Forum zum Thema Bergwandern

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Bergwandern verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Unzureichend beantwortete Fragen (20)

Bernd
Gast
Bernd

Was nehmt ihr für eure Sicherheit mit zum Wandern in die Berge?

Wir wollen jetzt eine angeblich recht anspruchslose Wanderung in den Schweizer Alpen machen, aber was sollten wir trotzdem in jedem Fall mit auf die Tour nehmen?

Bernd

Mitglied Lysanda ist offline - zuletzt online am 10.08.12 um 23:04 Uhr
Lysanda
  • 5 Beiträge
  • 9 Punkte
Hallo!

Hallo Bernd,
ich würde natürlich erstmal das standart zeugs mitnehmen also regenjacke und so..
wenn du in die alpen willst dann würd ich eventuelle noch steigeisen und seil mitnehmen..
Festes schuhwerk aber ich weiche vom thema ab, geh doch vieleicht mal in ein bergsteiger forum vieleicht kann man dir da genauere tipps vieleicht sogar zu deiner rute machen.
lg lysanda

Mitglied Lover555 ist offline - zuletzt online am 09.02.16 um 01:57 Uhr
Lover555
  • 108 Beiträge
  • 108 Punkte
Ich packe meinen Rucksack...

- Essen und Trinken: natürlich angepasst an die Tour, wenn bewirtschaftete Hütten auf dem Weg sind, dann reichen auch ausreichend Schweizer Franken...
- Regenjacke
- Sonnenschutz, also z.B. Hut/Cap, Sonnencreme.
- Wanderkarten oder GPS
- Handy
den Rucksacke selbst natürlich;-)
Geeignetes Schuhwerk (z.B. Treckingstiefel) mit passenden möglichst dicken Socken. (Beu ungeeignetem/neuem Schuhwerk auch noch Pflaster)

Ohne die Tour zu kennen (Länge, Höhenmeter, Wegart) kann man es nicht so genau sagen.
Mit der obigen Liste würde ich bei uns auch auf den Feldberg gehen.
Aber nicht z.B. auf den Eiger;-)

Susi
Gast
Susi
Wanderausrüstung

Zu einer ordentlichen Ausrüstung beim wandern gehört eine gute Brotzeit, genug zu Trinken und Blasenpflaster. Vielleicht auch noch ein paar extra Socken.

Mitglied akaedita ist offline - zuletzt online am 17.11.15 um 18:39 Uhr
akaedita
  • 164 Beiträge
  • 170 Punkte

Ja, ein Regenkappe sollte man auch immer dabei haben. Das ist wirklich wichtig und das Handy auch. Kann allerdings sein, dass man keinen Empfang hat. Aber die Notruftaste funktioniert ja immer.

bergdoktor
Gast
bergdoktor
Berglatein

Wenn ich immer lese, was Leute einfach schreiben, nur um zu schreiben, die keine Ahnung haben!
Ja, Handy sollte für Notruf immer (mit vollem bzw. Reserveakku) dabei sein, aber "Notruftaste funktioniert immer" ist Humbug. Wenn man gar keinen Empfang hat (also bei keinem Provider) kann man sich die Finger wund tippen... insofern ist auch etwas Eigenverantwortung angesagt.
Und weiter oben "Seil und Steigeisen" ... also da wo man die braucht, würde ich Anfänger, die nichtmal die Grundlagen kennen, bestimmt nicht hinschicken!!!
Und so pauschal kann man die Frage wirklich nicht beantworten, man muss schon wissen wohin (wie hoch, wie schwer die Wegstrecke usw.). Eine Taschenlampe würde ich noch als must-have zum Universalgepäck hinzufügen.

Sweety20
Gast
Sweety20

Kann man mit Krampfadern gefahrlos eine Höhenwanderung unternehmen?

Wir wollen für eine Woche in die Alpen zum Höhenwandern. Allerdings habe ich seit einem Jahr Probleme mit meinen Krampfadern. Könnte ich gefahrlos diese Tour machen oder was sollte ich vorbeugend machen? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Sweety

Mitglied silinda ist offline - zuletzt online am 15.11.15 um 13:53 Uhr
silinda
  • 141 Beiträge
  • 153 Punkte
Stützstrümpe tragen

Du kannst vorbeugend Stützstrümpfe tragen und solltest natürlich mit dem Arzt darüber reden, dass du eine Wanderwoche planst. Wahrscheinlich wird er nichts dagegen haben, denn Bewegung ist ja sehr positiv bei Problemen mit den Krampfadern.

