Wertvolle Tipps zum Frühjahrsputz

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen im Jahr packt viele von uns der Frühjahrsputz. Dann wird aufgeräumt, staubgewischt, ausgemistet und gewaschen. Steht die Säuberung der gesamten Wohnung bevor, ist es hilfreich einige Tipps zu beherzigen, damit man nicht im Chaos steckenbleibt. Generell gilt es, sich ausreichend Zeit für diese Aktion zu nehmen, denn wer zwischen zwei Terminen putzt, wird die Sache nur halbherzig erledigen – zurück bleiben viele verstaubte Ecken.

Vorbereitung

Unzählige Reinigungsmittel, wie sie der Markt mittlerweile anbietet, sind für den Frühjahrsputz gar nicht nötig. Wichtig ist nur, alles nötige zu Hause zu haben und nicht zwischendurch noch mal einkaufen zu müssen. Neben den herkömmlichen Putzmitteln sind noch Besen, Lappen, Staubtücher, Wischer und ein Staubsauger nötig. Jetzt heißt es nur noch in bequeme und nicht unbedingt die beste Kleidung zu schlüpfen und die Lieblingsmusik aufdrehen und schon kann der Frühjahrsputz starten.

Wie beginnt man das Projekt Frühjahrsputz?

Um alle Ecken und Kanten der Wohnung zu erreichen, gilt es zunächst, diese ordentlich aufzuräumen. Im gleichen Arbeitsschritt kann man das Ausmisten angehen : sicherlich gibt es hier und dort Dinge, von denen man sich eh schon längst trennen wollte; jetzt bietet sich die passende Gelegenheit dazu. Gegenstände, die bei der Grundreinigung stören, beispielsweise Teppiche, sollten dabei in einem anderen Zimmer untergebracht werden. Dann startet man mit dem Putzen, und zwar am besten von oben nach unten: man beginnt mit den Lampen und hört mit dem Fußboden auf.

Was muss alles erledigt werden?

Wenn man Raum für Raum durchgeht und sich von oben bis unten durcharbeitet, sollte man eigentlich nichts vergessen. Zur Sicherheit kann man sich eine To-Do-Liste anlegen, die folgende Punkte beinhalten sollte:

Reinigung von Sessel und Sofas, Abstauben von Regalen und Dekoartikeln, Schubladen und Schränke ausmisten, Reinigung von Lampen und Heizkörpern, Entfettung und Reinigung von Küchenschränken, Reinigung von Mikrowelle und Backofen, Reinigung von Fliesen im Bad und in der Küche, Reinigung von Teppichen und Gardinen, Entkalkung von Kaffeemaschine und Wasserkocher.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema