Schlafanzüge

Der Schlafanzug ist eine sehr beliebte Schlafmode sowohl für Herren und Damen als auch für Kinder

Schlafanzüge sind zwar für Herren und Damen erhältlich, werden aber bevorzugt von Herren getragen, während sich viele Damen lieber in ein Nachthemd hüllen. Neben dem zweiteiligen und beinlangen Pyjama gibt es auch kurze Schlafanzüge für warme Nächte.

Junger Mann liegt im Bett und schläft
Man sleeping © Phase4Photography - www.fotolia.de

An der Schläferfront bilden sich regelmäßig zwei Lager: jene, die nachts auf jegliche Bekleidung verzichten und jene, die auch zwischen kuscheligen Kissen nicht ohne ein Mindestmaß an Verhüllung sein können. So unvereinbar die Argumente beider Parteien, so vielfältig ist gleichermaßen das Angebot an Schlafanzügen für alle, die gern einen tragen.

Vor gar nicht all zu langer Zeit war die Nachtmode eher eintönig - es wurde (Männlein wie Weiblein) im knöchellangen Nachthemd ins Bett geschlüpft. Glücklicherweise haben wir dies überstanden, und heute gönnt sich jeder den Schlafanzug, der ihm oder ihr am liebsten ist.

Verschiedene Modelle

Es gibt

  • Zweiteiler in langer und kurzer Ausführung,

natürlich auch

  • Nachthemden in variablen Längen mit Trägern oder Ärmeln
  • wollig warme Wintermodelle
  • zarte, luftige Sommerschlafanzüge;

auch

  • overallartige Einteiler

werden als Nachtwäsche getragen. Die Designs und Ausführungen bieten für nahezu jeden Geschmack das Richtige, von schlicht und praktisch bis zu verspielt und verführerisch.

Hauptsache, bequem

Eines jedoch haben alle Schlafanzüge gemein - sie sollen den Schläfer/die Schläferin

  • sanft umhüllen
  • wohlige Bequemlichkeit schaffen und
  • den ruhigen, erholsamen Nachtschlaf unterstützen.

Daher werden für Schlafanzüge stets hautfreundliche, gut luftdurchlässige Stoffe verwendet und bequeme, unkomplizierte Schnittformen umgesetzt. Wohl dem, der noch nie das "Prinzessin-auf-der-Erbse-Gefühl" wegen einer schlecht angelegten Naht erleiden musste.

Tipps zum Kauf

Beim Kauf eines Schlafanzuges sollten zudem unbedingt die eigenen Schlafgewohnheiten berücksichtigt werden. Still-Lieger oder Kissen-Wühler? Fenster offen oder Fenster zu? Dicke Daunen oder eher leichte Decken?

Auch die korrekte Größe spielt eine wichtige Rolle - weder in zu weiter, sich um den Körper knüllender noch in zu enger Nachtwäsche kann man ruhig schlafen. Viele Komponenten wirken auf die Schlafqualität ein - mit der Wahl des richtigen Schlafanzuges kann man einiges beeinflussen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Schlafanzügen

Allgemeine Artikel zum Thema Schlafanzüge

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen