Nagelunterlack

Für schöne und kräftige Nägel und ein glattes Nagellack-Farbbild

Nagelunterlack stellt eine Grundlage für das Auftragen von Nagellack dar. Er schützt die Hornschicht vor Verfärbungen und sorgt dafür, dass kleine Unebenheiten des Nagels ausgeglichen werden.

Frau lackiert ihre Zehennägel mit Klarlack
the nail © photoCD - www.fotolia.de

Der Nagelunterlack gehört in die Kategorie dekorative Kosmetik und wird bei der Verschönerung der Finger- und Fußnägel eingesetzt. Er zeichnet sich hierbei sowohl durch pflegende als auch schützende Komponenten aus.

Funktion

Farblos im Aussehen, ebenso wie Nagellack in kleinen Flaschen erhältlich, wird er besonders gerne unter farbige Nagellacke aufgetragen. Farbige Nagellacke, wie etwa grün, braun oder auch tiefrot haben zumeist den negativen Aspekt, dass sie nach der Entfernung mit Nagellackentferner einen leicht gelblichen oder bräunlichen Schimmer auf den Fingernägeln oder Fußnägeln hinterlassen. Hier kommt der Nagelunterlack zum Einsatz.

Anwendung

Nachdem man wie gewohnt seine Nägel gesäubert und in Form gebracht hat, wird der Nagelunterlack aufgetragen. Ist der Unterlack getrocknet, kann man wie gewohnt den farbigen Nagellack auf die Nägel auftragen. Durch den Nagelunterlack bietet man somit seinen Nägeln einen Schutz und auch eine zusätzliche Portion Pflege.

Für eine rundum perfekte Nagelpflege sollte deshalb auch ein Nagelunterlack nicht im Badezimmer fehlen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Nagelunterlack

Allgemeine Artikel zum Thema Nagelunterlack

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen