Herzinfarkt wegen Vernachlässigung der Mundhygiene

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die Ärztekammer Nordrhein teilt mit, dass fehlendes Zähneputzen eventuell zum Tod führen kann. Es kann somit im schlimmsten Fall zu einer Lungenentzündung, Hirnschlag oder Herzinfarkt führen.

Das Herz ist durch eine Mundentzündung, die durch Parodontitis ausgelöst wird, gefährdet. Dadurch kommt man zu der Erkenntnis, dass das Risiko für einen Herzinfarkt steigt, je mehr Parodontitis ein Mensch hat. Deshalb der Rat der Ärzte zu einer gründlichen Zahnsäuberung, wobei man besonders auf Karies achten sollte, weil daraus Parodontitis erstehen kann.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Zu dieser News

  • 314 Bewertungen
  • 5265 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?n=3388

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Karies

Kaugummi kauen gegen Karies

Milchsäurebakterien in Kaugummis könnten demnächst für den Schutz vor Karies eine Rolle spielen, berichtet die Apotheken Umschau. Forscher ein...

Zähneputzen

Zahngesundheit der Kinder immer besser

Die Zahngesundheit bei Kindern hat sich innerhalb der letzten zehn Jahre enorm verbessert. Gab es in den Mündern der Kinder vor zehn Jahren no...