Mitglied Unsicher ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 16:06 Uhr
Unsicher
  • 143 Beiträge
  • 149 Punkte

...das kommt wohl drauf an, wie groß deine Probleme sind, ob du das Bergauf und vor allem Bergab überhaupt durchhältst

Globussh
Gast
Globussh

Kann man Kinder mit einem Jahr schon in einer Kraxe zum Bergwandern mitnehmen?

Ich möchte mit der Familie meiner Schwester gerne mal wieder zum Bergwandern gehen.
Allerdings ist der Nachwuchs erst knapp ein Jahr alt.
Könnte man den Kleinen schon in einer Kraxe (mit Kopfstütze) schon mitnehmen oder findet ihr das zu früh?

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online Heute um 12:01 Uhr
Thomasius
  • 3196 Beiträge
  • 3645 Punkte
Man kann!

Kein Problem! Am Anfang die Touren so planen, daß spätestens nach 2 Stunden eine Alpinhütte angesteuert werden kann.
Der Träger sollte immer der gleiche, und sehr "Trittsicher" sein, damit die "Last" sowenig wie möglich verunsichert wird.
LG
Thomasius

Mitglied froschn93 ist offline - zuletzt online am 09.01.16 um 21:09 Uhr
froschn93
  • 89 Beiträge
  • 197 Punkte

Erst wenn der Kleine schon den Kopf halten kann, sollte man erst in eine Kraxe stecken. Ich glaube, er ist wohl noch etwas zu jung und ich würde mindestens noch ein halbes Jahr warten. Kommt natürlich auf die Konstitution des Kleinen an.

Max
Gast
Max

Was benötige ich alles für eine Alpenüberquerung?

Jetzt ist ja so richtig Sommer, aber wie lange noch! ? Die Zeit will ich aber nutzen und mit einem Freund die Alpen überqueren, von Norden nach Süden! Die genaue Route haben wir noch nicht geplant, da wäre ich auch für Vorschläge offen. Wichtiger ist aber, was brauchen ich alles? Damit meine ich, was für Bekleidung ist nötig, brauchen wir im Sommer auch ein Zelt und was sollten wir an Nahrung mitnehmen? Und was habe ich noch wichtiges vergessen?

Max

Mitglied freakyboy ist offline - zuletzt online am 27.10.15 um 14:24 Uhr
freakyboy
  • 53 Beiträge
  • 77 Punkte
:*)

Hi, hast wohl in Geschichte nicht aufgepasst - zum Überqueren der Alpen braucht man Elefanten !!!! Hanibal lässt grüßen

Mitglied Sean38 ist offline - zuletzt online am 26.12.15 um 12:40 Uhr
Sean38
  • 97 Beiträge
  • 171 Punkte

Aus welchem Material sollten Wanderjacken für Hochgebirgswanderungen bestehen?

Im Spätsommer wollen wir für eine Woche im Hochgebirge wandern. Dabei kann es warm aber auch mal empfindlich kalt werden. Dafür suche ich die geeignete Wanderjacke. Aus welchem Material sollte die idealerweise bestehen?

Mitglied Nuggi ist offline - zuletzt online am 01.10.15 um 18:04 Uhr
Nuggi
  • 63 Beiträge
  • 75 Punkte

Ich würde Funktionsmaterialien nehmen. Die halten die Kälte und Nässe von außen ab, leiten aber den Schweiß vom Körper nach draußen.

Mitglied poloi ist offline - zuletzt online am 23.10.15 um 08:30 Uhr
poloi
  • 58 Beiträge
  • 80 Punkte

Wenn eigentlich noch Sommer ist, dann würde ich eine leichte Funktionsjacke nehmen und im Rucksack noch einen dicken Pullover parat haben, falls es wirklich kalt werden sollte.

lala83
Gast
lala83

Welches ist der kürzeste Wanderweg über die Alpen und wieviel Tage benötigt man dafür?

Mit drei Freunden wollen wir zu Fuß eine Alpenüberquerung machen.
Welcher Weg ist der kürzeste und gut zu wandern und wieviel Tage würde man normalerweise dafür benötigen?

Mitglied wabube ist offline - zuletzt online am 07.12.15 um 21:14 Uhr
wabube
  • 71 Beiträge
  • 97 Punkte

Es kommt darauf an, welche Route du wählst...N-S oder O-W...!

Mitglied einfachso ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 15:22 Uhr
einfachso
  • 64 Beiträge
  • 84 Punkte

Wo kann man im Flachland das Gehen mit Steigeisen trainieren?

Für die nächste Hochgebirgs-Wandertour habe ich mir Steigeisen angeschafft. Gerne würde ich vorher damit trainieren. Welche Möglichkeiten hätte ich dazu im Flachland?

Mitglied STEGASS ist offline - zuletzt online am 19.10.15 um 13:44 Uhr
STEGASS
  • 51 Beiträge
  • 55 Punkte

Mein alter Erdkundelehrer hätte jetzt gesagt: "Gute Frage! .....Das ist Hausaufgabe!"

Mitglied bertii18 ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 13:06 Uhr
bertii18
  • 78 Beiträge
  • 162 Punkte

Wie willst du im Flachland eine Hochgebirswandertour simulieren? Das geht nun mal nicht.

steve33
Gast
steve33

Braucht man spezielle Wanderstöcke beim Bergwandern oder reichen Nordic-Walking-Stöcke?

Wir wollen im Frühling wieder zum Bergwandern in die Alpen fahren.
Mir wurde empfohlen, dazu Wanderstöcke mitzunehmen.
Ich habe noch Nordic-Walking-Stöcke. Würden die ausreichen oder sind spezielle Bergwanderstöcke empfehlenswerter?

Lg Steve

Sturgis
Gast
Sturgis
Nordic Walking Stöcke sind geeignet zum Bergwandern

Wenn du nicht gerade die billigsten Stöcke gekauft hast, dann kannst du zum Bergwandern natürlich die Nordic Walking Stöcke nehmen. Die sind ja für solche Wanderungen durch die Landschaft konzipiert worden.

Mitglied Unsicher ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 16:06 Uhr
Unsicher
  • 143 Beiträge
  • 149 Punkte
Fürs Bergwandern sind sie nicht konzipiert worden

Ich bin anderer Meinung als Sturgis. Die Nordic Walking Stöcke sind nicht in erster Linie dazu gemacht, dass man beim Bergwandern eine zusätzliche Sicherheit hat. Beim Nordic Walking geht es ja darum, möglichst auch die Arm- und Schulterpartie mit ins Training einzubeziehen. Dabei spielt der richtige Gebrauch der Stöcke eine wichtige Rolle.
Was aber die Tauglichkeit der Nordic Walking Stöcke fürs Bergwandern angeht, teile ich die Meinung von Sturgis.

Mitglied Patriick2 ist offline - zuletzt online am 29.09.15 um 13:58 Uhr
Patriick2
  • 80 Beiträge
  • 96 Punkte

Wanderstöcke sind normalerweise stabiler als Nordic-Walking-Stöcke. Außerdem kann man Wanderstöcke leichter transportieren als die sperrigen Nordic-Walking-Stöcke. Die würde ich auch nicht unbedingt im Geröll mit dabeihaben wollen, sondern höchstens auf befestigten Wanderwegen.

Mitglied mexa ist offline - zuletzt online am 14.11.15 um 08:26 Uhr
mexa
  • 36 Beiträge
  • 46 Punkte

Wie motiviert man Kinder für eine eintägige Bergwandertour?

Wir wollen mit unseren 10 und 12 jährigen Kindern mal endlich wieder in die Berge und für einen Tag eine Tour machen. Echte Begeisterung hat da diese Ankündigung bei den Kindern nicht hervorgerufen. Wie könnte man sie motivieren? Bin dankbar für jeden Tipp dazu. Gruß, Mexa

Mitglied Eva ist offline - zuletzt online am 04.02.16 um 15:33 Uhr
Eva
  • 163 Beiträge
  • 181 Punkte

:D
Ich glaube da hilft nur das Belohnungsprinzip !
also sowas wie..wenn ihr morgen mitkommt, dann dürft ihr übermorgen entscheiden was wir machen und wo wir hingehen. oder wenn ihr das in der und der zeit schafft kriegt ihr jenes...
viel spaß :)

Mitglied Andreas1962 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 16:26 Uhr
Andreas1962
  • 58 Beiträge
  • 72 Punkte

Was ist bloß mit den Kindern heutzutage los? Das hätte man uns früher mal sagen sollen, dass die Eltern mit uns eine Bergwanderung planen.. Wir wären vor Begeisterung nicht mehr zu halten gewesen. Und diese verzogenen Gören muss man dazu eigens "motivieren"? Den Hintern versohlen sollte man denen!

Mitglied Christer ist offline - zuletzt online am 21.01.16 um 19:16 Uhr
Christer
  • 72 Beiträge
  • 96 Punkte

Versprecht ihnen den neuesten iPod, wenn sie so gnädig sind, mit euch zu kommen. Nee, im Ernst jetzt: Lasst die doch einfach zu Hause bei der Oma oder einer Nachbarin und macht euch allein einen schönen Tag.

Georg
Gast
Georg

Wo bekommt man bei einer Bergwanderung Wasser her?

Ich werde in diesem Sommer mit Freunden eine Bergwanderung machen und wir werden selbstverständlich Getränke mitnehmen. Was machen wir aber, wenn diese Getränke alle sind, können wir dann ohne Bedenken Wasser aus einem Bach nehmen, oder wie ist es mit Schnee, darf der ohne weiters als Trinkwasser genutzt werden? Was ist bei diesen natürlichen Wasserquellen zu beachten?

Georg

Mitglied Tom20 ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 13:59 Uhr
Tom20
  • 117 Beiträge
  • 251 Punkte

Wasser aus einem Bach könnt ihr schon trinken, aber bei Schnee wäre ich lieber zurückhaltend, denn Schnee liegt ja längere Zeit auf dem Boden und nimmt eventuelle vorhandene Schadstoffe in sich auf. Aber wenn ihr richtig Durst habt, werdet ihr euch solche Fragen ohnehin nicht stellen.
Am besten nehmt ihr aber soviel Wasser in Flaschen mit ,dass ihr gar nicht auf solche Notlösungen zurückgreifen müsst.

Mitglied Elly32 ist offline - zuletzt online am 04.03.16 um 14:03 Uhr
Elly32
  • 242 Beiträge
  • 338 Punkte

Wie atmet man beim Bergaufgehen ab 2000m Höhe richtig?

Beim Bergwandern habe ich sehr oft Seitenstiche bekommen, wenn ich in Höhenlagen um 2000 Metern zügig bergauf ging.
Könnte an meiner Atmung liegen, oder?
Wie sollte man richtig atmen (durch die Nase ein und Mund ausatmen und in welchem Rhythmus)?

Mitglied Heinzer ist offline - zuletzt online am 24.11.15 um 08:53 Uhr
Heinzer
  • 65 Beiträge
  • 69 Punkte

Man sollte sich beim Bergwandern wirklich auf sich konzentrieren und eine regelmässige Bauchatmung vornehmen, dann kommt es auch nicht zu Seitenstechen.

Durch den Mund ein- und ausatmen ist am besten und natürlich nicht unnötig sprechen.

Mitglied steffen72 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 12:59 Uhr
steffen72
  • 108 Beiträge
  • 190 Punkte

Wie bereitet man sich körperlich auf Bergwanderungen vor?

Wir wollen mit Freunden zum Bergwandern. Leider bin ich total unsportlich und muss mich sicherlich körperlich auf diese Touren vorbereiten.
Welche Muskeln werden dabei denn besonders beansprucht und wie könnte ich die speziell trainieren?

illock
Gast
illock
Bergwanderung

Eine Bergwanderung sollte man nicht unvorbereitet antreten. Es ist sinnvoll im Vorfeld die Beinmuskulatur zu stärken. Joggen oder Ausdauerlauf sind dafür sehr sinnvoll.

Mitglied jandora ist offline - zuletzt online am 12.02.16 um 21:14 Uhr
jandora
  • 187 Beiträge
  • 231 Punkte

Ausdauerlauf oder Joggen sogar mit Rucksack sind eine gute Vorbereitung für eine Bergwanderung.

Mitglied elrembnarb ist offline - zuletzt online am 24.12.15 um 09:58 Uhr
elrembnarb
  • 55 Beiträge
  • 69 Punkte

Wird meine Ausdauer auch beim Bergwandern verbessert?

Das letzte Wochenende haben wir eine Bergwanderung im Allgäu gemacht. Wir haben ein recht hohes Tempo angeschlagen und ich war an der Hütte richtig platt, dass hätte ich nicht gedacht. Ist das richtig etwas für die Ausdauer, vergleichbar mit dem Joggen, oder ist das eine ganz andere Belastung?

Mitglied bananensplitt ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 16:04 Uhr
bananensplitt
  • 54 Beiträge
  • 78 Punkte
Bergwanderung erhöht die Ausdauer

So eine Bergwanderung kann ganz schön in die Knochen gehen. Also das bringt auf jeden Fall was für die Ausdauer und ist bestimmt mindestens genauso anstrengend wie das Joggen. Beim Joggen ist die Laufgeschwindigkeit höher, und beim Bergwandern gehst du ja und läufst nicht, aber dafür ist der Laufuntergrund extrem anspruchsvoll und du trainierst damit optimal deine Bein- und Fußgelenke.

Mitglied stubbi ist offline - zuletzt online am 19.03.16 um 14:08 Uhr
stubbi
  • 67 Beiträge
  • 99 Punkte

Falls du das jetzt regelmäßig machen willst und durch Bergwandern deine Ausdauer erhöhen willst, solltest du aber schon darauf achten, dass du nicht immer "völlig platt" bist. Sonst verlangst du deinem Organismus zu viel ab, und er macht früher oder später schlapp.
Beim Laufen gibt es die Regel, dass man so schnell laufen soll, dass man sich noch gut mit seinem Laufpartner unterhalten kann, ohne dabei aus der Puste zu geraten. Das sollte auch beim Bergwandern gelten.

Mitglied Andreas1962 ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 16:26 Uhr
Andreas1962
  • 58 Beiträge
  • 72 Punkte

Bergwandern macht mir persönlich viel mehr Spaß als das stupide Joggen. Allein die herrliche Landschaft entschädigt einen für jede Anstrengung. Und dazu noch die unvergleichliche Luft!

Mitglied parkihans ist offline - zuletzt online am 25.10.15 um 17:10 Uhr
parkihans
  • 42 Beiträge
  • 48 Punkte

Wenn du entsprechend lange wanderst, bringt das wohl für die Ausdauer ähnlich viel wie das Joggen.

Mitglied Bekaha ist offline - zuletzt online am 05.02.16 um 11:34 Uhr
Bekaha
  • 40 Beiträge
  • 46 Punkte

Kann es bei Bergwandertouren zu ähnlichen Ohrproblemen kommen wie beim Fliegen?

Wir werden erstmals mit Freunden zum Bergwandern in den Dolomiten fahren. Ich bin durchs Laufen sportlich ganz fit, habe aber beim Fliegen (Start und Landung) Ohrprobleme. Die Touren werden auch über zweitausenmeter gehen. Könnte das bei mir zu ähnlichen Ohrproblemen führen wie beim Fliegen oder was meint ihr?

Jenni75
Gast
Jenni75

Hey,
ich denke es ist nicht so dramatisch wie beim Fliegen, da der Höhenunterschied nicht so schnell verläuft.
Mach ab und zu einen Druckausgleich, dann solltest du keine PRobleme haben.

Mitglied Tobsen ist offline - zuletzt online am 15.01.16 um 19:12 Uhr
Tobsen
  • 77 Beiträge
  • 113 Punkte

Da du beim Wandern ja nicht von jetzt auf gleich die Höhe erreichst wie beim Flug, können sich die Ohren im Normalfall langsam dran gewöhnen, es sollte also keine Probleme geben. Würde mir da keine Sorgen machen.

Mitglied frosch71 ist offline - zuletzt online am 24.01.16 um 13:54 Uhr
frosch71
  • 94 Beiträge
  • 162 Punkte

Wie viele Tage sollte man für eine Alpenüberquerung zu Fuß einplanen?

Wir wollen zu Fuß die Alpen überqueren.
Auf eine bestimmte Tour haben wir uns noch nicht festgelegt. Vielleicht könntet ihr uns dazu Tipps geben und uns noch mitteilen, wieviel Tage man für so eine Tour einplanen sollte.

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3589 Beiträge
  • 3601 Punkte
....

Für eher einfache Routen wie z.B. von Obersdorf, über Vent, nach Meran musst gut 6 Tage einplanen + 2 Puffertage

Kommt aber auf Wetter, persönliche Kondition usw. an

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3589 Beiträge
  • 3601 Punkte
....

Ne Menge Tips findest unter

http://www.outdoor-magazin.com/touren/zu-fuss-ueber-die-alpen-alle-infos-zum-alpencross.204155.3.htm?skip=1

oder einfach beim Alpenverein nachfragen.

juergen36
Gast
juergen36

Wie lange sollte eine Zehnjährige wandern?

Hallöchen allerseits!
Wir würden in den Sommerferien gerne in den Urlaub fahren, genauergesagt in die Alpen. Natürlich würden wir da auch gerne wandern, und unsere zehnjährige Tochter würde uns dabei gerne begleiten (worüber wir uns sehr freuen).
Wir haben aber keine Ahnung wie viel man einem Kind zumuten kann was das Bergwandern angeht. Sie ist in normalen gesundheitlichen Zustand, kein Asthma, Allergien oder ähnliches.
Wisst ihr weiter?

Beste Grüße!
jürgen

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3603 Beiträge
  • 4084 Punkte
...

Es ist natürlich sinnvoll immer mal wieder zwischendurch eine Pause einzulegen.
Ansonsten sind so um die 8 KM bin ich damals, allerdings mit 12 Jahren gewandert. Ihr seht es ja eurer Tochter an, wie weit sie noch lust hat.

Mitglied Danie77 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 21:20 Uhr
Danie77
  • 206 Beiträge
  • 280 Punkte

Kommt eben ganz drauf an.
Würde solange wandern, wie es dem Kind Spaß macht, man sieht ja wenn es den Spaß langsam verliert und man sich auf den Rückweg machen sollte.
Würde aber aber auch so um die 10Km tippen.

Mitglied Danie77 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 21:20 Uhr
Danie77
  • 206 Beiträge
  • 280 Punkte

Welche Höhenlage ist für Kinder noch unproblematisch?

Unsere Tochter (neun Jahre) ist recht sportlich und fit. Wir wollen nächstes Jahr eine Bergwandertour in den Schweizer Alpen machen. Nun mache ich mir gerade Gedanken darüber, welche Höhenlage für Kinder in diesem Alter noch unproblematisch ist. Möglicherweise werden wir auch mit der Seilbahn auf circa dreitausend Meter hinauffahren. Wäre das auch noch ok.? Wer kennt sich da genauer aus?

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3589 Beiträge
  • 3601 Punkte
...

Wenn sie sportlich ist, keine gesundheitlichen Einschränkungen wie Asthma usw. bestehen, sind 3000m Problem

ABER mit der Seilbahn gleich mal auf 3000m zu fahren und dort loswandern würde ich nicht gleich machen. Lieber evtl. auf 2000m einen Zwischenstopp einlegen und an die Höheluft gewöhnen.

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 26.08.17 um 21:41 Uhr
135790
  • 3603 Beiträge
  • 4084 Punkte
Kann mich der Antwort von Rainbow

Anschließen. Ich war auch schon auf der Zugspitze (naja, die ist zwar nicht ganz so hoch)......
Da war ich auch erst 10 Jahre alt, wenn dir diese Antworten nicht reichen, kannst du ja mal den Kinderarzt um Rat fragen.

Qwertz
Gast
Qwertz

Bergwandern für Anfänger - wer hat Tipps?

Für den herbst hab ich mir eine fahrt in die berge vorgenommen, weil ich sonst eher ans meer fahre. Und wenn ich schonmal in die berge fahre, möchte ich auch mal eine wanderung machen.
Kann ich als normal gebauter mensch da mithalten oder müsste ich da vorher trainieren? Welche berge sind für einen Anfänger zu bewältigen? Sollten auch schön hoch sein und müssten auch für einen anfänger zu bewältigen sein. Schön wäre es wenn es in Österreich wär

Mitglied Lysanda ist offline - zuletzt online am 10.08.12 um 23:04 Uhr
Lysanda
  • 5 Beiträge
  • 9 Punkte
Hallo!

ICh würde vieleicht mal so um die 1000 sender versuchen was genaues kann ich dir da nicht sagen.
musst dich aber wenns dir zu anstrengend wird und du nicht mher kannst
vieleicht doch umkehren weil amchnchmal will man weiter aber kippt dann einfach um,
und noch einwichtiger punkt man Wandert nicht aleine denn falls irgendwas passiert ist es imemr besser jemand 2tes zu haben.
lg Lysanda

Mitglied Lover555 ist offline - zuletzt online am 09.02.16 um 01:57 Uhr
Lover555
  • 108 Beiträge
  • 108 Punkte
Normal gebaut?

Wenn Du ein paar Kilometer joggen kannst ohne umzukippen, kannste auch wandern oder Bergwandern.
"schön hoch" sollten für einen Anfänger die Touren nicht gerade sein.
Wir wäre es denn mit Vorarlberg oder genauer dem Bregenzerwald?
Da gibts viele Orte und Berge unter 2000m. Und auch diverse Lifte und Bergbahnen;-). Vorarlberg ist von D aus immer schnell zu erreichen.

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online Heute um 12:01 Uhr
Thomasius
  • 3196 Beiträge
  • 3645 Punkte
@Qwerz

Vorarlberg ist gut , besser aber ist T...l , wir haben für jeden Wanderer den passenden Berg , sogar mit Aussicht und Gondelbahn . Für Anfänger ein guter Tipp , mit dem Lift rauf fahren , oben umherwandern wo die meisten Touristen sich bewegen , und sich die Sache mal in Ruhe anschauen . Ach ja, die Bergschuhe nicht vergessen , sonst wirst du als Halbschuhtourist behandelt, viel Spaß .

Bodo
Gast
Bodo

Sind die Seealpen etwas zum Wandern?

Habe mal gehört, dass man in den Seealpen sehr schön wandern kann!

Kann mir das hier jemand bestätigen?

Bodo

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10110 Beiträge
  • 10117 Punkte
@Bodo

Ich glaube kaum, dass du dazu bald eine Antwort hier bekommen wirst. Aber im WWW gibt es bereits jede Menge Forenbeiträge und Informationsseiten zu den Seealpen. Du findest diese, indem du in Google nach Seealpen suchst.

Kleopatra21
Gast
Kleopatra21

Sollte man beim Bergwandern lieber ein Handy mitnehmen?

Hallo, ich habe mich monatelang fit gemacht - für das Bergwandern. Habe Ausdauertraining gemacht, um sicher zu sein daß ich die Strecken bewältige. Die passende Kleidung und sehr gute Wanderschuhe sind auch schon gekauft. Ich werde noch Kopfschmerztabletten und ein Mittel gegen Durchfall besorgen. Sollte man auch das Handy für alle Fälle mitnehmen?

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
? ? ?

Was spricht dagegen?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10110 Beiträge
  • 10117 Punkte
@Kleopatra21

Warum nicht? Schaden kann es nicht. Und wenn du im Notfall Empfang hast ist es doch sehr hilfreich. Die Alpenvereine empfehlen das sogar.

Mitglied Politik ist offline - zuletzt online am 02.07.12 um 18:15 Uhr
Politik
  • 208 Beiträge
  • 212 Punkte
Alpenverein

Ich würde mich an deiner Stelle auch beim Alpenverein anmelden wenn du es noch nicht bist! Wenn dir was passiert bist du dann versicherst, denn so ein Rettungsaktion kann sehr schnell teuer werden!

Mitglied strohhut ist offline - zuletzt online am 31.03.12 um 23:09 Uhr
strohhut
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte
..

Verstehe die überlegung sogar.
zum einen soll eine wanderung ja freisein bedeuten, da ist so ein handy hinderlich. aber schon allein aus sicherheitsgründen würde ichs einpacken.

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Nicht unbedingt

Man kann es ja ausgeschaltet lassen, solange es nicht benötigt wird.

Unbeantwortete Fragen (16)

Mitglied Carnivor ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 11:43 Uhr
Carnivor
  • 92 Beiträge
  • 128 Punkte

Sollte man sich auch vor dem Bergwandern aufwärmen?

Vor sportlicher Betätigung sollte man ja die entsprechenden Muskelgruppen aufwärmen.
Wie sieht das aber beim Bergwandern aus, ist das dabei auch sinnvoll und welche Übungen könnte man vorher machen?

Mitglied torte67 ist offline - zuletzt online am 09.01.16 um 12:42 Uhr
torte67
  • 65 Beiträge
  • 105 Punkte

Sind bei "Hüttenwanderungen" in den Alpen auch mal Kletterkenntnisse erforderlich?

Wir wollen auch mal in den Alpen so eine Hüttentour machen.
Wir sind zwar durch regelmäßiges leichtes Joggen recht fit, wissen aber nicht, ob das für so eine Tour ausreicht.
Wie fit muss man dafür sein und sind dabei auch mal Kletterkenntnisse erforderlich?

waldemar
Gast
waldemar

Sollte man bei einem Gletscherfeld als Bergwanderer die Tour abbrechen und zurückkehren?

Wir wollen im Frühjahr zum Bergwandern in die österreichischen Alpen.
Wir wollen also nur wandern nicht klettern.
Es kann natürlich sein, dass wir ungewollt in ein Gletschergebiet kommen und dafür sind wir wahrscheinlich nicht ausgerüstet.
Sollte man dann lieber zurückkehren oder welche Möglichkeiten gäbe es?

Mitglied stummel42 ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 13:33 Uhr
stummel42
  • 190 Beiträge
  • 260 Punkte

Welche Bergwandertouren in den Dolomiten sind landschaftlich besonders schön und empfehlenswert?

Durch tolle TV-Dokumentation über die Dolomiten angeregt, wolle wir für einige Tage in dieses Gebiet zum Bergwandern reisen.
Welche Wanderwege sind landschaftlich besonders schöne und empfehlenswert?

netti78
Gast
netti78

Werden Kurse für Bergwander-Hochtouren vom Deutschen Alpenverein angeboten?

Bergwandern im Hochgebirge können auch recht gefährlich werden.
Deshalb möchte vor so einer ersten Tour gerne einen Kursus belegen.
Wird sowas vom Deutschen Alpenverein angeboten und welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht?

eyndsch35
Gast
eyndsch35

Nach langer Bergwanderung taubes Gefühl in zwei Fingern - was bedeutet das?

Vor drei Tagen haben wir eine für einen Tag eine Bergwanderung gemacht. Es war zwar etwas kühl aber wunderschön.
Allerdings sind beide kleine Finger seitdem taub und es gibt keine Besserung.
Was kann die Ursache dafür sein und was hilft?

Mia19
Gast
Mia19

Inhalt einer Reiseapotheke für zweiwöchige Bergwanderungen in den Alpen

Mit einem befreundeten Ehepaar wollen wir im Herbst für zwei Wochen in den französischen Alpen wandern. Zuviel Gepäck wollen wir nicht in unseren Rucksäcken mitschleppen. Was sollte auf jeden Fall in der Reiseapotheke enthalten sein? Danke schon mal für euere Infos. Gruß, Mia

rabea17
Gast
rabea17

Ist Bergwandern schlecht für die Knie?

Ich habe gelesen, dass Bergwandern ganz schlecht für die Knie sein sollte, wobei ich mich frage, was das Ungesündere darstellt, das Bergauf oder das Bergab wandern? Was meint ihr belastet mehr das Knie und wie könnte man Bergwandern für das Knie gesünder gestalten, vielleicht durch eine Stütze?

maurice
Gast
maurice

Sollte man vor einem Bergwanderurlaub ein Konditionstraining machen?

Dieses Jahr wollen wir im Herbst in die deutschen Alpen. Dort wollen wir eine Woche von Hütte zu Hütte wandern. Wir sind keine sportliche Typen und machen uns Gedanken, ob wir die Tour überhaupt durchstehen könne. Kann man noch einen Monat vorher mit speziellen Konditionstraining anfangen (so wie Skigymnastik) Was meint ihr? Danke für jeden Tipp. Gruß, Maurice

BerndBoot
Gast
BerndBoot

Bergwandern in Allgäu

Hallo
Ich würd gern zur Mutter meiner Freundin in den Ferien gehen, und da sie im Allgäu wohnt ist also Bergwandern angesagt.
Nur: Ich hab so gut wie nie Bergwandern gemacht, worauf muss ich mich einstellen wenn ich nun im Allgäu zur Mutter meiner Freundin wandere? Ist es dort steiler als sonst? Oder gibt es dort gefährlichere Strecken?
Danke schonmal für die Antworten
BerndBoot

Sylke
Gast
Sylke

Verleih von Wanderausrüstung

Wenn man regelmäßig wandern geht hat man ja irgendwann in der Regel eine professionelle Ausrüstung. Manchmal ist es aber schwierig oder unpraktisch die immer mitzuschleppen, wenn man zum Beispiel in den Urlaub fährt. Bekannte von mir meinten aber letztens, das man sich Wanderausrüstung auch leihen kann. Das ist natürlich super wenn das so stimmt. Wo muss man da denn hingehen, um sich so etwas zu leihen?

frank09
Gast
frank09

Ist bergwandern gut zum abnehmen geeignet?

Hallo, ich fahre diesen Sommer mit meinen Eltern in die Alpen, und da ich seit langem übergewichtig bin und fast seit genauso langem etwas dagegen tun will, hab ich mir gedacht ich könnte in den Ferien damit anfangen.
Da wir in den Bergen sind bietet sich das Bergwandern besonders an, aber ist Bergwandern überhaupt zum abnehmen geeignet? Ich will damt anfangen täglich ca 2 bis 3 Stunden zu wandern.

Glaubt ihr das wär ein guter Start?
Viele Grüße, frank

Pingo
Gast
Pingo

Wo kann man am besten Wandern?

In welchem Land gibt es eigentlich die besten Wandertouren? Und wie ist es mit dem Jakobsweg, in welchem Land gibt es die schönste Teilstrecke auf diesem Pilgererweg? Wie viele Menschen bestreiten jedes Jahr die Lange Strecke? Muss man dafür sehr geübt im Wandern sein?

Pinguine
Gast
Pinguine

Schöne Touren fürs Bergwandern?

Ich gehe mit meinem mann total gerne bergwandern und wir sind immer wieder auf der suche nach neuen schönen wandertouren. Wisst ihr ob es für soetwas einen guten ratgeber gibt? ANsonsten bin ich natürlich auch gespannt auf eure tips und ideen wo man wirklich schön wandern kann. Lasst doch mal hören!

karo13
Gast
karo13

Was brauche ich zum Bergwandern?

Was für eine Ausrüstung braucht man zum Bergwandern? Was darf man auf keinen Fall vergessen, und sollte man eher drauf achten mit leichtem Gepäck zu wandern? Welche Berge sind für Anfänger empfehelenswert und wo kann ich anschluss zu Wandergruppen finden?

Heinz
Gast
Heinz

Klassifizierung der Berge fürs Bergwandern

Guten Abend, für Skipisten gibt es eine Klassifizierung für die verschiedenen Schwierigkeitsgrade der Pisten. Wie ist das bei den Bergrouten die man per Bergwandern begehen kann? Wurde dafür auch eine Bewertung festgelegt, wenn ja wie werden die Wege eingestuft? Danke sehr Heinz

Neues Thema in der Kategorie Bergwandern erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.