Nagelhärter

Zum Schutz brüchiger Fingernägel

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme Klarlack wird auf Fingernagel aufgetragen
applying manicure, brushing finigernails with clear enamel © starush - www.fotolia.de

Es gibt farbigen oder farblosen Nagelhärter zum Härten weicher und brüchiger Fingernägel. Mit Nagelhärtern können Nägel außerdem vor Splittern und Brechen geschützt werden.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]
Werbung

Nagelhärter ist dem Nagellack ähnlich, sieht genauso aus und hat dieselbe Konsistenz. Er wird verwendet, um die Nägel zu stärken und sie gegen Splittern und Brechen schützen. Wer keine von Natur aus festen und widerstandsfähigen Nägel hat, für denjenigen ist Nagelhärter ideal, denn dieser sorgt dafür, dass die Nägel stabiler werden.

Nagelhärter besteht neben anderen Inhaltsstoffen im Wesentlichen aus der Substanz Formaldehyd, die in die Zellen des Nagels eindringen und den Nagel auf diese Weise festigen soll. Der hintere Teil des Nagels sollte jedoch in jedem Fall immer elastisch bleiben, auch um das Wachstum nicht zu beeinträchtigen. Daher sollte Nagelhärter nur auf die vordere Partie des Nagels aufgetragen werden.

Nutzen kann man den Härter als eine Kur optimaler Weise etwa einen Monat lang, wobei er ein- bis zweimal in der Woche aufgetragen werden sollte. Dies erfolgt wie bei einem Nagellack mit dem in die Flasche integrierten, kleinen Pinsel zum Auftragen. Ideal ist es wenn man die Nagelhaut dabei mit einer fettigen Substanz schützt.

Kaufen kann man Nagelhärter in jedem Drogeriemarkt meist in klarer Form. Aber auch farbige Nagelhärter in allen erdenklichen Farben sind auf dem Markt.

Themenseite teilen

Grundinformationen und Hinweise zu Nagelhärter

Allgemeine Artikel zum Thema Nagelhärter

Verwandte Themen