Künstliche Fingernägel

Makellose Kunstnägel wirken schick und extravagant und perfektionieren die äußere Erscheinung

Künstliche Fingernägel halten ewig und sind wesentlich stabiler als Naturfingernägel. Sie müssen allerdings genauso gepflegt werden wie die echten, sind aber in beliebiger Länge verfügbar.

Drei Kunstnägel mit ausgefallenem Nageldesign mit Strass und Airbrush auf kleinem Stein vor weißem Hintergrund
naildesign © SKIDAN - www.fotolia.de

Künstliche Fingernägel gelten als kosmetischer Artikel um defekte oder auch schlecht wachsende, rissige und brüchige Nägel zu verschönern. Erhältlich sind künstliche Fingernägel über den Handel, können allerdings auch bei einer Nageldesignerin oder Kosmetikerin aufgesetzt werden.

Materialien und Pflege

Künstliche Fingernägel bestehen entweder aus

  • einem Gelmaterial
  • Fiberglas und Seide oder
  • Acryl

und werden durch unterschiedliche Auftragetechniken auf den einzelnen natürlich vorhandenen Fingernagel aufgeklebt. Künstliche Fingernägel halten bis zu einigen Monaten, wobei es darauf ankommt wie viel man mit Reinigungsmitteln etc umgeht.

Bei der Pflege der künstlichen Nägel geht man genauso vor wie bei den natürlichen Nägeln, was heißt, dass man diese ebenso feilen und lackieren kann wie die echten Fingernägel. Künstliche Fingernägel können in verschiedenen Längen aufgebracht und in eine beliebige Form gefeilt werden.

Verschiedene Verfahren der Nagelmodellage

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, künstliche Fingernägel anzubringen. Zu den gängigen Verfahren gehören

Der Vorteil der künstlichen Nägel liegt darin, dass man wesentlich stabilere Nägel erhält und diese sehr gepflegt aussehen. Empfehlenswert ist es, sich die künstlichen Fingernägel bei einer Kosmetikerin aufbringen zu lassen, um gepflegte Fingernägel zu erhalten, an denen man lange Freude hat.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu künstlichen Fingernägeln

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen