Wie gesundheitsschädlich ist Aceton in Nagellackentferner?

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Nagellackentferner besteht aus aggressiven Chemikalien, die den Nagellack auflösen und entfernen. Es gibt Nagellackentferner auf Aceton- oder auf Essigesterbasis im Handel. Letztere sollen schonender sein als Produkte mit Aceton. Im Grunde haben sie aber ähnliche Eigenschaften. Um die negativen Effekte der Lösungsmittel auszugleichen werden Nagellackentferner häufig mit Fetten und Pflegestoffen angereichert.

Das Lösungsmittel Aceton trocknet die Nägel aus, macht sie rissig und spröde. Es ist leicht entzündlich und wirkt reizend auf die Haut und auf die Schleimhäute. Wenn Aceton häufiger mit der Haut in Berührung kommt, kann es Dermatitis auslösen. Wenn man sich zu stark Aceton, auch Propanon genannt, aussetzt, kann das zu Übelkeit und sogar zu Bewusstlosigkeit führen. Beim Entfernen von Nagellack kann es also sein, dass man mit einem Produkt auf Acetonbasis leichte Übelkeit verspürt, besonders wenn kein Fenster in der Nähe geöffnet ist.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Nagelfeilen

Splitternde Fingernägel nur feilen

Wer mit leicht splitternden Fingernägeln kämpft, soll sie nur mit der Feile kürzen und in Form halten, rät das Gesundheitsmagazin Apotheken Um...