Anti-Cellulite-Creme

Mittel gegen lästige Orangenhaut

Anti-Cellulite-Creme bedarf regelmäßiger Anwendung. Anti-Cellulite-Creme spendet der Haut Vitalität, sorgt für verstärkten Fettabbau und reduziert die Orangenhaut um bis zu 50 Prozent.

Unterer Teil des Körpers einer Frau auf Flechtkorbstuhl, rosa Bademantel, cremt mit Dose in der Hand Oberschenkel ein
Hautcreme © Udo Kroener - www.fotolia.de

Anti-Cellulite-Creme soll, wie der Name auch schon sagt, der unschönen Erscheinung Cellulite entgegen wirken. Cellulite oder oftmals auch Orangenhaut genannt, ist ein altbekanntes Hautproblem, mit dem sich beinahe jede Frau irgendwann in ihrem Leben einmal befassen muss.

Zunehmend schlaffere Haut, schwächer werdendes Bindegewebe und eine verschlechterte Durchblutung sorgen im Laufe der Jahre dafür, dass unschöne Dellen, mal weniger und mal stärker ausgeprägt, in Erscheinung treten.

Wirkung der Anti-Cellulite-Creme

Abhilfe kann man sich verschaffen, in dem man eine Anti-Cellulite-Creme verwendet. Das Bindegewebe wieder fester und stärker machen kann diese Creme selbstverständlich nicht, da kann höchstens Sport noch etwas bewirken. Aber sie kann mit ihren reichhaltigen Inhaltsstoffen in die obere Hautschicht eindringen und dort dazu beitragen, dass diese wieder ästhetischer aussieht.

Wenn sie regelmäßig angewendet wird, wobei ein gleichmäßiges Auftragen und Einmassieren unerlässlich ist, dann erscheint die Haut straffer und deutlich weniger uneben. Die Dellen in der Haut sind weniger sichtbar und insgesamt wird diese deutlich ansehnlicher.

Inhaltsstoffe

Eine Creme dieser Art kann unterschiedliche Inhaltsstoffe besitzen; beliebt sind mitunter

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Infos und Tipps zu Anti-Cellulite-Cremes

Allgemeine Artikel zu Cremes gegen Cellulite

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen