Feinripp-Unterhemden und Tanktops als Oberbekleidung

Unterkörper von jungen Frauen mit vielen Einkaufstüten; Kleidung shoppen beim Shoppingtrip

Richtig kombiniert müssen Unterhemden und Tanktops nicht zwingend unter der Kleidung verschwinden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Feinripp-Unterhemden genießen in der Modewelt nicht unbedingt das höchste Ansehen – wenn sie von Männern getragen werden. Bei Frauen ist das ein kleines bisschen anders. Werden die Feinripp-Unterhemden von den Damen nämlich richtig kombiniert, dann können durchaus sehenswerte Resultate dabei herauskommen. Allen voran fällt dabei das Tank Top ins Auge, denn dieses hat sich als eine besonders beliebte Variante des Unterhemdes erwiesen, wenn es um Oberbekleidung geht.

Das Unterhemd als Oberbekleidung

Man muss sich freilich eingestehen, dass so ein Feinripp-Unterhemd nichts mit "High-Fashion" zu tun hat. Allerdings scheinen selbst die besten Mannequins dieser Welt durchaus große Fans des Feinripp-Tops zu sein – in ihrer Freizeit. Und da gehört das Feinripp-Unterhemd auch hin.

Mit Hosen kombiniert

In legerer ungezwungener Atmosphäre, wie

darf das Feinripp-Unterhemd als Basic eigentlich nicht fehlen. Schließlich ist es bequem und vielseitig kombinierbar. Am besten sehen die Tops in Kombination mit Jeans aus. Wenn es draußen heiß ist, braucht man also nur zum Top, hellen Jeans-Shorts und ein paar Sandalen greifen, und fertigt ist der sommerliche Look.

Auch abseits des Sommers

Und wenn es draußen kälter ist, dann kann man das Feinripp-Top zum Beispiel mit einer Röhrenjeans, einem offenen Hemd, einem Cardigan und modischen Hightop-Sneakern kombinieren.

Werden zur engen Jeans und dem Top hohe Schuhe und eine Lederjacke kombiniert, dann ist das Outfit sogar ausgehtauglich.

Mit Röcken kombiniert

Es muss aber nicht immer eine Hose sein, die zu einem Feinripp-Unterhemd kombiniert wird. Gerade im Sommer darf es auch ein luftiger, weiter, (kurzer oder langer) Rock sein, der zum Top kombiniert wird. Röcke im Hippie-Style sind hierfür ideal.

Dazu kombiniert man noch jede Menge Accessoires, wie lange Ketten und Armbänder, und ein paar luftige Sandalen und schon hat man ein stylisches und bequemes Outfit für einen heißen Sommertag zusammengestellt.

Im Ausnahmefall kann das Feinripp-Unterhemd sogar im Büro getragen werden. Vor allem in kreativen Berufen, bei denen die Kleiderordnung im Büro eher liberal ist, kann Frau durchaus zu Feinripp greifen. Kombiniert wird das Top hier zum Beispiel mit einer Chino-Hose, einem lässigen Blazer und passenden Pumps.

Darauf sollten Sie achten

Feinripp-Unterhemden gibt es nicht nur in klassischem Weiß (das im Sommer auf gebräunter Haut besonders schön aussieht) sondern auch in vielen anderen Farben. Dementsprechend vielseitig können die Outfits mit den Unterhemden aussehen.

Allerdings gibt es eine Sache, auf die unbedingt geachtet werden sollte, wenn man möchte, dass das Feinripp am Ende auch gut aussieht.

Feinripp-Unterhemden, die als Oberteil getragen werden sollen, sollten auf keinen Fall zu weit sein. Ausgeleierte Tops, die formlos am Körper schlackern, können das gesamte Outfit ruinieren, auch wenn es noch so sorgfältig ausgewählt wurde.

Deshalb sollte man beim Kauf eines Feinripp-Tops immer darauf achten, dass ein geringer Elasthan-Anteil im Stoff ist. Dieser sorgt dafür, dass die Tops ihre Form behalten.

Ausleiern verhindern

Damit ein gerade gekauftes Feinripp-Unterhemd nicht eingeht, damit also zu eng oder zu kurz wird, sollte es vor dem ersten Waschen etwa zwei Tage in kaltes Wasser gelegt werden. Das verhindert, dass die Baumwollfasern beim ersten Waschen einlaufen.

Sind die Unterhemden von guter Qualität, so sind sie meist schon vorgewaschen. In diesem Fall kann man auf die Vorbehandlung verzichten.

Das Tank Top - eine beliebte Variante des Unterhemds

Beim Gedanken an Unterhemden kommen einem zumeist die klassischen Modelle aus weißer Baumwolle und in gerippter Optik in den Sinn, die seit Jahrzehnten nicht mehr aus der Unterwäschemode wegzudenken sind und insbesondere von Herren, aber auch von vielen Frauen gerne getragen werden.

Mittlerweile hat sich aber auch dieses Bild verändert, denn neben dem typischen Unterhemd gibt es vielfach auch Varianten, bei denen auf variierte Designs und moderne Looks gesetzt wird. Zu nennen ist diesbezüglich vor allem das Tank Top, denn als Variante des klassischen Unterhemdes erfreut es sich besonderer Beliebtheit und weiß dabei durch einen bequemen Sitz und ein modernes Design zu überzeugen.

Merkmale und Vorzüge des Tanktops

Als Variante des Unterhemdes hat das Tank Top längst die Modewelt erobert und ist dabei nicht nur als Teil der Unterwäschenmode in den Geschäften zu finden, sondern häufig auch in Designs, die es zu einem idealen, sommerlich erscheinenden Top machen.

Gleich geblieben sind dabei der ärmellose Schnitt und die charakteristischen, breiten Träger von bis zu drei Zentimetern Breite, die parallel zueinander über den Schultern verlaufen und so einen idealen Halt geben. Verändert stellt sich beim Tank Top im Vergleich zum klassischen Unterhemd jedoch die Passform dar, denn hierbei sticht ein deutlich die Figur betonender Schnitt hervor.

Während das Unterhemd meist gerade und locker geschnitten ist, wird beim Tank Top die Figur betont, denn durch einen A-linienförmigen Schnitt ergibt sich eine Akzentuierung der Taille. Auf diese Weise eignet es sich auch ideal als Oberteil zu Jeans und Co. an warmen Sommertagen.

Verstärkt wird dies zudem durch einen engeren Schnitt, denn vergleicht man das Tank Top mit dem ursprünglichen Unterhemd, so liegt es doch deutlich enger am Oberkörper an.

Grundinformationen und Hinweise zu Unterhemden

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: legs © Franz Pfluegl - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema