Tönung oder Coloration?

Junge Frau mit rotgefärbten Haaren, die im Wind wehen

Sowohl die Tönung als auch die Coloration der Haare haben so ihre Vor- und Nachteile

Möchte man seine Haarfarbe verändern, dann ist die Verwendung eines Färbemittels zwangsläufig notwendig. Zur Auswahl stehen dabei immer zwei verschiedene Möglichkeiten, eine Tönung oder eine Coloration.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Ist man mit seiner Haarfarbe nicht zufrieden oder probiert gerne öfter einmal einen neuen Look aus, dann stellt dies heutzutage kein Problem mehr dar. Längst gibt es verschiedene Möglichkeiten und Techniken, die Farbe des Haares zu verändern, wobei man dies sowohl von einem professionellen Friseur durchführen lassen als auch selbst machen kann.

Generell hat man zur Veränderung der Haarfarbe immer die Wahl zwischen

Dabei ist es vor allem von Bedeutung, die für sich persönlich geeignetste Variante zu wählen, indem man die Vor- und Nachteile beider Methoden abwägt.

Tönungen

Entscheidet man sich für eine Tönung, dann hat dies stets den Vorteil, dass die Farbveränderung nicht dauerhaft ist. Die Farbe verblasst nach einiger Zeit und wird langsam herausgewaschen. Je nachdem, wie intensiv die Art der Tönung ist, hält diese lediglich bis zu acht oder sogar bis zu 24 Haarwäschen.

In jedem Fall aber besteht bei der Verwendung einer Tönung immer die Möglichkeit, seine Naturhaarfarbe oder die vormalige Haarfarbe wieder zu erlangen. Nachgewachsene Ansätze im Haar, die zur Angleichung an die gesamte Farbe immer wieder neu coloriert werden müssen, wie bei einer Coloration üblich, kann man bei einer Tönung getrost vergessen.

Colorationen

Fällt die Wahl auf eine Coloration, so stellt diese eine permanente Färbung des Haares dar, das dauerhaft in dem ausgewählten Farbton coloriert wird. Im Gegensatz zum Tönen der Haare lösen sich die Farbpigmente nicht nach einiger Zeit wieder von der Oberfläche der Haare ab, sondern verbleiben dort.

Das Haar verblasst keineswegs. Allenfalls nimmt die Intensität der Färbung etwas ab, einen Verlust der neuen Haarfarbe wird es jedoch nicht geben. Weil man die Haare mit einer Coloration dauerhaft färbt, kann man sich ein oftmaliges Nachtönen ersparen. Allerdings ist es von Zeit zu Zeit erforderlich, die Ansätze nachzufärben, um ein gleichmäßiges und natürliches Erscheinungsbild zu gewährleisten.

Tipps rund ums Haaretönen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: young girl in the wind looking forward - isolated © Gleb Semenjuk - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema