So werden Bandanas bei Frau und Mann zum Hingucker

Braune Ledertasche, Seidenhalstuch und Sonnenbrille auf weißem Hintergrund

Tipps zur Verwendung von Bandanas als Haaraccessoire und weitere Möglichkeiten des Stylings mit Bandanas

Für ein perfektes Styling sollte man auch auf eine passende Frisur achten. Besonders beliebt ist neben Haarreifen oder auffälligen Haarklammern auch das Bandana, welches von Mann und Frau gleichermaßen getragen werden kann. Besonders rockige, punkige und Outfits im Rockabilly-Stil werden durch das Bandana perfekt.

Was ist ein Bandana?

Bei einem Bandana handelt es sich um ein quadratisches Tuch. Die Tücher werden meist in den Maßen 60x60cm angeboten, könnten jedoch auch kleiner oder größer ausfallen. Bei den Farben sind der Fanatasie dank der großen Beliebtheit so gut wie keine Grenze gesetzt. Neben unifarbenen Tüchern sind häufig auch bestickte oder bedruckte Varianten erhältlich.

Früher häufig als Schutz vor Regen und Wind oder bei schweißtreibenden Tätigkeiten verwenden, erlebt das Bandana ein Revival. Häufig werden Bandanas heute als Kopf- oder Halstuch getragen. Die Tücher können jedoch auch als anders als Accessoires genutzt werden.

Das Bandana als Haaraccessoire

Das Bandane als Dreieck

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Bandana zu binden, um es als Haaraccessoire zu verwenden. Am häufigsten wird das quadratische Tuch jedoch in dreieckiger Form um den Kopf gebunden.

Man sollte darauf achten, dass eventuelle Musterungen außen sind. So kommen diese schön zur Geltung. Anschließend wird das Tuch am oberen Bereich der Stirn angesetzt und am Nacken unter dem Haaransatz verknotet.

Hat man ein größeres Bandana zur Hand, sollte man darauf achten, dass die Enden über die Spitze des Dreieckes etwas weiter oben am Hinterkopf gebunden werden. Das Bandana sollte dann nicht über, sondern unter dem Knoten liegen.

Das Bandana als längliches Band

Eine weitere Möglichkeit ist es, das Tuch so zu falten, dass man ein längliches Band erhält. Man sollte dabei darauf achten, dass man mit dem Falten auf den zwei gegenüberliegenden Seiten beginnt und diese zur Mitte hin faltet. So werden unschöne "Zipfel" vermieden.

Die Enden werden entweder im Nacken oder etwas auffälliger auf dem Oberkopf zusammen gebunden. Diese Techniken zum Binden eines Bandana können von Männern und Frauen angewandt werden.

Weitere Möglichkeiten

Um ein Outfit aufzuwerten können die bunten Tücher zudem als Halstuch oder um das Handgelenk gebunden getragen werden. Ebenfalls ein Hingucker sind die Tücher eingeknotet

Grundinformationen und Hinweise zum Haarstyling

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Brown bag, spectacles and scarf on the white background © timsulov - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema