Bezahlt die Krankenkasse eine Magenverkleinerung?

Gast
Verena1

Hallöchen,
ich hab da mal ne Frage und zwar bin ich sehr übergewichtig um genau zu sagen bin ich richtig Fett.Ich hab es mir nach der Zeit angefressen nach dem sich mein Ex Freund sich von mir getrennt hat.Nur jetzt fühle ich mich überhaupt nicht mehr wohl.Ich hab schon viele verschiedene Diäten versucht aber keine hat geklappt.Ich wollte mir jetzt den Magen verkleinern lassen aber bezahlt das die Krankenkasse oder muss ich das selber bezahlen?

Darkness_Dynamite
  • 2263 Beiträge
  • 2273 Punkte

.

Lies mal den Infotext ueber "Magenverkleinerung" hier im Forum. Dort steht, dass ab einem BMI von 35 eine Magenverkleinerung in der Regel von den Krankenkassen bezahlt wird.

Darkness_Dynamite
  • 2263 Beiträge
  • 2273 Punkte

Oh,

Ach ja, und ob deine die Kosten uebernehmen wuerde, das kannst du doch einfach mal nachfragen bei deiner Krankenkasse.

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 21.08.14 um 13:47 Uhr
robinson76
  • 1022 Beiträge
  • 1035 Punkte

Nicht wirklich

Auch wenn das so im Text steht, muss ich da mal wiedersprechen. Eine Magenverkleinerung wird nicht "einfach so" von der Krankenkasse ab einem hohen BMI bezahlt. Da werden vorher erst noch alle Möglichen anderen Sachen (Ernährungsberatung, Kur etc.) unternommen, um das Gewicht nichtoperativ loszuwerden.

Darkness_Dynamite
  • 2263 Beiträge
  • 2273 Punkte

Ja,

Eben deswegen sollte sich "Verena1" mal bei ihrer Krankenhasse informieren, ob es moeglich waere, dass sie die Kosten uebernehmen. Wenn das Uebergewicht nicht so drastisch ist, wird es sowieso nicht bezahlt werden, nur weiß ich ja nicht, wie der Bmi von ihr ist. Eigentlicht ist eine Magenverkleinerung auch eher so die letzte Option, denke ich.
@Verena1: Diaeten sind nicht sinnvoll, sondern uneffektiv und bringen auch nichts. Du solltest deine Ernaehrung umstellen und dich viel bewegen (falls noch moeglich).

Gast
bigboy

BMI 44,8

Also ich bin gelinde gesagt ein Mega-Fettsack. Diverse Diätversuche haben nix gebracht.
Mit einem BMI von 44,8 müsste die Krankenkasse das doch zahlen - oder?
Gruß, DFK

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Magenverkleinerung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Wann zahlt die Krankenkasse ein Magenband?

Hallo Leute! Ich bin leider stark fettleibig, habe auch alle möglichen Diäten ausprobiert, leider alles ohne Erfolg :( Deshalb habe ich ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Krampfader

Kann ein Magenband wirklich helfen?

Hallo liebes Forum! Ich versuche seit Jahren abzunehmen, aber ich habe bisher immer nur kleine Erfolge erzielt, und das Gewicht, das ic... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Harmonie

Ab wann geht eine Magenverkleinerung

Welche Vorraussetzunge müssen gegeben sein wenn man sich den Magen verkleinern lassen möchte. Ich bin 23, 1,82m groß und wiege 130 Kilo. Mit S... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Carina

Magenverkleinerung mit 22 wegen Übergewicht

Hallo, Ich bin 22 und leide unter meim Übergewicht sehr und habe sehr viele kuren und Diäten hinter mir. Habe jedesmal auch zufriedenstellend... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von heike

Wie sinnvoll ist eine Magenverkleinerung?

Hallo! Ich bin stark übergewichtig und schaffe es einfach nicht abzunehemen. Im Gegenteil, ich nehme immer noch mehr zu. Ich denke über eine M... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Anika33NRw

Kann ich durch Einsetzen eines Magenballons abnehmen?

Alle Diäten haben bei mir zu noch mehr Übergewicht geführt. Mittlerweile sind jetzt dreißig Kilo zu viel an meinem "Astralkörper". Im Bekannte... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious