Für jeden Typ der passende Edelstein

Edelsteine sind bereits seit jeher besonders begehrt und eignen sich bestens für die Verarbeitung zu hochwertigen Schmuckstücken. Sie werden aber auch häufig als Dekoration für die Wohnung eingesetzt. Viele Menschen schwören auf die Heilkräfte der Edelsteine, weshalb sie auch immer einen so genannten Taschenschmeichler - abgestimmt auf ihre persönlichen Bedürfnisse - bei sich haben.

Junge Frau sitzt besorgt auf Bank, Kinn auf Hand gestützt

Bevor Sie sich einen Edelstein zulegen, sollten Sie sich überlegen, was Sie suchen. Soll der Stein nur gut aussehen oder im besten Falle auch über gewisse "Kräfte" verfügen? Wichtig ist, dass der Stein zu Ihnen und Ihren persönlichen Bedürfnissen passt.

Edelsteine für ängstliche und unsichere Typen

Menschen, die Angst vor Prüfungen oder schwierigen Lebenssituationen haben, denen es schwer fällt loszulassen und die grundsätzlich nervös und leicht verunsichert sind, sollten sich am besten einen Amethyst zulegen. Auch ein Aventurin gibt positive Energie, schenkt uns Selbstsicherheit und Humor. Außerdem soll er die positive Ausstrahlung verstärken und diverse Ängste lindern.

Citin soll Lebensfreude und Kraft geben, indem er unsere Wahrnehmung unterstützt und uns beim Ausdrücken unserer Gefühle hilft.

Edelsteine für kranke und angeschlagene Menschen

Menschen, die gesundheitlich oder psychisch angeschlagen sind, benötigen Energie, Klarheit und vor allem Selbstheilungskräfte. Der Bergkristall wird auch als Licht- oder Harmoniestein bezeichnet. Er soll vitalisieren und beleben.

Der Chalcedon hingegen kann bei Alpträumen und Schlaflosigkeit helfen, indem er Selbstvertrauen vermittelt. Menschen, die unter Lampenfieber leiden, können ihn ebenfalls verwenden, da er die Gelassenheit fördert.

Der gelbe Jaspis soll ebenfalls die Selbstheilungskräfte aktivieren und gegen Nervosität und Schreckhaftigkeit wirken.

Edelsteine für "Liebeskranke"

Natürlich gibt es auch Steine, die uns bei Liebesproblemen und Problemen sexueller Art helfen. Der Rosenquarz fördert beispielsweise die Liebesfähigkeit, lindert Liebeskummer und hilft bei diversen anderen Liebesproblemen. Probieren auch Sie einmal ein Amulett oder eine schöne Halskette aus Rosenquarz aus.

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Edelsteine, die uns bei allen möglichen Problemen und Wehwehchen helfen. Sie müssen nur fest daran glauben, dann wird der Edelstein auch die gewünschte Wirkung haben. Bevor Sie sich für einen bestimmten Edelstein entscheiden, sollten Sie sich über dessen Wirkung informieren und sich vom Fachmann beraten lassen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Grundinformationen und Hinweise zu Edelsteinen

Zu diesem Artikel

  • 173 Bewertungen
  • 3939 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?a=9550

Einsortiert in die Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Sorgen © Balin - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema

Edelsteine: Farbe, Verwendung und Bedeutung verschiedener Mineralarten

Farbe, Verwendung und Bedeutung verschiedener Mineralarten

Edelsteine gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen: Ob Achat, Heliotrop oder Pektolith, wir st...

Edelsteine: Die bekanntesten Edelsteinarten

Die bekanntesten Edelsteinarten

Ob als Schmuckstein oder Heilstein - Edelsteine gibt es in einer großen Vielzahl mit unterschiedlicher Herk...