Tipps zur Reinigung eines Duschvorhangs

Weiße Waschmaschine auf weißem Hintergrund

Da Schimmel gesundheitsschädlich und auch nicht sehr ansehnlich ist, sollten Duschvorhänge regelmäßig gereinigt werden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Duschvorhänge sind praktisch aber anfällig für Schmutz und Schimmel. Eine regelmäßige und gründliche Reinigung ist besonders wichtig.

Duschvorhänge sind ideal für Bäder mit wenig Raumangebot. Sie werden nach dem Duschen meist platzsparend zur Seite geschoben. Durch die andauernde Feuchtigkeit bilden sich dann nach einiger Zeit Stockflecken und unschöne Ablagerungen durch Kalk und Seifen.

Da Schimmel die Gesundheit schädigen kann und auch nicht sehr ansehnlich ist, sollten Duschvorhänge regelmäßig gereinigt werden. Wer sich große Reinigungsaktionen ersparen möchte, achtet schon beim Kauf des Duschvorhangs auf die Waschhinweise, denn viele Duschvorhänge sind in der Waschmaschine waschbar.

Imprägnieren und trocknen

Um die Duschvorhänge etwas zu "imprägnieren" sollten sie vor dem Aufhängen in einer Lösung aus Wasser und Salz eingeweicht werden. Das Abreiben mit Babyöl lässt das Wasser gut abperlen.

Nach dem Duschen ist es wichtig, den Vorhang ausgebreitet trocknen zu lassen und das Bad gut zu lüften, um die Raumfeuchtigkeit zu senken.

Richtig in der Maschine waschen

Duschvorhänge aus Textilmischgeweben sind meist bei 30°C in der Maschine waschbar. Sind bereits Schimmelflecken vorhanden, muss der Vorhang vorbehandelt werden, damit sie Schimmelsporen und Stockflecken vor dem Waschen gelöst werden.

Wenn genug Zeit ist, kann der Vorhang über Nacht in einer großen Schüssel mit Essigwasser eingeweicht werden. Schneller ist eine Vorbehandlung mit Bleichmittel (z.B. Danklorix), dass direkt in die befallenen Stellen eingearbeitet wird. Danach den Vorhang einzeln waschen und möglichst nicht schleudern, damit er nicht knittert.

Vor dem Aufhängen sollte der Vorhang gut trocknen.

Stockflecken mit Hausmitteln entfernen

Wenn die Vorhänge nicht in der Maschine gewaschen werden, ist eine intensivere Behandlung notwendig. Dazu sollte der Vorhang trocken sein. Oft reicht das Auftragen von Badewannenschaum schon aus, um die kleine, frische Schmutzflecken und Kalkablagerungen zu entfernen.

Sind bereits Stockflecken vorhanden, sollte ein Bleichmittel verwendet werden, um Schimmelsporen abzutöten. Das Mittel wird mit einer Bürste eingearbeitet und muss etwas einwirken. Danach wird der Vorhang sorgfältig abgespült.

Auch das mehrstündige Einweichen in Essig- oder Zitronensäurewasser ist wirkungsvoll.

Als Geheimtipp gilt das Einweichen in heißes Wasser mit Klarspüler für Geschirrspülmaschinen. Danach werden die Reste von Flecken mit einem Schwamm und etwas Kern- oder Gallseife heraus gerieben und der Vorhang gut ausgespült.

Grundinformationen und Hinweise zum Duschen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: washing machine © PinkShot - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema