Inhaltsstoffe und Verwendungshinweise unterschiedlicher Waschmittelarten

Dank moderner Waschmittel und Waschmaschinen sind die Wäscheberge in privaten Haushalten schnell abgearbeitet. Wer zudem noch die Dosierung der Waschmittel beachtet und das richtige Waschprogramm wählt, kann Zeit und Geld sparen. Zunächst jedoch gilt es, sich einen Überblick über die unterschiedlichen Waschmittelarten zu verschaffen. Lesen Sie über die Inhaltsstoffe und Verwendungsmöglichkeiten verschiedener Waschmittelarten.

Hier erfahren Sie, wie man Color-, Fein-, Spezial- und Vollwaschmittel richtig anwendet

Durch alle Jahrtausende hindurch wird Wäsche gewaschen. Wurden früher die Wäschestücke mit groben Bürsten auf speziellen Waschbrettern und mit Seifen behandelt oder in Waschkesseln abgekocht, übernehmen die Waschmaschinen heute diese schwere Arbeit.

Moderne Textilien aus Kunst- oder Synthetikfasern oder leichte Baumwollstoffe sowie eine immer bessere Ausstattung der Haushalte ermöglicht ein wirtschaftliches, energieeffizientes Waschen. Dazu bietet der Handel eine Auswahl an verschiedenen Waschmitteln an.

Für die Kunden ist es wichtig, die Inhaltsstoffen und Wirkungsgrade der einzelnen Waschmittel zu kennen, um sie effektiv einsetzen zu können.

Die unterschiedlichen Komponenten eines Waschmittels

Waschmittel bestehen aus mehreren unterschiedlichen Komponenten. Zu den Hauptinhaltsstoffen gehören:

Bei Vollwaschmitteln werden zusätzlich Bleichstoffe hinzugefügt. Bei Bunt- und Spezialwaschmitteln werden einige Inhaltsstoffe ersetzt, entfernt oder verändert, da sie die Textilien eher schonen sollen.

In der Vergangenheit wurden hauptsächlich Vollwaschmittel für alle Temperaturbereiche angeboten. Mit der Erweiterung des Angebots im Handel kamen Colorwaschmittel und Spezialwaschmittel sowie 2-in-1 Waschmittel - als Kombinationen von Waschmittel und Weichspüler - auf den Markt.

Mit der Einführung von neuen Textilien und pflegeleichten Synthetikmaterialien hat die klassische 90°C Kochwäsche ausgedient. Der Absatz von Colorwaschmitteln hat sich in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt. Zunehmend werden Flüssigwaschmittel gekauft.

Waschpulver vs. Flüssigwaschmittel

Die Stiftung Warentest hat verschiedene Waschmittel untersucht und stellt fest, dass die Waschwirkung von Flüssigwaschmitteln geringer ist, als die Waschwirkung vom klassischen Waschpulver. Unterschiede zwischen Discounter-Waschmitteln und Markenwaschmitteln wurden nicht festgestellt, d.h. "billige" Waschmittel waschen genauso gut, wie teure Waschmittel.

Dosierung und Waschprogramm

Bei der Dosierung von Waschmitteln sollten Verbraucher immer auf die Hinweise des Herstellers achten, die Wäsche vorsortieren, die Waschmaschine stets richtig füllen und bei nur leicht verschmutzter oder verschwitzter Wäsche ein passendes Kurzprogramm wählen.

  1. Der Härtegrad des Wassers,
  2. der Grad der Verschmutzung und
  3. die Menge der Wäsche

bestimmen die Waschmittelmenge pro Waschgang. Informieren Sie sich hier über die unterschiedlichen Waschprogramme.

Die unterschiedlichen Waschmittelarten

In den Regalen der Drogerien und Supermärkte reiht sich ein Waschprodukt ans Nächste. Hier lässt sich schnell der Überblick verlieren: Unterschiedliche Marken und Hersteller, biologisch abbaubare oder konventionelle Produkte, Waschmittel in unterschiedlicher Konsistenz stehen hier zur Wahl. Da man beim Wäschewaschen die unterschiedlichen Textilien nach Material und Farbe sortiert, macht es durchaus Sinn, dass für die jeweilige Ladung auch verschiedene Waschmittelarten eingesetzt werden.

Buntwaschmittel (Colorwaschmittel)

Buntwaschmittel werden im Handel als Pulver, Flüssigwaschmittel oder Waschgele angeboten. Zusätzlich zu den normalen Bestandteilen von Waschmitteln werden den Colorwaschmitteln so genannte Farbübertragungsinhibitoren hinzugefügt. Diese sollen die Textilien vor dem Verfärben schützen.

Verwendungshinweise

Colorwaschmittel enthalten keine Aufheller oder Bleichmittel und sind deshalb für niedrigere Waschtemperaturen von 30°C bis 60°C geeignet.

Einige Hersteller werben mit einer guten Waschwirkung schon bei 20°C Waschtemperatur aber unabhängige Tests zweifeln die Reinigungswirkung in diesem niedrigen Temperaturbereich an und empfehlen diese Wäschen nur für pflegeleichte Materialien, die nur "aufgefrischt" werden sollen.

Zusätzlich zu den Colorwaschmitteln bietet der Handel auch Spezialwaschmittel für schwarze und dunkle Textilien an. Diese konnten die Tester der Stiftung Warentest nicht überzeugen - sie schützen die Farben nicht besser als herkömmliche Buntwaschmittel, sind aber deutlich teurer.

Feinwaschmittel

Feinwaschmittel sind für niedrige Temperaturbereiche optimiert. Sie enthalten keine optischen Aufheller, Bleichmittel und waschaktiven Enzyme. Dadurch bleiben Fasern geschlossen und Farbstoffe werden nicht ausgewaschen.

Verwendungshinweise

Die Waschwirkung von Feinwaschmitteln ist deutlich niedriger als die von Colorwaschmitteln. Feinwaschmittel eigen sich für

Für Personen mit sensibler Haut oder Allergiker werden Feinwaschmittel ohne Duftstoffe angeboten. Funktionelle Sportkleidung aus Hightech-Fasern kann gut mit Feinwaschmittel gewaschen werden.

Spezialwaschmittel für Seide und Wolle

Wollwaschmittel und Waschmittel für Seide sind Spezialwaschmittel aus dem Bereich der Feinwaschmittel.

Verwendungshinweise

Spezialwaschmittel für Seide und Wolle schonen die Fasern der Wäsche besonders effektiv und erhalten die Farben. Sie hellen nicht auf. Sie eignen sich für die Handwäsche und niedrige Temperaturen bis maximal 40°C. Gewebe wie

  • Kaschmir,
  • Wolle und Wollmischgewebe,
  • Satin,
  • Seide oder
  • Chiffon

sollten stets im passenden Programm gewaschen werden. Dabei ist zu beachten, dass die Waschmaschinentrommel nicht zu sehr befüllt wird, damit sich die Textilien bewegen können und nicht beschädigt werden.

Feine Textilien gehören nicht in den Trockner.

Vollwaschmittel

Mit Vollwaschmitteln liegen Sie grundsätzlich niemals falsch; die Produkte sind für nahezu alle Temperaturbereiche geeignet und können somit sowohl für Weißes als auch Buntes, allein oder in Kombination mit einem Spezialwaschmittel verwendet werden. Es bildet somit gewissermaßen die Basis zum Waschen und kann auch dann zum Einsatz kommen, wenn spezielle Produkte gerade nicht im Haus sind.

Vollwaschmittel wurden bereits mehrfach von unabhängigen Testfirmen untersucht und bewertet. Dabei stellte sich heraus, dass pulverförmige Waschmittel eine bessere Reinigungswirkung erzielen, als flüssige Vollwaschmittel.

Vollwaschmittel werden als Pulver und Flüssigwaschmittel, als Tabs oder Gel angeboten. Der Wirkungsbereich erstreckt sich von 20°C bis zu 90°C. Moderne Textilien erfordern heute aber kaum mehr höhere Waschtemperaturen als 60°C. Da Vollwaschmittel

  • Aufheller,
  • Bleichmittel und
  • Bleichaktivatoren

enthalten, sind sie für Buntwäsche nur bedingt geeignet. Die neue Generation von Vollwaschmitteln enthält moderne waschaktive Substanzen und - je nach Hersteller - teilweise Zusätze, wie Fleckentferner oder Weichspüler.

Es werden auch Konzentrate angeboten, deren Waschkraft bei gleicher Menge Waschmittel meist höher ist. Nicht zu verwechseln ist das Colorwaschmittel mit diversen Spezialprodukten, beispielsweise einem Waschmittel für Schwarzes oder auch Sporttextilien.

Verwendungshinweise

Bei der Nutzung von Vollwaschmittel ist die Dosierung zu beachten. Die Waschmittelmenge errechnet sich nach der Menge der Wäsche und dem Härtegrad des Wassers. Je härter das Wasser ist, umso weniger Waschmittel pro Waschgang wird benötigt.

Spezialwaschmittel

Spezialwaschmittel sind meist auf einen einzigen Kleidungstyp zugeschnitten. In diesem Bereich gelten sie als allererste Wahl - für andere Textilien als auf der Packung angegeben, sollten sie jedoch nicht verwendet werden.

Eine Ausnahme stellt hier der so genannte Hygienespüler dar, welcher seit einigen Jahren im Handel erhältlich ist. Hintergrund: Immer mehr Menschen waschen Energie sparend und Umwelt schonend bei niedrigen Temperaturen.

Hierdurch können aber Krankheitserreger, beispielsweise auch Fußpilzsporen in der Wäsche verbleiben. Mit einer Portion zugesetztem Hygienespüler soll diesem Problem vorgebeugt werden. Wichtig: Dieses Spezialwaschmittel kann nicht allein verwendet werden.

Übrigens: Waschpulver kann ebenso gut reinigen wie -gel oder flüssiges Waschmittel; entscheidend ist die Produktqualität. Für welche Form Sie sich entscheiden, bleibt in erster Linie Geschmackssache. Hier geben wir detailliertere Informationen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Female Hands Pouring Detergent In The Bottle Cap © Andrey Popov - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema