Langes Haar bis in die Spitzen richtig pflegen

Langes Haar gilt seit jeher als Inbegriff von purer Weiblichkeit. Doch wirkt es nicht nur sinnlich und feminin, sondern auch edel und teuer. Schließlich muss man langes Haar sorgfältig und zeitaufwändig pflegen, damit es seine volle Wirkung entfaltet.

Wir geben Tipps zur Pflege von langem Haar und verraten, mit welchen Produkten Ihre Haare lange schön bleiben

In gesundem und glänzendem langen Haar steckt nämlich jede Menge Arbeit. In all jenen Kulturen und zu allen Zeiten, wo langes Haar als weibliches "Must Have" galt, wurden keine Anstrengungen gescheut, um die Mähne zum Glänzen zu bringen. Ob Ölpackungen oder die berühmten einhundert Bürstenstriche am Tag - die Rezepte sind vielfältig.

Haarige Probleme

Leider nämlich neigt langes Haar, insbesondere an den Spitzen, zum Strohig- und Brüchigwerden. Dies liegt schlicht und einfach in der Tatsache begründet, dass das Haar von der Wurzel aus wächst - und bei einem Wachstum von ca. einem Zentimeter pro Monat können überschulterlange Spitzen schon mal fünf Jahre und älter sein, bei hüftlangem Haar gar zehn Jahre und mehr.

Belastungen

In dieser Zeit wurden die empfindlichen Spitzen sowohl mechanischen Belastungen wie

sowie thermischem Stress wie

  • Sonneneinstrahlung,
  • Wind und
  • Föhnluft

ausgesetzt. Ergebnis: Die Spitzen spalten sich oder brechen ab.

Frisierschwierigkeiten

Zudem ist es gar nicht so einfach, langes Haar zu frisieren. Zum einen sind die schweren Längen der natürliche Feind des Volumens, weshalb bei langem Haar vermehrt auf Stylingprodukte zurückgegriffen wird. Diese aber können das Haar im Laufe der Zeit noch mehr austrocknen.

Zum anderen ist langes Haar, gerade, wenn es aus Naturlocken besteht, sehr schwer zu kämmen. Insbesondere nach der Haarwäsche neigen viele dazu, es mit Gewalt durchkämmen zu wollen - auch hierdurch kann Haarbruch und anderer Schaden entstehen.

Wie Ihre Haare lange schön bleiben

Regelmäßiger Spitzenschnitt

Aus diesem Grund ist das A und O der Pflege langen Haares ein regelmäßiger Spitzenschnitt - und die Verwendung von leistungsstarken, aber dennoch schonenden Pflegeprodukten.

Ist die Belastung des Haares notwendig?

Alles, was das Haar zusätzlich belasten könnte, sollte überdacht werden: Muss es bei langem Haar wirklich eine Dauerwelle plus Coloration sein? Kann nicht auf Naturfarben wie beispielsweise Hennapulver umgestiegen werden?

Die Haare pflegen

Spülung

Zudem ist, um langes Haar richtig und ausreichend zu pflegen, eine Haarspülung nach jeder Haarwäsche ein Muss - am besten eine ohne Silikone, die das Haar zusätzlich beschweren könnten. Durch die Spülung

  • werden die Haare leichter kämmbar,
  • eine Austrocknung kann vermieden werden und
  • das Haar erhält direkt nach der Reinigung eine ansprechende Basis-Pflege.

Haarkur

Ebenso sollte für lange Haare eine Kurpackung etwa ein- bis zweimal pro Woche auf dem Pflegeprogramm stehen. Dabei gilt es, je nach Haarproblem beziehungsweise Haartyp das passende Produkt auszuwählen, wobei sowohl Haarkuren für

  • normale,
  • strapazierte,
  • trockene als auch
  • fettige,
  • glanzlose sowie
  • colorierte

Haare im Angebot sind.

Spitzenfluid

Nicht zuletzt lohnt die Benutzung eines sogenannten Spitzenfluids nach jeder Haarwäsche, um spaltenden Spitzen vorzubeugen. Diese sehr intensiv pflegenden Konzentrate werden in die Haarenden einmassiert, die so eine Extra-Portion an Feuchtigkeit erhalten.

Generell kann auch ein Detangler eine Kämmhilfe sein, die das lange Haar schont.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • young girl in the wind looking forward - isolated © Gleb Semenjuk - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema