Die passende Frisur zum Brautkleid wählen - was bei der Hochzeitsfrisur beachtet werden muss

Braut vor Spiegel prüft ihre Frisur

Tipps zur Wahl der Brautfrisur passend zum Brautkleid und hilfreiche Überlegungen zum Thema "Hochzeitsfrisur selbst machen oder zum Friseur gehen?"

Wenn der schönste Tag im Leben, der Tag der Hochzeit, bevorsteht, dann ist das Kleid für die Braut selbstverständlich von besonderer Bedeutung. Ebenso sollte man jedoch auch auf das Haarstyling achten und eine zum Kleid passende Frisur wählen. Auch der eigene Typ und die Haltbarkeit der Frisur sollten bei der Wahl des Hochzeits-Haarstylings bedacht werden. Ob man dieses letztendlich selbst macht oder einem Friseur überlässt, hängt außerdem von ein paar persönlichen Faktoren ab.

Neben dem Kleid ist auch die Frisur für das gesamte Erscheinungsbild der Braut entscheidend, die an diesem Tag selbstverständlich besonders schön und elegant aussehen möchte. Daher ist auch die Wahl des Haarstylings sehr wichtig. Dieses sollte im Vorfeld der Hochzeit überlegt werden, zumal die Frisur unbedingt zum Kleid passen sollte.

Stilabstimmung

Bei der Wahl der Hochzeitsfrisur ist zunächst einmal auf den Stil des Hochzeitskleides zu achten. Die Brautfrisur nämlich sollte nicht nur auf den Stil der Braut, sondern auch auf den Stil des Braut-Outfits abgestimmt sein, damit sich ein stimmiges, durchweg wunderschönes Gesamtbild ergibt.

Romantischer Stil

Trägt man ein sehr romantisches, verspieltes Kleid, das mit vielen Details wie

  • Stickereien,
  • Perlen und Ähnlichem

verziert ist, dann sollte auch die Frisur dementsprechend romantisch und feminin aussehen. In diesem Fall bieten sich vor allem auffällige und aufwendige Hochsteckfrisuren an, bei denen mit lockigen Haaren gearbeitet wird. Diese erscheinen in der Regel märchenhaft und lassen wahrhaft an eine Prinzessin erinnern.

Schlichte Eleganz

Handelt es sich bei dem Hochzeitskleid hingegen um eine eher klassische, schlichtere Variante ohne aufwändige Details, so kann man mit einer aufwendigen Frisur einen tollen Kontrast dazu setzen und das Haarstyling auf diese Weise besonders hervorheben. Ebenso bietet sich dann jedoch auch eine klassische Frisur an, bei der die Haare dezent hochgesteckt oder sogar offen getragen werden.

Schnittabstimmung

Bei der Wahl der passenden Frisur sollte man neben dem Stil des Kleides aber auch auf den Schnitt achten. Ist das Kleid beispielsweise rückenfrei, so kann man dies mit einer hochgesteckten Frisur, die den Blick auf den Rücken komplett frei lässt, noch zusätzlich betonen.

Was bei der Frisur für die Hochzeit außerdem beachtet werden sollte

Typanpassung

Tipps Brautfrisur
Was die Brautfrisur leisten sollte

Entscheidend für die Wahl der Frisur sollte daneben jedoch auch der eigene Typ sein. Insbesondere ist es unerlässlich abzuwägen, was einem gut steht und von welchem Styling man lieber die Finger lässt.

Generell sollte die Frisur den eigenen Typ effektvoll unterstreichen und die Vorzüge der Braut betonen. Ist der Rückenbereich beispielsweise nicht unbedingt die sehenswerteste Partie des Körpers, so sollte man unter Umständen lieber von einer kompletten Hochsteckfrisur absehen und das Haar stattdessen nur halb hochgesteckt oder offen tragen.

Haltbarkeit der Frisur

Ebenso sollte man bei der Hochzeitsfrisur die Haltbarkeit der gewählten Frisur bedenken. So sollte man neben einem eleganten Aussehen des Haarstylings auch darauf achten, dass es gut und lange hält.

Schließlich möchte man als Braut den ganzen Tag lang perfekt aussehen und nicht nur für wenige Stunden. Auch für ein ständiges Nachstylen der Haare hat man als Braut in der Regel keine Zeit.

Hochzeitsfrisur selbst machen oder zum Friseur gehen?

Die meisten Frauen stylen ihre Haare täglich selbst, das Styling der eigenen Frisur ist zur Routine geworden. Am Hochzeitstag aber soll es dann doch meist eine andere, besonders elegant wirkende Frisur sein, die das festliche Outfit abrundet. Dementsprechend kommt im Vorfeld des besonderen Tages oftmals die Frage auf, ob man die Frisur selbst machen oder dies doch eher einem Friseur überlassen sollte.

Geübt?

Bei der Beantwortung der für viele Bräute schwierigen Frage, ist zunächst einmal entscheidend, wie sicher man selbst hinsichtlich des Haarstylings ist und um welche Haarlänge beziehungsweise Ausgangsfrisur es sich handelt. Ist man durchaus geübt mit einem edlen Styling der Haare und traut es sich zu, auch in der Situation der bevorstehenden Trauung noch genügend Ruhe zu bewahren, so ist durchaus nicht gänzlich von einer selbstgemachten Hochzeitsfrisur abzuraten.

Insbesondere wenn man dabei auf die Unterstützung von Freundinnen oder Verwandten setzen kann, ist das Kreieren einer schicken Brautfrisur mit ein wenig Geschick durchaus möglich.

Im Zweifel den Profi wählen

Grundsätzlich jedoch empfiehlt es sich in den meisten Fällen, auf die professionelle Arbeit eines Friseurs zu setzen. Dieser ist schließlich nicht umsonst Kenner seines Fachs und bietet eine ideale Beratung, so dass eine zum eigenen Typ passende und tatsächlich dem Anlass entsprechende stilvolle Frisur kreiert werden kann.

Ist man nämlich nicht ausreichend geübt und macht die Hochzeitsfrisur dennoch selbst, so passt diese häufig nicht in das elegante Erscheinungsbild der Braut, was dem Außenstehenden meist auch ins Auge fällt.

Lesen Sie hier außerdem Hilfreiches zu den wichtigsten Beauty-Angelegenheiten und wann Sie diese erledigen sollten..

Die wichtigsten Beauty-Termine vor der Hochzeit

6 Wochen vorher

Langsam sollten die Ideen für eine Frisur und ein Make-up Form annehmen. Denn sechs Wochen vor der Hochzeit sollten Sie sich allmählich mit dem Friseur und dem Kosmetiker absprechen, wenn Sie auf deren Hilfe setzen wollen.

Wenn Sie vor der Hochzeit noch etwas Farbe bekommen wollen, dann sollten Sie jetzt unter die Sonnenbank finden. Denn bei empfohlenen höchstens zwei Sonnenbädern pro Woche sollten Sie nicht zu spät mit dem Bräunen beginnen. Wenn Sie die schonende Bräune aus der Tube vorziehen, dann entscheiden Sie sich für ein Produkt, dass bei regelmäßiger Anwendung nach und nach eine natürliche Sommerbräune aufbaut.

Auch die Pflege der

  • Knie,
  • Füße und
  • Ellenbogen

sollte langsam in Angriff genommen werden. Abgestorbene Hautschüppchen lassen sich mit einem Peeling entfernen, reichhaltige Cremes mit Panthenol pflegen die Problemregionen samtig weich.

4 Wochen vorher

Jetzt steht die Pflege der Hände an. Auch sie vertragen Peelings, die das Hautbild verfeinern. Brüchige Nägel lassen sich mit Nagelölen gesund und glänzend pflegen.

2 Wochen vorher

Damit Ihnen das Lachen nicht so schnell vergeht, sollten Sie Ihre Zähne vom Zahnarzt professionell reinigen lassen und sie gegebenenfalls einem Bleaching unterziehen. Wenn Sie vor der Hochzeit einen Besuch in einem Kosmetikstudio planen, sollten Sie den Termin nicht zu spät legen, da die Haut nach der Behandlung möglicherweise gereizt ist.

Jetzt ist zudem der richtige Zeitpunkt für die Pflege des Gesichtes. Feuchtigkeitsspendende Masken mit beruhigenden Inhaltsstoffen lassen die Haut ebenmäßig und prall aussehen.

1 Woche vorher

Nun geht es an die Haare. Haarpackungen sorgen für eine glänzende Mähne, gefärbte Haare sollten jetzt nachgefärbt werden.

Die Augenbrauen am besten von professionellen Händen in Form bringen lassen. Denn die Kosmetikerin weiß, welcher Bogen zu ihren Augen passt.

2 Tage vorher

Kurz vor dem großen Tag sind die Nägel an der Reihe. Bei der professionellen Mani- und Pediküre können Sie endlich etwas ausspannen und die Seele baumeln lassen. Wenn es etwas Farbe sein soll, dann entscheiden Sie sich einfach für die "French Manicure"- sie passt zu fast jedem Brautkleid.

Am Hochzeitstag

An Ihrem großen Tag sollten Sie nur zum Friseur und Kosmetiker finden müssen. Am besten ist es, wenn Sie eine Freundin mitnehmen, denn bei all der Aufregung tut mentale Unterstützung wirklich gut.

Nach dem Styling müssen Sie dann nur noch in Ihr traumhaftes Brautkleid schlüpfen und die Traumhochzeit kann beginnen.

Grundinformationen und Tipps zu Hochzeitsfrisuren

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Hochzeitsvorbereitungen © ISO K° - photography - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: White Paper Notes © Giraphics - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema