursache dafür gewesen sein, was meint ihr?

Mitglied Dennis_arm ist offline - zuletzt online am 17.08.14 um 13:44 Uhr
Dennis_arm
  • 15 Beiträge
  • 22 Punkte

Ich tippe mal darauf dass du den Fuß falsch belastet hast, zu einseitig. Soll dich aber nicht weiter beunruhigen, kommt manchmal vor, schließlich wird beim Laufen die Durchblutung angeregt und es kann schon mal ein Stau entstehen..

Mitglied nicole87 ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 12:49 Uhr
nicole87
  • 192 Beiträge
  • 370 Punkte

Bringt zeitweises Laufen auf dem Mittelfuß eine Leistungssteigerung beim Laufen?

Mittlerweile schaffe ich zehn Kilometer beim Laufen. Wie andere Läufer wohl auch, bin ich eine Fersenläuferin. Ich habe aber festgestellt, wenn ich zeitweise auf dem Mittelfuß laufe, bin ich schneller erschöpft. Wenn ich das regelmäßig während des Lauftrainings mal für einen Kilometer oder so einstreuen würde, könnte das eine Leistungssteigerung bringen, was meint ihr?

anonyme
Gast
anonyme
Hmmm

Hi!
Interessante Idde aber irgendwie hätte ich Angst, dass das zu Fehlstellungen oder so führt?! Oder was meinst du?

Mitglied blah9876543 ist offline - zuletzt online am 03.02.16 um 12:05 Uhr
blah9876543
  • 39 Beiträge
  • 55 Punkte

Nee, das glaube ich nicht...das bringt doch nur Haltungsschäden.

Mitglied purplerockz ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 12:59 Uhr
purplerockz
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte
Eine andere Methode

Ich würde dir mal Intervalltraining vorschlagen, um deine Leistung (Kondition und Schnelligkeit) zu steigern. Das bringt definitiv mehr als das Laufen auf dem Mittelfuß!

Mitglied ichnurich ist offline - zuletzt online am 09.10.15 um 22:10 Uhr
ichnurich
  • 43 Beiträge
  • 57 Punkte
Trailrunning und Bergauf

Purplerockz hat Recht...wenn du während deiner 10 km-Strecke mal bei jedem Kilometer eine Minute lang sprintest so schnell du kannst, hast du schon einiges erreicht...und versuch mal Trailrunning oder generell Bergaufjoggen, das hilft auch ;).

Mitglied Dani26 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 08:48 Uhr
Dani26
  • 225 Beiträge
  • 433 Punkte

Bis zu welchem Schwangerschaftsmonat ist Laufen problemlos möglich?

Mindestens zweimal in der Woche laufe ich mit meiner Schwester jeweils zehn Kilometer. Gestern kam sie mit der frohen Botschaft zu mir, dass sie schwanger sei? Jetzt frage ich mich gerade, wie lange ich noch mit ihr laufen kann. Bis zu welchem Schwangerschaftsmonat ist das normalerweise noch möglich und muss man es nun langsamer angehen, was meint ihr?

NicoleHey
Gast
NicoleHey

Hallo,
herzlichen Glückwunsch zum Tante werden!;)

Mit dem Joggen, da hab ich ganz unterschiedliche Sachen gehört.
Ich kenne Frauen, die noch bis kurz vor der Entbindung laufen gegangen sind, andere hingegen, haben während der Schwangerschaft komplett ausgesetzt, weil es ihnen zu unsicher war.
Ich denke, dass deine Schwester da in Absprache mit dem Frauenarzt entscheiden sollte, wie sie es handhaben will.;)

Mitglied Sean38 ist offline - zuletzt online am 26.12.15 um 12:40 Uhr
Sean38
  • 96 Beiträge
  • 168 Punkte

Verbessere ich meine 10 km-Zeiten eher durch lange oder mehrere kurze Trainingseinheiten?

Ich schaffe mittlerweile einen Halbmarathon aber an diesen Veranstaltungen nehme viel seltener teil aus an den Zehnkilometer-Wettkämpfen. Besonders dafür möchte ich meine Zeiten verbessern. Sollte ich dann in der Woche lieber vier mal die zehn Kilometer oder besser zweimal über je zwanzig Kilometer laufen, wodurch werde ich schneller?

Korsten
Gast
Korsten

Ich denke die 4x 10km Variante ist die sinnvollere!

Mitglied Trisi92 ist offline - zuletzt online am 27.12.15 um 20:42 Uhr
Trisi92
  • 88 Beiträge
  • 196 Punkte

Ab welcher Laufstrecke sollte man statt vom Ballen mit der Ferse abrollen?

Bisher bin ich Laufstrecken bis zu vierhundert Meter gelaufen. Dabei laufe ich ausschließlich über den Ballen ab. Nun möchte ich die Laufstrecken auf bis zu zehn Kilometer verlängern. Die Langstreckenläufer rollen ja meist über die Fersen ab. Ab welcher Laufstrecke sollte man damit beginnen?

Panda
Gast
Panda
Einiges vor..O.O

Hey,...von 400 Meter auf 10 Kilometer, da hast du ja einiges vor, ich hoffe du gibst dir selbst genug Zeit dafür.
Der Fersenlauf ist der übliche Laufstil für längere Strecken (auch Halbmarathon udn Marathon), also wäre es sinnvoll, wenn du ihn dir aneignen würdest.;)

Mitglied hspender ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 11:07 Uhr
hspender
  • 78 Beiträge
  • 104 Punkte

Ist es wirklich sinnvoll, seinen Laufstil zu ändern oder könnte das Probleme geben?

Seit circa einem Jahr jogge ich regelmäßíg und ich laufe sehr betont über die Ferse ab. Meine Laufkameraden sind überwiegen Mitelfußläufer und die meinen, dass wäre effektiver und ich solle mich umstellen. Ist das wirklich sinnvoll oder könnte es Probleme dabei geben? Wie kann man diese Umstellung trainieren?

Mitglied frank0815 ist offline - zuletzt online am 22.02.16 um 12:08 Uhr
frank0815
  • 70 Beiträge
  • 92 Punkte
Ausprobieren

Hi! Probier es doch mal mit dem Mittelfuß aus so gut es geht. Wenn du merkst, dass es besser klappt, dann kannst du an einer langfristigen Umstellung arbeiten.
LG

Mitglied stephenold ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 19:31 Uhr
stephenold
  • 71 Beiträge
  • 103 Punkte

Ab welchem Kindesalter ist Langlauftraining sinnvoll?

Ich laufe schon viel Jahre regelmäßig. In letzter Zeit sehe ich öfters einen Vater mit seinem vielleicht sechsjährigen Sohn laufen, dem die Anstrengung ins Gesicht geschrieben steht? So ein Ausdauertraining erscheint mir doch ziemlich früh. Ab welchem Alter kann man denn damit beginnen und wie sollten die Laufeinheiten gestalte werden, damit das nicht zu anstrengend wird und auch noch Spaß macht?

Mitglied cookies ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 12:25 Uhr
cookies
  • 184 Beiträge
  • 214 Punkte
Langlauftraining

Sechs Jahre sind wirklich früh! Aber wenn das Kind Spaß dran hat und sich nicht überanstrengt, dann spielt das Alter eigentlich keine Rolle.

Mitglied Noname44 ist offline - zuletzt online am 28.12.15 um 11:48 Uhr
Noname44
  • 89 Beiträge
  • 137 Punkte

Kurzfristig weiße Finger nach dem Laufen in Kälte - was kann die Ursache sein?

Laufen bei warmen Temperaturen bereiten mir keine Probleme. Sobald es aber um die 0-Grad wird habe ich nach dem Lauf (circa eine Stunde) meist weiße Finger, die erst nach circa zwanzig Minuten nach dem Duschen wieder normal aussehen. Was kann die Ursache dafür sein und wie könnte ich das vermeiden?

Mitglied LittleCookie ist offline - zuletzt online am 23.12.15 um 12:38 Uhr
LittleCookie
  • 140 Beiträge
  • 202 Punkte
Handhaltung beim Laufen

Falls du deine Hände beim Laufen zu Fäusten ballst könnte das die Ursache sein.

Marc19
Gast
Marc19

Möchte wöchentlich 100 KM laufen - gibt es einen Trainingsplan dafür?

Seit über einem Jahr laufe ich regelmäßig. Mittlerweile komme ich auf ein Pensum von sechzig Kilometer. Mein Ziel ist es, regelmäßig die einhundert KM in der Woche laufen zu können um ach mal Ultramarathons zu schaffen. Gibt es dafür spezielle Trainingspläne?

Mitglied josua539 ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 18:37 Uhr
josua539
  • 65 Beiträge
  • 83 Punkte

Wahrscheinlich ja wenn du "Ultramarathon Trainingsplan" googelst... -.-

Daniel
Gast
Daniel

Ich laufe zuerst 5km und ca. 1,5 St. später noch einmal 10km, was mache ich zwischendurch am besten?

Im Sommer werden wir mit dem Fußballverein an einem Stadtlauf teilnehmen und unser Trainer will, dass wir alle an zwei Läufen teilnehmen sollen. Zuerst soll ein 5 und dann ein 10km Lauf anstehen. Von der Gesamtstrecke dürfte das kein Problem darstellen, nur mit der Pause ist das denn doch ungewohnt.
Also jetzt meine Frage: Wie überbrücke ich die Zwischenzeit am besten?
Viel trinken, eine Kleinigkeit essen oder doc besser in Bewegung bleiben?

Daniel

Mitglied mariie ist offline - zuletzt online am 09.12.15 um 15:51 Uhr
mariie
  • 121 Beiträge
  • 173 Punkte

Eine Kleinigkeit essen ist sicher okay. Würde aber dann raten, leicht verdauliche Kohlenhydrate zu essen, also so Riegel oder ein halbes Brötchen mit Marmelade.

Mitglied Paul1 ist offline - zuletzt online am 20.05.13 um 23:13 Uhr
Paul1
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Aufjedenfall

Solltest du viel trinken. Dich eventuell kurz ausruhen und dann aber wieder in Bewegung kommen.

Carcos
Gast
Carcos

Dextrose ist doch bestimmt gut zum putschen!

Mitglied einfachso ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 15:22 Uhr
einfachso
  • 64 Beiträge
  • 84 Punkte

Dextrose ist eher schlecht. Traubenzucker sorgt zwar für ein kurzes Hoch, aber das fällt dann genauso schnell wieder ab wie es steigt.

Mitglied emerica24 ist offline - zuletzt online am 01.03.16 um 20:28 Uhr
emerica24
  • 104 Beiträge
  • 232 Punkte

Welche besonderen Vorteile bringt Laufen mit Hanteln und Gewichten an den Beinen?

Mir ist öfters ein Läufer entgegengekommen, der an den Händen Hanteln trug und an den Beinen noch zusätzliche Gewichte angebracht hatte. Welche besonderen Vorteile können dadurch erzielt werden und kann das auch schädlich für die Gelenke werden?

Mitglied cora2011 ist offline - zuletzt online am 30.09.15 um 19:12 Uhr
cora2011
  • 171 Beiträge
  • 209 Punkte

Damit schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.
Ausdauertraining und auch Muskeltraining!

Mitglied Blueeyes86 ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 18:52 Uhr
Blueeyes86
  • 201 Beiträge
  • 277 Punkte

Wie kann man beim Joggen Knieprobleme vermeiden?

Meine Freundin joggt regelmäßig und will mich auf auf ihre Runden mitnehmen. Interesse hätte ich schon daran, weil ich auch einige Pfunde zuviel mit mir rumschleppe. Regelmäßiges Joggen soll ja hilfreich sein, allerdings habe ich schon oft von Knieproblemen durch Laufen gehört. Wie kann man solche Probleme von vornherein vermeiden (Laufschuhe, Lauftechnik,...)?

Mitglied Heidi1978 ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 19:31 Uhr
Heidi1978
  • 214 Beiträge
  • 276 Punkte
Hey

Wenn du kein übermäßiges Übergewicht hast und noch relativ jung bist, solltest du nichts zu befürchten haben. Wenn das nicht der fall ist, dann ist es ratsamer langsam einzusteigen z.B. mit Walken.

Mitglied joker7up ist offline - zuletzt online am 21.07.15 um 22:04 Uhr
joker7up
  • 67 Beiträge
  • 91 Punkte

Ab welcher Stärke nimmt der Wind Einfluss auf die Laufleistung?

Ein laues Lüftchen wird sicherlich keinen Einfluss auf die Laufleistung haben, aber ab welcher Stärke sind die Einflüsse wirklich messbar? Wenn es beim Rennen gut läuft, dann gleicht sich die Dauer des Rücken- und Gegenwindes aus, würde dann die Laufzeit gleich bleiben oder kostet die Gegenwindphase mehr Kraft als durch die Rückenwindphase wieder ausgeglichen werden könnte? Hat man das schonmal berechnet?

arthro
Gast
arthro
Hallo

Das habe ich auch schon oft gefragt! ich bin selber schon das ein oder andere mal an stürmischen
Tagen gelaufen und hatte das Gefühl wesentlich schlechter zu sein als sonst. Bei wichtigen Wettkämpfen muss das doch irgendwie berücksichtigt werden oder?

Mitglied felixsch ist offline - zuletzt online am 02.12.15 um 13:17 Uhr
felixsch
  • 62 Beiträge
  • 96 Punkte

Ist durch spezielle Atemtechnik nachweislich eine Laufzeitverbesserung möglich?

Als Hobbyläufer habe ich wohl eine normale Atemtechnik, bzw. ich mach mir darüber keine Gedanken, sondern atme so wie ich es brauche. Ein Laufkollege meinte neulich, dass es verschiedene Atemtechniken gäbe und die zur Leistungsverbesserung führen könnten. Das hätten auch einige Spitzenläufer getetest. Hat da jemand von euch nähere Infos zu und könnten solche Atemtechniken auch Hobbyläufer anwenden?

Mitglied mvvler ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 18:51 Uhr
mvvler
  • 58 Beiträge
  • 80 Punkte

Es gibt verschiedene Atemtechniken für Läufer, die auch sinnvoll sind! Informier dich am besten mal genauer, das würde jetzt hier den Rahmen sprengen dir das genau zu erklären. ö.ö

Anhue29
Gast
Anhue29

Welche Kopflampe ist für Läufer besonders gut geeignet?

Ich habe mich entschlossen, mein Lauftraining auch bei Dunkelheit durchzuziehen. Meine Laufstrecke ist allerdings nicht vollständig beleuchtet und führt auch über Feld- und Waldwege. Eine Kopflampe wäre sicherlich das richtige für mich. Sie sollte aber möglichst leicht, leuchtstark und einen langlebigen Akku haben. Gibt es sowas und welche Kopflampe könntet ihr mir mit guten Gewissen empfehlen? Danke.

Mitglied Bellinda79 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 18:17 Uhr
Bellinda79
  • 281 Beiträge
  • 401 Punkte
Stirnlampen

Hey!
Es gibt extra Stirnlampen zum joggen. Hab ich schon des öfteren bei anderen leuten gesehen. Ich selber gehe immer tagsüber laufen, deswegen kann ich dir leider nix empfehlen.

jana19
Gast
jana19

Beim Laufen werden die Knie steif und kalt - was kann der Grund dafür sein?

Seit einigen Monaten laufe ich regelmäßig. Vor zwei Wochen bemerkte ich, dass nach circa zwanzig Minuten meine Knie irgendwie steif und kälter wurden. Was kann das für einen Grund haben und was kann man dagegen tun?

frankhelli
Gast
frankhelli

Vor dem Laufen ein paar Übungen machen, damit du warm bist und vielleicht ein paar leichte(!!!!) Dehnübungen.

Mitglied shorty-boy ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 15:19 Uhr
shorty-boy
  • 50 Beiträge
  • 86 Punkte

Haben Frauen von natur aus einen anderen Laufstil als Männer?

Ich laufe seit einiger Zeit regelmäßig und habe die Beobachtung gemacht, dass ich schon von weitem erkennen kann, ob eine Frau oder ein Mann vor mir herläuft. Ist das nur meine persönliche Wahrnehmung oder ist das tatsächlich überwiegend so? Was kann der Grund dafür sein?

Mitglied Lelia ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 15:23 Uhr
Lelia
  • 177 Beiträge
  • 221 Punkte

Ich denke das ist deine persönliche Wahrnehmung. Eigentlich hat jeder Mensch einen anderen LAufstil.

Mitglied Tom20 ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 13:59 Uhr
Tom20
  • 116 Beiträge
  • 248 Punkte

Nach schnellen Laufeinheiten Muskelschmerzen unterhalb des Bauchnabels - was kann das sein?

Ich bin Langstreckenläufer und mache auch seit einem Monat einmal wöchentlich Bahntraining gemacht, um meine Grundschnelligkeit zu steigern. Allerdings habe ich danach Schmerzen knapp unterhalb des Bauchnabels. Welcher Muskel könnte da verletzt sein oder was löst sonst diese Schmerzen aus?

klausmann
Gast
klausmann

Hört sich komisch an...wüsste nicht, dass da ein muskel liegt, der durch das laufen übermäßig beansprucht wird :/

Mitglied mimi85 ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 14:12 Uhr
mimi85
  • 178 Beiträge
  • 338 Punkte

Ist Laufen mit leichtem Hungergefühl gut oder bedenklich?

Ich laufe regelmäßig in einer Laufgruppe. Dabei gibt es jemanden, der regelmäßig stöhnt, dass er beim Laufen meist Hunger hat. Das Gefühl ist mal stärker und mal schwächer. Ist das eigentlich ein gutes oder bedenkliches Zeichen? Ich esse immer vor dem Training eine Kleinigkeit und kenne dadurch dieses Hungerfühl nicht, ist das ok so?

klaus83
Gast
klaus83

Ich finde so wie du es machst ist es richtig ! ;)

Mitglied Ziczac ist offline - zuletzt online am 31.12.15 um 11:36 Uhr
Ziczac
  • 79 Beiträge
  • 105 Punkte

Hat die Fußlänge Einfluss auf ein ergonomisches Laufen?

Ich bin mit einmeterzweiundsiebzig relativ klein (habe kurze Beine), dafür habe ich aber relativ große Füße (44). Nun gibt es ja diverse Laufstile, die ja auch mit der Beinlänge zu tun haben. Welchen Einfluss hat denn die Fußlänge für einen ergonomischen Laufstil?

Rike
Gast
Rike

Die Füße können einem selbst im weg sein, das kann ich mir schon vorstellen, aber ich glaube, dass man ja dran gewöhnt ist und deswegen auch die laufstile nicht schwerer anzueignen sind, als für andere !;)

Mitglied Sean38 ist offline - zuletzt online am 26.12.15 um 12:40 Uhr
Sean38
  • 96 Beiträge
  • 168 Punkte

Wie lange braucht man, um in den perfekten individuellen Laufrhythmus zu kommen?

Seit einigen Wochen laufe ich dreimal wöchentlich circa fünf Kilometer. Bisher habe ich es noch nicht geschafft, meinen perfekten Laufrhythmus zu finden, bei dem ich mich wohlfühle. Nach wieviel Kilometern tritt denn dieses Gefühl spätestens ein und wie kann man das trainieren? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und was könntet ihr mir raten?

Mitglied Kira ist offline - zuletzt online am 18.01.16 um 10:04 Uhr
Kira
  • 52 Beiträge
  • 78 Punkte

Versuch einfach mal ein Tempo zu finden und das dann einzuhalten, dann merkst du es von alleine.

Mitglied Trisi92 ist offline - zuletzt online am 27.12.15 um 20:42 Uhr
Trisi92
  • 88 Beiträge
  • 196 Punkte

Kann man als Laufanfänger gleich die optimale Laufhaltung trainieren?

Seit einem Monat laufe ich zweimal wöchentlich in einem Lauftreff. Ich wurde schon auf meinen Laufstil angesprochen, der wohl nicht so locker aussieht (nach vorne gebeugt und irgendwie schleppend). Wie sieht denn die optimale Laufhaltung aus und kann man sich das antrainieren? Danke für viele Anregungen dazu.

Mitglied Odin93 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 21:46 Uhr
Odin93
  • 104 Beiträge
  • 210 Punkte
Helfen lassen

DU solltest dich von Anfang an von erfahreneren Läufern korrigieren lassen, sonst gewönnst du dir einen falschen an.
Meine Stichwörter für dich sind: entspannt und aufrecht.

Mitglied ShaniaReif ist offline - zuletzt online am 10.06.13 um 13:26 Uhr
ShaniaReif
  • 13 Beiträge
  • 15 Punkte

Ja das sitmmt ! du sollest auf jeden fall darauf achten, aufrecht zu laufen, also schultern zurück und gerader rücken. die arme sollten nicht rumlommeln beim laufen aber auch nicht zu verkrampft sein.

Mitglied meiwryrek ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 10:11 Uhr
meiwryrek
  • 43 Beiträge
  • 65 Punkte

Kann man die Laufleistung durch geeigneten Armeinsatz verbessern?

Seit einem halben Jahr jogge ich regelmäßig. Soweit bin ich mit meiner Ausdauersteigerung zufrieden, aber sicherlich ist da noch mehr drin. Durch Verbesserung der Lauftechnik könnte ich bestimmt noch mehr leisten. Dazu fällt mir besonders die Armbewegung ein. Gibt es DIE ideale Armhaltung beim Joggen, sollte man schwungvoll die Arme einsetzen oder so ruhig wie möglich halten? Was könntet ihr mir dazu raten?

Mitglied Pobel100 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 20:44 Uhr
Pobel100
  • 45 Beiträge
  • 55 Punkte

Wenn man sich so manche Jogger anschaut, wie die laufen und auch unterschiedlich den Körper und die Arme halten, dann bin ich sicher das man durch eine dynamische Laufart viel schneller und länger laufen kann. Schau dir doch mal bei Laufwettbewerben im Fernsehn an wie die Profis laufen. Da ist alles in einem flüssigem Ablauf.

Viel Erfolg beim Verbessern deines Laufstils

Mitglied peegee1 ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 21:31 Uhr
peegee1
  • 39 Beiträge
  • 47 Punkte

Höhere Grundschnelligkeit, wenn man anfangs bewusst langsam läuft und dann das Tempo steigert?

Neben meinem Fußballtraining jogge ich noch zweimal wöchentlich, um meine Ausdauer zu erhöhen. Darunter hat aber meine Grundschnelligkeit gelitten. Nun habe ich mir überlegt, meine normale Laufrunde über zehn Kilometer ganz bewusst langsam anzugehen und so alle zwei Kilometer das Tempo zu steigern. Könnte das die Grundschnelligkeit erhöhen oder welche Tipps hättet ihr noch vor mich? Danke

mann132
Gast
mann132
Grundschnelligkeit steigern

Du willst also eine Art Intervalllauf machen?
Hört sich nach einem guten Plan an !

Mitglied tmivido ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 08:33 Uhr
tmivido
  • 49 Beiträge
  • 67 Punkte

Mach auf jeden Fall ein Inveralltraining. Aber ich würde dir raten, bei einem Grundtempo anzufangen und dann mal eine Minute so schnell wie du kannst, du sprinten.das bringt mehr,als alle 2 km das Tempo zu steigern.

Mitglied djchillout ist offline - zuletzt online am 16.11.15 um 13:10 Uhr
djchillout
  • 36 Beiträge
  • 54 Punkte

Mein Tipp: Bergauf sprinten bzw laufen. Erhöht die Grundschnelligkeit ungemein!

Mitglied Crosing44 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 14:24 Uhr
Crosing44
  • 103 Beiträge
  • 163 Punkte

Ich bin eine Zeit lang mit Gewichten gelaufen und habe mich so gesteigert. Du kannst mit leichten anfangen, dann zusehen,dass du dein normales Grundtempo hältst, dann nimmst du Intervallläufe in Angriff und dann gehts wieder von vorne los mit schwereren Gesichten. Alles klar ;)?

fallender
Gast
fallender

Welchen positiven Effekt haben Gewichte an den Fußgelenken beim Laufen?

Ich jogge regelmäßig zwei- bis dreimal pro Woche. Letztens habe ich einen Läufer gesehen, der an den Fußgelenken Gewichte angebracht hatte. Welchen positiven Effekt will der damit denn wohl erzielen. Kann das aber auch zu Verletzungen führen? Wer kann mir dazu Infos geben?

Mitglied sam211 ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 12:02 Uhr
sam211
  • 56 Beiträge
  • 76 Punkte

Zum einen können diese Gewichte zu einer Verbesserung und Steigerung der Sprungkraft verhelfen, desweiteren Steigern sie die Kondition.
Die Verletzungsgefahr hält sich dabei in Grenzen ! ;)

Steffi
Gast
Steffi

Frage zu erschöpften Kohlenhydrat-Speichern beim Laufen

Hallo! Nachdem ich öfters mal nach längeren Laufstrecken einen "Ammoniak-Geruch" in der Nase hatte, habe ich dazu (in Kurzform) folgendes gefunden: Die Kohlenhydrat-Speicher sind erschöpft, infolgedessen werden die Eiweiß-Reserven des Körpers angezapft (=> Abbauprodukt u.a. Ammoniak). Nun frage ich mich allerdings, warum mein Körper nicht folgender gängigen Erkenntnis gefolgt ist: Sobald die Kohlenhydrat-Speicher erschöpft sind, greift der Körper die Fettreserven an. (U.a. wird aus diesem Grund ja auch hin und wieder ein Nüchtern-Lauf empfohlen...) Wo genau haken da die Zusammenhänge, greift er nun Fett oder Eiweiß an, wie kann ich ihn dazu kriegen das Fett zu wählen? ;-) Danke für eure Antworten!

nillifer
Gast
nillifer

So einfach ist es glaub ich nicht.
Deinen Körper kannst du nicht soweit beherrschen.
Bist du denn wirklich sicher diesen Ammoniak Geruch in der Nase gehabt zu haben?

Toppolina85
Gast
Toppolina85

Wie sollte idealerweise der Fuß beim Langlauftraining abrollen?

Im Lauftreff gibt es unterschiedliche Meinungen zur Abrolltechnik der Füße beim Langstreckenlaufen. Manche rollen von hinten noch vorne durch, andere sind Mittelfußläufer oder Ballenläufer. Was ist denn nun die ideale Lauftechnik. Gibt es dazu wissenschaftliche Studien?

Mitglied patrice83 ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 14:50 Uhr
patrice83
  • 73 Beiträge
  • 129 Punkte

Ist glaub' ich wurscht! aber würd sagen das ballenlaufen nich optimal ist ;-)

Heike78
Gast
Heike78

Wie motiviere ich mich nach der Winterpause wieder regelmäßig zu Joggen?

In der warmen Jahreszeit fällt es mir nicht schwer, regelmäßig zum Joggen zu gehen, aber in den Wintermonaten mache ich lieber Indoor-Sport. Wie kann ich mich zu Beginn der Sommerzeit am besten wieder zum regelmäßigen Joggen motivieren? Wie macht ihr das? Danke für jeden Tipp.

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
@Heike78

Ja das ist auch nicht so einfach, sich selber zu motivieren.
Vielleicht joggen ja noch andere bei dir in der Gegend. Da würde ich mich anschliesen. Dann bist du ständig motiviert und kannst dein Joggen auch interessanter ausbauen. LG Poison

Mitglied kevin92 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 16:08 Uhr
kevin92
  • 119 Beiträge
  • 261 Punkte

Wie finde ich meine individuell beste Laufgeschwindigkeit auf dem Laufband?

Bisher bin ich dreimal auf dem Laufband im Fitnessstudio gewesen. Aber so richtig Spaß macht das nicht, weil ich schnell Seitenstiche bekomme und auch nach kurzer Zeit erschöpft aufgeben muss. Ich finde einfach nicht meine individuell geignete Laufgeschwindigkeit. Kann mir jemand dazu Tipps und Infos geben? Danke.

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
@kevin92

Wenn du im Studio trainierst, sind das die ersten Fragen an deinen Trainer.
Ich sehe dich nicht und kenne deine Werte auch nicht und deinen Trainingsplan kenne ich leider auch nicht.
Von daher muss der Betreiber oder ein Trainer dir zeigen wie und was du einstellen musst, das das Tempo deiner jetzigen Verfassung angepasst wird.
Und dann macht das auch Spaß. LG Poison

melli31
Gast
melli31

Wie bereite ich mich unmittelbar vor einem Lauf-Wettkampf vor?

Am Wochenende habe ich meinen ersten Laufwettkampf über zehn Kilometer vor mir. Der Start erfolgt um zwölf Uhr. Wie bereite ich mich darauf vor, wann sollte ich aufstehen, was und wann sollte ich trinken und essen und wie lang muss man sich warmlaufen? Welcher wettkampferfahrene Läufer kann mir dazu hilfreiche Tipps geben? Danke.

Mitglied hspender ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 11:07 Uhr
hspender
  • 78 Beiträge
  • 104 Punkte

Hab die Erfahrung gemacht, dass da jeder sein eigenes Ritual hat und sich anders vorbereitet.
Ich würde min. 4 Stunden vor Start aufstehen und Kohlenhydrate zu mir nehmen.

Jonathan
Gast
Jonathan

Vor dem Frühstück laufen - ist das gesund oder nicht?

Seit einem Jahr laufe ich zweimal wöchentlich mit einer Laufgruppe. Sonntags bin ich dann alleine unterwegs, weil ich dann schon vor dem Frühstück laufe und ich mich danach richtig fit fühle. In meiner Laufgruppe gibt es dazu unterschiedliche Meinungen, ob das der Gesundheit und der Laufleistung förderlich ist oder nicht. Wie seht ihr das?

Mitglied Maddey ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 19:37 Uhr
Maddey
  • 181 Beiträge
  • 219 Punkte

Ich könnte gar nicht viel laufen oder mich bewegen morgens, ohne nicht was gegessen zu haben bzw. was im magen zu haben !

didi28
Gast
didi28

Trainiere für Marathon - wie schaffe ich ein durchgehend gleichmäßiges Tempo?

Ich laufe schon einige Jahre und nehme an vielen Laufveranstaltungen teil. Meist laufe ich die Zehnkilometer-Strecke. Dabei laufe ich mal schneller und dann wieder ruhiger. In einem knappen halben Jahr möchte ich meinen ersten Marathon laufen. Allerdings kriege ich nicht das dafür erforderliche gleichmäßige Tempo hin. Könnten marathonerfahrene Läufer mir hierzu hilfreiche Tipps geben? Danke vielmals. Mit sportlichem Gruß, Didi

muckel
Gast
muckel

Versuchs doch mal mit einer Pulsuhr. Deine Herzfrequenz sollte immer gleich sein, dann kannst du eigentlich sicher sein, dass du ein einheitliches tempo läufst ! ;)

Mitglied jakob1994 ist offline - zuletzt online am 31.10.15 um 17:45 Uhr
jakob1994
  • 88 Beiträge
  • 190 Punkte

Wie sieht ein effektives Tempotraining während eines Ausdauerlaufes aus?

Ich möchte meine Grundschnelligkeit für meine Laufwettkämpfe über zehn Kilometer erhöhen. Dazu möchte ich Tempoeinheiten während meines Lauftrainings einstreuen.
Wie sollten diese Tempoeinheiten gestaltet werden, damit das auch effektiv ist. Kann mir da jemand von euch hilfreiche Tipps geben? Danke

Mitglied just555 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 21:12 Uhr
just555
  • 63 Beiträge
  • 91 Punkte

Würde das einfach als Intervalllauf anlegen.
heißt alle paar km eine sprinteinheit rein und dann normal weiter.

Mitglied Thomas41 ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 19:02 Uhr
Thomas41
  • 116 Beiträge
  • 202 Punkte

Ab welchem Kindesalter kann man an einem 10 Kilometer-Lauf teilnehmen?

Mein Laufkollege hat einen achtjährigen Sohn, den er auch zum Laufen motivieren möchte. Ziel ist es, dass er bald an einen Zehnkilometer-Lauf teilnehmen soll. Ab welchen Alter kann man das einem Kind zumuten und hat vor allen Dingen Spaß daran? Kann man das generell beantworten?

Mitglied Biggi2010 ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 16:24 Uhr
Biggi2010
  • 137 Beiträge
  • 145 Punkte

Jeder Mensch ist ja in seiner sportlichkeit anders beschaffen.
10km sind für einen 8 jährigen vielleicht doch etwas zu viel, sollte erstmal klein anfangen bei 3-4 km.

Amentia
Gast
Amentia

Was ist auf Dauer für gesunde Menschen besser: Laufen oder Walken?

Ich bin gerade vierzig geworden und nehme diesen runden Geburtstag zum Anlass, endlich was für Körper zu tun. Zur Auswahl stehen Laufen und Walken. Zur Zeit habe ich keine körperliche Beschwerden und ich will einfach meine Ausdauer erhöhen. Welcher Sportart sollte ich den Vorzug geben? Was meint ihr? Danke für jeden Hinweis. Gruß, Amentia

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
Laufen oder Walken

Falls die Frage heute noch ansteht. Ich glaube das liegt an dir. Was dir besser liegt. Für den Anfang würde ich dir walken empfehlen und wenn du dann so richtig fit bist, kannst du ja mit dem Joggen anfangen. Dein Körper zeigt dir schon was geht und was nicht geht. LG Poison

Mitglied sunshine1980 ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 15:57 Uhr
sunshine1980
  • 218 Beiträge
  • 300 Punkte

Kann man sich noch im nachhinein einen schönen Laufstil antrainieren?

Seit fast einem Jahr laufe ich regelmäßig dreimal wöchentlich. Soweit ist alles gut und es mach auch Spaß. Nun möchte ich aber was an meinem Laufstil verbessern. Ich werde oft darauf angesprochen, dass ich so "schleppend" laufe, als wenn ich völlig fertig wäre (was ich aber nicht bin). Kann man sich jetzt noch einen anderen und schöneren Laufstil antrainieren oder sollte ich das lieber lassen? Freue mich schon auf euere Beiträge dazu. LG Sunshine

Mitglied caymann ist offline - zuletzt online am 29.12.15 um 11:56 Uhr
caymann
  • 58 Beiträge
  • 86 Punkte

Schleppend laufen tun Menschen, wenn sie ihre Beine nicht richtig anheben. Das sollte jetzt auch nicht ins Gegenteil verkehrt werden - es ist fast noch schlimmer wie ein staksender Flamingo auf Feuer zu hopsen - aber ein wenn du deine Beine jedes Mal ein bisschen höher bringst als sie nur kurz über den Boden schleifen zu lassen, dass dürfte alles ok sein :)

boodoo
Gast
boodoo

Wie sieht ein Auslaufprogramm nach Wettkämpfen und harten Trainingseinheiten aus?

Vor knapp zwei Jahren bin ich mit dem Laufsport angefangen und mittlerweile laufe ich circa zehn Wettkämpfe pro Jahr (von Zehner bis Halbmarathon). Oft sehe ich Läufer, die sich nach dem Wettkampf noch locker auslaufen. Ist das eigendlich wirklich erforderlich. Sollte man das auch nach harten Trainingseinheiten machen und wie sähe so eine Auslaufprogramm idealerweise aus?

Mitglied JhonnyBoy ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 12:04 Uhr
JhonnyBoy
  • 63 Beiträge
  • 91 Punkte

Ich denke schon, dass das Auslaufen recht hilfreich sein kann. Dann ist der Übergang von extremer Beanspruchung und Ruhe für den Körper nicht so krass. Deswegen macht man ja auch nachdem man bspw. im Fitnessstudio trainiert hat, nochmal ein wenig Kardio, damit der Körper runterfahren kann.

Mitglied scobby ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 08:50 Uhr
scobby
  • 83 Beiträge
  • 129 Punkte

Nach wieviel Kilometern sind neue Laufschuhe fällig?

Seit über einem Jahr laufe ich regelmäßig und komme in der Woche so auf vierzig Kilometer. Ich habe mir damals einen guten Markenlaufschuh gekauft, der wunderbar passt. Die Läufer im Lauftreff haben aber alle mindestens zwei Laufschuhe, die sie abwechselnd benutzen und kaufen mindestens einmal jährlich neue Schuhe. Ist das wirklich erforderlich, kann man sagen, dass nach nach einer bestimmten Laufleistung in Kilometern neue Schuhe unbedingt erforderlich sind, weil dann die Dämpfung hin ist? Wer kann mir dazu nähere Auskünfte geben? Danke.

Mitglied Moritz134 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 16:47 Uhr
Moritz134
  • 92 Beiträge
  • 118 Punkte
Laufschuhe

Naja, also nach einer gewissen Distanz und Belastung müssen schon neue Laufschuhe her. Das ist ja wie bei Autos und Autoreifen. Je länger man damit fährt, umso mehr nutzen sie sich ab und irgendwann müssen neue her. So ist das mit den Schuhen auch. Kommt allerdings darauf an, wie viel man im Jahr läuft.

DaDirk
Gast
DaDirk

Was muss man beim Einstellen der Startblöcke beachten?

Bisher bin ich nur im Langlaufsport unterwegs gewesen. Nun haben wir die Gelegenheit in einem Stadion die Bahn zu benutzen und können auch Sprintübungen machen. Allerdings hat keiner von uns richtig Ahnung, wie man diese Startblöcke einstellen soll. Was muss man dabei beachten, welche Faktoren (Gewicht, Schrittlänge, . . . ? ) sind dabe wichtig? Danke für hilfreiche Tipps. Mit sportlichen Grüßen, DaDirk

Mitglied Addi93 ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 15:11 Uhr
Addi93
  • 91 Beiträge
  • 191 Punkte

Ich finde man muss selbst ein bisschen an den Blöcken herumdoktern bis man einfach die perfekte Position gefunden hat. Man kann sich aber zum Beispiel daran orientieren, dass das vordere Knie die Startlinie berühren sollte, wenn man es nach unten drückt.

Mitglied budweiser ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 10:27 Uhr
budweiser
  • 83 Beiträge
  • 125 Punkte

Sollte man bei Knieproblemen nicht auf gefrorenen Wegen sondern auf dem Laufband laufen?

Bei Wärme habe ich beim Laufen keine Probleme, allerdings im Winter, wenn die Wege teilweise gefroren sind, treten vermehrt Schmerzen in den Knien auf. Ich möchte nur ungern im Winter aufs Laufen verzichten und habe mir gedacht, dass ich dann ins Fitnessstudio gehe und auf dem Laufband mich fit halte. Könnte das Sinn machen, was meint ihr?

Mitglied torte67 ist offline - zuletzt online am 09.01.16 um 12:42 Uhr
torte67
  • 65 Beiträge
  • 105 Punkte

Weniger liegt das am Boden sondern eher an der Außentemperatur.
Fitnessstudio ist da wohl eine ganz gute Lösung für dich ;)

alois
Gast
alois

Mit welcher Streckenlänge und Tempo sollten Laufanfänger beginnen?

Nach über zwanzig Jahren ohne sportliche Betätigung will ich jetzt unbedingt meinem Körper (zehn Kilo Übergewicht) was Gutes tun. Ich habe mir gedacht, dass ich mit Joggen beginnen sollte, da ich in der Nähe eines Waldgebietes wohne. Gute Laufschuhe habe ich bereits. Anfangs möchte ich mich ja nicht überfordern, mit welcher Streckenlänge sollte ich beginnen und wie schnell (oder langsam) sollte ich laufen? Sollte ich täglich laufen oder zwischendurch dem Körper eine Erholungspause gönnen? Welche erfahrene Läufer können mir dazu hilfreiche Tipps geben? Danke :))

Andreas
Gast
Andreas

Hey,
cool, dass du schon vor dem neuen Jahr versuchst deine Vorsätze umzusetzen.
Also du solltest höchstens alle 2 Tage laufen, also dir und deinem Körper immer einen Tag Regenrationszeit lassen. Zudem ist es für die Gewichtsabnahme wichtig dich nicht zu überfordern, also auf einer niedrigen Herzfrequenz zu bleiben und gleichnschnell zu laufen.
viel spaß beim Sport ! :)

Mitglied lauriidiekleene ist offline - zuletzt online am 17.11.15 um 15:47 Uhr
lauriidiekleene
  • 82 Beiträge
  • 124 Punkte

Will im Urlaub täglich am Strand laufen - ist das schlecht oder positiv für die Muskulatur?

Ich laufe daheim regelmäßig dreimal wöchentlich je zehn Kilometer. Nun fliegen wir demnächst nach Grancanaria und ich freue mich schon auf diesen schönen langen Strand. Dort möchte ich jeden Morgen bei Sonnenaufgang auch circa zehn Kilometer laufen. Kann das gut oder schlecht für meine Muskulatur sein, was meint ihr?

Brigitte1012
Gast
Brigitte1012
Auf deinen Körper hören.

Ich würde mal sagen abwarten und schauen, was deine Muskeln dazu sagen ;-). Wenn sich der Muskelkater einstellt, sollte das ein klares Zeichen für eine Pause sein.
Ich würde aber generell sagen, dass 3-4 Mal die Woche genügen. Du sollst ja schließlich auch im Urlaub entspannen :-)

Mitglied lauriidiekleene ist offline - zuletzt online am 17.11.15 um 15:47 Uhr
lauriidiekleene
  • 82 Beiträge
  • 124 Punkte

Haha, das werde ich bestimmt nicht außer Acht lassen :D...Danke^^

Mitglied denni169 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 17:27 Uhr
denni169
  • 55 Beiträge
  • 85 Punkte

Wie kann ich als Fußballer innerhalb von zwei Monaten ein Zehnkilometerlauf unter 50 Min. schaffen?

Ich bin zwanzig Jahre und spiele als Stürmer in einem Fußballverein. Mit meinen 1,75 m und 72 Kilo bin ich recht schnell und wendig. Nun richtet unser Verein in zwei Monaten eine Jedermannlauf über zehn Kilometer aus. Mein Ziel ist es, diese Strecke unter fünfzig Minuten zu schaffen. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich dafür trainieren sollte. Hättet ihr vielleicht einen Plan dafür? Danke vielmals.

jemnd
Gast
jemnd

Ich denke, dass ein ganz "normales" Training ausreicht.
Also du solltest einfach alle 2 Tage laufen gehen und dann versuchen dich zu steigern.

Mitglied denni169 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 17:27 Uhr
denni169
  • 55 Beiträge
  • 85 Punkte

Danke! Aber was bedeutet für dich "normales Training"? Keine Intervallsprints, sondern stetige Geschwindigkeit??

Benczi
Gast
Benczi

Warum habe ich bei Beginn des Lauftrainings schwere Beine?

Seit über einem Jahr laufe ich regelmäßig dreimal wöchentlich je fünfzehn Kilometer. Seit einigen Wochen habe ich das Problem, dass ich bei Beginn des Lauftrainings schwere Beine habe und das erst nach einer viertel Stunde besser wird und ich wieder normal laufen kann. Was kann der Grund dafür sein und wie kann ich das Laufen von Anfang an genießen?

Siggi
Gast
Siggi
Kenn ich!

Hey!
Hatte eine Weile lang ein ähnliches Problem. Hab dann ein wenig längere Pausen zwischen meinen Trainingseinheiten gemacht, damit sich mein Körper erholen kann. Jetzt klappts auch wieder besser ;)
Beste Grüße

fritzchen
Gast
fritzchen

Von 100 m bis Marathon - welche Strecke hat die meisten Fans?

Ich habe bei der Olympiade besonders gern die Laufveranstaltungen verfolgt. Meine Favoriten sind die Langstrecken, weil mir bei den 100m oder 200m zuviel Show drumherum gemacht wird. Welche Strecken haben denn wohl die meisten Fans und was favorisiert ihr? Danke für euere Beiträge.

inesa
Gast
inesa

Also ich persönlich finde die Kurzstrecken und die die Sprints viel spannender. Ich hätte irgendwie nicht die Geduld mir 2 Stunden lang einen Marathon anzusehen, das ist mir zu langweilig.

Sporti
Gast
Sporti

Wird man bei Verlust des Staffelholzes generell disqualifiziert?

Ich verfolge gerne die Leichtathletik-Wettbewerbe und besonders die Staffel (4x100 oder 400 m) begeistern mich. Neulich habe ich bei einem 400m Staffelrennen gesehen, dass der Staffelstab beim Wechsel hinfiel und die Läufer das Rennen sofort beendet haben, obwohl die sich noch im Wechselraum befanden. Hätten die nicht einfach den Stab aufheben und weiterlaufen können oder führt das schon zu Disqualifikation? Wie ist das geregelt?

August13
Gast
August13

Soweit ich weiß darf nur der läufer , der den Stab fallen gelassen hat ihn auch wieder aufheben und weiter machen.
eine direkte disqualifikation gibt es wohl nicht.
lg

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 22.09.20 um 21:19 Uhr
135790
  • 3417 Beiträge
  • 3896 Punkte
Ich denke

Schon, dass man ihn noch aufheben darf und weiter machen dürfte......
aber wer macht das schon, wirst ja dann sowieso letzer.
Ob du dann Disqualifiziert bist, oder letzer wirst, kommt aufs gleiche heraus.

Mitglied fliegerthomas ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 21:15 Uhr
fliegerthomas
  • 61 Beiträge
  • 93 Punkte

Kann Laufen in der Großstadt gesundheitliche Schäden verursachen?

Ich laufe daheim nur durch die Natur. Nun werde ich für einige Monate nach Berlin versetzt und bin nur am Wochenende daheim. Mindestens zweimal wöchentlich werde ich also nur durch die Stadt laufen können. Gesünder ist die Luft bestimmt nicht als daheim, aber könnte ich sogar gesundheitliche Schäden davon bekommen, was meint ihr? Danke für euere Beiträge dazu.

Mitglied allessandro ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 12:16 Uhr
allessandro
  • 85 Beiträge
  • 129 Punkte

Das bezweifle ich.
Gerade in Berlin gibt es riesige Parkanlagen, in denen die Luft bestimmt nicht schlechter ist, als bei dir zu hause!

Mitglied fliegerthomas ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 21:15 Uhr
fliegerthomas
  • 61 Beiträge
  • 93 Punkte

Naja, ich dachte auch eher so an die Abgase und den Lärm und den Stress. Wo ich herkomme ist alles so ruhig und entspannt... Aber da hilft es wohl nichts, außer selber auszuprobieren.

schwestermaus
Gast
schwestermaus

Was sind die häufigsten klassischen Fehler von Laufanfängern?

Ich will jetzt endlich mit Joggen anfangen und möglichst alles von vornherein richtig machen. Da ich relativ sportlich bin, besteht sicherlich die Gefahr, dass ich anfangs zu schnell laufe. Wie kann ich das kontrollieren und welche Fehler werden häufig noch gemacht? Danke für jeden Beitrag dazu.

Butzen
Gast
Butzen

Hast du eine Pulsuhr?
An deinem Puls kannst du sehen, wann du zu schnell läufst.

Mitglied italo ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 18:42 Uhr
italo
  • 27 Beiträge
  • 33 Punkte

Was bringen Berg- und Treppenläufe während einer Lauftrainingseinheit?

Ich bin seit einem Jahr in einem Lauftreff. Bisher sind wir einfach unsere Runden im flachen Gelände gelaufen. Nun wollen einige während des Trainings auch mehrmals einen kleinen Berg hochlaufen und auch noch im benachbarten Stadion die Treppen hochlaufen. Was kann dieses Training für Vorteile bringen? Danke für jede Info dazu. Gruß, Italo

Teknowindl
Gast
Teknowindl
Berge und Treppen im Training

Hallo Italo,
haha, spätestens wenn du mal bei einem Stadtlauf, einem Marathon o.ä. mitmachst, wirst du merken, was das Training bringt, wenn es dann zwischendurch bergauf geht ...
Treppen und Berge zu laufen beansprucht die Muskeln (und den Kreislauf) mehr und anders als auf flacher Strecke. Das zu üben bringt nicht nur Abwechslung ins Training, sondern mahct auch super fit.
Gruß Tekno

Mitglied Dortmunder ist offline - zuletzt online am 09.12.15 um 19:16 Uhr
Dortmunder
  • 67 Beiträge
  • 89 Punkte

Wie motiviert man Kinder zum Laufen?

Im Lauftreff wollen wir auch Kinder zum Laufen animieren. Ab nächste Woche wollen fünf Kinder zwischen 10 und 12 Jahre erstmals dabei sein. Wie sollte man das Training gestalten, damit sie auch Spaß daran haben und motiviert sind weiter zu machen? Wer kann mir dazu hilfreiche Tipps geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Dortmunder

Mitglied Super-Suki ist offline - zuletzt online am 03.10.15 um 13:08 Uhr
Super-Suki
  • 124 Beiträge
  • 180 Punkte

Hi Dortmunder,
Kinder kann in dem Alter kann man schlecht einfach so Laufen lassen...
irgendwelche Spiele kommen da immer besser an..
wie wäre es mit 6 tage rennen oder sowas? ;)

XtremBoy
Gast
XtremBoy

Was bringen Treppenläufe für Langstreckenläufer?

Seit einigen Jahren laufe ich regelmäßig und habe auch schon einen Marathon geschafft. Ein neuer Vereinskollege macht dazu noch regelmäßig Treppenläufe (meist die Stadionstufen hinauf). Was bringen solche Trainingseinheiten und haben die besonders für Langstreckenläufer irgendeinen positiven Effekt? Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, XtremBoy

Serasol
Gast
Serasol
Treppenläufe

Ich glaube, unabhängig davon, ob man kurze oder lange Strecken läuft, sind Treppenläufe ein gutes Training für die Waden. :)

samuel
Gast
samuel

Brauche Lauftrainingsplan nach 10 Jahre sportlicher Pause?

Vor circa zehn Jahren war ich als Jugendlicher recht erfolgreich beim Laufen (5KM in 18 Min.). Danach habe ich sportlich nichts mehr getan und mittlerweile fast zwanzig Kilo zugelegt. Das muss jetzt weg! Ich würde gerne wieder mit dem Laufen bzw. Joggen beginnen. Welchen Trainingsplan könntet ihr mir dazu empfehlen? Gruß, Samuel

beate
Gast
beate

Fang auf jeden Fall langsam an und übernimm dich nicht sofort!! Ich würde erstmal einen Probelauf machen, um zu schauen wie es um die Kondition steht. Danach kannst du ja versuchen bei jedem Lauf 2-3 Minuten länger durchzuhalten.
Viel Erfolg

morpheus12
Gast
morpheus12

Kann Tempotraining auch bei Marathonläufern was bringen?

Kürzlich habe ich meinen ersten Marathonlauf geschafft und war mir der Zeit zufrieden (knapp über 4 Stunden). Ich möchte natürlich gern die 4-Stunden-Grenze knacken. Ein Läufer empfahl mir, beim Training auch mal Tempoeinheiten zu machen. Kann das wirklich was bringen und wie könnten solche Einheiten gestaltet werden? Danke für jede Info dazu. Gruß, Morpheus

Georg
Gast
Georg

Hey,
das würde ich auf jeden fall in mein Training einbauen.
Ich mache ab und an immer Intervallläufe, falls es dir was sagt...
also in Bestimmten Intervallen wechsel ich das tempo..
hat meine schnelligkeit nochmal um einiges verbessert..
lg

Stefanie911
Gast
Stefanie911

Wie erreicht man eine höhere Laufgeschwindigkeit: durch Frequenz- oder Schrittlängenerhöhung?

Seit einem Jahr jogge ich regelmäßig, aber ich laufe immer im gleichen Tempo und werde irgendwie nicht schneller (allerdings ausdauernder). Könnte ich eine höhere Laufgeschwindigkeit durch längere Schritte oder besser durch Erhöhung der Schrittfrequenz erreichen, was meint ihr? Danke für euere Beiträge dazu. Gruß, Stefanie

DaDirk
Gast
DaDirk

Versuche es doch aus, Stefanie.
Du kannst doch dein Tempo selbst bestimmen..

manuela54
Gast
manuela54

Was bringen Laufseminare für normale Jogger wirklich?

Vor zwei Jahren bin ich mit Joggen angefangen und 10 KM sind kein Problem mehr für mich. Nun möchte ich mich weiter verbessern und vielleicht irgendwann mal einen Marathon schaffen. Eine Laufkollegin meinte, es gäbe doch diverse Laufseminare, die mich doch weiterbringen könnten. Sind diese Seminare wirklich hilfreich und auch seriös? Wer hat entsprechende Erfahrungen gemacht und könnte mir nähere Infos dazu geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Manuela

Mitglied quattro ist offline - zuletzt online am 04.11.15 um 10:39 Uhr
quattro
  • 85 Beiträge
  • 133 Punkte

Hey Manuela!
Mit richtigen Laufseminaren habe ich keine Erfahrung, aber seit ein paar Monaten trainiere ich zusammen mit 2 Kollegen von mir und muss sagen, dass ich mich echt gebessert hab. Man ist motivierter wenn man in der Gruppe läuft (vor allem wenn die anderen ein wenig besser sind als man selbst)und hält länger durch.
An deiner Stelle würd ich auch zunächst versuchen Laufpartner zu suchen, bevor du unnötig Geld für ein Seminar aus dem Fenster wirfst ;-)
Gruß quattro

sunny83
Gast
sunny83

Unterscheidet sich ein 5-KM-Trainingsplan wesentlich von einem für 10 KM?

Ich bin vor drei Monaten mit Joggen angefangen und schon hat mich der Ergeiz ergriffen, in knapp zwei Monaten an einem fünf Kilometer Volkslauf teilzunehmen. Jetzt habe ich einen Trainingsplan für 10 KM in die Hände bekommen. Kann ich danach auch trainieren oder unterscheidet sich so ein Plan wesentlich von einem für fünf KM? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Sunny

Heini
Gast
Heini
Trainingspläne zum Laufen

Hallo Sunny!

Ich denke, der Trainingsplan kann für dich durchaus hilfreich sein, wenn du ihn für deine Bedürfnisse anpasst. Allerdings wird er primär auf die Ausdauer angelegt sein, während 5 km an sich ja auch von Laufanfängern ganz gut zu bewältigen sein sollten - da geht es mehr um die Geschwindigkeit. Etwas abändern würde ich ihn also schon und mal sehen, wie weit er dich führt.

LG Heini

josef
Gast
josef

Wie schont man die Knie beim Bergablaufen?

Meine Laufstrecken sind überwiegend flach. Allerdings laufe ich über mehere Brücken und beim Bergablaufen, schmerzen mir oft die Knie. Wie kann ich diese Belastung der Knie mindern? Bin für jede Info dazu dankbar. Gruß, Josef

Benny
Gast
Benny
Knieschmerzen

Ich laufe nur noch mit Kniebandagen, seitdem habe ich keine Schmerzen mehr.
LG

nicci25
Gast
nicci25

Wie lange dauert es nach einer Verletzungspause bis man wieder sein normales Niveau erreicht?

Verletzungsbedingt mußte ich vier Wochen aussetzen. Vorher bin ich wöchentlich so 50 KM gelaufen und war ganz gut in Form. Wie lang wird es bei normalem Training wohl dauern, bis ich meine alte Form erreicht habe (bin 35 Jahre)? Danke für euere Infos dazu. Gruß, Nicci

Rainer22
Gast
Rainer22
Kondition

Das ist glaube ich immer unterschiedlich.
ein paar wochen wirst du schon brauchen, aber nach vier wochen sollte deine kondition noch nicht ganz und gar verflogen sein.

Mitglied Little_c00ki_-N ist offline - zuletzt online am 20.10.12 um 21:55 Uhr
Little_c00ki_-N
  • 7 Beiträge
  • 11 Punkte

Blutgeschmack und Husten nach 800 Meter-Lauf

Ich hatte gestern Bundesjugendspiele und musste da 800 Meter laufen . Danach hatte ich über den Blutgeschmack und musste Ständig husten ist das Normal

Moderator Hayate ist offline - zuletzt online am 29.10.19 um 22:12 Uhr
Hayate
  • 941 Beiträge
  • 957 Punkte
@Little_c00ki_-N

Also, Husten an sich, nach so einem Lauf ist ja erstmal mehr oder weniger normal, aber "Blutgeschmack" ganz bestimmt nicht, ich würde mal lieber vorsichtshalber einen Arzt aufsuchen.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 22.09.20 um 21:19 Uhr
135790
  • 3417 Beiträge
  • 3896 Punkte
Ja,

Lieber den Arzt um Rat fragen, dann bist du auf der sicheren Seite.

Mariola
Gast
Mariola

Wie atme ich richtig beim Laufen?

Ich habe erst vor einigen Tagen mit dem Laufen angefangen, aber musste schon am Beginn feststellen, dass ich nicht richtig atme. Wie kontrolliert ihr eure Atmung beim Laufen? Habt ihr Tipps für mich?

Mitglied Anni86 ist offline - zuletzt online am 11.09.12 um 12:40 Uhr
Anni86
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Atmen

Also erst mal solltest du immer durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen. Versuche es mal mit 4 Schritten einatmen und 4 schritten ausatmen und gucke mal wie das so klappt. Gegebenfalls kannst du auch je 5 Schritte nehmen oder langsamer laufen. Aber 4 sollen schon drin sein.

Hans
Gast
Hans

Was ist die optimale Schrittlänge beim Laufen?

Ich habe mal gelesen, dass es verschiedene Lauftypen von der Schrittlänge gibt. Woran erkenne ich, ob ich eher kurze oder lange Schritte machen sollte?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@Hans

Ich denke da hast du etwas falsch verstanden. Jeder Mensch hat eine andere Schrittlänge und deshalb kannst du das nicht pauschal sagen. Du läufst am besten so, wie es für dich am bequemsten ist. Es gibt Laufübungen in denen du in einer größeren Schrittlänge läufst, oder auch in einer kleineren. Probiere das doch selbst aus.

Butterfly23
Gast
Butterfly23

Welche Vorteile hat regelmäßiges Laufen?

Ich bin 35 Jahre und möchte jetzt endlich anfangen, was für meine Fitness zu tun. Da ich im ländlichen Bereich wohne, möchte ich gerne mit Laufen anfangen. Dazu wüßte ich gerne die Vorteile, die dieser Sport mit sich bringt und wie hoch die Trainingsintesivität sein sollte. Gibt es entsprechen auch gesundheitliche Nachteile bei dieser Sportart? Wer könnte mir dazu Infos geben? Danke schonmal für euere Beiträge. Gruß, Butterfly

Mitglied moechtegern ist offline - zuletzt online am 30.05.12 um 21:55 Uhr
moechtegern
  • 36 Beiträge
  • 50 Punkte
Ich würd mal sagen

Dass die Vorteile beim Laufen verstärkte Beinmuskeln und längeres Durchhaltevermögen bei einem Regelmäßiges laufen von 30 Minuten alle 2 Tage sind.
Ein Vor- aber auch Nachteil, ist die vergrößerung der Hornhaut an den Füßen, aber sonst gibt es keine Nachteile, ausser vielleicht Muskelkater, wenn man es nicht zu übertreibt.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@Butterfly

Es gibt sowohl vor als auch Nachteile. Besonders die ungewöhnliche Belastung für die Gelenke solltest du beachten. Es gibt eine Reihe von Erkrankungen die typische Läuferkrankheiten sind z.B. Achillessehnenverletzungen usw. und du kannst beim einfach loslaufen auch viel falsch machen. Das fängt schon bei der Wahl der Schuhe an.

Laufen ist in erster Linie eine Ausdauersportart. Das kannst du aber auch schonender haben. Geh Walken. Damit meine ich nicht Nordic Walking mit Stöcken sondern Walken.

Eine ganze Latte von Informationen zum Thema Laufen findest du im Themenbereich Laufen hier

http://www.paradisi.de/Fitness_und_Sport/Ausdauersport/Laufen/

Zu jedem Forenthema gibt es einen Themenbereich mit grundsätzlichen Informationen, weiterführenden Artikeln und Nachrichten. Die meisten Artikel beantworten die Fragen von Anfang an, also immer erst dort nachlesen. Wenn du dann noch Fragen hast, stelle sie hier in diesem Beitrag.

sanni81
Gast
sanni81

Wie atmet man beim Laufen richtig - durch Mund oder Nase?

Ich will jetzt mit dem Joggen anfangen, dabei hoffe ich natürlich auch auf den Abnehmeffekt. Meine Nachbarin, die schon einige Monate läuft, macht auch mit. Es scheint wohl unterschiedliche Atemtechniken zu geben: Einige atmen nur durch den Mund, andere nur duch die Nase. Manche unterhalten sich noch beim Laufen, andere hecheln nur vor sich hin. Welche Methode bringt den am meisten? Wer kennt sich da aus und könnte mir Tipps geben? Danke schon mal im Voraus. Gruß, Sanni

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:23 Uhr
Tom92
  • 7100 Beiträge
  • 8128 Punkte
@ sanni81

Die Nasenatmung bei Joggen soll besser sein als die Mundatmung, außerdem sollte man möglichst nur so schnell laufen, das man sich beim joggen noch unterhalten kann.
Wenn du mehr dazu wissen willst, einfach mal mit einer Suchmaschine nach "Atemtechnik Joggen" im I-Net suchen.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Lara
Gast
Lara

Mit 10 Jahren 15 Runden auf dem Terra, ist das gut?

Hey Leute, Ich bin 10Jahre alt und mein Sport ist laufen und frage mich immer wenn 15 Runde auf dem Terra gut sind?

Jenny
Gast
Jenny
Hey Lara

Ja das reicht ich bin schon 12 und backe nicht 15 gut so

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3180 Beiträge
  • 3192 Punkte
...

Tip an euch "Girls"

weniger Sport und dafür @school mehr in Deutsch lernen!

Schwachsinn geschlossen

Athlet
Gast
Athlet

London-Mile Wie lang und Wo ?

Hey Leute hab mal im Fernsehen mitbekommen das es auch eine Laufdisziplin namens London-Mile oder so.
Ich wollte jetzt mal fragen Wie lang die ist und Wo es Wettkämpfe gibt auf dnnen die angeboten wird.
Lg geilerAthlet ;-)

Athlet
Gast
Athlet
Google

Hab jetzt mal gegoogelt und auf Wikipedia stand dass die Meile 1609m lang ist. Ist das richtig ? Wart ihr schonmal auf wettkämpfen wo es die Meile gab ?

lightangel
Gast
lightangel

Auch schon Kinder zum individuellen Training anmelden?

Hallo Leute, meine Frage ist, ab wann man bei Kindern anfängt sie mit zum laufen zu nehmen. Bzw. vielmehr ab wann bietet es sich an, sie individuell zu fördern? Mein Neffe ist recht laufbegabt wie es scheint, deshalb überlegt meine Schwester ihn bei einem Verein anzumelden. Aber er ist erst 6, was sie noch etwas verunsichert. Was meint ihr, ab wann wäre das in Ordnung und eben auch nicht schädlich für den Bewegungsapparat vom Kleinen?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@lightangel

Das ist in jedem Alter in Ordnung. In einem Sportverein werden ja keine Leistungssportler gezüchtet sondern es geht in den Kinder- und Jugendabteilungen erst einmal darum die Kinder für den Sport zu begeistern. Je früher desto besser. Wendet euch an einem Sportverein mit Leichtatlethikabteilung. Wo ist das Problem?

Mitglied LiliPrincess ist offline - zuletzt online am 11.02.11 um 19:07 Uhr
LiliPrincess
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Schülermarathon

Hi an alle
hab da mal ne Frage !
Also ich lauf beim schülermarathon mit (10km) und hab so stiche wie seitenstiche nur etwas witer unter den rippen Links kann mir jemand sagen was das ist oder wie ich es beim laufen wegbekomme??

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@LiliPrincess

Auch das ist Seitenstechen und es gibt kaum eine Methode das wegzubekommen außer langsameres Laufen und gleichmäßiges Atmen. Wenn du trainiert bist kommt das nicht mehr vor.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
Lies...

...dazu die Artikel zu Seitenstechen im Themenbereich hier

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Seitenstechen/

Mitglied Huebi2 ist offline - zuletzt online am 17.01.14 um 21:44 Uhr
Huebi2
  • 37 Beiträge
  • 55 Punkte

1000 m in 3.30 Minuten gut?

Ich musste letztens beim schulsport 1 km laufen und habe nur Zeit von 3.30 Min., aber es war glatt und viele Treppen is die Zeit drodzdem gut???

Mitglied Samba ist offline - zuletzt online am 14.10.10 um 12:22 Uhr
Samba
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte
Meinung vom lehrer

Was sagt denn dein lehrer dazu?

Mitglied Huebi2 ist offline - zuletzt online am 17.01.14 um 21:44 Uhr
Huebi2
  • 37 Beiträge
  • 55 Punkte
Meine Lehrerin

Sie war eig sehr überrascht und habe dafür Nr 1+ mit * bekommen aber mein Trainer meint ist noch verbesserlich

Mitglied Lindax3 ist offline - zuletzt online am 31.12.11 um 00:28 Uhr
Lindax3
  • 76 Beiträge
  • 88 Punkte
Sis..

Meine sis ist 11 und schafft 800m in knapp unter 3min sie wird diesen januar auch 12 :D

Mitglied Huebi2 ist offline - zuletzt online am 17.01.14 um 21:44 Uhr
Huebi2
  • 37 Beiträge
  • 55 Punkte
Aso danke

Ja das war ja nass rutschig undso mit Treppen undso aber Laufe wenn ich wieder bin mal in der Halle 1000m

Mitglied Lindax3 ist offline - zuletzt online am 31.12.11 um 00:28 Uhr
Lindax3
  • 76 Beiträge
  • 88 Punkte
..

Das verrueckte is..sie trainiert null..mein dad meinte mach was drauf..hachja die faulheit ;D

Mitglied Huebi2 ist offline - zuletzt online am 17.01.14 um 21:44 Uhr
Huebi2
  • 37 Beiträge
  • 55 Punkte
Ja Ne :P

Ich trainiere schon seit ca 7 Jahr und Laufe das schlechter im bei meinen letzten 1000m tunier waren es iwie 3.03 das war auch mit 11 nur wieso musste ich da 1000 laufen :p

Peter
Gast
Peter

Schienbeinschmerzen beim Laufen

Guten Abend, ich war heute seit langer Zeit mal wieder laufen und ich musste nach 20 Minuten feststellen, das meine Schienbeine sehr geschmerzt haben. Das hatte ich noch nie, ich muss dann kurze Zeit später das Laufen sogar abbrechen und zurück gehen. Was haben diese Schienbeinschmerzen beim Laufen zu bedeuten? Danke. Peter

pete5
Gast
pete5
Schienbeinkantenschmerz (Tibiakantensyndrom)

Hallo,
schau doch mal bei den "fussexperten" nach:
www.die-fussexperten.de
Dort gibt es verschiedene Rubriken mit guten Informationen. Es wird auch das Thema: Schienbeinkantenschmerz (Tibiakantensyndrom)
behandelt.
Ausserdem gibt es zu Fersensporn einen Report, den man kostenlos herunterladen kann. Fersensporn ist ja ebenfalls ein leidiges Läuferthema.
Viele Grüße
Pete5

Mitglied Huebi2 ist offline - zuletzt online am 17.01.14 um 21:44 Uhr
Huebi2
  • 37 Beiträge
  • 55 Punkte
Kennne ich

Habe ich selber des öfteren beim einlaufen obwohl ich eigentlich sehr gut trainiert bin Trainer meinte das ich dann aufhören sollte weil es manchmal auch Vorzeichen von Zerrungen sind hab weiter gemacht und nichts passierte ging dann langsam weg
G hübi2

Mitglied single_M ist offline - zuletzt online am 20.06.10 um 19:19 Uhr
single_M
  • 30 Beiträge
  • 34 Punkte

Ausdauer trainieren und trainingsplan

Hey leute bin 17 jahre
wollte nur wissen wie man seine ausdauer effektiv trainieren kann
könnt ihr mir vllt auch einen vorschlag in sachen trainingsplan geben wäre nett

thx jetzt schon mal

Gleising
Gast
Gleising
Verbesserung der Kondition

Es ist recht leicht zu einer besseren Kondition zu kommen. Ich nehme an, Du
hast noch kein Übergewicht.
Gehe in einen Wald und mach Dauerläufe, bis Du keinen Muskelkater mehr hast und Dich danach nicht kaputt fühlst. Gehe auch daneben in ein Fitnessstudio und mache etwas Krafttraining.
Dann gehst Du auf die Bahn und machst leichtes Intervalltraining: 400m in
etwa 75 Sekunden, zunächst 5 mal, später 10 mal.
Immer abwechselnd: Dauerläufe, Krafttraining und Intervalltraining. Nach einigen Monaten wirst Du Dich gut pudelwohl fühlen. Gehe auch in einen Sportverein, egal welchen und suche Dir dort ein Betätigungsfeld.
Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg. Es lohnt sich bestimmt.

Mitglied single_M ist offline - zuletzt online am 20.06.10 um 19:19 Uhr
single_M
  • 30 Beiträge
  • 34 Punkte
Ok thx

Danke dir

schreiben hier bitte noch mehr etwas ^^

Norman
Gast
Norman

Was versteht man unter Crosslaufen

Wer kann mir sagen was man unter Crosslaufen versteht? Zwei meiner Kollegen verabreden sich jetzt immer zum Crosslaufen und haben mich gefragt ob ich mitkomme! Habe jetzt mal abgelehnt da ich halt nich weiß was es damit auf sich hat! Muss man hier besonders fit sein und trainiert man hier die Ausdauer?

Mitglied Gurker93 ist offline - zuletzt online am 13.12.08 um 15:28 Uhr
Gurker93
  • 27 Beiträge
  • 27 Punkte
Crosslauf

Beim Crosslauf handelt es sich um einen Lauf, der abseits asphaltierter Straßen "gemacht" wird. Natürlich kann das ziemlich anstrengend werden, besonders bei vielen und steilen Steigungen oder Laufen auf Sand.

Anja
Gast
Anja

Im Wald oder auf der Strasse laufen

Hi, ich will jetzt mit dem laufen anfangen und wohne auf dem land, wir haben viele feldwege, die aber geteert sind. in der nähe ist ein Wald in dem ich auch laufen könnte. zu was ratet ihr mir als anfängerin, soll ich zum wald fahren und dort laufen oder geht es auf den feldwegen auch gut? Lg anja

Mitglied Gurker93 ist offline - zuletzt online am 13.12.08 um 15:28 Uhr
Gurker93
  • 27 Beiträge
  • 27 Punkte
Wald

Ich weiß zwar nicht, wie die Wege im Wald beschaffen sind, aber das Laufen auf Asphalt ist ziemlich unratsam, da er ja bekanntlich nicht federte oder den Aufprall dämpft

maria
Gast
maria

Hilfe , hab in knapp 3 wochen einen lauf

Hallo erstmal , ich habe mal wieder nicht nachgedacht und habe zugesagt in 3 wochen einen 6 km lauf mitzumachen, ich bin aber total untrainiert...
könnt ihr mir tips geben, wie ich das in 3 wochen schaffen kann?
vielen dank schon mal im voraus

Mitglied runningjk ist offline - zuletzt online am 23.07.08 um 10:38 Uhr
runningjk
  • 5 Beiträge
  • 5 Punkte
6 km Lauf

Fang mal an mit 3 Minuten laufen und 1m gehen. Steigere das täglich um 1min. Nach einer Woche bist du in der Lage langsam aber evtl mehr als eine halbe Stunde durch zu laufen. Wenn du in der Lage bist 40min zu laufen, dann schaffst du auch deine 6km. Und danach weiter mehrmals in der Woche langsam laufen. Dann treffeb wir uns irgendwann beim Hm oder mehr.

Leonie
Gast
Leonie

Umtauschangebot von Adidas

Hat jemand schon Erfahrungen mit einem gewissen Angebot von Adidas gemacht, bei dem man die Schuhe wieder umtauschen kann? Würde dies evt. gerne ausprobieren.
Danke an alle!

Sven
Gast
Sven

Ja, die habe ich gemacht. Und zwar recht gute sogar. Konnte den Schuh mühelos zurückgeben, innerhalb der Test Run Aktion von Adidas. Leider passte mir dieser doch nicht so wie ich mir vorstellte. Also kein Problem, Umtauschen klappt ohne weiteres.
Greez

Marion
Gast
Marion

Hilfe!!! Erster Halbmarathon und nun brennen die Füsse

Hallo,
ich hoffe es kann mir jemand helfen. Mein Partner und ich haben letztes Jahr augehört zu rauchen. Da wir schon lange joggen (allerdings immer nur kurze Strecken bis 8 KM) habe ich uns zum Halbmarahton angemeldet, damit wir regelmäßig laufen und nicht so viel Gewicht zunehmen. Trotzdem sind es 5 Kilo geworden. Die ganze Zeit sind wir schlecht gelaufen (ich denke wegen der Gewichtszunahme) und seit ca 3 Wochen laufen wir über 10 KM allerdings relativ langsam. Jetzt mein Problem nach einer Stunde Joggen fängt meine rechte Fussohle an zu brennen, nach 1 1/2 Std. sind es richtige Schmerzen. Und dann fängt auch der linke Fuss an zu brennen. Damit weiterzulaufen ist eine echt Qual. Ich war auch schon bei Decathlon, die haben sich meinen alten Schuh und meine Lauftechnik angesehen. Sie meinen es gibt keine Besonderheiten und keine Fehlstellungen. Der Schuh wäre auch geeignet. Ich habe Schuhgrösse 41 und der Schuh ist 42. Ich weiss mir im Moment keinen Rat, denn unter diesen Schmerzen 1 1/2 Std.(die Zeit benötige ich auf jeden Fall also 2:30) zu laufen ist nicht so lustig. Wer hat einen Rat oder kann mir so kurzfristig helfen? Start ist schon am 17.04.
Vielen Dank im Voraus
Marion

Mitglied Daniel84 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
Daniel84
  • 5 Beiträge
  • 65 Punkte

Liebste Marion,

das beste wäre wohl du würdest es mit dem Sport ganz bleiben lassen, denn deine physischen und psychischen Verhaltensmerkmale lassen auf eine starke Labilität im Reflexzonenbereich der Füsse hinweisen. Probiere doch mal Sex. Damit würdest du sicher auch dein wenig positives Aussehen vergessen. Also nimm am besten gar nicht erst an dem Wettkampf teil. Solltest du schon teilgenommen haben dann lies die bibel ohne Selbstlaute.

Pia Eigner
Gast
Pia Eigner

Trail-running,Cross-running

wäre es möglich, dass sie mir Informationen über die obenstehenden Themen zukommen lassen? Bräuchte es für eine Prässentation!
Danke im vorhinein! Mfg
Pia Eigner

Mitglied Daniel84 ist offline - zuletzt online am 28.04.08 um 14:41 Uhr
Daniel84
  • 5 Beiträge
  • 65 Punkte

Trail-running:
Trail-running heist nicht auf herkömmlich betonierten Wegen zu Joggen, sonder diese zu verlassen und neues terrain zu erkunden.
Hierbei geht es Querfeldein, steile Hänge hinauf, durch Schlamm, über Baumwurzeln.Es gilt Hindernisse sind dazu da überwunden zu werden. Feste Schuhe mit griffiger Sohle sind dabei ein muss.
Auch sollte man sich gut aufwärmen, da Oberschenkel und Wade, durch das unebene Terrain, stark beansprucht werden.
Das Tolle dabei ist, dass man nicht immer auf langweiligen Betonwegen seine Runden dreht, sondern eigene Wege erkundet und somit immer neue Erfahrungen macht. Eine gute Kondition ist dabei von Vorteil.
Cross-running:
Cross-running ist eigentlich in etwa, dass gleiche wie trail-running, wobei es hier nicht auf die Dauer des Laufes ankommt, sonder auf die Kilometeranzahl.

Unbeantwortete Fragen (118)

Mitglied purplerockz ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 12:59 Uhr
purplerockz
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte

Wie viele Lauf-Kilometer pro Woche schädigen die Gelenke?

Ich habe eine Frage zum Laufsport: Ist das Laufen wirklich nur gesund, oder kann es auch schädlich sein?
Zum Beispiel für die Gelenke...wieviel Lauf-Kilometer darf man pro Woche laufen, um ihnen nicht zu schaden?

Mitglied ich28 ist offline - zuletzt online am 27.08.15 um 20:51 Uhr
ich28
  • 237 Beiträge
  • 473 Punkte

Welche Atemtechnik ist beim Joggen optimal?

Beim Joggen möchte ich möglichst die optimale Atemtechnik erlernen.
Gibt es da eine allgemeingültige Atemtechnik, sollte man schnell ein- und ausatmen oder sind lange Atemzüge besser?

Mitglied body23 ist offline - zuletzt online am 03.11.15 um 12:32 Uhr
body23
  • 149 Beiträge
  • 339 Punkte

Werden beim Trailrunning noch andere Muskeln gestärkt als beim Joggen?

Nach einigen Monaten joggens möchte ich jetzt neue läuferische Herausforderungen suche.
Jetzt habe ich vom Trailrunning gehört. Da wird sicherlich nicht über asphaltierte Strecken sondern über unebenes Gelände gelaufen, oder?
Werden dabei auch andere Muskelgruppen beansprucht als beim normalen Joggen?

steve33
Gast
steve33

Sind Leistungseinbrüche bei Langstreckenläufer normal oder worauf deutet das hin?

Vor sieben Jahren ist mein Bruder mit dem Laufsport angefangen und gehörte meist in unserem Kreis zu den besten bei Zehnkilometer-Wettkämpfen. Auch einen Marathon hat er in knapp unter drei Stunden geschafft.
Momentan erlebt er einen ungewöhnlichen Leistungseinbruch und bricht manchmal schon nach 45 Minuten das Training ab, weil er total Kraftlos ist.
Sind solche Leistungseinbrüche normal und das legt sich wieder oder worauf deutet das hin?

raffito
Gast
raffito

Gibt es diesen 16 tägigen Wohltätigkeits-Staffellauf rund um Deutschland noch?

Vor einigen Jahren habe ich mal von so einem Lauf gehört. Mittlerweile bin ich recht ausdauernd geworden und ich würde mit meinen Laufkameraden so eine Herausforderung gerne mal annehmen.
Gibt es diesen Event noch, wer ist von euch schonmal dabei gewesen?

Mitglied Alex_95 ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 19:29 Uhr
Alex_95
  • 67 Beiträge
  • 135 Punkte

Welche Muskelfasern sind wichtig für Langstreckenläufer und wie kann man die speziell trainieren?

Ich habe mich kürzlich mal näher mit dem Aufbau der Muskulatur beschäftigt und dabei von speziellen Muskelfasern gelesen, die für Langstreckenläufer und Sprinter wichtig sind.
Es gibt da sogenannte ST- und FT-Fasern und noch Typen I und II.
Wer kann mir das mit einfachen Worten genauer erklären und welche Fasern sind denn für Langstreckenläufer wichtig und wie könnten die speziell trainiert werden?

Derjogger
Gast
Derjogger

Nimmt man beim Lauftraining in der Höhe mehr ab als normal?

Ich möchte im Sommer eine Lauftrainingswoche in Davos machen.
Ein Laufkumpel meinte, dass man bei so einem Lauftraining mehr abnimmt als normal, weil die Luft weniger Sauerstoff hat.
Ist das wirklich so?

Mitglied Heidi1978 ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 19:31 Uhr
Heidi1978
  • 214 Beiträge
  • 276 Punkte

Wie schaffe ich es, über eine halbe Stunde am Stück zu joggen?

Seit fast zwei Monaten jogge ich zweimal wöchentlich.
Leider schaffe ich aber immer noch nicht, die Fünfkilometerrunde durchzulaufen, sondern muss nach meist fünfzwanzig Minuten wieder Gehpausen einlegen.
Was mache ich wohl falsch, wie kann ich es schaffen, länger als eine halbe Stunde am Stück zu laufen?
Mein Ziel ist es, die Stunde zu schaffen.

Anhue29
Gast
Anhue29

Was sollte man drei Stunden vor einem 5 KM-Wettkampf essen und trinken?

Nach einem Jahr regelmäßigem Joggen, möchte ich demnächst meinen ersten Wettkampf über fünf Kilometerwettkampf laufen.
Jetzt möchte ich gerne wissen, wie ich mich am Wettkampftag ernährungsmäßig verhalten sollte.
Was sollte ich so ungefähr drei Stunden vor dem Start essen und trinken, habt ihr noch weitere Tipps dazu?

Mitglied jock76 ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 21:37 Uhr
jock76
  • 95 Beiträge
  • 173 Punkte

Wie kriegt ihr Läufer eure Blase in den Griff bei längeren Trainingsläufen oder Wettkämpfen?

Vor längeren Läufen muss ich ja was trinken oder eine Trinkflasche mitnehmen.
Ich habe aber das Problem, dass ich schon nach einer halben Stunde mich in die Büsche schlagen muss, weil meine Blase ruft.
Geht oder ging es einigen von euch auch so und wie löst ihr das Problem?

Mitglied Danie77 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 21:20 Uhr
Danie77
  • 203 Beiträge
  • 277 Punkte

Möglichst lange oder kurze Schritte beim Joggen - was ist effektiver?

Seit einigen Wochen laufe ich regelmäßig zweimal wöchentlich.
Das tut mir richtig gut und werde das sicherlich weiter machen und noch steigern.
Nun möchte ich meinen Laufstil optimieren.
Wie sollte die Schrittlänge sein, sollte man möglichst lange und doch lieber kleinere Schritte machen, was ist effektiver und kraftsparender?

Mitglied tommy3000 ist offline - zuletzt online am 15.10.15 um 13:19 Uhr
tommy3000
  • 67 Beiträge
  • 107 Punkte

Kann es durch einseitiges Langstreckenlauftraining zu muskulären Dysbalancen kommen?

Ein Freund von mir hat das Langstreckenlaufen für sich entdeckt und läuft circa sechzig Kilometer wöchentlich.
Er macht aber sonst keine andere sportliche Übungen.
Könnte dieses einseitige Training zu muskulären Dysbalancen führen?

Mitglied smoki93 ist offline - zuletzt online am 07.12.15 um 08:48 Uhr
smoki93
  • 99 Beiträge
  • 209 Punkte

Was wird bei Steigerungsläufen von 100 Metern verbessert?

Beim Leichtathletiktraining sehe ich manchmal Läufer, die Steigerungsläufe über 100 Meter machen.
Was wird denn dabei verbessert, ist das mehr für die Schnelligkeit oder für die Sprintausdauer?

Mitglied Tom20 ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 13:59 Uhr
Tom20
  • 116 Beiträge
  • 248 Punkte

Welche nützliche Ausstattung gibt es im Langlaufbereich?

Bisher bin ich nur unregelmäßig gejoggt. Das möchte ich jetzt regelmaßig machen und mich so steigern, dass ich auch mal einen Marathon schaffen kann.
Dazu möchte ich mich so optimal wie möglich vorbereiten.
Zur guten Aussstattung gehören natürlich vernünftige Laufschuhe und eine Pulsuhr mit Brustgurt.
Was könnte man denn noch gebrauchen, was wird in diesem Bereich noch so angeboten?

maggi29
Gast
maggi29

Nach Babypause wieder mit Lauftraining anfangen - wie erreiche ich meine alte Form?

Nach einer Babypause habe ich fast schon wieder meine alte Figur, aber meine Kondition ist noch voll im Keller.
Vor der Schwangerschaft bin ich dreimalwöchentlich jeweils zehn Kilometer gelaufen und habe sogar an Laufveranstaltungen teilgenommen (Zehn KM unter 50 Minuten).
Nun möchte ich wieder das Lauftraining aufnehmen,
Wie lange brauche ich wohl, bis ich meine alte Form wieder erreiche, wie sollte ich anfangs das Training gestalten?

Mitglied matte35 ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 18:44 Uhr
matte35
  • 121 Beiträge
  • 231 Punkte

Wie motiviert man sich, sein Lauftraining weiter regelmäßig fortzusetzen?

Seit über einem Jahr laufe ich regelmäßig dreimal wöchentlich bis zu zehn Kilometer.
Nun habe ich mein gewünschtes Normalgewicht erreicht und mir fehlt jetzt die Motivation , weiter regelmäßig zu laufen.
Habt ihr Ideen, wie ich mich metzt motivieren kann?

Pumawoman82
Gast
Pumawoman82

Selbst bei totaler Erschöpfung habe ich noch einen lockeren Laufstil - ist da noch mehr drin?

Ich laufe seit einigen Monaten regelmäßig bei einem Lauftreff mit.
Man sagt mir, dass ich einen tollen und lockeren Laufstil habe und selbst bei totaler Erschöpfung sähe das immer noch so aus.
Die Jungs meinen, da sei noch mehr drin.
Wie ist euere Meinung dazu?

Mitglied tobi21 ist offline - zuletzt online am 30.12.15 um 16:54 Uhr
tobi21
  • 109 Beiträge
  • 251 Punkte

Ist Auslaufen nur nach Wettkämpfen erforderlich oder auch nach normalem Lauftraining?

Neulich habe ich erstmals an einer Laufveranstaltung teilgenommen.
Dort habe ich beobachtet, dass viele Läufer unmittelbar nach dem Wettkampf noch locker ausliefen.
Warum ist das erforderlich und sollte man das auch nach einem normalem Lauftraining machen?

Mitglied hanibal ist offline - zuletzt online am 25.08.15 um 19:40 Uhr
hanibal
  • 71 Beiträge
  • 97 Punkte

Ab wieviel Laufminuten tritt erst ein Trainingseffekt ein?

Laufen soll ja gesund sein und ich werde jetzt damit anfangen.
Sicherlich werde ich anfangs erst nicht mehr als eine halbe Stunde schaffen.
Tritt dann schon ein gesundheitlicher Effekt ein oder ab wieviel Minuten ist das erst möglich?

birado
Gast
birado

Grundschnelligkeit auf der Mittelstrecke verbessern - hilft Intervalltraining, Tempoläufe,...?

Ich laufe Strecken von 1.500 bis 3.000 Meter und habe einen KM-Durchschnitt von 3:30 Min.
Das reicht mir aber nicht und ich muss meine Grundschnelligkeit verbessern.
Könnten mir Tempoläufe oder spezielles Intervalltraining helfen, welche Tipps hättet ihr für mich?

Mitglied mary35 ist offline - zuletzt online am 28.07.17 um 16:48 Uhr
mary35
  • 220 Beiträge
  • 308 Punkte

Tagesform beim Laufen schwankt um fast 10 Prozent - ist das noch normal?

Ich laufe dreimal wöchentlich jeweils die gleiche Strecke über zehn Kilometer.
Seit einem Monat stoppe ich immer meine Zeit mit Zwischenzeiten und habe erhebliche Unterschiede von einem Trainingslauf zum nächsten erlebt.
Teilweise war schwankte die Zeit um zehn Prozent.
Sind solche Tagesschwankungen normal, geht euch das auch so?

Mel80
Gast
Mel80

Laufen soll gesund sein - ab wieviel KM tritt dieser Effekt ein?

Mein Doc hat mir mehr Bewegung angeraten. Am besten wäre es, wenn ich regelmäßig joggen würde, da Laufen gesund sein soll.
Gestern habe ich es mal im Park versucht, aber nach circa vierhundert Meter konnte ich nicht mehr und fühlte mich auch nicht gesund.
Ab wieviel Kilometer tritt denn ein gesundheitlicher Effekt ein und wie komme ich dahin?

Lola77
Gast
Lola77

Was sind die wichtigsten Gründe fürs regelmäßige Laufen?

Im Bekanntenkreis scheint das Jogging-Fieber ausgebrochen zu sein und einige scheinen richtig süchtig danach zu sein.
Ich überlege auch schon, damit anzufangen, aber kann mich einfach noch nicht so richtig motivieren.
Was sind denn die wichtigsten Gründe fürs regelmäßige Laufen und wie motiviert man sich dafür?

Blaze
Gast
Blaze

Wie sollte ich bei einer mehrwöchigen Laufpause das Essverhalten ändern?

In letzter Zeit habe ich wohl mein Lauftraining etwas übertrieben (sechzig bis siebzig Kilometer wöchentlich) und mein Körper schmerzt an diversen Stellen (Achillessehne, Muskelverspannungen).
Ich möchte deshalb eine mehrwöchige Laufpause einlegen.
Zumindest mein Gewicht will ich aber in dieser Zeit halten. Wie sollte ich meine Essverhalten ändern, damit mir der Einstieg nicht zu schwer fällt?

matti
Gast
matti

Im welchen Alter erreicht man den Zenit beim Langstreckenlauf?

Manche Leute fangen ja erst im fortgeschrittenen Alter mit Langstreckenlaufen an.
Mich würde mal interessieren, wann man zum Beispiel als Vierzigjähriger Einsteiger bei regelmäßigem Lauftraining (dreimal wöchentlich) seinen Zenit erreicht hat und Bestzeiten über zehn oder mehr Kilometer nicht mehr möglich sind?

Mitglied patrick22 ist offline - zuletzt online am 28.01.16 um 14:22 Uhr
patrick22
  • 129 Beiträge
  • 279 Punkte

Ich laufe bei niedrigen Temperaturen schneller als bei Hitze - woran liegt das?

Kälte und Regen macht mir beim Laufen nichts aus sondern bin dann erst recht motiviert.
Da ich oft die gleichen Strecken (circa zehn Kilometer) laufe, habe ich festgestellt, dass ich bei kühlem Wetter schneller laufe als bei Hitze (ab 25 Grad).
Woran mag das liegen?

Mitglied Sonnenblume75 ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 14:50 Uhr
Sonnenblume75
  • 213 Beiträge
  • 297 Punkte

Welche Musik ist besonders stimulierend bei langen Laufeinheiten?

Meine laufpartnerin ist jetzt für drei Wochen im Urlaub und ich muss meine laufeinheiten (zehn Kilometer und mehr) jetzt alleine durchstehen.
Dabei werde ich meinen MP3-Player mitnehmen.
Welche Musik stimuliert denn euch am besten bei so langen Trainingseinheiten?

Mitglied sunshine1980 ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 15:57 Uhr
sunshine1980
  • 218 Beiträge
  • 300 Punkte

Ist der Laufstil auf einem Laufband genauso wie im Freien?

Bisher bin ich nur im Freien gelaufen.
Im Urlaub bin ich dann mal im Fitnessbereich auf einem Laufband gelaufen und hatte das Gefühl, dass ich dort anders lief als im Freien.
Ist das nur Einbildung oder kann das wirklich sein? Dann würden ja die Laufanalysen auf den Laufbändern nichts taugen, oder?

Mitglied Danie77 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 21:20 Uhr
Danie77
  • 203 Beiträge
  • 277 Punkte

Sollte man beim Laufen besser durch die Nase atmen und wie schafft man das?

Ich laufe noch nicht so lange und bisher habe ich meist durch den Mund geatmet, weil ich durch die Nase zuwenig Luft bekomme.
Angeblich soll es (besonders bei Kälte) besser sein, durch die Nase zu atmen.
Ist das wirklich so und wie könnte ich das dann schaffen?

Mitglied quattro ist offline - zuletzt online am 04.11.15 um 10:39 Uhr
quattro
  • 85 Beiträge
  • 133 Punkte

Welchen Effekt bringen wenige lange und welchen mehrere kurze Laufeinheiten?

Läufer trainieren ja je nach Ziel unterschiedliche.
Manche machen nur zwei oder drei relativ lange Einheiten
zwischen 1 1/2 und 2 Stunden und andere mehrere kurze Einheiten von zum Beispiel 30 Minuten in der Woche.
Welchen Effekt bringen diese unterschiedlichen Trainingsmethoden?

Henning
Gast
Henning

Bis zu wieviel Prozent seines Leistungvermögens darf man im Training maximal gehen?

Meine Bestzeit über zehn Kilometer liegt bei fünfundvierzig Minuten (entspricht also 4:30 Min pro Kilometer).
Diese Zeit möchte ich natürlich unterbieten.
Wie sollte ich mein Lauftraining gestalten, sollte ich öfters in diesen Maximalbereich gehen oder grundsätzlich langsamere Trainingseinheiten absolvieren?
Bis zu wieviel Prozent dürfte ich also maximal an meine Leistungsgrenze gehen (70, 75 oder gar 80%) und würde zu schnelles Laufen zu Leistungseinbrüchen führen?

Mitglied svenhallo ist offline - zuletzt online am 28.06.15 um 11:10 Uhr
svenhallo
  • 59 Beiträge
  • 83 Punkte

Sollte man die gleichen Dehnübungen vor und NACH dem Lauftraining machen?

Im Lauftreff machen wir vor dem Lauftraining erst mal diverse Dehnübungen. Nach dem Laufen wird das aber nicht gemacht.
Nun habe ich gehört, dass man auch nach dem Laufen dehnen sollte.
Ist das wirklich erforderlich und welche Übungen macht man da (die gleiche wie vor dem Training?)?

pitti
Gast
pitti

Brennendes Gefühl in den Knien nach dreißig Minuten joggen - ist das eine Überbelastung?

Wir haben seit einiger Zeit einen neuen Läufer in unserer Laufgruppe.
Anfangs hat er keine Probleme bei den kurzen Einheiten bis fünf Kilometer gehabt.
Aber letzte Woche ist er erstmals länger gelaufen und er klagte nach dreißig Minuten über ein unangenehmes Brennen in den Knien.
Deutet das auf eine Überbelastung hin oder legt sich das mit der Zeit?

doa1983
Gast
doa1983

Wird durch Langstreckenlaufen der Wille besonders gut gestärkt und ist Laufen Willenssache?

Ein Arbeitskollege ist aktiver Läufer und hat auch einige Marathonläufe bestritten.
Er behauptet, dass durch dieses Training und Wettkämpfe sein Wille enorm gestärkt wurde und bei Laufwettbewerben oft der Kopf entscheidet, ob man ein gutes Ergebnis erreicht oder überhaupt durchhält auch wenn der Körper schon aufgeben will.
Ist das wirklich so?

Mitglied chrissi3233 ist offline - zuletzt online am 18.03.16 um 08:47 Uhr
chrissi3233
  • 36 Beiträge
  • 58 Punkte

Wie oft sollten Läufer Stabilisationstraining machen und welche Übungen sind sinnvoll?

Ich habe gehört, dass Stabilisationstraining Läufer schneller und ausdauernder machen soll.
Wie oft sollte man das wöchentlich maximal machen, welche Übungen sind da zu empfehlen?

floeckchen29
Gast
floeckchen29

Laufe nie bei schlechtem Wetter - wie kann ich meinen inneren Schweinehund überwinden?

Ich habe mich vor einigen Monaten einem Lauftreff angeschlossen und schaffe jetzt mittlerweile zehn Kilometer.
Allerdings sieht man mich dort nur bei schönem Wetter und werde deshalb schon verspottet.
Aber ich kann mich einfach nicht überwinden bei Regen und Kälte zu laufen.
Wie könnte ich meinen inneren Schweinehund überwinden, wie habt ihr das geschafft?

Mitglied froschn93 ist offline - zuletzt online am 09.01.16 um 21:09 Uhr
froschn93
  • 89 Beiträge
  • 197 Punkte

Was könnte passieren, wenn man sich nach einem Zehnkilometer-Wettkampf nicht ausläuft?

Bei Laufevents sieht man meist, dass sich die Läufer noch nach dem Wettkampf noch locker auslaufen.
Wofür ist das gut und was könnte passieren wenn man sich nicht ausläuft?
Sollte man sich auch nach dem Lauftraining noch locker auslaufen oder ist das dann nicht erforderlich?

Mitglied DerBasti ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 11:41 Uhr
DerBasti
  • 97 Beiträge
  • 137 Punkte

Erzielt man im Wettkampf automatisch eine schnellere Laufzeit als im Training?

Ich laufe seit einem Jahr zwei- bis dreimal wöchentlich und bald nehme ich an meinem ersten Zehnkilometerlauf teil.
Zur Probe bin ich mal im Training die Strecke gelaufen und erzielte immer unterschiedliche Ergebnisse (ich laufe meist alleine) und mit der Zeit war ich nicht zufrieden (61 Minuten).
Zumindest unter einer Stunde möchte ich bleiben.
Wird man im Wettkampf automatisch schneller oder was gilt es bei der Streckeneinteilung zu beachten?

Mitglied Zoe73 ist offline - zuletzt online am 08.02.16 um 14:10 Uhr
Zoe73
  • 215 Beiträge
  • 289 Punkte

Über 10 Jahre kein Sport - wie sollte das Lauftraining für Anfänger gestaltet werden?I

Ich bin vor einem Jahr mit Joggen angefangen und habe jetzt meine Freundin soweit, dass sie jetzt auch damit beginnen möchte.
Sie hat allerdings seit über zehn Jahren keinen Sport gemacht und hat ein paar Pfündchen zuviel auf den Rippen.
Wie sollten wir das Lauftraining gestalten, wie oft sollte man wöchentlich trainieren und mit welche Streckenlängen beginnen und wie steigern?
Ein entsprechender Trainingsplan wäre nicht schlecht.

Mitglied Rolf1995 ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 18:24 Uhr
Rolf1995
  • 38 Beiträge
  • 44 Punkte

Ein Jahr nach Knie-OP (Kreuzband und Meniskus) bei langen Laufeinheiten wieder Probleme - warum?

Vor etwas über einem Jahr hatte ich eine Knie-OP (Kreuzband und Meniskus wurden repariert).
Fußball spiele ich (noch) nicht, aber ich bin mit Laufen angefangen.
Bei längeren Strecken (> 10 KM) habe ich aber leichte Knieschmerzen und ein Knacken im Kniebereich. Angeschwollen ist aber nichts.
Ist das noch normal, kann ich normal weitertrainieren oder liegt da doch was ernsteres vor?

dito32
Gast
dito32

Wann und wie oft im Monat sollte man das Lauf-ABC machen?

Ich jogge noch nicht so lange und mein Laufstil ist sicher noch verbesserungswürdig.
Kürzlich habe ich vom Lauf-ABC gehört, damit könne man seinen optimalen Laufstil und so finden.
Wie oft sollte ich so ein Training im Monat machen, welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

nini81
Gast
nini81

Welche Verletzungen können auftreten, wenn man mit der Fußaußenseite läuft?

Ich laufe seit einigen Wochen mit einem normalen Laufschuh und habe festgestellt, dass die Außenseite mehr abgelaufen ist als die Innenseite.
Scheinbar bin ich eine Unterproniererin und glaube, dass ich früher oder später Knieprobleme kriegen könnte.
Welche Verletzungen können dadurch entstehen und welche Laufschuhe könnten das verhindern?

Mitglied Lars1791 ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 18:41 Uhr
Lars1791
  • 97 Beiträge
  • 203 Punkte

Wieviel Läufertypen gibt es und wie kann ich meinen eigenen Läufertyp bestimmen?

Neben meinem Fußballspielen möchte ich noch zusätzlich regelmäßig laufen.
Gerne würde ich wissen, zu welchem Läufertyp ich gehöre.
Wieviel unterschiedliche Typen gibt es dabei und wie kann ich feststellen, welcher Typ ich bin?

rocco84
Gast
rocco84

Bringt langes Lauftraining bei über 30 Grad überhaupt Vorteile oder schädigt das mehr den Körper?

Ich laufe möglichst bei jedem Wetter und auch im Winter bei Minusgraden.
Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ein langes Lauftraining bei Temperaturen von über dreißig Grad überhaupt Sinn macht oder gar schädlich sein könnte.
Was meint ihr?

Mitglied Scotty93 ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 11:00 Uhr
Scotty93
  • 112 Beiträge
  • 234 Punkte

Ist man auf asphaltierten Wegen schneller als auf der Bahnrunde?

Ich persönlich finde lauftraining auf der bahn ätzend, besonders wenn man da zehn und mehr kilometer laufen möchte.
Deshalb laufe ich lieber und viel motivierter auf asphaltierten wegen in freier natur und meine, ich wäre dabei schneller als auf der bahn.
Ist das nur ein subjektiver Eindruck oder ist das tatsächlich so?