Brustumfang und Unterbrustumfang für Körbchengröße A und Körbchengröße B

Frau mit großer Oberweite knöpft sich Corsage zu

Gängige Umfangangaben zu den Cup-Größen A und B

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Die BH-Größe setzt sich aus einer Zahl und einem, manchmal auch zwei Buchstaben zusammen, also beispielsweise 75A oder 90DD. Dabei bezeichnet die Zahl den Unterbrustumfang in Zentimetern, während der Buchstabe Auskunft über die Körbchengröße gibt. Diese ermittelt man, indem man den Brustumfang, auch Überbrustmaß genannt, misst.

In Deutschland führen die gängigen Geschäfte zumeist Büstenhalter in den Größen 75, 80 und 85 A-D. Lange Zeit galt die 75B als gängigste BH-Größe – auch die Dessous-Models trugen sie. Allerdings stammen diese herkömmlichen Größen und auch Maßtabellen zu einem guten Stück noch aus jener Zeit, als man Büstenhalter aus eher unelastischen Materialien fertigte, während heutige BHs viel flexibler sind, was auch ihren Tragekomfort erhöht.

Das bedeutet trotzdem nicht, dass man mit dem Messen nachlässiger sein darf. Auch ändert sich die BH-Größe im Verlauf der Jahre. Eine Frau, die vor fünf Jahren in eine 80B gepasst hat, tut das heute nicht mehr zwingend. Insofern ist regelmäßiges Nachmessen genauso wichtig wie ein erstes, gründliches Maßnehmen.

BH-Größen-Rechner findet man heute auch online. Hier gibt man einfach seinen Brustumfang und seinen Unterbrustumfang ein, schon wird die korrekte BH-Größe berechnet – vorausgesetzt, man hat korrekt gemessen.

Messung der Unterbrustweite

Die Unterbrustweite wird direkt unter der Brust waagerecht einmal um den Körper herum gemessen, wobei das Maßband straff sitzen, aber nicht einschneiden sollte. Normales Atmen sollte möglich sein. Da sich der Unterbrustumfang mit dem Ein- und Ausatmen verändert, können ruhig beide Werte genommen und dann ein Mittelwert berechnet werden. Das Unterbrustmaß nimmt man am besten auf der nackten Haut, ohne BH.

Messung des Brustumfangs

Das Überbrustmaß bzw. den Brustumfang erhält man, wenn man an der stärksten Stelle der Brust – diese befindet sich in der Regel auf Höhe der Brustwarzen – einmal waagerecht um den Körper herum misst. Profis empfehlen, die Maße zu nehmen, wenn man einen ungefütterten BH trägt.

Wer sich beim Messen unsicher ist, kann sich auch in einem Dessous-Fachgeschäft professionell vermessen lassen. Dies ist auch dann empfehlenswert, wenn der Online-Rechner kein Ergebnis anzeigen kann, da die eingegebenen Maße keine Standard-Größe ergeben.

Körbchengröße A und B in Zahlen

Wer einen kleinen bis mittleren Busen hat, wird zumeist ein A- oder B-Körbchen tragen.

  • Ein Unterbrustumfang von 63 bis 67 Zentimetern entspricht einer BH-Größe 65,
  • ein Unterbrustumfang von 68 bis 72 Zentimetern einer BH-Größe 70,
  • ein Unterbrustumfang von 73 bis 77 Zentimetern einer BH-Größe 75,
  • ein Unterbrustumfang von 78 bis 82 Zentimetern einer BH-Größe 80,
  • ein Unterbrustumfang von 83 bis 87 Zentimetern einer BH-Größe 85,
  • ein Unterbrustumfang von 88 bis 92 Zentimetern einer BH-Größe 90 und so fort.

Körbchengröße A

Jetzt kommen die Körbchen ins Spiel:

  • eine 65A trägt man, wenn man bei einem Unterbrustumfang von 63 bis 67 Zentimetern einen Brustumfang von etwa 77 bis 80 Zentimetern hat.
  • Mit einem Brustumfang von 81 bis 84 Zentimetern passt bei einem Unterbrustumfang von 68 bis 72 Zentimetern eine BH-Größe 70A,
  • mit einem Brustumfang von 86 bis 90 Zentimetern bei einem Unterbrustumfang von 73 bis 77 Zentimetern eine 75A.
  • Eine 80A passt bei einem Unterbrustumfang von 78 bis 82 Zentimetern mit einem Brustumfang von 91 bis 95 Zentimetern,
  • eine 85A bei einem Unterbrustumfang von 83 bis 87 Zentimetern mit einem Brustumfang von 96 bis 100 Zentimetern.

Größere A-Cups – also eine 90A, 95A etc. – sind extrem selten und eher bei Proportionen anzutreffen, denen nicht die Natur, sondern der Schönheitschirurg auf die Sprünge geholfen hat.

Körbchengröße B

  • Eine 65B wiederum trägt man, wenn man bei einem Unterbrustumfang von 63 bis 67 Zentimetern einen Brustumfang von etwa 78 bis 82 Zentimetern hat.
  • Mit einem Brustumfang von 83 bis 87 Zentimetern passt bei einem Unterbrustumfang von 68 bis 72 Zentimetern eine BH-Größe 70B,
  • mit einem Brustumfang von 88 bis 92 Zentimetern bei einem Unterbrustumfang von 73 bis 77 Zentimetern eine 75B.
  • Eine 80B passt bei einem Unterbrustumfang von 78 bis 82 Zentimetern mit einem Brustumfang von 93 bis 97 Zentimetern,
  • eine 85B bei einem Unterbrustumfang von 83 bis 87 Zentimetern mit einem Brustumfang von 98 bis 102 Zentimetern,
  • eine 90B bei einem Unterbrustumfang von 88 bis 92 Zentimetern mit einem Brustumfang von 103 bis 107 Zentimetern,
  • eine 95B bei einem Unterbrustumfang von 93 bis 97 Zentimetern mit einem Brustumfang von 108 bis 112 Zentimetern.

Grundinformationen zu Büstenhaltern

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: decolte © SANDY MATZEN - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema