Verschiedene Arten von Tangas für Frauen und Männer

Tangas stellen im Vergleich zu Slips knappe Unterhosen-Varianten dar, die besonders von jungen Frauen vielfach getragen werden. Generell gibt es verschiedene Arten von Tangas, die sich hinsichtlich des Designs voneinander unterscheiden. Lange Zeit waren sie dabei meist der Damenwelt vorbehalten und nur vereinzelt trugen auch Männer die äußerst knappen Slip-Varianten. Dieses Bild hat sich jedoch gewandelt, denn auch Tangas für Männer werden immer beliebter. Zu Recht?

Tangas sind äußerst variabel und zählen längst zum festen Repertoire der Damen- und Herrenunterwäsche

Gemein haben alle Tangas den besonders knappen Schnitt bestehend aus einem mit dünnen Bändchen verbundenen Vorder- und Hinterteil in Form eines Dreiecks. Dies stellt eine Unterhosen-Variante dar, die sich vor allem durch wenig Stoff und die freie Sicht auf das Gesäß kennzeichnet.

Ist der Schnitt immer derselbe, so können sich Tangas vor allem bezüglich des Designs unterscheiden, denn erhältlich sind mittlerweile zig verschiedene Arten. Ebenso gibt es jedoch auch kleine Variationen mit Blick auf die seitlichen Bändchen.

Unterschiedliche Designs

Tangas zählen neben den klassischen Slip-Varianten zu den beliebtesten Unterhosen-Modellen und zeichnen sich dabei insbesondere durch ihren sehr knappen Schnitt aus. Eng anliegend und den Blick auf das Gesäß frei gebend, wirken sie zweifellos sehr feminin und aufreizend.

Schlicht oder aufwendig?

Tangas gibt es zunächst einmal in der ganz klassischen Version. Diese sind unifarben und schlicht designt, was bedeutet, dass sie über keinerlei Verzierungen, Aufdrücke oder Muster verfügen. Ihr Reiz besteht allein

  1. im knappen Schnitt und
  2. der besonderen Form.

Daneben gibt es jedoch auch Tangas, bei denen nicht nur der Schnitt, sondern auch diverse Verschönerungen ein Blickfang sind. Dazu zählen unter anderem

  • Spitzenbesätze,
  • Schleifchen,
  • Stickereien,
  • Blütenmuster,
  • grafische Prints oder
  • das Spiel aus verschiedenen, miteinander kombinierten Farben.

Schmale oder breite Bändchen?

Eine spezielle Art des Tangas sind außerdem Tanga-Modelle, bei denen die seitlichen Stoffbänder besonders dünn gehalten sind. Üblicherweise verfügen die seitlichen Partien des Tangas über eine herkömmliche Breite ähnlich wie bei einem normalen Slip.

Ebenso sind aber auch Varianten erhältlich, bei der die Seiten lediglich aus einem ganz schmalen Bändchen mit einem integrierten Gummizug bestehen. Diese sind an die Bändchen eines Strings angelehnt, wodurch diese Tangas oftmals auch als String-Tangas bezeichnet werden.

Tangas für Männer - immer beliebter

Tangas für Männer erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und dies lässt sich auch an dem Angebot der entsprechenden Bekleidungsgeschäfte erkennen, denn in der Wäscheabteilung für Herren sind auch diese knappen Slip-Abwandlungen immer häufiger anzutreffen. Neben

haben sie oftmals einen festen Platz in der Reihe der Unterhosen ergattert. Somit wird auch die Bekleidungsindustrie der zunehmenden Nachfrage gerecht.

Immer beliebter werden Tangas für Männer insbesondere aufgrund des knappen Schnittes, der das Gesäß vollkommen frei lässt. Diese besondere Eigenart wissen eben auch Männer für sich zu nutzen, denn vielfach tragen auch sie eng geschnittene Hosen, unter denen der Slip nicht erkennbar sein soll.

Da die modische Vielfalt an Herrenhosen zugenommen hat und sich oftmals durch deutlich engere Passformen auszeichnet, sind Tangas auch bei Herren gefragt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Beine und Bauchmuskeln © Udo Kroener - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema