Federschmuck

Indianerschmuck mit Federn

Kunstvoll gestalteter Federschmuck ist seit jeher das typische Markenzeichen der Indianer. Schicker Indianerschmuck wie Federohrringe und Traumfänger sind auch hierzulande als Schmuck für besondere Anlässe und auf ausgefallener Kleidung beliebt.

Dunkelhaarige Frau mit rotem Stirnband und roten Federohrringen
sexy frau japanisch stil gesicht beauty rot schwarz federn © soschoenbistdu.de - www.fotolia.de

Federschmuck wurde im Prinzip schon immer getragen, schließlich war er bereits bei den Indianern nicht wegzudenken. Nicht mehr ganz so bunt und auffällig wird er auch noch heute gerne von Frauen getragen, kann man mit Federschmuck doch ganz sicher einen Hauch von Extravaganz erzeugen.

Federn als Haarschmuck

Besonders häufig sieht man Federn, die als Haarschmuck eingesetzt werden. Dabei werden sie meist in stilvolle Hochsteckfrisuren integriert, um der Frisur auf diese Weise das gewisse Etwas zu verleihen.

Federn als Halsschmuck

Daneben gibt es auch Federschmuck in Form von Anhängern für Ketten. Diese sind oftmals in einer bunten Farbe gestaltet und nicht all zu groß, da sie das Dekolleté ja schließlich nicht völlig überdecken sollen.

Federn als Ohrschmuck

Zudem kann man auch Ohrringe, die mit Federn versehen sind, tragen. An jedem Ohrring hängt dann in der Regel eine Feder, die es in unterschiedlichen Breiten und Längen sowie selbstverständlich auch in diversen Farbtönen gibt.

Weniger häufig sieht man Federn an Ringen oder Armbändern.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Federschmuck

Allgemeine Artikel zu Federschmuck

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen