So bleiben künstliche Fingernägel länger schön

Junge Frau mit langen künstlichen Fingernägeln schaut bestimmt und verführerisch in Kamera

Wir erklären, was Sie bei der Pflege künstlicher Fingernägel beachten sollten

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Heutzutage sind künstliche Fingernägel aus Acryl oder Gel absolut angesagt. Viele Damen bevorzugen künstliche Fingernägel, da sie durch die Behandlung mit Gel, Acryl oder anderen Materialien bis zu 70 Mal stabiler sind, als unbehandelte Nägel. Auch die vielen verschiedenen Nageldesigns machen künstliche Fingernägel besonders beliebt. Doch wie pflegt man Gel- oder Acrylnägel?

Viele Damen sind mit ihren Fingernägeln unzufrieden. Vielen gefällt die Form ihrer Fingernägel nicht, andere haben Probleme mit absplitternden und einreißenden Nägeln. All das können Sie durch künstliche Fingernägel gut kaschieren und Ihre Fingernägel in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken.

Gel- oder Acrylnägel?

Sie können sich zwischen Gel- und Acrylnägeln entscheiden. Dabei sollten Sie bedenken, dass Gelnägel zwar teurer, aber leider auch etwas empfindlicher als Acrylnägel sind. Gel-Versiegelungen hingegen glänzen dauerhaft, während sich Acryl-Nägel nach einer Weile eintrüben und hin und wieder poliert werden müssen.

Beim Anbringen der künstlichen Fingernägel wird folgendermaßen vorgegangen: Zuerst wird der eigene Fingernagel etwas gekürzt und die Oberfläche angeraut. Danach kommt der so genannte "Tip" – eine künstliche Fingernagelspitze – darauf.

Die Übergänge werden sorgfältig abgeschliffen, sodass auch niemandem auffällt, dass es sich hier um einen künstlichen Fingernagel handelt. Danach kommen einige Schichten Gel oder Acryl und das abschließende Nageldesign, das Ihre Fingernägel zu wahren Hinguckern macht.

Durch den Tip sind die Nägel widerstandsfähiger und reißen trotz ihrer Länge nicht so schnell ein wie ein Naturnagel.

Individuelles Design

Die Gestaltungsmöglichkeiten des Nagels sind sehr vielfältig, am beliebtesten ist die sogenannte "French-Manicure" bei der die Nagelspitzen weiß lackiert und anschließend mit einer Schicht klarem oder roséfarbenem Gel/Acryl überzogen werden. Nageldesignerinnen verwenden auch Glitzersteine, Nageltattoos oder kleine Stempel zur Gestaltung von individuellen Fingernägeln.

Kosten- und Zeitaufwand

Zeit und Geld: Die erste Sitzung, bei der die Nägel verlängert werden, kostet zwischen 50 und 70 Euro und dauert ca. zwei Stunden. Der Tip hinterlässt mit wachsenden Nägeln eine "Lücke" zwischen Gel-/Acrylschicht und Nagelbett, die alle 4-6 Wochen (je nach Nagelwachstum) aufgefüllt werden muss.

Das Auffüllen kostet ca. 35-50 Euro, da die French Manicure zusätzlich erneuert wird. Acrylnägel sind aufgrund geringer Materialkosten meist günstiger als mit UV-Gel verschönerte Nägel.

Tipps für eine längere Haltbarkeit

Damit künstliche Fingernägel lange schön bleiben, sollten Sie auf schwere Arbeiten, die Ihre Fingernägel in Mitleidenschaft ziehen könnten, verzichten. Beim Putzen empfiehlt es sich, immer Handschuhe zu tragen, so kann aggressives Reinigungsmittel Ihren Fingernägeln nichts anhaben.

Außerdem spielt die Länge der künstlichen Fingernägel eine erhebliche Rolle. Wenn die Nägel überlang sind, sieht das zwar mitunter sehr schön aus, ist aber nicht gerade alltagstauglich. Entscheiden Sie sich lieber für mittellange Fingernägel, dann ist gewöhnliche Hausarbeit kein Problem.

Überlack

Ein zusätzlicher Schutz, damit die Fingernägel länger schön bleiben, ist eine Schicht Überlack, die man auf den fertigen Nagel aufträgt. So kann kein Lack abbröckeln, auch Strass- oder Dekosteinchen und Nagelsticker halten länger.

Nach vier bis sechs Wochen ist allerdings meist Schluss mit der Schönheit von künstlichen Fingernägeln. Denn innerhalb dieses Zeitraumes wachsen die eigenen Fingernägel nach und es können unschöne Lücken zwischen Gel oder Acryl und dem eigenen Nagel entstehen. Nun sollten Sie einen Termin bei Ihrer Nageldesignerin machen und die künstlichen Fingernägel wieder in Ordnung bringen lassen.

Lesen Sie außerdem, wie Sie Ihre natürlichen Fingernägel pflegen, wenn Sie künstliche Fingernägel besitzen..

Reichhaltige Pflege der Naturnägel bei künstlichen Fingernägeln

Sind künstliche Fingernägel schädlich für die natürlichen, eigenen Fingernägel? Wir geben Ihnen die Antwort darauf: Nein! Die Zeiten, in denen Nägel durch künstliche Fingernägel brüchig und porös wurden, sind längst vorbei.

Heutzutage ist die Technik der künstlichen Fingernägel so weit, dass sie in der Regel nur Vorteile für die eigenen Nägel bieten. Die natürlichen Fingernägel werden vor Verletzungen geschützt, können durch Gel- oder Acrylnägel nicht abbrechen.

Gesunde Nägel sind das A und O

Voraussetzung für Gel-, Acryl- oder Fiberglasnägel ist, dass Sie gesunde Fingernägel haben. Sollten Sie Nagelpilz oder eine andere Hauterkrankung haben, hilft es nichts, einfach künstliche Fingernägel darüber zu kleben, denn dies beeinträchtigt und verzögert unter Umständen die Heilung.

Wenn Ihre Fingernägel allerdings rundum gesund und regelmäßige Pflege gewohnt sind, werden Sie kein Problem mit Ihren Naturnägeln haben.

Richtige Pflege

Was die Pflege der Naturnägel bei künstlichen Fingernägeln angeht, so reicht es vollkommen aus, wenn Sie Ihre Hände ein- bis zweimal pro Tag mit einer reichhaltigen Hand- und Nagelcreme einschmieren. Diese gibt Haut und Fingernägeln alle Mineralstoffe und Vitamine zurück, die sie während des Tages verloren haben und sorgen für zusätzliche Feuchtigkeit.

Nagelpflegestifte

Sie können auch spezielle Nagelpflegestifte verwenden. Mit diesen lässt sich auch die Nagelhaut zurückschieben. Über die Nagelhaut dringen spezielle Wirkstoffe in Ihre Naturnägel ein und pflegen diese.

Handbad

Wer unter extrem trockenen Händen leidet, sollte sich ein- bis zweimal pro Woche ein entspannendes Handbad mit pflegenden Öl-Badezusätzen gönnen. Diese machen Haut und Nägel wieder geschmeidig, außerdem werden Feuchtigkeit und Pflegestoffe in der Haut angereichert, was wiederum Ihren Naturnägeln sehr gut tun wird.

Sie sehen, die Pflege der Naturnägel bei künstlichen Fingernägeln nimmt nicht besonders viel Zeit in Anspruch und stellt kein Problem dar. Reichhaltige Handcremes und ab und zu ein Handbad reichen vollkommen aus, um die Naturnägel gesund und schön zu erhalten.

Grundinformationen und Hinweise zu künstlichen Fingernägeln

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: mysterious woman © Giorgio Gruizza - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema