Nase: Austin Bar und Bridge

Nahaufnahme schreiender Frauenmund mit Zungenpiercing

Verschiedene Regionen der Nase lassen sich durch diese zwei Piercingvarianten verschönern

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Das Austin Bar Piercing ist eher selten, es verläuft durch die Nasenspitze. Ein Piercing, das sich am oberen Ende des Nasenrückens befindet - zwischen den Augen - wird Bridge genannt.

Austin Bar

Das Austin Bar wurde nach seinem ersten Träger benannt. Dabei verläuft das Piercing nicht durch die Nasenscheidewand oder den Nasenflügel, sondern horizontal durch die vordere Nasenknorpelwand. Das Durchstechen von Knorpelgewebe ist besonders schmerzhaft, entsprechend wird das Stechen des Austin Bar Piercings äußerst unangenehm sein.

Die Abheilungszeit beträgt ca. zwei bis drei Monate, als Schmuck wird ein gerader Barbell eingesetzt.

Bridge

Direkt zwischen den Augen sitzt das Bridge Piercing (auch ERL genannt). Es wird waagerecht am oberen Ende des Nasenrückens über dem Nasenbein gestochen. Die Bridge kommt in die Hautfalte, dabei ist die Platzierung des Piercings nicht immer leicht, denn die Lage muss auf das Gesicht abgestimmt sein. Das Sichtfeld darf durch das Bridge Piercing nicht eingeschränkt werden.

Als Schmuck sollte eine leicht gebogener Curved Barbel (Bananabell) zum Einsatz kommen.

Auch wenn das Bridge-Piercing "nur" durch eine Hautfalte gestochen wird, so zählt es zu den gefährlichsten Piercings überhaupt. Wichtige Nervenbahren (Nervus Trigeminus) können beim Stechen oder durch den Druck des Piercings geschädigt werden. Schon bei der kleinsten Entzündung in diesem Bereich kann es zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen kommen.

Das Bridge eignet sich nicht für Piercinganfänger ohne Erfahrung!

Grundinformationen zum Piercing

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Offener Mund mit Piercing durch Zunge schreiend © unpict - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema