Die Klassiker der Damenschuhmode und Grundregeln zum Kombinieren

Zwei junge Frauen beim Begutachten eines türkisen Oberteils in einer Modeboutique

Wir zeigen Ihnen, welche Schuhklassiker es gibt und wie Sie Ihre Lieblingsschuhe am besten kombinieren

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Für die meisten Damen hängt ein perfektes Äußeres direkt mit einem stimmigen Outfit zusammen. Neben passender Farb- und Materialwahl gilt es natürlich auch, den richtigen Schuh zur Kleidung zu kombinieren. Denn nicht nur Kleider machen Leute! Dafür gibt es Damenschuhe in den verschiedensten Ausführungen, Formen, Materialien und Farben. Außerdem sind sie in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsstufen sowie Marken erhältlich.

Was gibt es Schlimmeres: Sie möchten ausgehen, ein tolles Kleid mit passenden Accessoires liegt bereit und Sie finden keine geeigneten Schuhe. Oder: Sie haben sich ein extravagantes Paar Stiefel zugelegt und wissen jetzt nicht, womit Sie diese am besten kombinieren.

Wir zeigen Ihnen, welche Schuhklassiker es gibt und wie Sie Ihre Lieblingsschuhe am besten mit verschiedenen Kleidungsstücken kombinieren!

Die Klassiker der Damenschuhmode

Damenschuhe gibt es in den verschiedensten

  • Ausführungen,
  • Formen,
  • Materialien und
  • Farben.

Außerdem sind sie in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsstufen sowie Marken erhältlich.

Sneaker

Sneaker sind Sportschuhe, die allerdings nicht zum Sport, sondern im Alltag als modische Straßenschuhe getragen werden. Sneaker erfüllen primär auch keine sportlichen Funktionen, sondern werden nur in sportschuh-ähnlicher Optik designt und produziert.

Edelsneaker sind hochwertig verarbeitete Schuhe, welche oft rahmengenäht und mit Schäften aus gutem Oberleder hergestellt sind.

Ballerinas

Das kleine, flache Schuhmodell wurde, aufgrund seiner optischen Ähnlichkeit, nach den im Ballett üblichen Schläppchen und Spitzenschuhen benannt. Das Schuhmodell wurde im Ende des 19. Jahrhunderts von Salvatore Capezio entwickelt.

Sandalen

Sandalen beschränken sich auf eine Sohle, die mit Riemen am Fuß befestigt ist, wodurch sie sich durch große Luftigkeit und Leichtigkeit auszeichnet. Sie ist eine der ältesten Schuhgrundformen und hat üblicherweise keinen Absatz.

Schmalere und manchmal noch verzierte Riemen machen aus dem ursprünglichen Unisexmodell schnell ein charakteristisches Damenmodell.

Pumps

Pumps sind weit ausgeschnittene, sonst aber geschlossene Halbschuhe ohne Schnürsenkel, Riemen, Reißverschlüsse, Elastikbänder oder Ähnliches, mit flachen Sohlen und modebedingten Abätzen, welche in ihrer Form variieren und mindestens 3 bis maximal 9,5 Zentimeter hoch sind. Das Material des Schuhoberteils sowie die Absatzform können stark variieren und sind zum Teil auch von der Mode abhängig.

High Heels

High Heels sind Damenschuhe, deren Absätze zehn Zentimeter oder höher sind, wobei die Absatzhöhe seitlich und mittig des Absatzes gemessen wird.

Die Schuhbezeichnung ist unabhängig von jeglichen Merkmalen und bezieht sich allein auf die Absatzhöhe.

Stiefel und Stiefelette

Bei einem Stiefel reicht das Oberteil des Schuhs (Schaft) mindestens über den Knöchel. Die Schafthöhe wird dabei am hinteren Rand des Schuhs zwischen der Absatzoberkante und Schaftabschlusskante gemessen.

Bei einem knöchelhohen Stiefel handelt es sich um eine Stiefelette.

Grundregeln zum Kombinieren

Natürlich kommt es immer auf den subjektiven Geschmack der Dame an, doch einige Grundregeln sollten sich alle zu Herzen nehmen:

  1. Achten Sie immer darauf, dass die Schuhe farblich mit dem Rest des Outfits abgestimmt sind, so kommen sie am besten zur Geltung.
  2. Putzen Sie die Schuhe unbedingt, bevor Sie sie tragen, denn nur glänzende, gepflegte Schuhe machen das Outfit komplett.
  3. Tragen Sie niemals zu kleine oder zu große Schuhe, dies zerstört Ihren verführerischen Gang und kann zu schmerzhaften Druckstellen und Blasen führen.

Weite und enge Hosen

Zu weiten Hosen sollten Sie immer Schuhe mit Absätzen tragen, denn dies streckt die Figur und lässt Sie schlanker wirken. Sehr elegant wirken auch Stiefel mit Absatz. Zu engen Hosen oder Röhrenjeans dürfen es auch einmal Ballerinas oder andere flache Schuhe sein. Natürlich können Sie Röhrenjeans auch mit sexy High Heels kombinieren!

Business-Outfits

Zu einem Business-Outfit tragen Sie am besten halbhohe oder flache Stiefeletten oder Pumps. Diese wirken immer elegant und veredeln auch den schlichtesten Hosenanzug. Pumps eignen sich auch gut für halblange Röcke, da sie das Bein gekonnt in Szene setzen.

Freizeit-Looks

Sandalen sehen im Sommer vor allem zu Shorts oder langen Röcken toll aus, sollten aber eher nicht mit Bürokleidung kombiniert werden, dies wirkt zu lässig und lässt Sie weniger kompetent erscheinen.

Zu eleganter Kleidung sehen High Heels und Pumps ebenfalls toll aus. Wer auf den Absatz verzichten möchte, greift einfach zu flachen Stiefeletten und wird auch damit super aussehen!

Grundinformationen und Tipps zu Damenschuhen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Shopping © pressmaster - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema