So erkennt man einen seriösen Juwelier

Die Berufsbezeichnung des Juweliers ist rechtlich nicht geschützt - deshalb gibt es verschiedene Auffassungen darüber, was ein Juweliergeschäft anbieten kann und sollte. Dabei gibt es einige Services, die standardmäßig von den allermeisten Juwelieren angeboten werden. Der Kauf von Gold und Edelsteinen ist echte Vertrauenssache - nicht nur der hohe Wert, sondern auch die Materialien der einzelnen Schmuckstücke verlangen einen seriösen Anbieter. Wir sagen Ihnen, auf was Sie beim Kauf achten sollten und woran Sie einen wirklich guten Juwelier erkennen.

Hier erfahren Sie, was den Arbeitsalltag eines Juwelieres auszeichnet und welche Qualitätsmerkmale für ihn sprechen

Juwelier: Weder Goldschmied noch Schmuckdesigner

Auch wenn oftmals anders verbreitet: Ein Juwelier ist in erster Linie ein Kaufmann, also ein Händler von

  1. Goldwaren,
  2. Edelsteinen und
  3. hochwertigen Schmuckstücken.

Er ist deshalb weder ein Goldschmied noch ein Schmuckdesigner. Trotzdem übernehmen fast alle Juweliere typische Aufgaben des Goldschmieds oder leiten Anfragen zu Reparaturen und gewünschten Veränderungen an einen Fachmann ihres Vertrauens weiter.

Dies ist eine ganz wesentliche Standardleistung: Auch nach dem Kauf sollte ein umfassender Service einfach dazugehören. Neue Schmuckstücke werden mit Garantie verkauft; dementsprechend kümmert sich der verkaufende Juwelier auch, wenn einmal etwas nicht nach Wunsch sein sollte. Umgekehrt gilt Dasselbe: Ein engagierter Juwelier wird bei

die nicht ganz nach Wunsch sind, eine Abänderung vorschlagen. Zu besonderen Anlässen, beispielsweise einer Hochzeit, kann der Schmuckhändler auch eine passgenaue Anfertigung verschiedener Grundmodelle anbieten.

Juwelier kein Goldhändler

Ein weiteres Vorurteil, was berichtigt werden muss: Ein Juwelier ist nicht zwangsläufig mit einem Goldhändler gleichzusetzen. Viele Geschäfte haben sich ganz auf das An- und Verkaufen sogenannten Altgolds, also gebrauchter Schmuckstücke und anderer Gegenstände aus Edelmetallen, spezialisiert. Andere wiederum bieten diesen Service gar nicht an und legen ihren Schwerpunkt auf das Verkaufen neuer Schmuckstücke.

Ohrlochstechen beim Juwelier?

Eine typische Leistung, die viele Juweliere anbieten (aber nicht zwangsläufig müssen): Das Ohrlochstechen. Bei unkomplizierten Ohrlöchern, wie beispielsweise im Ohrläppchen, ist dies durchaus eine mögliche Alternative zum teureren Piercing.

Komplizierte Eingriffe in diesem Bereich gehören jedoch nicht in die Hände eines Juweliers - hier sollte ein professionelles Piercingstudio aufgesucht werden.

So finden Sie den Juwelier Ihres Vertrauens

Problematisch: Die Berufsbezeichnung "Juwelier" ist in Deutschland nicht rechtlich geschützt. Dementsprechend kann sich nahezu jeder Einzelhändler mit entsprechendem Schmuckangebot als Juwelier bezeichnen. Gütesiegel und Dachverbände fehlen größtenteils.

Perfekte Verarbeitung und Echtheit des Materials

Edle Ringe aus echtem Gold, Silber, Platin oder Titan, schöne Ketten mit Diamanten und anderen Edelsteinen: Hochwertige Schmuckstücke sind mitunter kostspielig, halten dafür jedoch auch ein Leben lang.

Neben der perfekten Verarbeitung gibt es jedoch noch einen weiteren wichtigen Faktor, der stimmen sollte: Die Echtheit des Materials. Unseriöse Anbieter locken mit angeblich echten Goldlegierungen oder Edelsteinen - doch nicht immer sind vermeintliche Schnäppchen auch wirklich ihr Geld wert. Allzu preiswerte Angebote sollten deshalb immer mit Skepsis betrachtet werden - im Internet und bei anderen Juwelieren kann man leicht vergleichen, ob der Preis für das Schmuckstück angemessen ist.

Achten Sie bei Goldlegierungen auch auf den Gehalt des Edelmetalls: Ein geringer Anteil an Gold kann durchaus kostengünstiger sein als Hochkarätiges, ist jedoch entsprechend weniger hochwertig. Ein seriöser Juwelier wird Ihnen gern die verschiedenen Materialien und Legierungen erklären und somit sowohl durch Sachkenntnis als auch durch Ehrlichkeit überzeugen. Alle angebotenen Schmuckstücke aus Edelmetall sollten einen entsprechenden Prüfstempel mit Angaben zum Gehalt aufweisen.

Kriterien, die einen guten Juwelier auszeichnen

Neben einer transparenten Geschäftspolitik gibt es jedoch noch weitere Kriterien, die einen seriösen Juwelier auszeichnen: Als ein solcher sollte er Ihnen eine Herkunftsgarantie des Schmucks bieten - bei Luxusuhren beispielsweise eine Seriennummer des Herstellers.

Ein weiteres Indiz für Seriösität ist selbstverständlich auch die Empfehlung von Freunden, Bekannten und Kollegen: Gute Juweliere können sich schnell das Vertrauen ihrer Kunden verdienen, die dieses dann gern an andere weiterempfehlen. Traditionsunternehmen, die seit mehreren Jahrzehnten nachweislich im Juweliergeschäft tätig sind, sind ebenfalls ein Indiz für Seriösität.

Juweliere online

Bei Online-Shops gestaltet sich die Seriösitätsprüfung etwas schwieriger: Bevor hier ein teurer Kauf über das Internet getätigt wird, sollten nach Möglichkeit Meinungen anderer Kunden (beispielsweise beim Online-Auktionshaus) angeschaut werden. Außerdem sind Gütesiegel wie "Internet Trusted Shops" sowie die Bezahlung via Paypal ein gutes Zeichen - letztere beinhaltet einen Käuferschutz, so dass bei Nichtgefallen auch nicht gezahlt wird.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Goldsmith working on gold ring © Forgiss - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema