Enthaarungsmittel

Für eine sanfte und glatte Haut ohne lästiges Rasieren

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Als Enthaarungsmittel gelten zum Beispiel spezielle Tinkturen oder Cremes, die vorhandene Haare entfernen und die Haut glatt und weich erscheinen lassen. Enthaarungscremes zeigen beispielsweise selten ein zufriedenstellendes Ergebnis, wohingegen Wachs als Enthaarungsmittel recht effektiv ist, da die Haut nach dem Enthaaren längere Zeit glatt bleibt, weil die Haare bei sachgemäßer Anwendung samt Wurzel entfernt werden.

Werbung

Unter Enthaarungsmittel versteht man verschiedene Mittel, die alle der Entfernung von Körperbehaarung dienen.

Zu den gängigsten Enthaarungsmitteln gehören:

  • Warmwachs
  • Kaltwachs
  • Enthaarungscreme

Verwendung von Warmwachs

Nutzt man warmen Wachs, so muss dieser zunächst erwärmt werden und dann auf die entsprechenden Hautstellen aufgetragen werden, an dem die feinen Härchen kleben bleiben. Danach wird ein Streifen auf den Wachs gelegt und nach einiger Zeit kräftig, in einem Ruck wieder abgezogen, und zwar gegen die Wuchsrichtung.

So werden alle Haare wirkungsvoll quasi heraus gerissen, was im ersten Moment sehr schmerzhaft sein kann.

Verwendung von Kaltwachs

Die zweite Möglichkeit der Haarentfernung mit Hilfe von Wachs sind so genannte Kaltwachsstreifen, bei denen der Wachs bereits an den Streifen haftet. Der Ablauf ist jedoch genau derselbe.

Verwendung von Enthaarungscreme

Ein weiteres Enthaarungsmittel sind Enthaarungscremes, die auf die Haut aufgetragen werden und dann einige Minuten einwirken müssen. Aufgrund der darin enthaltenen chemischen Stoffe lösen sich die Haare von ihrer Wurzel in der Haut ab und lassen sich dann mit einem Spatel von der Haut abnehmen.

Alternative Methoden

Neben den bereits erwähnten Enthaarungsmitteln gibt es auch einige Neuheiten auf dem Markt, die haarfreie Beine und Co. versprechen. Dazu gehören:

  • Depilierhandschuh
  • Enthaarungsscheibe
  • Heißwachsrasierer

Die richtige Hautpflege nach dem Epilieren

Egal, für welche Methode man sich entscheidet - wichtig ist es auf jeden Fall, die Haut nach dem Epilieren zu pflegen. Dazu gehört vor allen Dingen die Versorgung mit ausreichend Feuchtigkeit sowie das Auftragen einer beruhigenden Creme.

Themenseite teilen

Tipps und Grundinformationen zu Enthaarungsmitteln

Mittel und Methoden zur Damenbart-Entfernung

Mittel und Methoden zur Damenbart-Entfernung

Auch Gesichtshaare könnten natürlich epiliert werden - schmerzfreier lassen sich jedoch handelsübliche Enthaarungscremes verwenden. Für besonders empfindliche Hauttypen können Spezialpräparate vom Hautarzt verschrieben werden.

  • 858 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Verwandte Themen